Menü

Mindestprofiltiefe beim Motorrad: Wie tief muss das Reifenprofil sein?

Von Franziska S.

Letzte Aktualisierung am: 20. März 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

FAQ: Mindestprofiltiefe Motorrad

Wie tief muss ein Motorradreifen sein?

Die Mindestprofiltiefe ist die Tiefe, die die Rillen im Reifen mindestens aufweisen müssen. Sie sorgt für Sicherheit des Motorrads vor allem bei einer nassen Fahrbahn und Aquaplaning. Das Gesetz schreibt eine Mindestprofiltiefe von 1,6 mm vor. Empfehlungen gehen allerdings dahin, dass eine Mindestprofiltiefe von 4 mm sicherer ist. Die gesetzliche Mindestprofiltiefe gilt auch in anderen Ländern Europas, um die Sicherheit grenzübergreifend zu gewährleisten.

Was ist die Strafe bei Nichteinhaltung der Mindestprofiltiefe?

Wird die Mindestprofiltiefe nicht eingehalten, droht ein Bußgeld. Dieses beträgt mindestens 35 Euro. Kommen Gefährdungen von Teilnehmern des Straßenverkehrs oder ein Unfall hinzu, kann neben einer Schadensersatzpflicht oder einem Strafverfahren eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 5.000 Euro hinzukommen. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Wie messe ich die Mindestprofiltiefe bei einem Motorrad?

Die Mindestprofiltiefe können Sie mit einem Profiltiefenmesser messen. Weitere weniger genauere Möglichkeiten sind die Messmethoden mit einer Münze oder einem Streichholz, Bleistift und Lineal.

Bußgeldtabelle: Mindestprofiltiefe unterschritten

Tat­be­standBuß­geldPunk­te
Kraftfahrzeug (außer Mofa) oder Anhänger in Betrieb ge­nommen, dessen Rei­fen keine ausrei­chenden Profil­rillen oder Einschnitte oder keine aus­reichende Profil- oder Ein­schnitttiefe besaß60 €1
... mit Gefähr­dung75 €1
... mit Un­fall90 €1
Als Halter die Inbetrieb­nahme eines Kraftfahr­zeugs (außer Mofa) oder Anhängers ange­ordnet oder zuge­lassen, dessen Reifen keine ausreichenden Profil­rillen oder Einschnitte oder keine aus­reichende Profil- oder Einschnitt­tiefe besaß75 €1
Mofa in Betrieb genommen, dessen Reifen keine aus­reichenden Profil­rillen oder Einschnitte oder keine aus­reichende Profil- oder Einschnitt­tiefe besaß25 €
Als Halter die Inbetrieb­nahme eines Mofas angeordnet oder zuge­lassen, dessen Reifen keine ausrei­chenden Profilrillen oder Einschnitte oder keine ausrei­chende Profil- oder Einschnitttiefe besaß35 €

Was ist die Mindestprofiltiefe bei einem Motorrad?

Die Mindestprofiltiefe beim Motorrad soll für ausreichend Halt auch in den Kurven sorgen.
Die gesetzliche Mindestprofiltiefe beim Motorrad soll für ausreichend Halt auch in den Kurven sorgen.

Motorrad fahren macht erst so richtig Spaß, wenn der Motorradreifen ausreichende Profiltiefe aufweist. Auch bei einer nassen Fahrbahn gewährleisten diese dann neben der richtigen Blickführung ein sicheres Fahren.

Die Mindestprofiltiefe bei einem Motorradreifen gibt an, wie tief die Rillen und Lamellen in den Reifen sind. Die Profiltiefe sorgt dafür, dass der Reifen des Motorrads durchgängig Kontakt zu der Fahrbahn aufweist. Die Mindestprofiltiefe von Motorradreifen gewährleistet so auch Haftung und Halt auf nasser Fahrbahn oder bei unterschiedlichen Wetterverhältnissen. Sie ist wichtig, damit der Reifen auch in den Kurven den Kontakt zum Untergrund nicht verliert und nicht wegrutscht. Somit schützt ein Motorradreifen mit Mindestprofiltiefe auch vor Aquaplaning.

Gesetzliche Anforderungen an die Profiltiefe

Doch wie viel Profil muss ein Motorradreifen haben? Das Gesetz sieht für die Zweiradsicherheit eine Mindestprofiltiefe vor, um im öffentlichen Straßenverkehr fahren zu können. § 36 Abs. 2 StVZO gibt für einen Motorradreifen ein Mindestprofil von 1,6 mm Restprofiltiefe vor. Das Hauptprofil muss am ganzen Umfang eine Profiltiefe von 1,6 mm aufweisen. Das Hauptprofil bezeichnet dabei die breiten Rillen im mittleren Bereich der Lauffläche. Dazu zählen ¾ der Lauffläche ohne die Ränder. Hier kann mit dem Maßband ¾ der mittleren Lauffläche bestimmt werden.

Auch das Mindestprofil für ein Motorradreifen laut TÜV beträgt 1,6 mm. Die Empfehlung von Experten bei schwierigen Wetterverhältnissen geht sogar noch weiter. Für die am Motorrad montierten Reifen ist eine Mindestprofiltiefe von 4 mm empfohlen. Denn vor allem bei Aquaplaning kann eine Profiltiefe von 2 mm gefährlich werden. Gerade das Profil des Reifens kann Gefahren verringern und für die Sicherheit für Fahrer und Fahrzeug sorgen.

