Die Baustelle: Was Fahrer wissen sollten

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog Baustelle für Kraftfahrzeugfahrer

VerstoßBußgeldPunkte
Fahren mit hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit trotz angekündigter Gefahrenstelle, z.B. einer Baustelle100 Euro1
In Baustellen von rechts überholt
…innerorts30 Euro
…innerorts mit Sachbeschädigung35 Euro
…außerorts100 Euro1
…außerorts mit Gefährdung anderer120 Euro1
…außerorts mit Sachbeschädigung145 Euro1

Bußgeldkatalog Geschwindigkeitsüberschreitung in einer Baustelle (außerorts)

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h10 €eher nicht
… 11 - 15 km/h20 €eher nicht
… 16 - 20 km/h30 €eher nicht
… 21 - 25 km/h70 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h80 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 31 - 40 km/h120 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 41 - 50 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h240 €21 Monat1 MHier prüfen
… 61 - 70 km/h440 €22 Monate2 MHier prüfen
über 70 km/h600 €23 Monate3 MHier prüfen

*Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.

Bußgeldkatalog Geschwindigkeitsüberschreitung in einer Baustelle (innerorts)

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h15 €eher nicht
... 11 - 15 km/h25 €eher nicht
... 16 - 20 km/h35 €eher nicht
... 21 - 25 km/h80 €1Hier prüfen
... 26 - 30 km/h100 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
... 31 - 40 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
... 41 - 50 km/h200 €21 Monat1 MHier prüfen
... 51 - 60 km/h280 €22 Monate2 MHier prüfen
... 61 - 70 km/h480 €23 Monate3 MHier prüfen
über 70 km/h680 €23 Monate3 MHier prüfen

*Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.

Bußgeldkatalog Baustelle für Baustellen-Verantwortliche

VerstoßBußgeld
Baustelle besitzt vor Beginn der Arbeiten keine gesetzliche Beschilderung/Regelung der zuständigen Behörde75 Euro
Anordnung der zuständigen Behörde für die richtige Beschilderung bzw. Regelung der Baustelle nicht befolgt75 Euro
Lichtzeichenanlage der Baustelle nicht richtig bedient75 Euro

Bußgeldrechner für die Geschwindigkeitsüberschreitung in einer Baustelle

Die verschiedenen Arten von Baustellen

Baustellen, auf der Autobahn oder innerorts, sind Teil des Fahralltags

Baustellen, auf der Autobahn oder innerorts, sind Teil des Fahralltags

Allgemein wird zwischen zwei Arten von Baustellen im Verkehr unterschieden:

  • Tagesbaustellen und
  • Dauerbaustellen

Tagesbaustellen sind von kurzer Dauer und Dauerbaustellen von langer. Tagesbaustellen lassen sich wiederrum unterteilen in:

  • Nachtbaustellen und
  • bewegliche Baustellen

Eine Nachtbaustelle bezeichnet eine Arbeitsstelle, bei der die entsprechenden Tätigkeiten in einer Nacht erfolgen und in der Regel am nächsten Tag beendet sind. Zu den beweglichen Baustellen beispielsweise Mäharbeiten. Baustellen mit einer längeren Dauer können ebenfalls noch einmal untergliedert werden in:

  • 24-Stunden-Baustelle,
  • Tageslichtbaustelle und
  • Einschichtige Baustellen

Als „24-Stunden-Baustelle“ werden solche Baustellen bezeichnet, die einen ganzen Tag andauern. Sie sind das Gegenstück zu Tageslichtbaustellen. Hier wird nur in den Stunden gearbeitet, in denen natürliches Tageslicht vorhanden ist, also von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang. In einer einschichtigen Baustelle wird ebenfalls nur am Tag gearbeitet, d.h. nur in einer Schicht.

Was Kraftfahrzeugfahrer bei der Befahrung einer Baustelle beachten müssen

Bei Baustellen ist besondere Obacht geboten – für sich selbst und für Bauarbeiter

Bei Baustellen ist besondere Obacht geboten – für sich selbst und für Bauarbeiter

Für das Befahren von Baustellen im Verkehr gibt es in Deutschland keine gesonderten Gesetze im Verkehrsrecht. Sie unterliegen den allgemeinen Regelungen der StVO für Geschwindigkeiten (innerorts und außerorts) sowie für Rotlichtverstöße. Wer in einer Baustelle geblitzt wurde, die sich auf einer Autobahn befand, wird entsprechend den Bußgeldern für Geschwindigkeitsüberschreitungen außerorts sanktioniert. Wer einen Verstoß auf der Stadtautobahn begangen hat, muss mit einem Bußgeld für Geschwindigkeitsüberschreitungen innerorts laut Verkehrsrecht rechnen. Die Strafe dafür reicht von Geldstrafen ab zehn Euro bis zu einem Fahrverbot von drei Monaten.

Außerdem müssen Autofahrer das Rechtsfahrgebot bei einer Baustelle einhalten. Auch hier gilt das allgemeine Bußgeld von mindestens 30 Euro innerorts sowie mindestens 100 Euro außerorts. Ein Fahrverbot ist jedoch in der Regel nicht zu befürchten.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Baustellen auf Autobahnen

Aufgrund der täglichen Benutzung durch Lkw, Motorräder und Autos befindet sich die Autobahn in einem Zustand ständiger Abnutzung. Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur führen die Bundesländer deshalb ständig Maßnahmen gegen diesen Verschleiß durch. Deswegen gibt es, egal auf welcher Autobahn, eigentlich immer Baustellen.

Eine Baustelle wird durch Verkehrszeichen ausgewiesen. Den Anfang einer Baustelle markiert das Verkehrszeichen 123 laut StVO: Dieses stellt einen Bauarbeiter innerhalb eines roten Dreiecks dar. Außerdem gibt es eine Reihe an Zusatzzeichen für Baustellen auf Autobahnen, wie beispielsweise die Entfernung zu dieser. Meist wird die Geschwindigkeit schrittweise nach unten reguliert, um Sicherheit zu gewährleisten.

Die Verkehrssicherungspflicht auf einer Baustelle

Eine ausreichende Beschilderung ist Teil der Verkehrssicherungspflicht

Eine ausreichende Beschilderung ist Teil der Verkehrssicherungspflicht

Eine Baustelle muss durch Beschilderung und weitere Sicherheitsmaßnahmen so gesichert werden, dass sie keine Gefahr für andere Menschen darstellt. Dies regelt die Verkehrssicherungspflicht für eine Baustelle. So muss ein Gehweg beispielsweise überdacht werden, sobald Gegenstände auf Fußgänger oder Radfahrer fallen könnte. Doch auch die Bauarbeiter sind Gefahren ausgesetzt, denen der Bauherr durch spezielle Maßnahmen entgegenwirken muss. Der Verantwortliche einer Baustelle ist dazu verpflichtet, durch festgelegte Verkehrszeichen, wie eben die Ankündigung einer Baustelle, für Sicherheit zu sorgen. Die gesetzliche Grundlage dafür sind die Richtlinien für die Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen (RSA).

Fahrbahnbegrenzung auf Autobahn-Baustellen

Nicht selten ist die linke Spur bei einer mehrspurigen Baustelle auf zwei Meter begrenzt. Auch das wird mit dem entsprechenden Verkehrszeichen auf der Baustelle angezeigt.

Viele Autofahrer gehen davon aus, dass ihr Kfz die Maximalbreite von zwei Metern unterschreitet. Ein weit verbreiteter Irrtum ist nämlich, dass die maximale Breite eines Autos im Fahrzeugschein steht. Dennoch ist dies nur die Außenbreite ohne Außenspiegel. Laut Fahrschein misst der VW Golf 5 beispielsweise eine Breite von 1,80 Meter. Wird der Umfang der Außenspiegel jedoch noch addiert, wächst die Außenbreite auf 2,03 Meter.

Bei anderen Modellen verhält es sich ähnlich. So dürfen der Audi A3, Ford Focus oder die Mercedes A-Klasse nicht auf einer begrenzten linken Spur fahren. Deshalb sollten Autofahrer ihr Fahrzeug lieber noch einmal nachmessen, bevor sie auf der Autobahn unterwegs sind. Laut ADAC sind nämlich 67 Prozent der aktuellen Neuwagenmodelle breiter als zwei Meter.

