Die Ampel gibt es seit 150 Jahren: Wechsellichtzeichen im Wandel der Zeit

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
News vom 10.12.2018 um 17:01 Uhr

Die Ampel regelt seit 150 Jahren den Straßenverkehr.

Die Ampel regelt seit 150 Jahren den Straßenverkehr.

Am 10. Dezember wird die Ampel 150 Jahre alt. In London erblickte das erste Exemplar 1868 das Licht der Welt. Das gusseiserne und gasbetriebene Konstrukt explodierte jedoch bereits nach drei Wochen Einsatzzeit. Die erste deutsche Ampel wurde erst 1924, also ganze 46 Jahre später, in Berlin in Betrieb genommen. Das Ampelsignal steuerte ein Polizist per Hand. Aber wie regelt die Ampel, welche es seit 150 Jahren gibt, den Verkehr und was bedeutet autonomes Fahren für ihre Zukunft?

Wie regeln Ampeln den Verkehr?

Insbesondere an vielbefahrenen Kreuzungen kommen Ampeln zum Einsatz. Offiziell „Wechsellichtzeichen“ genannt, regelt die Ampel seit mittlerweile 150 Jahren, welche Fahrzeuge wann fahren dürfen.

Mittels Computersteuerung können die Signalgeber an die jeweilige Verkehrsbelastung sowie verschiedene Tageszeiten angepasst werden. Ampeln haben grundsätzlich Vorrang vor allgemeinen Vorfahrtsregeln und vorfahrtsregelnden Verkehrszeichen. Diese gelten nur, wenn Lichtsignalanlagen gelb blinken oder komplett ausfallen.

Bei der Ampel, die es seit 150 Jahren gibt, wird zwischen drei Phasen unterschieden:

  • rotes,
  • gelbes und
  • grünes Licht.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Die Anordnung erfolgt von oben nach unten und ist im Sinne farbenblinder Personen immer gleich. Eine rote Ampel signalisiert, dass Verkehrsteilnehmer die Kreuzung nicht passieren dürfen. Gibt es eine Haltelinie muss vor dieser angehalten werden, andernfalls kurz vor der Ampel. Grüne Wechsellichtzeichen bedeuten freie Fahrt. Aber Achtung: Wer rechts abbiegt, muss auf geradeaus fahrende bzw. gehende Radfahrer und Fußgänger achten. Linksabbieger müssen entgegenkommenden Fahrzeugen sowie Radfahrern und Fußgängern, die links des eigenen Fahrzeugs die Straße überqueren, Vorrang gewähren.

Die Ampel, die seit 150 Jahren eingesetzt wird, sorgt beim gelben Lichtzeichen oft für Verwirrung.

Die Ampel, die seit 150 Jahren eingesetzt wird, sorgt beim gelben Lichtzeichen oft für Verwirrung.

Probleme bereitet nicht selten das gelbe Lichtsignal. Anhalten oder weiterfahren? Die Entscheidung muss in aller Regel ersteres sein. Dabei hilft es, die Ampel während der Anfahrt genau im Blick zu behalten, um das Fahrverhalten rechtzeitig anpassen zu können. Wer abgelenkt ist oder vorsätzlich die Ampelsignale ignoriert, der begeht einen Rotlicht-, Gelblicht- oder Haltelinienverstoß welche je nach Umständen gemäß Bußgeldkatalog geahndet werden.

Autonomes Fahren ohne Ampeln?

Steht die Ampel, die es seit 150 Jahren gibt, vor dem Aus? Unternehmen wie Tesla und Google verfolgen den Ansatz, dass autonome Autos die Kapazität von Straßen und Kreuzungen erhöhen können und für mehr Sicherheit sorgen.

Ein Steuerungsmodell namens „BATCH“ soll Autos bei der Annäherung an Kreuzungen frühzeitig so bremsen oder beschleunigen, dass sich Kolonnen bilden, die dann jeweils im Verbund die Kreuzung passieren sollen. Der Ansatz: Je länger die Kolonne, desto besser die Auslastung der Kreuzung. Bislang fehlt für autonome Kfz jedoch die Zulassung, weshalb der Ampel, die seit 150 Jahren im Einsatz ist, vorerst nicht das Licht ausgemacht wird.

Wann und wie Rotlichtverstöße geahndet werden haben wir Ihnen tabellarisch zusammengefasst.

Bußgeldtabelle: Sanktionen beim Rotlichtverstoß

Beschrei­bungBuß­geldPunk­teFahrverbotFVer­botLohnt ein Einspruch?
Ampel bei "Rot" über­fahren90 €1Hier prüfen
... andere gefährdet200 €21 Monat1 MHier prüfen
... Sachschaden verursacht240 €21 Monat1 MHier prüfen
Am­pel bei "Rot" über­fahren (Rot bereits seit mehr als 1 Sek­unde)200 €21 Monat & je nach Tatbe­gehung Geld­strafe, Führer­schein­entzug und Freiheits­strafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich1 M & je nach Tatbe­gehung Geld­strafe, Führer­schein­entzug und Freiheits­stra­fe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglichHier prüfen
... andere gefährdet320 €21 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerschein­entzug und Freiheits­strafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich1 M & je nach Tatbe­gehung Geld­strafe, ­entzug und Freiheits­strafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglichHier prüfen
... Sach­schaden verur­sacht360 €21 Monat & je nach Tatbegehung Geldstrafe, Führerscheinentzug und Freiheitsstrafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglich1 M & je nach Tatbe­gehung Geld­strafe, Führer­schein­entzug und Freiheits­strafe bis 5 Jahre gemäß § 315c StGB möglichHier prüfen
An einer Ampel mit grünem Pfeil nach rechts abge­bogen, ohne vorher zu halten70 €1Hier prüfen
... Fuß­gänger- oder Fahr­rad­ver­kehr der frei­gege­benen Ver­kehrs­rich­tung behin­dert100 €1Hier prüfen
... andere gefährdet100 €1Hier prüfen
... Sach­schaden verur­sacht120 €1Hier prüfen

Bußgeldrechner zum Tatbestand „rote Ampel überfahren“

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.