Kfz-Versicherung-Vergleich 2020 – Günstige Kfz-Versicherung finden

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 4. November 2020

Autoversicherung vergleichen und passenden Anbieter herausfinden

Wie Sie eine günstige Kfz-Versicherung finden, erfahren Sie im Ratgeber.
Wie Sie eine günstige Kfz-Versicherung finden, erfahren Sie im Ratgeber.

Damit ein Kfz für die Teilnahme am Straßenverkehr zugelassen werden kann, muss es über eine Haftpflichtversicherung verfügen. Das ist gesetzlich vorgeschrieben, so soll sichergestellt werden, dass Geschädigte bei einem Unfall nicht auf den Kosten sitzen bleiben.

Zudem können Kfz-Besitzer noch eine Teil- oder Vollkaskoversicherung abschließen. Diese sichern das eigene Fahrzeug ab. Vor der Unterschrift sollten Sie die Kfz-Versicherung einem Vergleich unterziehen. So können Sie den günstigsten Anbieter mit guten Konditionen finden.

Doch welche Faktoren sollten eine Rolle spielen, wenn Sie eine gute Autoversicherung per Vergleich suchen? Berücksichtigt ein Autoversicherungsvergleich auch den Schadensfreiheitsrabatt? Diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend.

Benutzen Sie jetzt unseren Kfz-Versicherungsvergleich

FAQ: Kfz-Versicherungsvergleiche

Wo finde ich für meine Kfz-Versicherung einen geeigneten Vergleich?

Sie können unseren kostenlosen Versicherungsvergleich für Ihr Kfz nutzen, um ein passendes und günstiges Angebot zu finden.

Versicherungsvergleiche fürs Kfz: Welche Faktoren werden berücksichtigt?

Beim Vergleich der Kfz-Versicherung spielen einige Faktoren eine wichtige Rolle. Zunächst müssen Sie festlegen, welches Versicherungsmodell (Haftpflicht plus ggf. Teil- oder Vollkasko) Sie abschließen wollen. Wichtig ist zudem, welche Marke bzw. welches Modell Sie fahren, wie alt Sie sind und welchen Schadensfreiheitsrabatt Sie haben.

Kann ich meine Kfz-Versicherung wechseln?

Haben Sie eine neue Kfz-Versicherung per Vergleich gefunden, welche bessere Konditionen als Ihre aktuelle anbietet, müssen Sie den alten Vertrag bis zum 30.11 kündigen. Verpassen Sie diesen Stichtag, sind Sie noch ein weiteres Jahr an Ihren alten Vertrag gebunden. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen.

Welche Versicherungsmodelle gibt es?

Kfz-Versicherung: Ein Vergleich sollte die inkludierten Leistungen berücksichtigen.
Kfz-Versicherung: Ein Vergleich sollte die inkludierten Leistungen berücksichtigen.

Bevor Sie bezüglich der Kfz-Versicherung einen Vergleich vornehmen, müssen Sie erst einmal festlegen, welches Versicherungsmodell Sie in Anspruch nehmen wollen. Gesetzlich vorgeschrieben ist in Deutschland eine Haftpflichtversicherung für Ihr Fahrzeug.

Dies ist in § 1 Gesetz über die Pflichtversicherung für Kraftfahrzeughalter (Pflichtversicherungsgesetz) geregelt:

Der Halter eines Kraftfahrzeugs oder Anhängers mit regelmäßigem Standort im Inland ist verpflichtet, für sich, den Eigentümer und den Fahrer eine Haftpflichtversicherung zur Deckung der durch den Gebrauch des Fahrzeugs verursachten Personenschäden, Sachschäden und sonstigen Vermögensschäden nach den folgenden Vorschriften abzuschließen und aufrechtzuerhalten, wenn das Fahrzeug auf öffentlichen Wegen oder Plätzen (§ 1 des Straßenverkehrsgesetzes) verwendet wird.

Ohne eine vorhandene Haftpflichtversicherung kann keine Zulassung für die Teilnahme am Straßenverkehr erfolgen. Nehmen Sie dennoch ein Fahrzeug ohne Versicherungsschutz in Betrieb, kann dies eine Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe nach sich ziehen.

Gut zu wissen: Fahren Sie vorsätzlich mit einem Fahrzeug, für welches Sie keine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben, kann das Fahrzeug eingezogen werden. Handeln Sie fahrlässig, mildert dies zu erwartende Strafe: Hierfür wird eine Freiheitsstrafe bis zu sechs Monaten oder eine Geldstrafe bis zu 180 Tagessätzen angesetzt.

Teilkaskoversicherung fürs Auto

Starten Sie für die Kfz-Versicherung einen Vergleich, müssen Sie also mindestens eine Haftpflicht mit einbeziehen. Diese sichert allerdings nur die Regulierung von Schäden ab, welche Sie an Dritten verursacht haben.

Das eigene Fahrzeug wird dadurch nicht geschützt. Eine Möglichkeit, auch das eigene Kfz vor entstandenen Schäden zu schützen, ist die Teilkaskoversicherung. Erstellen Sie für diese Art der Kfz-Versicherung einen Vergleich, wird Ihnen schnell auffallen, dass die Leistungen der Teilkasko je nach Anbieter stark variieren können.

Die nachfolgenden Schäden sind allerdings in aller Regel durch jede Teilkaskoversicherung für Ihr Kfz abgedeckt:

  • Glasbruch
  • Schmorschäden durch einen Kurzschluss
  • Brand und Explosionen
  • Sturm-, Hagel-, Blitz und Überschwemmungsschäden
  • Diebstahl (das gesamte Kfz oder auch einzelne Teile)
  • Kollisionen mit Haarwild (muss als Haarwild laut Bundesjagdgesetz gelten)

Je mehr Schadensfälle durch die Teilkasko abgedeckt werden sollen, desto höher fallen natürlich auch die Versicherungsbeiträge aus. Daher sollten Sie vorab genau festlegen, welche Leistungen in Ihrer Versicherung inkludiert sein sollen.

Vollkaskoversicherung fürs Auto

Autoversicherungsvergleich: Welche Vollkasko bietet gute Konditionen?
Autoversicherungsvergleich: Welche Vollkasko bietet gute Konditionen?

Einen vollständigen Schutz für das eigene Fahrzeug bietet eine Vollkaskoversicherung. Die Kosten für dieses Versicherungsmodell fallen entsprechend höher aus als bei einer Teilkaskoversicherung. Dafür sind ergänzend in aller Regel die folgenden Leistungen enthalten:

  • Übernahme der Reparaturkosten für Schäden am eigenen Fahrzeug nach einem selbstverschuldeten Verkehrsunfall
  • Schäden durch Vandalismus
  • Reparatur von Kratzern und Schrammen, welche durch Unachtsamkeit beim Ausparken entstanden sind
  • Übernahme sämtlicher Reparaturkosten, die durch Unwetterschäden verursacht wurden

Selbstverständlich sind alle Leistungen, die in der Teilkasko üblicherweise inbegriffen sind, auch Teil der Vollkasko. Da es sich um ein sehr teures Versicherungsmodell handelt, ist dieses eher bei Neuwagen bzw. Fahrzeugen mit hohem Restwert empfehlenswert.

Wichtig: Haben Sie durch einen Kfz-Versicherung-Vergleich eine passende Vollkasko gefunden und diese abgeschlossen, ist das kein Freifahrtschein! Haben Sie einen Unfall grob fahrlässig verursacht oder Fahrerflicht begangen, kann dies dazu führen, dass Sie von der Versicherung in Regress genommen werden. Daher sollten Sie vor Vertragsabschluss stets auch das Kleingedruckte lesen und genau überprüfen, welche Klauseln gelten.

Kfz-Versicherung: Was beim Vergleich berücksichtigt werden sollte

Beim für die Kfz-Versicherung nötigen Vergleich spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, die letztendlich darüber entscheiden, welches Angebot für Sie am besten passt. Neben den inkludierten Leistungen, wirken sich noch andere Dinge stark auf den Preis für das Versicherungsmodell aus.

Welche dies genau sind, erläutern wir in den nachfolgenden Abschnitten. Zunächst wollen wir auf die finanziellen Faktoren eingehen. So kann beispielsweise die Zahlungsweise die Höhe der Versicherungsprämie beeinflussen.

Am günstigsten ist es in der Regel, wenn Sie die Prämie direkt für das ganze Jahr bezahlen. Andere Zahlungsweisen sind beispielsweise im halben Jahr, einmal im Quartal oder auch monatlich. Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Selbstbeteiligung im Schadensfall.

Es handelt sich dabei um den Betrag, welchen Sie selbst dazuzahlen, wenn ein versicherungspflichtiger Schaden entstanden ist. Je höher dieser Betrag angesetzt ist, desto niedriger fällt die Versicherungsprämie in aller Regel aus.

Autoversicherung vergleichen: Wer soll das Fahrzeug fahren?

Wenn Sie Kfz-Versicherungen vergleichen, fällt Ihnen schnell auf, dass diese für junge Fahrer teurer sind.
Wenn Sie Kfz-Versicherungen vergleichen, fällt Ihnen schnell auf, dass diese für junge Fahrer teurer sind.

Ein wichtiger Faktor, wenn Sie für die Kfz-Versicherung einen Vergleich bemühen ist, für wie viele Fahrer die Versicherung gelten soll und wie alt die jeweiligen Verkehrsteilnehmer sind. Hierbei kann es preislich zu großen Unterschieden kommen.

So sind Fahranfänger und junge Fahrer beispielsweise Teil einer Risikogruppe, welche häufiger in Kollisionen im Straßenverkehr verwickelt sind. Das schlägt sich natürlich auch in der Versicherungsprämie nieder.

Gehört also ein solcher Fahrer zu den eingetragenen Personen, welche mit dem Kfz versichert sind, wird es in jedem Fall teurer.

Kfz-Versicherung: Vergleiche berücksichtigen auch den Schadensfreiheitsrabatt

Ein weiteres Detail, was Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie für die Kfz-Versicherung einen Vergleich durchführen, ist die Schadensfreiheitsklasse. Je länger Sie nämlich unfallfrei am Straßenverkehr teilnehmen, desto niedriger fällt Ihr Beitragssatz aus.

Daher sind Versicherungen für Fahranfänger oder Menschen, die Ihr Fahrzeug zunächst auf den Namen der Eltern versichert haben, in aller Regel teurer. Welcher Schadensfreiheitsrabatt gewährt wird, kann je nach Anbieter variieren.

In aller Regel zahlen Sie in einer hohen Schadensfreiheitsklasse einen sehr geringen Beitragssatz. So kann dieser bei 20 Prozent liegen. Im teuersten Fall können sich die Beiträge aber um einen Satz von bis zu 245 Prozent erhöhen.

Daher wägen einige Menschen ab, ob Sie einen Schaden überhaupt bei der Versicherung melden sollen. Manchmal ist es nämlich billiger, Kratzer oder ähnliches auf eigene Kosten entfernen zu lassen und die Versicherung davon gar nicht erst in Kenntnis zu setzen.

Bedenken Sie: Lassen Sie einen entstandenen Schaden von der Versicherung regulieren, kommt es zu einer Rückstufung Ihrer Schadensfreiheitsklasse. Dementsprechend können dann auch Ihre Beiträge steigen.

Autoversicherungsvergleich: Auch die örtlichen Gegebenheiten spielen eine Rolle

Billiger wird die Kfz-Versicherung meist, wenn Sie eine Garage für das Fahrzeug besitzen.
Billiger wird die Kfz-Versicherung meist, wenn Sie eine Garage für das Fahrzeug besitzen.

Bei einem Kfz-Versicherung-Preisvergleich wird Ihnen auch auffallen, dass die Beitragshöhe regional stark variieren kann. Das hat damit zu tun, dass an einigen Wohnorten deutlich mehr Unfälle aber auch Kfz-Diebstähle verzeichnet werden.

Wohnen Sie also an einem Ort, bei welchem die Fallzahlen besonders hoch sind, schlägt sich dies auch in der Versicherungsprämie nieder. Andersherum funktioniert das natürlich auch: Kracht es in Ihrer Gegend selten, ist auch der Beitrag entsprechend niedriger.

Verfügen Sie über eine Garage, in welcher Sie das Fahrzeug abstellen und somit vor schweren Wettereinflüssen schützen können, kann sich dies ebenfalls preismindernd auswirken, da Ihr Kfz so über einen besseren Schutz verfügt.

Wichtig: Nutzen Sie unseren Kfz-Versicherung-Vergleich, müssen Sie auch alle relevanten Daten zu Ihrem Fahrzeug eingeben. Vor allem die Marke und das Modell sind dabei von besonderer Bedeutung. Viele Versicherungen greifen nämlich auf umfangreiche Statistiken zurück, wie oft die jeweiligen Fahrzeugarten in Unfälle verwickelt sind. Daraus leiten sich die sogenannten Typklassen ab. Wollen Sie nun einen Wagen versichern, der häufig in Kollisionen verwickelt ist, steigert dies entsprechend die Versicherungsprämie, welche Sie entrichten müssen.

Wann Sie zu günstigen Autoversicherungen wechseln können

Häufig locken Versicherungsanbieter mit großzügigen Angeboten, wenn die Verträge auslaufen. Stichtag ist dafür in aller Regel der erste Tag des neuen Jahres. Haben Sie eine neue Kfz-Versicherung per Vergleich gefunden, müssen Sie Ihren alten Vertrag kündigen.

Dies ist in aller Regel bis zu einen Monat vor Vertragsende möglich. Sie sollten also sicherstellen, dass Ihre schriftliche Kündigung spätestens am 30.11 bei Ihrem Versicherungspartner eingeht. Sie sollten sich allerdings nicht zu viel Zeit lassen, einen neuen Vertrag abzuschließen. Sonst laufen Sie Gefahr, am Ende ohne Versicherungsschutz dazustehen.

Ihre alte Versicherung wird der Zulassungsbehörde mitteilen, dass Sie den Vertrag gekündigt haben und somit kein Versicherungsschutz mehr besteht. Haben Sie eine neue Kfz-Versicherung abgeschlossen, teilt diese der Zulassungsstelle wiederum mit, dass sie den Versicherungsschutz übernimmt.

Gut zu wissen: Ihr alter Versicherungsanbieter ist verpflichtet, dem neuen Versicherungsgeber Ihren Schadensfreiheitsrabatt automatisch zu übermitteln. Diesbezüglich müssen Sie also in aller Regel nicht selbst aktiv werden.

Bildnachweise: fotolia.com/ © Daisy Daisy, istockphoto.com/ © monkeybusinessimages, istockphoto.com/ © kaarsten, fotolia.com/ © vera7388

Bildnachweise: iStockphoto.com/manwolste (Header)

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Kfz-Versicherung-Vergleich 2020 – Günstige Kfz-Versicherung finden
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.