Freizeit-Bußgeldkatalog 2018

Auch bei zahlreichen Freizeit-Aktivitäten können je nach Sachverhalt öffentliche Bußgelder oder sogar Geld- und Freiheitsstrafen verhängt werden. Länder und Kommunen können eigene Bußgeldvorschriften bestimmen. Welche Sanktionen bei unerlaubtem Wildtierfüttern, Grillen u. a. drohen, können Sie hier nachlesen.

  • Grillen

    Grillen

    Das Grillvergnügen kann durch mögliche Sanktionen schnell gedämpft sein. Wann aber drohen Bußgelder beim Grillen? Mehr lesen Sie hier!

    Freizeit Bußgeldkatalog Grillen
  •  
  • Tiere füttern

    Tiere füttern

    Das Füttern von Wildtieren ist in vielen Fällen untersagt. Welche Sanktionen die Missachtung der Verbote zur Folge haben kann, lesen Sie hier!

    Freizeit Bußgeldkatalog Tiere füttern
  •  
  • Oktoberfest

    Oktoberfest

    Das größte Volksfest der Welt lockt jährlichen Millionen auf die Münchner Theresienwiese. Auch hier können Verstöße Bußgelder zur Folge haben.

    Freizeit Bußgeldkatalog Oktoberfest
  •  
  • Reisen & Urlaub

    Reisen & Urlaub

    Auch der Weg in den wohlverdienten Urlaub kann von zahlreichen Bußgeldern gepflastert sein. Was sollten Sie auf Reisen mit Auto & Co. beachten?

    Freizeit Bußgeldkatalog Reisen
  •  
  • Wandern

    Wandern

    Über Stock und Stein ... doch Verstöße gegen Natur- und Umweltschutz können schnelle teuer werden. Was müssen Sie beim Wandern beachten?

    Freizeit Bußgeldkatalog Wandern
  •  
  • Festival

    Festival

    Die Festivalsaison begeistert jährlich Millionen, doch wie überall können auch während der großen Sause Sanktionen drohen. Infos finden Sie hier!

    Freizeit Bußgeldkatalog Festival
  •  

Auch in der Freizeit können Bußgelder drohen

Bei Freizeitaktivitäten muss man folgende Regeln beachten, damit man Bußgelder und Sanktionen umgeht.

Bei Freizeitaktivitäten muss man folgende Regeln beachten, damit man Bußgelder und Sanktionen umgeht.

Dass bei Verkehrsverstößen Sanktionen drohen, ist den meisten hinlänglich bekannt. Doch auch in der Freizeit und fernab von den Straßen kann die eine oder andere Geldbuße auf Sie warten. Ob bei sportlichen Freizeitaktivitäten, gemütlichen Spaziergängen oder dem gemeinsamen Grillen: Nicht alles, was gefällt, ist auch erlaubt.

In unserer Rubrik erfahren Sie, bei welchen Verstößen ihnen auch in der Freizeit Bußgelder und andere Sanktionen drohen können. Diese ergeben sich dabei – anders als im Verkehrsrecht – nicht aus wenigen geschlossenen Verordnungen und Gesetzestexten, die sich zu einem Bußgeldkatalog zusammenfassen ließen, sondern aus zahlreichen Landes- und Bundesgesetzen zum Arten- und Naturschutz, Ordnungswidrigkeitengesetzen und sogar Parkordnungen, die sich schon in den einzelnen Städten erheblich voneinander unterscheiden können.

Die wichtigsten Freizeit-Ratgeber 2018

Bussgeld DrohneWelches Bußgeld kann eine Drohne nach sich ziehen?

Die Verwendung von Drohnen ist seit April 2017 in der „Verordnung zur Regelung des Betriebs von unbemannten Fluggeräten“ festgelegt. Verstoßen Inhaber gegen die Regeln, kann ein Bußgeld aufgrund der Drohne verhängt werden. Aber wie teuer kann sowas werden? Lesen Sie im Ratgeber mehr zum Thema!

öffentliche VerkehrsmittelÖffentliche Verkehrsmittel: Personenbeförderung von A nach B

Öffentliche Verkehrsmittel bringen täglich tausende Menschen zur Arbeit, Schule oder an sonstige Orte. Sie haben daher einen hohen Stellenwert und genießen im Straßenverkehr oft Privilegien. Welche dies sind und wie sich andere Verkehrsteilnehmer gegenüber den „Öffis“ verhalten sollten, erfahren Sie im Ratgeber.

