Menü

Blitzer-Typen in Deutschland: Worin bestehen die Unterschiede?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 10. September 2021

Radarfallen und Blitzer decken Ordnungswidrigkeiten auf

Welche Blitzertypen gibt es?
Welche Blitzertypen gibt es?

Die Straßenverkehrsordnung definiert sowohl innerorts als auch außerorts die zulässige Höchstgeschwindigkeit für alle Verkehrsteilnehmer. Ein Tempolimit kann zudem durch entsprechende Verkehrsschilder angeordnet werden.

Um zu überprüfen, ob sich Kfz-Fahrer an die Geschwindigkeitsvorgaben halten, kommen Blitzer und Radarfallen zum Einsatz. Dabei gibt es unterschiedliche Blitzer-Typen, welche Ordnungswidrigkeiten erkennen können.

Doch welche Verstöße können durch die einzelnen Blitzer-Arten aufgedeckt werden? Kann es bei einigen Blitzer-Typen auch zu Fehlmessungen kommen? Diesen Fragen geht der nachfolgende Ratgeber auf den Grund und informiert Sie umfassend.

FAQ: Blitzer-Typen

Welche Arten von Blitzer gibt es?

Es gibt unterschiedliche Blitzer-Typen. Diese können sowohl Geschwindigkeitsüberschreitungen als auch Abstands- und Rotlichtverstöße aufdecken. Ein Ampelblitzer ist beispielsweise der Multanova Multastar C.

Was sind mobile Blitzer-Typen?

Mobile Blitzer verwenden häufig eine Lasertechnik zur Geschwindigkeitsmessung. Blitzermodelle, welche diese Technologie nutzen sind zum Beispiel Laser Patrol, LAVEG, LTI 20.20 TS/KM, LR90-235/P, Riegl FG21-P, TraffiPatrol und TraffiPatrol XR.

Wie erkennt man mobile Blitzer?

Mobile Blitzer-Typen zu erkennen, ist nicht immer einfach. Handelt es sich zum Beispiel um den Blitzer-Anhänger, ist dieser relativ leicht zu identifizieren. Grundsätzlich können Sie auch das Radio einschalten, um sich über die Standorte von mobilen Blitzern zu informieren.

Was gibt es für verschiedene stationäre Blitzer-Typen?

Stationäre Blitzer-Typen können auf unterschiedliche Messtechniken zurückgreifen. Häufig kommen dabei Induktionsschleifen und Lichtschranken zum Einsatz.

Welche Blitzer-Arten gibt es?

Es gibt unterschiedliche Blitzer-Typen in Deutschland.
Es gibt unterschiedliche Blitzer-Typen in Deutschland.

Es gibt viele unterschiedliche Hersteller, auf welche die Behörden zurückgreifen können, wenn sie Blitzer oder Radarfallen anschaffen möchten. Dabei gibt es sowohl mobile als auch stationäre Geräte, welche unterschiedliche Messtechniken verwenden.

Bei der mobilen Geschwindigkeitsmessung können Polizeibeamte zum Beispiel auf Videonachfahrsysteme zurückgreifen. Die Beamten fahren hinter einem Verdächtigen her. Dabei werden durch eine Kamera im Polizeiauto Videoaufnahmen angefertigt.

Das Videomaterial wird um Anschluss ausgewertet. Per Weg-Zeit-Berechnung kann dann die gefahrene Geschwindigkeit ermittelt werden. Andere Blitzer-Typen greifen auf Induktionsschleifen zurück.

Diese sind üblicherweise unter der Fahrbahn verlegt und registrieren, wenn ein Kfz darüberfährt, da sich dadurch das Magnetfeld verändert. Fährt der Wagen über eine weitere Induktionsschleife, kann das Gerät die gefahrene Geschwindigkeit ermitteln.

