Moped fahren: Welche Vorschriften gilt es zu beachten?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 13. November 2020

Mehr Mobilität durch Motorfahrräder

Welche Regelungen gilt es zu befolgen, um sicher mit dem Moped zu fahren?
Welche Regelungen gilt es zu befolgen, um sicher mit dem Moped zu fahren?

Leichtkrafträder erfreuen sich insbesondere bei Jugendlichen großer Beliebtheit, denn die entsprechende Fahrerlaubnis lässt sich bereits relativ früh erwerben. Mopeds leisten dadurch vor allem in ländlicheren Gegenden einen wichtigen Beitrag zur individuellen Mobilität. Wer allerdings ein Moped fahren möchte, sollte sich im Vorfeld mit den gesetzlichen Vorgaben auseinandersetzen. Denn so manch ein Verkehrsverstoß kann dazu führen, dass der Fahrspaß schnell wieder vorbei ist.

Doch welche Vorschriften gilt es bei den Motorfahrrädern zu beachten? Welche Fahrerlaubnisklasse ist zum Führen erforderlich? Darf man bereits mit 15 Jahren ein Moped fahren? Schreibt der Gesetzgeber eine Helmpflicht vor? Worauf gilt es beim Versicherungsschutz zu achten? Und welche Sanktionen drohen, bei Verkehrsverstößen mit dem Moped? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Moped fahren

Welcher Führerschein wird zum Mopedfahren benötigt?

Beim Moped handelt es sich gemäß den EG-Fahrzeugklassen um ein sogenanntes Kleinkraftrad, sodass zum Führen die Fahrerlaubnisklasse AM erforderlich ist.

Ab welchem Alter darf man ein Moped fahren?

Üblicherweise liegt das Mindestalter für die entsprechende Führerscheinklasse bei 16 Jahren. Allerdings haben sich viele Bundesländer für eine Herabsetzung entschieden, sodass insbesondere Jugendliche aus ländlichen Regionen bereits früher mit einem Moped fahren dürfen. Ab 15 Jahren ist dies zum Beispiel in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen möglich.

Darf man mit dem Autoführerschein ein Moped fahren?

Wollen Sie ein Moped fahren, ist dies mit dem B-Führerschein in der Regel möglich, denn dieser schließt unter anderem die Klasse AM ein.

Droht Personen die ein Moped fahren, ohne einen Helm anzulegen, eine Strafe?

Wer gegen die gesetzliche Helmpflicht verstößt, muss mit einem Bußgeld in Höhe von mindestens 15 Euro rechnen. Wann darüber hinaus Sanktionen für Mopedfahrer drohen können, verrät diese Tabelle.

Bußgeldkatalog zu Verstößen mit dem Moped

VerstoßBuß­geld Weitere Sank­tionen
Uner­laubte Personen­beför­derung auf dem Moped5 Euro
Verstoß gegen die Helm­pflicht15 Euro
Kind ohne Helm auf einem Moped befördert60 Euro1 Punkt
Mehrere Kinder ohne Helm auf einem Moped befördert70 Euro1 Punkt
Moped ohne Kenn­zeichen fahren40 Euro
Verstoß gegen da Pflicht­versicherungs­gesetzGeld­strafe oder Freiheits­strafe
Fahren ohne Fahrer­laubnisGeld­strafe oder Freiheits­strafe

Gesetzliche Vorgaben für Fahrer

Darf man ein Moped ohne Führerschein fahren?
Darf man ein Moped ohne Führerschein fahren?

Bei einem Moped handelt es sich gemäß Verordnung (EU) 2018/858 um ein sogenanntes Kleinkraftrad. Da diese mit Pedalen ausgestattet sind, die zum Starten des Motors sowie zum Bremsen dienen, ist teilweise auch von einem Motorfahrrad bzw. von einem Fahrrad mit Hilfsmotor die Rede.

Kleinkrafträder dürfen maximal über einen Hubraum von 50 cm3 bzw. einer Leistung von 4 kW (6 PS) verfügen. Diese Vorgaben gelten dabei sowohl für Mofas, Mopeds als auch für Motorroller. Eine Unterscheidung der Motorfahrräder ist allerdings anhand der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit möglich:

  • Leichtmofa: bis 20 km/h
  • Mofa: bis 25 km/h
  • Moped: bis 45 km/h

Aufgrund der bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h ist eine Fahrerlaubnis der Klasse AM notwendig, um ein Moped zu fahren. Hierbei handelt es sich um den „kleinsten“ Führerschein für Motorräder und der Erwerb ist regulär ab einem Alter von 16 Jahren möglich. Allerdings haben sich viele Bundesländer nach einem entsprechenden Modellprojekt dazu entschlossen, das Mindestalter herabzusetzen. Die Gesetzesgrundlage dafür ist § 6 Absatz 5a Straßenverkehrsgesetz (StVG). Ein Moped fahren dürfen Jugendliche mit 15 Jahren daher in folgenden Ländern:

