Menü

Das Tempolimit in Deutschland: Was sollten Sie wissen?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 9. November 2021

Wo gilt für wen ein generelles Tempolimit und wo nicht?

Wie ist das Tempolimit in Deutschland geregelt?
Wie ist das Tempolimit in Deutschland geregelt?

Die Straßenverkehrs-Ordnung schreibt in 53 Paragrafen sämtliche Regeln für all diejenigen vor, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Zu den wichtigsten Vorschriften gehören die Regeln zum Tempolimit.

Dabei gibt es unterschiedliche Regeln zu befolgen – je nach Straße, Kfz oder sonstigen Verhältnissen kann sich eine solche Geschwindigkeitsbegrenzung unterschiedlich gestalten.

Die wichtigsten Infos zum Tempolimit auf der Landstraße, Schnellstraße und innerhalb einer geschlossenen Ortschaft werden wir im folgenden Artikel erläutern.

FAQ: Tempolimit

Welche Sanktionen drohen, wenn das Tempolimit überschritten wird?

Halten Sie sich nicht an das allgemeine bzw. das vorgegebene Tempolimit, können ein Verwarnungs- oder Bußgeld, Punkte in Flensburg oder ein Fahrverbot die Folge sein.

Welches Tempolimit gilt innerhalb geschlossener Ortschaften?

Innerorts gilt für Fahrzeuge aller Art eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 km/h.

Welches Tempolimit gilt außerhalb geschlossener Ortschaften?

Wie schnell Sie außerorts fahren dürfen, ist abhängig von der Fahrzeugart und der Gewichtsklasse. Für Pkw bis 3,5 t zGG gilt eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 100 km/h. Mehr dazu lesen Sie hier.

Gilt ein Tempolimit auf Autobahnen für Pkw?

Auf der Autobahn gibt es keine Geschwindigkeitsbegrenzung für Pkw bis 3,5 t, es sei denn, diese wird durch Verkehrsschilder vorgegeben. Es gilt eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h.

Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit außerorts mit dem Pkw:

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFverbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h20 €eher nicht
… 11 - 15 km/h40 €Hier prüfen
… 16 - 20 km/h60 €Hier prüfen
… 21 - 25 km/h100 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h150 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 31 - 40 km/h200 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 41 - 50 km/h320 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h480 €21 Monat1 MHier prüfen
… 61 - 70 km/h600 €22 Monate2 MHier prüfen
über 70 km/h700 €23 Monate3 MHier prüfen
* Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.
>>> alter Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße (außerorts)

Alte Bußgelder, die bis zum 8.11.2021 galten:

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFverbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h10 €eher nicht
… 11 - 15 km/h20 €eher nicht
… 16 - 20 km/h30 €eher nicht
… 21 - 25 km/h70 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h80 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 31 - 40 km/h120 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
… 41 - 50 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h240 €21 Monat1 MHier prüfen
… 61 - 70 km/h440 €22 Monate2 MHier prüfen
über 70 km/h600 €23 Monate3 MHier prüfen
*Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.
>>> aktueller Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße (außerorts)

Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit innerorts mit dem Pkw:

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h30 €eher nicht
... 11 - 15 km/h50 €Hier prüfen
... 16 - 20 km/h70 €Hier prüfen
... 21 - 25 km/h115 €1Hier prüfen
... 26 - 30 km/h180 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
... 31 - 40 km/h260 €21 Monat1 MHier prüfen
... 41 - 50 km/h400 €21 Monat1 MHier prüfen
... 51 - 60 km/h560 €22 Monate2 MHier prüfen
... 61 - 70 km/h700 €23 Monate3 MHier prüfen
über 70 km/h800 €23 Monate3 MHier prüfen
* Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.
>>> alter Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße (innerorts)

Alte Bußgelder, die bis zum 8.11.2021 galten:

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
... bis 10 km/h15 €eher nicht
... 11 - 15 km/h25 €eher nicht
... 16 - 20 km/h35 €eher nicht
... 21 - 25 km/h80 €1Hier prüfen
... 26 - 30 km/h100 €1(1 Monat)*(1 M)*Hier prüfen
... 31 - 40 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
... 41 - 50 km/h200 €21 Monat1 MHier prüfen
... 51 - 60 km/h280 €22 Monate2 MHier prüfen
... 61 - 70 km/h480 €23 Monate3 MHier prüfen
über 70 km/h680 €23 Monate3 MHier prüfen
*Ein Fahrverbot gibt es in der Regel nur, wenn es zweimal innerhalb eines Jahres zu einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 26 km/h oder mehr kommt.
>>> aktueller Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsverstöße (innerorts)

Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit außerorts (Pkw mit Anhänger):

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h30 €eher nicht
… 11 - 15 km/h50 €eher nicht
… 16 - 20 km/h140 €1Hier prüfen
… 21 - 25 km/h150 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h175 €1Hier prüfen
… 31 - 40 km/h255 €21 Monat1 MHier prüfen
… 41 - 50 km/h480 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h600 €22 Monate2 MHier prüfen
über 60 km/h700 €23 Monate3 MHier prüfen
>>> Alter Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen (Pkw mit Anhänger) außerorts

Alte Bußgelder, die bis zum 8.11.2021 galten:

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h15 €eher nicht
… 11 - 15 km/h25 €eher nicht
… 16 - 20 km/h70 €1Hier prüfen
… 21 - 25 km/h80 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h95 €1Hier prüfen
… 31 - 40 km/h160 €21 Monat1 MHier prüfen
… 41 - 50 km/h240 €21 Monat1 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h440 €22 Monate2 MHier prüfen
über 60 km/h600 €23 Monate3 MHier prüfen
>>> Aktueller Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen (Pkw mit Anhänger) außerorts

Überschreitung der Höchstgeschwindigkeit innerorts (Pkw mit Anhänger):

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h40 €eher nicht
… 11 - 15 km/h60 €eher nicht
… 16 - 20 km/h160 €1Hier prüfen
… 21 - 25 km/h175 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h235 €21 Monat1 MHier prüfen
… 31 - 40 km/h340 €21 Monat1 MHier prüfen
… 41 - 50 km/h560 €22 Monate2 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h700 €23 Monate3 MHier prüfen
über 60 km/h800 €23 Monate3 MHier prüfen
>>> Alter Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen (Pkw mit Anhänger) innerorts

Alte Bußgelder, die bis zum 8.11.2021 galten:

VerstoßStrafePunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
… bis 10 km/h20 €eher nicht
… 11 - 15 km/h30 €eher nicht
… 16 - 20 km/h80 €1Hier prüfen
… 21 - 25 km/h95 €1Hier prüfen
… 26 - 30 km/h140 €21 Monat1 MHier prüfen
… 31 - 40 km/h200 €21 Monat1 MHier prüfen
… 41 - 50 km/h280 €22 Monate2 MHier prüfen
… 51 - 60 km/h480 €23 Monate3 MHier prüfen
über 60 km/h680 €23 Monate3 MHier prüfen
>>> Aktueller Bußgeldkatalog für Geschwindigkeitsüberschreitungen (Pkw mit Anhänger) innerorts

Bußgeldrechner für Geschwindigkeitsüberschreitung

Generelle Tempolimits – Wo gilt was?

Auf Deutschlands Straßen gelten, sofern nicht durch eine konkrete lokale Beschilderung anders ausgewiesen, grundsätzliche Geschwindigkeitsbeschränkungen. In § 3 der StVO sind diese Regelungen festgehalten.

Dabei gilt für alle Kfz-Typen ein Tempolimit innerorts von 50 km/h.

Außerhalb geschlossener Ortschaften wird es diesbezüglich etwas komplizierter:

Für Pkw und andere Kfz bis 3,5 t gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Das Tempolimit für Lkw hängt ebenfalls von der zulässigen Masse ab. Bis 3,5 t gilt eine Beschränkung auf 80 km/h mit Anhänger. Diese gilt auch für:

  • Wohnwagen (bis 3,5 t mit Anhänger)
  • Pkw mit Anhänger
  • Kfz mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 3,5 t und 7,5 t (Ausnahme: Pkw)
  • Kraftomnibusse (auch mit Anhänger)

Lkw und andere Kfz, die mehr als 7,5 t als zulässige Gesamtmasse auf die Waage bringen, dürfen außerorts nicht schneller als 60 km/h fahren. Dies ist außerorts – bspw. auf der Landstraße – als Tempolimit auch für folgende Kfz vorgeschrieben:

  • alle Kfz mit Anhänger, ausgenommen sind hier Pkw, Lkw und Wohnmobile jeweils bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t
  • Kraftomnibusse, wenn diese Fahrgäste beherbergen, die keinen Sitzplatz finden konnten

Während „außerorts“ allgemein alle Strecken bezeichnet, die sich jenseits eines Ortsausgangsschildes befinden, gibt es dennoch Bereiche, auf denen ein anderes Tempolimit oder auch gar keins vorgeschrieben ist.

Kein Tempolimit auf deutschen Autobahnen: Was gibt es dennoch zu beachten

Auf die Überschreitung vom Tempolimit in Deutschland steht ein Bußgeld - mindestens!
Auf die Überschreitung vom Tempolimit in Deutschland steht ein Bußgeld – mindestens!

Ja, die deutsche Autobahn ist ohne Tempolimit angedacht. Dennoch ist hier eine Richtgeschwindigkeit von 130 km/h zumindest vorgesehen. Wer sich darüber hinwegsetzt, begeht gemäß deutschem Verkehrsrecht keinen Tempoverstoß und auch keine Ordnungswidrigkeit anderer Art. Sollte es dann aber zu einem Unfall kommen, kann dem Betroffenen eine Mithaftung angerechnet werden.

Allerdings gibt es streckenweise ein Tempolimit auf Autobahnen, welches für Sicherheit sorgen sollen, bspw. wenn sich ein Auto einer Baustelle oder einer engen, schwer einsehbaren Kurve nähert. Auch einige Kfz-Typen müssen sich hier – auch ohne entsprechende Beschilderung – an ein für sie grundsätzlich geltendes Tempolimit halten.

Die Kraftfahrstraße zählt nicht zur Autobahn. Sie wird auch Schnellstraße genannt – ein Tempolimit gibt es hier aber trotzdem. Gemäß § 3 der StVO zählen hier Vorschriften zur Geschwindigkeitsbeschränkung außerorts.

Die Diskussion um ein Tempolimit von max. 130 km/h auf der Autobahn reißt nicht ab: Sollten unbeschränkte Autobahnabschnitte abgeschafft werden?

Tempolimit überschritten: Sanktionen laut Bußgeldkatalog

In der Regel winkt mindestens ein Bußgeld, wenn das Tempolimit überschritten wird. Dabei kommt es aber nicht nur darauf an, um wie viel es überschritten wurde, sondern auch wo der Betroffene eine Geschwindigkeitsüberschreitung beging. Hierbei wird ein Unterschied zwischen innerorts und außerorts gemacht.

Haben Sie außerorts um mehr als 30 km/h das Tempolimit überschritten, drohen ein Bußgeld von mindestens 200 Euro und ein Punkt in Flensburg. Bei dem gleichen Tempoverstoß innerhalb einer geschlossenen Ortschaft müssen Sie 260 Euro zahlen, bekommen ebenfalls einen Punkt und obendrein noch ein Fahrverbot.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (62 Bewertungen, Durchschnitt: 4,37 von 5)
Das Tempolimit in Deutschland: Was sollten Sie wissen?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
1 Kommentar

Neuen Kommentar verfassen

  1. Herbert D sagt:

    Ich streite mich, wie ein Kesselflicker mit der Polizei und dem Land Brandenburg zu folgendem Vorgang:
    Ich soll auf einem Abschnitt der A 10, dreispurig, 27 km/h schneller gefahren sein, als ein Schild 120 km/h mit Untertitel
    “Fahrbahnschäden” gefahren sein.
    Mir war bekannt, daß die ehemals bestandene Schlaglöcher, also die Schäden, restlos geflickt waren.
    Die Bahn war zwar nicht schön, aber heil. Sie entsprach vielen Abschnitten in Deutschland, die nicht beschränkt sind.

    Ich behaupte, daß diese Schild zu vergleichen sei mit dem z.B.: 80 km/ha -bei Nässe.
    Ohne wirkliche Nässe ist die angezeigte Beschränkung wirkungslos.
    Der Ansicht ist man in Brandenburg nicht, machte richtig Kasse auf völlig leerer BAB. Da führt man das Urteil des OLG Hamm an, wo das Schild mit dem “Eisstern” zu behandeln war. Das Urteil ist völlig ungeeignet, es für diesen Fall als Basis heranzuziehen. Außerdem ist das ein OLG-Urteil und nicht BGH-Urteil. Richter sind auch nur Menschen, die einen mehr “Umweltschützer”, als die Anderen. Und – Richter sind frei, Art. 97 Abs. 1 GG.
    Was ist zu tun? Ich habe die richtig ins Rotieren gebracht.

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.