Menü

Vespa fahren: Alles rund um Führerschein und Mindestalter

Von Thomas R.

Letzte Aktualisierung am: 27. Februar 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Alles zum Vespa fahren

Kann jeder Vespa fahren oder brauche ich immer einen Führerschein?

Sie brauchen eine Fahrerlaubnis. Welchen Führerschein Sie benötigen, hängt aber vom Modell und der Höchstgeschwindigkeit ab. Vespas bis zu 45 km/h können Sie auch mit einem normalen Pkw- oder dem AM-Führerschein fahren. Für schnellere Modelle benötigen Sie einen Motorradführerschein. Ausführlicheres erläutern wir in diesem Abschnitt.

Ab wann darf ich eine Vespa fahren?

Sie können frühestens mit 15 Jahren eine Vespa fahren. Ab 15 können Sie nämlich den Führerschein AM erwerben, mit dem Sie auch Vespas und andere Motorroller fahren dürfen.

Muss ich für einen AM-Führerschein eine Prüfung ablegen?

Ja, wie beim Führerschein Klasse B müssen Sie auch für den “Roller-Führerschein” eine theoretische und praktische Fahrprüfung bestehen. Ein Vespa-Führerschein kostet daher auch Geld. Sie müssen Fahrstunden und die Prüfungen bezahlen.

Wie schnell kann eine Vespa fahren?

Eine Vespa hat in der Regel eine Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Mehr dazu, was Sie beim Vespafahren außerdem beachten müssen, lesen Sie hier.

Wann darf ich eine Vespa fahren?

Vespa fahren ist bereits mit 15 möglich: Mit dem AM-Führerschein können Sie leichte Motorroller fahren.
Vespa zu fahren ist bereits mit 15 möglich: Mit dem AM-Führerschein können Sie leichte Motorroller fahren.

Wir kennen es aus hunderten Filmen: Die Vespa steht für Freiheit, Unbeschwertheit und Wind in den Haaren. Aber wie sieht es im echten Leben aus? Zunächst einmal ist “Vespa” keine spezifische Fahrzeugbezeichnung, sondern nur der Name eines Motorrollers der italienischen Firma Piaggio. Beim Vespa fahren gelten also dieselben Regeln wie für bei anderen Motorrollern.

Langsamere Motorroller wie die berühmte Vespa sind nicht besonders schnell und können daher häufig bereits von Jugendlichen gefahren werden: Seit 2013 gibt es den Führerschein der Klasse AM, der zum Führen von sogenannten Kleinkraft-Rollern berechtigt. Dieser Führerschein kann bereits mit 15 erworben werden.

Welchen Führerschein brauche ich zum Vespa fahren?

Ganz klar: Auch zum Vespa-Fahren ist ein Führerschein nötig!
Ganz klar: Auch zum Vespafahren ist ein Führerschein nötig!

Sie dürfen eine Vespa (und andere Roller) nie ohne Fahrerlaubnis fahren!

Welchen Führerschein Sie zum Vespafahren benötigen, hängt ganz von dem Modell ab. Wenn Sie einen Pkw-Führerschein besitzen, können Sie Vespas bis 45 km/h fahren – auch ohne zusätzlichen Roller-Führerschein. Vespa zu fahren mit einem Autoführerschein ist also möglich! Das gilt auch für Besitzer eines Motorradführerscheins

Es gibt allerdings auch schnellere Vespas mit einem Hubraum von 125 Kubikzentimetern. Für diese Modelle braucht es einen Motorradführerschein. Besitzer eines Pkw-Führerscheins müssen, wenn sie diese schnelleren Vespas fahren wollen, ein “Motorrad-Upgrade” durchführen. Dank der B196 Erweiterung geht das recht unkompliziert. Sie müssen zusätzliche Fahrstunden nehmen, aber keine weitere Fahrprüfung bestehen.

Wir fassen zusammen:

  • Vespas bis zu 45 km/h können Sie mit diesen Führerscheinklassen fahren: AM, B, A1 und A2.
  • Um eine Vespa 125 ccm zu fahren, brauchen Sie einen A1-Führerschein. Autofahrer können ohne zusätzliche Fahrprüfung “upgraden”.

Der Roller-Führerschein: Kann jeder Vespa fahren?

Wie auch beim Pkw-Führerschein müssen Sie für den AM-Führerschein einige Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie müssen mindestens 15 Jahre alt sein. Fahrstunden können Sie aber bereits ab 14 nehmen
  • Sie müssen eine bestimmte Anzahl theoretischer und praktischer Fahrstunden nehmen.
  • Sie müssen einen Sehtest beim Optiker oder Augenarzt machen und die Bescheinigung vorlegen.
  • Sie müssen eine Erste-Hilfe-Schulung absolvieren.
  • Sie müssen eine theoretische und praktische Fahrprüfung bestehen. 

Mehr zum Thema, wie Sie den AM-Führerschein erwerben und somit Vespa fahren können, erhalten Sie in diesem Ratgeber “Mit dem Roller fahren”.

Wie teuer ein solcher AM-Führerschein am Ende wird, hängt von den Preisen der Fahrschule ab und wie viele Fahrstunden Sie benötigen. Letztlich müssen Sie jedoch mit mindestens 1.300 Euro rechnen, da Sie für die einzelnen Fahrstunden, die Prüfungen und den Erste-Hilfe-Kurs aufkommen müssen. 

Welche Verkehrsegeln gelten für Vespas?

Sie können auch mit einem Autoführerschein Vespa fahren: Es gelten die gleichen Verkehrsregeln wie bei Pkw
Sie können auch mit einem Autoführerschein Vespa fahren. Es gelten die gleichen Verkehrsregeln wie bei Pkw

Vespas sind zweirädrige Kraftfahrzeuge mit einer Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Das bedeutet: Sie brauchen unbedingt einen Führerschein, um eine Vespa zu fahren – und andere Roller.

Eine Vespa zu fahren ohne Führerschein, ist immer eine Straftat: Das Fahren ohne Fahrerlaubnis kann mit einem Jahr Haft oder einer Geldstrafe sanktioniert werden. Es ist außerdem verboten, eine Vespa ohne Helm zu fahren.

Wichtig für alle Rollerfahrer ist zudem, dass Sie nicht auf die Autobahn auffahren dürfen. Dies ist nämlich nur mit Kraftfahrzeugen gestattet, die eine Mindestgeschwindigkeit von 60 km/h erreichen.

Ansonsten gelten beim Vespafahren die üblichen Regeln für alle Verkehrsteilnehmer.

Verkehrsregeln mit der Vespa missachtet: Mögliche Sanktionen

OrdnungswidrigkeitGeldbuße in Euro
Ohne Helm Roller fahren15
Mit dem Roller auf die Autobahn gefahren20
Vorschriftswidrig den Gehweg genutzt55

Ist es gefährlich, eine Vespa zu fahren bei Schnee und Regen?

Solange Sie Ihre Geschwindigkeit an die Wetterverhältnisse anpassen und in Kurven besonders langsam fahren, ist es auch nicht gefährlich, eine Vespa im Regen oder bei Schnee zu fahren.

Eine Vespa zu fahren muss im Winter gut vorbereitet werden: Eine Einwinterung ist wichtig, um Startprobleme zu vermeiden. Außerdem rosten Vespas häufig. Bei der winterlichen Vespa-Fahrt besteht jedoch kein erhöhtes Gefahrenpotenzial, solange Sie die Wettersituation richtig einschätzen und entsprechend fahren. Das gilt auch, wenn Sie Ihre Vespa im Regen fahren.

Kann ich eine Vespa zu zweit fahren?

Wie kein zweites Fahrzeug steht die Vespa für la dolce vita, und dazu gehört natürlich auch, eng umschlungen dem Sonnenuntergang entgegenzufahren. Wir haben gute Nachrichten: Es dürfen tatsächlich auch zwei Personen gleichzeitig auf einer Vespa fahren. Auch im Straßenverkehr soll ein bisschen Romantik schließlich erlaubt bleiben. 

Trotzdem geht die Sicherheit natürlich vor! Sie sollten vor allem darauf achten, vor der Fahrt die Federbeine der Vespa auf “zwei Personen” umzustellen. Sie können die Spannung der Federbeine mit einem Gewinde am Stoßdämpfer einstellen. Außerdem sollten Sie an ausreichend Schutz denken. Romantik hin oder her: Ein Helm kann Leben retten!

Über den Autor

Male Author Icon
Thomas R.

Thomas hat einen Abschluss in Politikwissenschaften von der Universität Jena. Er gehört seit 2018 zum Team von bussgeldkatalog.org und verfasst News und Ratgeber zu verschiedenen Themen im Verkehrsrecht.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Vespa fahren: Alles rund um Führerschein und Mindestalter
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.