Nachfolgend haben wie Ihnen die unterschiedlichen Blitzer-Typen noch einmal übersichtlich als Tabelle zusammengefasst:

Verkehrs­radaranlagenMultanova 6F Digital, TRAFFIPAX Speedophot, TRAFFIPAX Micro-Speed 09, TRAFFIPAX Speedoguard, M5 Radar, Mesta 208, Radarfallen
Lichtschranken­messgeräteESO µP80, ESO ES 1.0, ESO ES 3.0, ESO ES 8.0
Videonach­fahrsystemeProvida Vidista, Provida 2000, CG P50e (Videostoppuhr), VKS 3.0, Police-Pilot, VIDIT VKS 3.01
Geschwindigkeits­messgeräte mit Induktions­schleifen bzw. mit Koaxial­kabel­messungTruvelo M4², TRAFFIPAX TraffiPhot S, TRAFFIPAX TraffiStar S 330, VDS M5 Speed, Traffipax TraffiStar S 540
Section Control
LaserLaser Patrol, LAVEG, LTI 20.20 TS/KM, LR90-235/P, Riegl FG21-P, TraffiPatrol, TraffiPatrol XR, TraffiStar S350, Leivtec XV2, Leivtec XV3
Ampel­blitzerMultanova Multastar C
Abstands­messungVSTP, VAMA, Brückenabstandsmessung, Abstandskontrolle
LidarPoliScan Speed, PoliScan M1 HP, PoliScan F1 HP
AllgemeinMobile Blitzer, Stationäre Blitzer, Schwarzlichtblitzer

Welche Ordnungswidrigkeiten können durch Blitzer aufgedeckt werden?

Am bekanntesten sind Blitzer und Radarfallen für das Aufdecken von Geschwindigkeitsüberschreitungen im Straßenverkehr. Diese gehören auch zu den häufigsten Regelmissachtungen im fließenden Verkehr.

Allerdings können die verschiedenen Blitzer-Typen auch andre Verstöße aufdecken. Benutzen die Geräte Induktionsschleifen, können diese im Bereich von Ampeln unter der Fahrbahn verbaut werden.

Dadurch lassen sich Rotlichtverstöße erfassen. Weitere Blitzer-Typen können genutzt werden, um nachzuvollziehen, wie viel Abstand ein Kfz-Fahrer zum vorausfahrenden Wagen hält. In den meisten Fällen fertigt das Gerät ein Blitzerfoto an, welches dann als Beweismittel im Bußgeldverfahren genutzt wird.

Kosten für Blitzer

Die Kosten für Blitzer sind je nach Vergehen unterschiedlich. Wenn Sie geblitzt wurden und Näheres über die einzelnen Blitzer-Strafen wissen wollen, wählen Sie bitte hier die passende Kategorie aus:

Liefern alle Blitzer-Typen zuverlässige Messergebnisse?

Einige Blitzer-Typen können Messfehler aufweisen.
Einige Blitzer-Typen können Messfehler aufweisen.

Hat ein Blitzer eine Ordnungswidrigkeit aufgedeckt, wird anhand des Kennzeichens vom Fahrzeug der Halter ermittelt. Kommt dieser auch als Fahrer in Frage, wird ihm ein Bußgeldbescheid zugestellt. In diesem sind die fälligen Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog vermerkt.

Nicht selten ist der Empfänger des Schreibens von der Bußgeldstelle überrascht und sich keiner Schuld bewusst. Dann drängt sich die Frage auf, ob einige Blitzer-Typen auch Messfehler aufweisen können.

Es kann durchaus einige Umstände geben, die zu einem falschen Messergebnis führen. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn ein Blitzer in einem falschen Winkel zur Fahrbahn aufgestellt wurde. Die Messung durch Induktionsschleifen kann gestört werden, wenn die Fahrbahn schwer beschädigt ist.

Dazu kann es auch zu Formfehlern kommen. Alle Blitzer-Typen müssen in regelmäßigen Abständen geeicht werden. Bedient ein Beamter die Radarfalle, muss zudem sichergestellt sein, dass dieser für diese Aufgabe ausreichend geschult wurde.

Gut zu wissen: Halten Sie eine Geschwindigkeitsmessung für nicht richtig, können Sie innerhalb von 14 Tagen nach dem Erhalt schriftlich einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Blitzer-Typen in Deutschland: Worin bestehen die Unterschiede?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.