Wer die Regelung der Zwei-Meter-Begrenzung absichtlich verletzt, muss ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro in Kauf nehmen. Außerdem kann es zu versicherungstechnischen Problemen kommen. Unter Umständen wird der Kasko-Schutz eingeschränkt oder der eigene Schadenersatz der gegnerischen Haftpflicht-Versicherung wegen einer Mitschuld gemindert. Wenn sich ein Fahrer nicht sicher ist, welche Breite sein Fahrzeug genau misst, sollte er deshalb auf dem rechten Fahrstreifen fahren.

Geblitzt in der Baustelle

Auch an der Baustelle wird geblitzt

Auch an der Baustelle wird geblitzt

Wie auch überall sonst im Verkehr kann vor oder in einer Baustelle ein Blitzer stehen. Baustellen-Blitzer werden häufig aufgestellt, um die Sicherheit auf und um den Baustellen zu erhöhen – schließlich sind diese Bereiche, bei denen besondere Aufmerksamkeit geboten ist.

Wird ein Autofahrer in der Baustelle geblitzt, muss das gleiche Bußgeld bezahlt werden, welches auch auf normalen Bundesstraßen und Autobahnen gilt. Dabei ist zu beachten, dass der Bereich der Autobahn mit einem Blitzer in der Baustelle als eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts zählt . Wenn ein Fahrer mit 20 km/h über der vorgeschriebenen Geschwindigkeitsbegrenzung in Baustellen auf der Autobahn unterwegs ist, muss er bereits ein Bußgeld von 30 Euro löhnen. Ab 21 km/h wächst die Summe bereits auf 70 Euro und einen Punkt in Flensburg. Ab 41 km/h außerorts und 31 km/h innerorts muss mit einem Fahrverbot gerechnet werden.

Tipps für das richtige Verhalten vor und in Baustellen

Baustellen auf Autobahnen oder innerhalb einer Ortschaft bergen für Autofahrer Risiken und Gefahren. Deshalb sind folgende Sicherheitshinweise für das richtige Verhalten an einer Baustelle zu beherzigen:

  • Sobald das Gefahrzeichen für eine Baustelle überfahren wird, immer sofort die Geschwindigkeit drosseln.
  • Keine riskanten Fahrmanöver starten.
  • Nicht von rechts überholen.
  • Genügend Abstand zu anderen Kraftfahrzeugen einhalten.
  • Wenn durch Schilder gekennzeichnet, versetzt fahren.
  • Immer die angegebene Geschwindigkeit fahren.
  • Sofern die Baustelle nicht genügend ausgeleuchtet ist, muss der Fahrer mit einer erhöhten Aufmerksamkeit fahren.
  • Fahrer müssen auf die Beschaffenheit der Straße achten. Fährt ein Autofahrer zu schnell und entstehen dadurch Schäden am Fahrzeug (z.B. durch ein Schlagloch), kann der Anspruch auf Schadenersatz schwinden.
  • Sollte auf einer Baustelle überholt werden und das Auto kollidiert mit einem anderen Wagen, muss mit einer Mitschuld gerechnet werden. Der Fahrer muss dann mindestens die Hälfte des Unfallschadens tragen.

34 Kommentare

  1. Niklas sagt:

    Folgende Situation: Baustelle – 30 km/h – Ich (aus der Probezeit raus, seid 3 Jahren mein Führerschein und noch nie geblitzt worden) fahre ungefähr 70 km/h und werde geblitzt. Fahrverbot ja oder nein ?

  2. Mahn sagt:

    Kurze Frage

    Vorhin geblickt worden auf der Autobahn.
    Baustelle 60er und dann 40er.
    Durch ein LKW vor mir das 40er Schild nicht wirklich gesehen und von der Autobahnauffahrt kam ein PKW somit bin ich zwischen 60 und 63 gefahren leider.
    Was erwartet mich als Fahrer in der Probezeit?

    Vielen Dank im voraus für ihre Antworten

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mahn,

      das kommt drauf an. Wenn Sie unter 21 km/h gefahren sind, es 30 Euro. ab 21 km/h ist es ein Punkt und 70 Euro Strafe. Letzteres gilt als A-Verstoß. Die Probezeit wird verlängert und Sie müssen zur Nachschulung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Ronny sagt:

    Guten Tag,

    ich wurde gestern in einer Dauerbaustelle mit 60 km/h anstatt erlaubten 40 km/h geblitzt. Habe seit 13 Jahren meinen Führerschein und wurde in den letzten Jahren schon ein paarmal bzgl. zu hoher Geschwindigkeit geblitzt. Ein paar Punkte in Flensburg habe ich leider auch schon. Was erwartet mich!? Wird evtl. jetzt mit zweierlei Maß gemessen!?

    Gruß

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ronny,

      es kann durchaus sein, dass die vermehrten Überschreitungen als „Beharrlichkeit“ gewertet werden, sodass höhere Strafen verhängt werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Niko sagt:

    Folgende Situation:
    Ich befinde mich in der Probezeit und bin auf einer Autobahnbaustelle geblitzt worden. Erlaubt waren 80 Km/h und ich bin ca. 100 Km/h gefahren.

    Welche Folgen erwarten mich?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Niko,

      generell sollte Sie ein Bußgeld von 30 Euro erwarten. Da Sie allerdings schon in der verlängerten Probezeit sind, könnten die Behörden höhere Strafen ansetzen, aufgrund der Beharrlichkeit des Verkehrsdeliktes.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Kerstin sagt:

    Hallo,
    ich bin ca. 140 gefahren, als es ganz schnell von 120 auf 100 auf 80 runter ging, da kurz danach eine Baustelle kam. (Autobahn)
    Was passiert, wenn die erlaubte Geschwindigkeit
    -100kmh war
    -80kmh war
    auch mit Berücksichtigung der Baustelle?

    LG Kerstin

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kerstin,

      wurden Sie geblitzt? Es kann sein, dass Sie für das „Fahren mit hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit trotz angekündigter Gefahrenstelle, z.B. einer Baustelle“ mit einem Bußgeld von 100 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen müssen. Je nachdem welcher Verstoß erfasst worden ist, können hier aber auch andere Strafen Anwendung finden, wie sie unserem Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitung (außerorts) entnehmen können.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Anke42 sagt:

    hallo ich wurde am 1 .04 .2016 geblitzt auf der autobahn zu beginn der baustelle als die 60 er zone anfing ich war aber gerade am abbremsen hatte also ca 70-75 km/h drauf .das auto läuft nicht auf mich es war ausgeliehen was erwartet mich zumal ich am nächsten tag abends mit 21 kmh innerorts zu schnell gefahren bin a ich war es steh auch dazu foto ist eindeutig

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Anke,

      für die Geschwindigkeitsüberschreitung in der Baustelle drohen ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg. Für die Überschreitung innerorts drohen ein Bußgeld von 80 Euro und ebenfalls ein Punkt in Flensburg.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Sophie sagt:

    Außerorts mit 63 (Nach Abzug) In einer 30er Zone in einer Baustelle.
    Was kostet das?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sophie,

      es drohen 440 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und 2 Monate Fahrverbot. Liegen vorherige Geschwindigkeitsüberschreitungen oder eine Gefährdung anderer Verkehrsteilnehmer vor, können sich die Strafen noch erhöhen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Ole sagt:

    Hallo, bin in einer Baustelle auf der Autobahn in einer 40er Zone geblitzt worden mit ca. 55 km/h.
    Noch Probezeit.

    Was erwartet mich?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ole,

      das bedeutet, Sie waren 15 km/h zu schnell in einer Baustelle. Hier kommt es darauf an, was Ihnen im Bußgeldbescheid vorgeworfen wird. Bleibt es beim reinen Geschwindigkeitsverstoß erhalten Sie ein Verwarnungsgeld von 20 Euro und erhalten keine Probezeitmaßnahmen. Kommen die Behörden zum Schluss, dass Sie mit zu hoher und unangepasster Geschwindigkeit in einer Baustelle unterwegs waren, können es 100 Euro Bußgeld und ein Punkt in Flensburg sein. Dies wäre dann ein A-Verstoß. Ihre Probezeit würde sich auf vier Jahre verlängern und Sie müssten zur Nachschulung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Samir sagt:

    Hallo ,
    ich bin vor kurzem geblitzt wurde auf der Autobahn .
    War Baustelle und man dürfte 80 km/h fahren aber ich war 121 km/h und ich bin in der Probezeit Verlagerung , hab auch ein Seminar gemacht und 3 punkte sind schon abgezogen .
    danke

  10. Driver sagt:

    Hey ich bin mit dem Auto eines Kollegen über die Autobahn nach Hause gefahren, er saß drinne als Beifahrer. Wurde auf der Autobahn auf einer Baustelle (80 Erlaubt) mit 108 km/h (Toleranz bereits abgezogen) geblitzt. Mir ist bewusst das ich einen Punkt kriege, aber wie hoch ist die Geldstrafe ? Und krieg ich ein Fahrverbot ? Wurde noch nie geblitzt seit ich mein Führerschein habe ( seit vier Jahren ) geschweige denn angehalten von der Polizei.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Driver,

      das kommt darauf an, ob Ihnen nur die Geschwindigkeitsüberschreitung oder auch die Überhöhte Geschwindigkeit in der Baustelle zulasten gelegt wird. In jedem Fall sind die Folgen sind ein Punkt sowie ein 80 (28 km/h zu schnell) bis 100 Euro Bußgeld (Baustelle). Ein Fahrverbot sollte es nicht geben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. Sarah sagt:

    Hallo,
    ich befinde mich auf der Autobahn in einer Baustelle mit 80er Zone.
    Ich fahre laut Navi (GPRS) 88 km/h.
    Muss ich mit 100 € und 1 Punkt rechnen??

    LG

    • redaktion bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sarah,

      das ist korrekt. Das Fahren mit hoher, nicht angepasster Geschwindigkeit trotz angekündigter Gefahrenstelle (z.B. einer Baustelle) zieht ein Bußgeld in Höhe von 100 EUR sowie einen Punkt im Fahreignungsregister mit sich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Petra sagt:

    Guten Tag…
    mein Sohn wurde ausserorts in einer Baustelle
    50er Zone geblitzt. Nach Abzug der Toleranz
    33 km/h zu schnell.
    Was wird auf Ihn zukommen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Petra,

      voraussichtlich erwartet ihn ein Bußgeld über 120 Euro und ein Punkt in Flensburg.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Hans sagt:

    Hallo
    mit Wohnmobil statt 60 112 km/h außerhalb geschlossener Ortschaften, vorher nicht geblitzt, keine punkte flensburg, Beweismittel Poliscan Speed
    MfG HK

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hans,

      wenn Sie von uns nun gerne wissen möchten, was Sie erwartet, dann beantworten wir Ihnen gerne Ihre „Frage“. Bei dieser angegebenen Geschwindigkeitsüberschreitung drohen 160 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  14. maik sagt:

    Hallo
    Wurde in einer Baustelle auf einer zweispurigen Bundesstraße mit ca. Tempo 100-110 geblitzt, bei erlaubten 80 km/h.
    Was erwartet mich hier für eine Strafe?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Maik,
      20 km/h zu schnell würden ein Verwarngeld von 30 Euro nach sich ziehen. Bei 30 km/h zu schnell müssten Sie mit 80 Euro und einem Punkt in Flensburg rechnen. Da sich der Verstoß in einer Baustelle zugetragen hat, kann außerdem ein Bußgeld von 100 Euro und ein weiterer Punkt auf Sie zukommen, da Sie Ihre Geschwindigkeit trotz angekündigter Gefahrenstelle nicht angepasst haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  15. irene sagt:

    Mein Mann hat ein Zeugenfragenbogen bekommen, den er innerhalb 1 Woche zurücksenden soll.
    Er ist nicht gefahren, sondern ich, 51, über 30 Jahre Führerschein, keinerlei Punkte in Flensburg.
    Blitzerfoto war dabei, gut zu erkennen, Autobahn.
    Ordnungswidrigkeit:
    sie überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften um 26 km/h.
    Zulässige Geschwindigkeit: 60 km/h
    Festgestellte Geschwindigkeit (nach Toleranzabzug): 86 km/h

    Verletzte Vorschriften:
    § 41 Abs. 1 iVm Anlage 2, § 49 StVO;
    § 24 StVG;
    11.3.5 BKat

    Ich hätte bitte folgende Fragen dazu:
    1. Soll mein Mann vom Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch machen, oder lieber mich angeben?
    2. Was für eine Strafe erwartet mich?
    und
    3. Wahrscheinlich war es in einem Baustellenbereich, hier steht aber nichts dazu dabei. Kommt das vielleicht nachträglich dann noch dazu, oder hätte das als Vorwurf schon dabei stehen müssen.

    Ich weiß, es sind gleich 3 Fragen auf einmal, sorry, aber ich/wir bin/sind da echt unsicher.

    Ich danke euch schon mal im Vorraus für eure hoffentlich schnelle Hilfe (da wir ja antworten müsste, damit es nicht noch mehr Problem gibt.
    Brief ist vom 20.10 datiert, bekommen habe ich ihn aber am 26.10.

    Mit freundlichen Grüßen

    Irene

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Irene,

      Ihr Mann ist nicht verpflichtet Angaben zu Tathergang oder Täter zu machen. Außerdem gilt das Zeugnisverweigerungsrecht.Die Strafe beträgt 80 Euro und einen Punkt. Wenn die Baustelle Ihnen bisher nicht vorgeworfen wird, wird diese vermutlich auch nicht nachträglich geschehen. Mehr Informationen erhalten Sie in unserem Ratgeber zum Thema „Zeugenfragebogen.“

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  16. Kula sagt:

    Guten Tag

    Hab da mal eine Frage

    Bin auf der Autobahn im Baustellenberreich bei erlaubten 80 Kmh denk ich mal mit 120 kmh geblitzt worden.

    Meine Frage.
    Was kommt auf mich zu mit 120 kmh und was passiert wenn es vielleicht doch 130 kmh wären?
    Und spielen evtl auch vorherige Sünden eine Rolle?
    Bin bestimmt schon mindestens 5 Jahre nicht geblitzt worden….

    Vielen Dank im voraus für Ihre Antwort

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kula,
      40 km/h zu schnell außerhalb geschlossener Ortschaften werden normalerweise mit einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro und einem Punkt in Flensburg geahndet. Eine Geschwindigkeitsüberschreitung von 50 km/h hingegen ist mit einem Bußgeld von 160 Euro, zwei Punkten und einem einmonatigen Fahrverbot verbunden. Außerdem können zusätzlich ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg drohen, wenn Sie Ihre Geschwindigkeit nicht angepasst haben und daher viel zu schnell gefahren sind, obwohl eine Baustelle vor Ihnen lag. Es ist unter Umständen möglich, dass vorherige Ordnungswidrigkeiten im Verkehr ebenfalls eine Rolle spielen. Da Sie in den letzten fünf Jahren jedoch nicht geblitzt wurden, ist dies jedoch eher unwahrscheinlich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. Nicki sagt:

    Hallöchen,

    meine Freundin wurde auf der Autobahn bei Oberhausen in einer Dauerbaustelle geblitzt. Sie ist sich ziemlich sicher, dass 80 erlaubt waren, aber sie muss an die 130 drauf gehabt haben. Einen Bescheid hat sie noch nicht, aber sie rechnet natürlich mit 2 Punkten, Bußgeld und Fahrverbot für einen Monat.
    Die Frage ist nun, kann man das Fahrverbot einfach „freikaufen“? Sie braucht das Auto, um zur Arbeit zu kommen. Wie realistisch ist es, dass die behörden sich darauf einlassen?

    Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nicki,

      wir dürfen keine Rechtsberatung anbieten. Sie können sich an einen Anwalt wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (41 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Bußgeldkatalog 2017 als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.