Stau auf der Autobahn – Folgende Vorschriften gelten

Bußgeldkatalog für Stau auf der Autobahn

BeschreibungBußgeldPunkteFahrverbot
Fahrzeug verlassen, obwohl keine Notfallsituation vorlag10 €
Bei Stau auf der Autobahn keine Rettungsgasse gebildet20 €
Seitenstreifen zum schnelleren Vorankommen genutzt75 €1
Sich als Motorradfahrer im Stau an anderen Fahrzeugen vorbeigeschlängelt100 €1
Rückwärtsfahren, Fahren entgegen der Fahrtrichtung oder wenden, ohne dass die Polizei die Aufforderung dazu gabvariiert3Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren, Entzug der Fahrerlaubnis

So verhalten Sie sich bei einem Verkehrsstau richtig

Im Stau kann die Info aus dem Radio Sie auf dem Laufenden halten.

Im Stau kann die Info aus dem Radio Sie auf dem Laufenden halten.

Auch wenn das Radio als Stauwarner oder Stauradar agiert und Sie als Kraftfahrer stets über aktuelle Staus im Verkehr informiert, können Sie diese selbstverständlich nicht immer umfahren.

Gerade bei längeren Fahrten ist eine gute Vorbereitung das A und O, denn niemand kann voraussagen, ob es zu einem Stau kommt oder nicht. Achten Sie daher stets darauf, ein Warndreieck sowie einen Verbandskasten an Bord zu haben.

Seit 2014 besteht außerdem die Warnwesten-Pflicht für Autofahrer. Im besten Fall sollten Sie für jeden Mitfahrer eine Weste griffbereit haben.

Worauf Sie bei Staus auf Autobahnen in jedem Fall achten müssen und was zu tun ist, wenn es im Stau zu einem Unfall gekommen ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

Wo staut es sich aktuell?

Aktuelle Informationen über Staus auf Autobahnen, Bundes- und Landstraßen bietet Ihnen die Seite stau.info. Im Minutentakt erfahren Sie dort, wo Sie mit Verzögerungen Ihrer Fahrt rechnen müssen.

Kontrollen vor der Fahrt sind sinnvoll

Auf der Autobahn entsteht ein Stau besonders schnell. Aus diesem Grund sollten Sie bereits vor der Fahrt folgende Punkte kontrollieren:

  • Genug Benzin im Tank?
  • Genug Wasser bzw. Getränke an Bord?
  • Ggf. eine Kleinigkeit zu essen, falls ein Stau entsteht?
  • Spiele zur Ablenkung für die Kinder?
Diese Auflistung dient lediglich der Orientierung und kann je nach Vorlieben erweitert oder abgeändert werden. Es kann auch nicht schaden, im Vorfeld einen Staubericht über die aktuelle Verkehrslage der Strecke durchzusehen.

In einen Stau geraten?

Haben Sie diverse Staumeldungen oder Stauinfos überhört oder hatten keine Wahl mehr, den vor Ihnen liegenden Stau zu umfahren, bleibt Ihnen keine andere Möglichkeit, als sich mit der Situation abzufinden und das Beste daraus zu machen. Damit Ihnen neben der verlorenen Zeit nicht auch noch ein Bußgeld wegen falschem Verhalten im Stau den Tag vermiest, sollten Sie folgende Vorschriften im Stau befolgen:

Manchmal kommt es zu Stau wegen einer Sperrung. Bewahren Sie in jedem Fall Ruhe.

Manchmal kommt es zu Stau wegen einer Sperrung. Bewahren Sie in jedem Fall Ruhe.

    • Rettungsgasse bilden: War in der Staumeldung im Radio bereits die Rede von einem Unfall (z. B. in einer Baustelle), sollten Sie schnellstmöglich eine Rettungsgasse bilden. Diese wird von Krankenwagen und Notarzt dringend benötigt, um schnell vor Ort zu sein und sich um Verletzte kümmern zu können. Bei Autobahnen mit drei Spuren sollte die Rettungsgasse zwischen der Fahrspur links außen und der Spur direkt rechts daneben gebildet werden. Bei Missachtung droht ein Verwarngeld von 20 Euro.
    • Nicht aussteigen: Wenn es sich nicht um einen absoluten Notfall (z. B. Unfallsicherung) handelt, dürfen Sie im Stau das Fahrzeug nicht verlassen! Selbst wenn die Blase drückt, müssen Sie Ihr Geschäft am nächsten Rastplatz verrichten. Tun Sie dies nicht, werden 10 Euro fällig.
    • Den Seitenstreifen nicht benutzen, um schneller voranzukommen: Schon so mancher Autofahrer dachte sich nach einer Stauwarnung, er könnte direkt den Seitenstreifen nutzen, um schneller ans Ziel zu kommen. Dieses Vergehen wird jedoch mit einem Bußgeld von 75 Euro sowie einem Punkt in Flensburg bestraft.
    • Nicht wenden oder rückwärtsfahren: Ausschließlich, wenn die Polizei Sie dazu auffordert, dürfen Sie bei einem Stau auf Autobahnen rückwärts fahren oder wenden. Ansonsten ist dies strikt verboten! Ein hohes Bußgeld, drei Punkte in Flensburg sowie der Entzug der Fahrerlaubnis sind hier die Konsequenz.
    • Nicht versuchen, sich an Fahrzeugen im Verkehr vorbeizuschlängeln: Kommt es auf Autobahnen zu einem Stau, ist es für Motorradfahrer ein Leichtes, sich einfach durch den Stau hindurchzuschlängeln, nachdem die meisten Fahrer bereits aufgrund der Staunachrichten im Verkehr zum Stehen gekommen sind. Dies ist jedoch verboten und wird mit einem Bußgeld von 100 Euro sowie einem Punkt geahndet.
    • Nicht zu dicht auffahren: Stauwarnungen und Staumelder haben den Zweck, dass Autofahrer sich bereits im Vorfeld auf die Situation vorbereiten können, die vor Ihnen liegt. Dazu gehört auch, den Abstand zum Vordermann auf mindestens eine Autolänge zu vergrößern, um so das Risiko eines Unfalls vor allem in einer Baustelle zu minimieren.
Wichtig: Achten Sie im Radio stets auf die Stauinfo bzw. die Staumeldung. Aktuell und vor allem schnell erhalten Sie so die neuesten Stauinformationen und können sich auch im Stau der Straßenverkehrsordnung (StVO) gemäß verhalten.

2 Kommentare

  1. Janine sagt:

    Mit welchen Konsequenzen muss man beim Vorbeischlängeln in einem Stau (nicht auf der Autobahn) als Motorrollerfahrer rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Janine,

      generell ist dies verboten. Welche Strafe Sie erhalten, kommt darauf an, welche Regeln Sie dabei brechen. Das Rechts-Überholen außerorts kostet beispielsweise mindestens 100 Euro und einen Punkt in Flensburg. Halten Sie nicht den richtigen Seitenabstand zu anderen Fahrzeugen ein, zieht dies auch ein Bußgeld nach sich.

      Ihre Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar