R+V-Kfz-Versicherung – Versicherer der genossenschaftlichen FinanzGruppe

Kfz-Versicherung der R+V – Welches Leistungsspektrum wird abgedeckt?

Die R+V (sprich "R und V") Versicherung für Kfz sichert Sie im Schadenfall ab.

Die R+V (sprich „R und V“) Versicherung für Kfz sichert Sie im Schadenfall ab.

Bei der R+V-Versicherung handelt es sich um den Versicherer der Raiffeisen- und Volksbanken. Das Unternehmen wurde im Jahr 1922 gegründet und ist heute eine der größten Versicherungsgesellschaften in Deutschland. Laut dem Konzern-Geschäftsbericht wurden im Jahr 2015 rund 15.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Als Mitglied der genossenschaftlichen FinanzGruppe sieht sich das Unternehmen als Teil einer starken Gemeinschaft, die ihren Kunden Geborgenheit und Schutz bietet sowie besonderen Wert auf wirtschaftlich solides Handeln legt. Zum Produktportfolio gehören unter anderem Dienstleistungen rund um die Themen Altersvorsorge, Bauen und Wohnen, Einkommen und Familie, Freizeit und Tier, Gesundheit und Pflege sowie Vermögen und Schutz.

Einen wichtigen weiteren Baustein stellt die Sparte Fahrzeug und Verkehr dar. Besondere Bedeutung hat hier vor allem die R+V-Kfz-Versicherung. Zwischen welchen Arten der Versicherung können Privatkunden wählen? Welche Zusatzleistungen und Tarife werden angeboten? Wie können Schäden am Fahrzeug gemeldet werden? Erfahren Sie dies und mehr im folgenden Ratgeber.

Drei Formen der R+V-Versicherung fürs Auto

Bei der R+V-Kfz-Versicherung – dies wird übrigens „R und V Kfz-Versicherung“ ausgesprochen, das Symbol „+“ steht also nicht für das Wort „plus“ – können Sie zwischen drei verschiedenen Formen der Absicherung wählen. Hierbei handelt es sich um die folgenden Optionen:

  • Haftpflichtversicherung: In Deutschland besteht für Halter eines Fahrzeugs die Pflicht, eine Versicherung abzuschließen. Mit der Kfz-Haftpflicht der R+V-Versicherung kommen Sie dieser nach. Diese Form der Pkw-Versicherung bietet Schutz bei Ansprüchen Dritter bezüglich Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Der Versicherungsschutz gilt bei der R+V gleichzeitig für Versicherungsnehmer, Halter, Fahrer und Eigentümer des Fahrzeugs.
  • Teilkaskoversicherung: Während bei der Haftpflicht nur Schäden Dritter abgedeckt sind, schützt Sie diese Form der Versicherung vor den finanziellen Folgen von Schäden an Ihrem eigenen Fahrzeug, für die in der Regel niemand haftbar gemacht werden kann. Hierzu gehören beispielsweise Naturgewalten (etwa Sturm, Hagel, Überschwemmung oder Blitzschlag), Glasbruch oder ein Wildunfall.
  • Vollkaskoversicherung: Die Vollkasko bietet weitreichenden Schutz, der auch Schäden durch selbstverschuldete Unfälle einschließt. Für Privatkunden lohnt sich dieser Service vor allem bei neu- und hochwertigen Fahrzeugen. Alle Leistungen der Teilkasko sind inbegriffen, hinzu kommt unter anderem die Regulierung von mutwilligen Beschädigungen durch Vandalismus. Außerdem ist bei der Vollkasko der R+V-Kfz-Versicherung die Sonderausstattung komplett mitversichert.

So können Sie bei der R+V-Kfz-Versicherung einen Schaden melden

Der R+V-Kfz-Versicherung können Sie einen Schaden auch online melden.

Der R+V-Kfz-Versicherung können Sie einen Schaden auch online melden.

Möchten Sie der Autoversicherung der R+V einen Schaden – etwa nach einem Unfall – melden, können Sie dies auf unterschiedlichen Wegen tun. Folgende Optionen stehen Ihnen zur Auswahl:

  • Die Schaden-Hotline der R+V-Kfz-Versicherung ist rund um die Uhr – auch an Sonn- und Feiertagen – für Sie da. Sie erreichen sie unter der Telefonnummer 0800 533-1111 (kostenfrei aus allen deutschen Fest- und Mobilfunknetzen). Befinden Sie sich im europäischen Ausland, ist folgende Nummer zu wählen: +49 611 1675-0507.
  • Außerdem können Sie der R+V-Versicherung Schäden am Kfz auch online melden. Nutzen Sie hierzu das E-Mail-Formular auf der Homepage des Versicherers.
  • Bei weiteren Fragen können Sie sich auch an die Mitarbeiter in einer der über 13.500 Bankstellen der Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie in den Generalagenturen und Hauptvertretungen wenden.
In der Ausgabe 47/2015 bestätigte das Magazin WirtschaftsWoche in Kooperation mit der ServiceValue GmbH der R+V-Versicherung ein sehr hohes Kundenvertrauen.