Gut zu wissen: Da Experten für die Profiltiefe bei einem Motorrad sogar ein Minimum von 4 mm empfehlen, ist es besser, bei einer gemessenen Profiltiefe von 2 mm oder weniger, den abgefahrenen Reifen zu tauschen. 

Mindestprofiltiefe für ein Motorrad mit 125 ccm (Leichtkrafträder und Mofas)

Wie viel Profiltiefe benötigen Sie bei 125er Motorrädern? Für Mofas und Leichtkrafträder, also Zweirädern bis 125 Kubikmeter Hubraum, ist laut Gesetz nur eine Profiltiefe von 1 mm vorgegeben. Zu den Leichtkrafträdern zählen Mopeds, E-Bikes, Roller oder leichte Motorräder bis 125 ccm Hubraum. Die Mindestprofiltiefe für ein Motorrad der Klasse A1 beträgt ebenfalls 1,0 mm. Als Anhaltspunkt kann der Verschleißanzeiger (TWI) herangezogen werden, der jedoch nur 0,8 mm beträgt.

Die verschiedenen Möglichkeiten der Profilmessung

Am Reifen die Mindestprofiltiefe bei einem Motorrad messen: Geht am Besten mit einem Profiltiefenmesser.
Am Reifen die Mindestprofiltiefe bei einem Motorrad messen: Geht am Besten mit einem Profiltiefenmesser.

Die Mindestprofiltiefe bei einem Motorrad lässt sich am Besten mit einem Profiltiefenmesser messen. Tankstellen stellen Messstifte zur Verfügung. Die elektronischen Profiltiefenmesser weisen sogar eine digitale Anzeige und automatische Kalibrierung auf. Das Gerät wird zum Messen in einer der Hauptrillen in der Mitte der Lauffläche angesetzt. Der Messfühler ist senkrecht zu halten. Am Besten messen Sie dort, wo es am dünnsten ist, um den gesetzlichen Vorgaben zu folgen. Den Reifenprofilmesser gibt es auch an Tankstellen zu kaufen.

Ein weiterer Tipp, um die Mindestprofiltiefe bei einem Motorrad zu messen, ist das Messen mit einer 1- Euro-Münze. Der goldene Rand der Münze ist nämlich exakt 3mm breit. Bei diesem Schnelltest halten Sie die Münze an das Profil. Wenn das Profil den Rand der Münze übersteigt, wissen Sie, dass das Profil noch tiefer als 3 mm ist. 

Es geht auch altmodisch mit Streichholz, Bleistift und Lineal. Hierbei halten Sie das Streichholz senkrecht in die Profilrille und machen dort, wo das Profil endet, einen Strich am Streichholz. Dann halten Sie das Streichholz an das Lineal und können den exakten Wert erhalten.

Bußgelder und weitere Vorgaben

Die Nichteinhaltung der Mindestprofiltiefe bei einem Motorrad kann ein Bußgeld nach sich ziehen. Wird die Mindestprofiltiefe beim Motorrad unterschritten, droht weiterhin ein Punkt in Flensburg. Zudem besteht eine Gefahr für Leib und Leben. Das Bußgeld beträgt mindestens 35 Euro. Kommt es zu einer Gefährdung der Verkehrsteilnehmer oder kommt es zu einem Unfall, droht neben rechtlichen Folgen wie Schadensersatz eine Geldstrafe bis zu 5.000 Euro. Wird das Minimum an Profiltiefe bei einem Motorradreifen nicht eingehalten, kann dem Motorradfahrer bei einem Unfall sogar Mitschuld angelastet werden.

Sie kaufen den Motorradreifen neu: Welche Profiltiefe ist zu beachten?
Sie kaufen den Motorradreifen neu: Welche Profiltiefe ist zu beachten?

Neue Motorradreifen können eine Profiltiefe von 4 bis 9 mm aufweisen. Eine gesetzliche Vorschrift für die Tiefe des Profils bei neuen Reifen gibt es nicht. Es kommt ganz auf die Funktion des Reifens und des Motorrads an. Reifen zum Fahren auf Rennstrecken weisen eher eine geringe Profiltiefe auf, während Motorcross-Bikes ein sehr tiefes Profil besitzen.

Doch was, wenn Sie mit dem Motorrad über die Grenze fahren? Die Mindestprofiltiefe für ein Motorrad in Österreich beträgt ebenfalls 1,6 mm. Um die Sicherheit im Straßenverkehr europaweit zu gewährleisten, unterscheiden sich die Profiltiefen in europäischen Ländern kaum. Daher ist die vorgegebene Mindestprofiltiefe für ein Motorrad in der Schweiz genauso 1,6 mm. Sollten Sie jedoch nach Italien fahren, reicht ein Profil von 1 mm im Sommer. Ansonsten ist genauso 1,6 mm als Mindestprofiltiefe für ein Motorrad in Italien vorgesehen.

Über den Autor

Female Author Icon
Franziska S.

Franziska hat an der Humboldt-Universität zu Berlin Rechtswissenschaften studiert. Sie ist seit 2024 Teil des Teams von bussgeldkatalog.org und erstellt Ratgeber zu unterschiedlichen Themen des Verkehrsrechts.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Mindestprofiltiefe beim Motorrad: Wie tief muss das Reifenprofil sein?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.