Bußgelder fürs Skaten in der StadtSkaten in der Stadt – Wo darf man mit Inline-Skates fahren?

In der Stadt bewegen sich nicht nur Autos und Fahrrädern durch die Straßen, sondern auch Inline-Skater. Doch wo dürfen diese fahren? Müssen Sie den Radweg benutzen oder dürfen Sie auch auf der Straße unterwegs sein? Dieser Ratgeber bringt Licht ins Dickicht der Fragen.

Fußball-BußgelderWM 2018: Ist ein Autokorso erlaubt und wann schreitet die Polizei ein?

Autokorsos, Fahnendeko und Public Viewings: Mit welchen Bußgeldern müssen Fußballfans bei Verstößen gegen die StVO rechnen und wann drückt die Polizei ein Auge zu? Pressesprecher Achim Hansen von der Polizei Mainz erläutert im Interview mit dem VFBV alle wichtigen Punkte.

So gestalten Sie Ihre Freizeitbeschäftigung frei von Sanktionsrisiken

Freizeit umfasst per Definition die Momente am Tag, die sich weitab von den alltäglichen beruflichen und auch privaten Verpflichtungen bewegen. In diesen haben Sie die Zeit zur freien Verfügung und können sich unterschiedlichsten Freizeitangeboten hingeben, vom einfachen Faulenzen übers „Zocken“ oder aktiven Freizeitmöglichkeiten in- und outdoors. Bei der Freizeitgestaltung sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt – doch es gibt durchaus die eine oder andere.

Ob nun Lärmbelästigung, mögliche Sachbeschädigung, Schäden an Tier- und Pflanzenwelt: Hobby und Freizeit bedeuten nicht grenzenlose Freiheit und die Sanktionen können teils empfindlich ausfallen. Bußgelder bis 50.000 Euro, drohende Schadensersatzforderungen und anderes können dem Freizeitspaß sehr schnell den Garaus machen.

Nach längeren Wärme- und Trockenperioden können zum Beispiel schon eine achtlos vergessene oder entsorgte Flasche oder das Rauchen im Wald enorme Schäden anrichten. Schon die grob fahrlässige erhebliche Brandstiftung ist als Straftatbestand zu werten und kann sogar zu mehrjährigen Haftstrafen führen.

Schilder an Parkeingängen, Seen, Waldwegen & Co. beachten

Freizeittipp: Verbringen Sie Ihre Freizeit mit Kindern, dann achten Sie auf genug Sicherheit.

Freizeittipp: Verbringen Sie Ihre Freizeit mit Kindern, dann achten Sie auf genug Sicherheit.

Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass Sie bei den geplanten Aktivitäten in Ihrer Freizeit auf entsprechende Beschilderungen achten. Ob erhöhte Waldbrandgefahr oder die Ausweisung von besonderen Naturschutzgebieten, Parkordnungen u. v. m.: In der Regel wird auf die besonderen Verhaltensweisen hinreichend hingewiesen, vom Rauchverbot, dem Verbot der illegalen Müllentsorgung, dem Grillverbot in öffentlichen Parkanlagen bis hin zum Verbot, die befestigten Wege zu verlassen.

Beachten Sie diese Grundlagen bei der Freizeitgestaltung. Gerade beim Wandern in Naturschutzgebieten, Wäldern und Parkanlagen sorgen Sie mit der Achtung der Regeln dafür, dass sich auch weiterhin zahlreiche Menschen an der Natur erfreuen können.

Verbringen Sie die Freizeit mit Kindern dient die Einhaltung dieser Vorgaben zudem auch deren Sicherheit. Das Klettern auf morsche Bäume, gefährliche Felsvorsprünge oder Statuen kann schnell mal zu Blessuren führen. War das dann eigentlich untersagt, entfallen unter Umständen sogar Schadensersatz- und Schmerzensgeldansprüche.

Informieren Sie sich vor jedem Freizeitausflug über die örtlichen Gegebenheiten und eventuelle Verhaltensregeln, um Sanktionen sicher zu umgehen. So können Sie Sport und Freizeit wirklich sorglos genießen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (27 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...