KfzPolice-Basis und KfzPolice-Plus – Sie haben die Wahl

Bei der R+V-Autoversicherung haben Sie bei der Haftpflicht, Teil- sowie Vollkasko die Wahl zwischen zwei verschiedenen Leistungspaketen: der KfzPolice-Basis, welche die Grundabsicherung darstellt, und der teureren, aber dafür umfangreicheren KfzPolice-Plus.

Bei der Haftpflichtversicherung macht sich dieser Unterschied im Service für Privatkunden unter anderem bei der Pauschalabdeckung im Schadenfall bemerkbar. Bei der KfzPolice-Basis sind dies 50 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, jedoch maximal 8 Millionen Euro je geschädigter Person, während die Pauschalabdeckung in der KfzPolice-Plus 100 Millionen Euro bzw. maximal 16 Millionen Euro umfasst. Bei letzterer ist unter anderem die sogenannte Mallorca-Police (Mietwagenschutz im Ausland) inbegriffen.

Bezüglich der Teilkasko der R+V-Kfz-Versicherung lässt sich unter anderem feststellen, dass im Basistarif bei Wildunfällen nur Schäden durch Haarwild reguliert werden, während im erweiterten Paket Kollisionen mit Tieren aller Art versichert sind.

Kommt es zum Totalschaden oder Verlust des Autos, profitieren Privatkunden sowohl bei der Teilkasko als auch der Vollkasko im Tarif KfzPolice-Plus davon, dass die Neuwertentschädigung bis zu einem Fahrzeugalter von 24 Monaten gewährt wird. Vergleichen Sie dies mit dem Basispaket, fällt auf, dass es bei der günstigen Option nur 6 Monate sind.

Optionale Zusatzbausteine – Mehr Service von der R+V-Versicherung für Kfz

R+V-Versicherung: Bei der Autoversicherung des Anbieters können Sie zwischen verschiedenen Paketen wählen.

R+V-Versicherung: Bei der Autoversicherung des Anbieters können Sie zwischen verschiedenen Paketen wählen.

Neben diesen Versicherungen können Sie bei der R+V weitere Bausteine auswählen, um den Schutz für Ihr Auto so individuell wie möglich zu gestalten. Hierzu gehören unter anderem die folgenden Leistungen:

  • Fahrerschutz-Versicherung: Finanzieller Schutz bei selbst- oder mitverschuldeten Unfällen.
  • Kfz-Schutzbrief: Absicherung bei einer Panne oder einem Unfall (auch auf Reisen im In- und europäischen Ausland).
  • Rabattschutz: Bei nur einem selbstverschuldeten Schaden im Jahr bleiben Sie in Ihrer Schadenfreiheitsklasse.
  • Werkstattservice: Die R+V-Kfz-Versicherung übernimmt im Schadenfall die Werkstattwahl. Im Gegenzug profitieren Sie von günstigeren Kaskobeiträgen.
Für die verschiedenen Versicherungen und Tarife sind in manchen Fällen nicht alle Zusatzbausteine auswählbar. Bei Fragen geben Ihnen die Mitarbeiter der R+V-Kfz-Versicherung gerne weitere Informationen. Die Service-Hotline unter der Nummer 0800 533-1112 ist montags bis freitags von 07:30 bis 20:00 Uhr und samstags von 08.00 bis 14:00 erreichbar.

Fazit: Lohnt sich die Autoversicherung der R+V für Sie?

Preislich kann die R+V-Kfz-Versicherung nicht mit den günstigsten Anbietern auf dem Markt mithalten. Dafür können Sie sich aus verschiedenen Paketen und Zusatzbausteinen den Service zusammenstellen, den Sie wirklich benötigen.

Gerade für Neuwagen lohnt sich die Vollkaskoversicherung, während andere Fahrzeughalter die Leistungen der Kfz-Haftpflicht- und der Teilkaskoversicherung miteinander vergleichen sollten. Überdenken Sie auch, ob sich die teureren Konditionen für die umfangreichere KfzPolice-Plus für Sie rechnen.

Möchten Sie den Versicherer wechseln und davor wissen, ob es sich bei der R+V-Kfz-Versicherung die beste und günstigste Alternative für Sie handelt, ist es hilfreich, einen Versicherungsvergleich anzustellen. Mit Hilfe der bekannten Portale können Sie mit wenigen Klicks einen Überblick über die vielen verschiedenen Versicherungen in Deutschland erhalten und Prämien berechnen lassen.

Achten Sie aber nicht nur auf den Preis, sondern auch auf die Leistungen, die Tarife und den Service, die Ihnen geboten werden. Ein umfangreicherer Schutz kann in vielen Fällen die höhere Versicherungsprämie wettmachen.

Verfasse einen neuen Kommentar