VDS M5 Speed – zwei zeitgleiche Messungen durch einen Blitzer

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Verkehrsüberwachung durch Sensortechnik

Der Blitzer VDS M5 Speed dient der Geschwindigkeitsüberwachung

Der Blitzer VDS M5 Speed dient der Geschwindigkeitsüberwachung

Das Delikt der Geschwindigkeitsüberschreitung gehört nicht nur zu den am häufigsten begangenen Verkehrsdelikten in Deutschland. Vielmehr fordert dieses Vergehen laut einer Statistik des Statistischen Bundesamtes aus dem Jahr 2010 auch die Hälfte der Unfälle mit Todesfolge auf den deutschen Autobahnen und ist die Unfallursache Nummer 1 mit Todesfolge.

Entsprechend versuchen Verkehrsrecht und Polizei dieser Tendenz durch unterschiedliche Maßnahmen entgegenzuwirken. Unter anderem wurde vor diesem Hintergrund auch der Blitzermarathon eingeführt. Bei diesem war auch das Verkehrsüberwachungsgerät VDS M5 Speed im Einsatz. Wie das Gerät genau funktioniert und wie verlässlich die Messungen sind, darüber informieren wir Sie im Folgenden.

Anzahl der Blitzer in Deutschland

Um die Geschwindigkeit eines Fahrzeuges aufzuzeichnen, kommen in Deutschland etliche Geschwindigkeitsmessgeräte zum Einsatz, die sich unterschiedlicher Techniken bedienen. Doch wie viele sind es genau? Insgesamt finden sich in Deutschland rund

  • 34.000 fest installierte, also stationäre Blitzer und
  • 14.000 mobile Blitzer

So funktioniert die Verkehrsüberwachung mit dem VDS M5 Speed

Das VDS M5 Speed bedient sich zur Messung der Geschwindigkeit der Piezotechnik. Es ist das Nachfolgemodell des Truvelo M4² und kann sowohl zur mobilen als auch zur stationären Geschwindigkeitsüberwachung genutzt werden, wobei es häufiger stationär verwendet wird.

Wie bei seinem Vorgängermodell werden auch bei dem VDS M5 Piezosensoren in die Fahrbahn verlegt. In diesem Fall sind es zwei Sensoren bzw. Kabel, die in einem Abstand von 1,5 Meter in den Boden eingelassen werden. Durchfährt ein Fahrzeug die Straße bzw. die Sensoren, werden die entsprechenden Informationen jeweils an den Rechner weitergeleitet. Dieser misst die Geschwindigkeit in km/h im Rahmen einer Weg-Zeit-Analyse. Bei dem stationären Modell des VDS M5 werden zwei Messungen ermittelt, die unabhängig voneinander sind. Wenn die gemessenen Werte miteinander übereinstimmen, schießt das Gerät ein Foto.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Mögliche Messfehler der Messungen mit dem VDS M5

Auch der Blitzer VDS M5 Speed kann falsch messen - ein Bußgeldbescheid wäre dann unwirksam

Auch der Blitzer VDS M5 Speed kann falsch messen – ein Bußgeldbescheid wäre dann unwirksam

Bußgeldbescheide im Rahmen der Geschwindigkeitsüberwachung bringen gemäß Verkehrsrecht oftmals ein hohes Bußgeld, Punkte in Flensburg und unter Umständen ein Fahrverbot mit sich. Begründet wird das hoch angelegte Strafmaßstab mit der hohen Gefährdung, die bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung besteht.

Doch nicht jeder Bußgeldbescheid sollte unkritisch hingenommen werden. Denn die unterschiedlichen Geschwindigkeitsmessgeräte bzw. die Messverfahren sind nicht vor Fehler gefeit. Gerade Berufsfahrer sollten in einigen Fällen in Erwägung ziehen, einen Rechtsanwalt einzuschalten. Mögliche Messfehler des VDS M5 Speed umfassen beispielsweise:

  • Beschädigte Piezosensoren: Zwar gelten die Messungen an sich als verlässlich, allerdings nur unter der Bedingung, dass die Sensoren auch einwandfrei funktionieren. Allerdings ist dies nicht immer gegeben. Ursache können hier u.a. eine ungeeignete Fahrbahndecke sein, Bremsmanöver der Fahrzeuge oder das Eintreten von Wasser. Diese Umstände würden zu einer Verzerrung der Werte führen.
  • Falsche Eichung und Wartung: Die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) sieht für jeden Blitzer spezifische Regelungen vor. So unterliegt das VDS M5 Speed einer jährlichen Eichung und bedarf einer Wartung, die zwei Mal im Jahr vorgeschrieben ist. Sind diese Voraussetzungen nicht erfüllt, können Messungen der Geräte angefochten werden.
  • Einspurfahrzeuge: Gerade bei Einspurfahrzeugen wie Motorrädern ist die Geschwindigkeitsmessung mit dem VDS M5 nicht derat verlässlich, wie dies bei einem PKW der Fall ist.
Wann lohnt sich ein Einspruch gegen einen Bußgegeldbescheid wegen eines Blitzers vom Typ VDS M5 Speed? Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Zwar kommt es regelmäßig es zu Fällen, in denen Bußgeldbescheide wegen fehlerhafter Messungen für ungültig erklärt werden –
darauf kann sich jedoch nicht grundsätzlich verlassen werden. Sind Sie hingegen sicher, keine Geschwindigkeitsüberschreitung begangen zu haben oder enthält der Bußgeldbescheid derart grobe Fehler, dass eine eindeutige Identifizierung ausgeschlossen ist, kann ein Einspruch erwogen werden.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →