Tipps für Motorradfahrer: Sicher durch die kalten Jahreszeiten

News vom 24.10.2019 um 15:25 Uhr
Mit unseren Tipps für Motorradfahrer kommen Sie sicher durch Herbst und Winter.
Mit unseren Tipps für Motorradfahrer kommen Sie sicher durch Herbst und Winter.

Im Herbst lauern einige Gefahren, wenn Biker ihre letzten Ausflüge mit dem Motorrad starten. Einerseits ist dies die Zeit des Wildwechsels. Andererseits erschweren die früher einsetzende Dämmerung und aufsteigender Nebel die Sicht. Morgendlicher Raureif und nasses Laub verwandeln die Straßen in eine Rutschbahn. Damit steigt auch die Unfallgefahr für Biker. Mit unseren Tipps für Motorradfahrer kommen Sie sicher durch Herbst und Winter.

Erhöhte Unfallgefahr durch schwierige Sicht- und Straßenverhältnisse

In den kalten Jahreszeiten steht die Sonne tiefer am Horizont als im Sommer. Auf diese veränderten Lichtverhältnisse müssen sich Motorradfahrer einstellen, weil sie infolgedessen stärker geblendet werden können.

Andere Verkehrsteilnehmer können aufgrund der Sichtverhältnisse ebenfalls nicht alles sofort gut erkennen und übersehen Motorradfahrer dadurch leicht.

Auch im Winter herrschen andere Sichtverhältnisse als zu wärmeren Zeiten. Schnee kann Auto- und Motorradfahrer stark blenden, insbesondere wenn die Sonne scheint.

Unsere Tipps für Motorradfahrer: Passen Sie Ihre Fahrweise den eingeschränkten Sichtverhältnissen an und fahren Sie vorausschauend. Das heißt, dass Sie ggf. Ihre Geschwindigkeit drosseln und den Sicherheitsabstand erhöhen müssen, weil Sie nur dann eine Chance haben, im Notfall rechtzeitig zu reagieren.

Vorsicht: Glatte Fahrbahn schon im Herbst

Raureif, Nässe und feuchtes Laub sorgen dafür, dass die Fahrbahnen schon im Herbst gefährlich glatt werden können, vor allem in den Morgenstunden. Motorradfahrer laufen damit Gefahr, schneller zu stürzen. Dieses Risiko wird noch dadurch verschärft, dass die Reifen bei den kälteren Temperaturen nicht so gut greifen.

Tipps für Motorradfahrer: Der Wildwechsel in der kalten Jahreszeit erfordert eine erhöhte Bremsbereitschaft.
Tipps für Motorradfahrer: Der Wildwechsel in der kalten Jahreszeit erfordert eine erhöhte Bremsbereitschaft.
  • Fahren Sie dementsprechend vorsichtig und langsamer als gewohnt.
  • Bremsen Sie behutsam und nicht so abrupt.
  • Einer der wichtigsten Tipps für Motorradfahrer lautet: Vermeiden Sie extreme Schräglagen, ansonsten ist bei glatten, feuchten Fahrbahnen ein Unfall vorprogrammiert.
  • Bei Eis und Schnee sollte das Motorrad in der Garage bleiben.

Hartes Bremsen, riskante Überholmanöver und starke Schräglage gehören im Herbst und Winter zu den absoluten No-Gos.

Weitere Tipps für Motorradfahrer

Gerade wenn es kalt wird, brauchen Motorradfahrer die richtige Ausrüstung. Diese geht über die Standardausrüstung hinaus und beinhaltet:

  • warme Funktionswäsche
  • kontrastreiche und sichere Schutzkleidung
  • absolute Pflicht ist der Helm mit sauberem Visier, ohne Kratzer, ggf. aber mit Sonnenblende
  • Unterziehhandschuhe gegen klamme Finger

Gerade im Herbst und Winter ist es besonders wichtig, dass Beleuchtung, Blinker und Bremsen tadellos funktionieren. Zwei letzte Tipps für Motorradfahrer lauten: Prüfen Sie vor der Fahrt Reifendruck und Profiltiefe. Überlegen Sie, ob Sie vor Ihren herbstlichen und winterlichen Fahrten ein entsprechendes Fahrsicherheitstraining absolvieren.

Bußgeldrechner für Motorrad

Berechnen Sie hier, welches Bußgeld bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung auf Sie zukommt. Wählen Sie als Fahrzeug “PKW” aus. Die Bußgelder sind dieselben wie für Motorräder.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.