BundeslandMopedführerschein mit 15 Jahren möglich
Baden-Württembergnein
BayernAusnahmegenehmigung im Einzelfall
Berlinnein
Brandenburgja
Bremennein
Hamburgnein
Hessenja
Mecklenburg-Vorpommernja
Niedersachsennein
Nordrhein-Westfalenja
Rheinland-Pfalzja
Saarlandja
Sachsenja
Sachsen-Anhaltja
Schleswig-Holsteinja
Thüringenja

Wichtig! Die Fahrerlaubnis der Klasse AM gilt für 15-jährige grundsätzlich nur dort, wo das Mindestalter herabgesetzt wurde. Wer hingegen in den anderen Bundesländern unter 16 Jahren ein Moped nutzt, begeht Fahren ohne Fahrerlaubnis. Hierbei handelt es sich um eine Straftat.

Um mit dem 15. Geburtstag direkt losfahren zu dürfen, können Jugendliche, die ein Moped fahren wollen, bereits mit 14 Jahren die Ausbildung in der Fahrschule beginnen. Über die geltenden Fristen und Vorgaben informieren Sie sich am besten direkt vor Ort.

Darf ich mit dem B-Führerschein ein Moped fahren?

Wollen Sie ein Moped fahren, ist dies mit dem Autoführerschein möglich. Denn beim B-Führerschien sind die Klasse AM und L eingeschlossen. Da das Mindestalter für die Fahrerlaubnisklasse AM bei 15 bzw. 16 Jahren liegt, ist es zudem zulässig, dass Teilnehmer des Programms Begleitetes Fahren ab 17 (BF 17) alleine ein Moped fahren. Eine Begleitperson ist in diesem Fall also nicht notwendig.

Regelungen für Mopeds im Straßenverkehr

Wer auf dem Moped beim Fahren ohne Helm erwischt wird, muss mit Sanktionen rechnen.
Wer auf dem Moped beim Fahren ohne Helm erwischt wird, muss mit Sanktionen rechnen.

Bevor Sie sich mit einem Moped in den Verkehr stürzen können, gilt es einige Voraussetzungen zu erfüllen. So darf der Fahrer nicht ohne Führerschein hinter den Lenker und einem Moped ist das Fahren ohne Versicherungsschutz untersagt.

Kleinkrafträder zählen grundsätzlich zu den zulassungsfreien Fahrzeugen, weshalb die Anmeldung bei der Zulassungsstelle entfällt. Dennoch müssen Sie als Halter für einen gültigen Versicherungsschutz sorgen. Mit dem Abschluss einer entsprechenden Haftpflichtversicherung erhalten Sie außerdem das Versicherungskennzeichen. Werden Sie auf dem Moped beim Fahren ohne dieses Kennzeichen erwischt, drohen Sanktionen. Was dabei im Einzelnen droht, hängt davon ab, ob Sie bloß das Versicherungskennzeichen nicht aufgeklebt haben oder ob gar kein Versicherungsschutz besteht.

Ähnlich gestaltet sich das Ganze auch, wenn Sie mit dem Moped fahren ohne einen Führerschein mitzuführen. Die Beamten der Polizei müssen dann prüfen, ob lediglich das Dokument zu Hause vergessen wurde oder ob keine Fahrerlaubnis vorhanden ist. Diese Einschätzung entscheidet darüber, ob eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat vorliegt. 

Zusätzlich zu den Voraussetzungen für eine Teilnahme am Straßenverkehr gilt es auch beim Fahren Vorschriften zu beachten. So gelten, wenn Sie Sie zum Beispiel mit dem Moped zur Schule oder zum Ausbildungsplatz fahren, die generellen Verkehrsregeln. Für Kleinkrafträder gelten dabei in Deutschland die üblichen Vorgaben zu Höchstgeschwindigkeit, Abstand etc.

Einen Unterschied zur Nutzung von Pkw stellt hingegen die Helmpflicht dar. So schreibt der Gesetzgeber unter § 21a Abs. 2 Straßenverkehrsordnung (StVO) das Tragen eines geeigneten Schutzhelms auf dem Moped vor:

Wer Krafträder oder offene drei- oder mehrrädrige Kraftfahrzeuge mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von über 20 km/h führt sowie auf oder in ihnen mitfährt, muss während der Fahrt einen geeigneten Schutzhelm tragen. Dies gilt nicht, wenn vorgeschriebene Sicherheitsgurte angelegt sind.

Wollen Sie auf dem Moped nicht alleine fahren, sollten Sie im Vorfeld einen Blick in die allgemeine Betriebserlaubnis werfen. Denn in diesem Dokument wird angegeben, ob eine Personenbeförderung überhaupt zulässig ist oder ob es sich um ein einsitziges Modell handelt.

Quellen und weiterführende Links

Bildnachweise: depositphotos.com/vietkong (Vorschaubild)

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (57 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Moped fahren: Welche Vorschriften gilt es zu beachten?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.