Menü

Doppelblitzer: Messgerät mit mehreren Funktionen

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 7. Oktober 2022

Müssen Verkehrssünder nun doppelte Blitzer fürchten?

Wann müssen Verkehrssünder den Doppelblitzer fürchten?
Wann müssen Verkehrssünder den Doppelblitzer fürchten?

Mithilfe von Blitzern und Radarfallen lassen sich mittlerweile die verschiedensten Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr dokumentieren. Neben Geschwindigkeitsüberschreitungen, Rotlichtverstößen und Abstandsunterschreitungen kommen die Messgeräte im Ausland mittlerweile sogar schon zum Einsatz, um eine Handynutzung am Steuer sanktionieren zu können.

Doch was ist unter einem sogenannten Doppelblitzer zu verstehen? Kann dieser Fahrzeuge von vorne und hinten ablichten? Ermöglicht das Messgerät die Verfolgung von Geschwindigkeits- und Rotlichtverstößen? Oder geht es darum, dass bei einigen Blitzern der Blitz zweimal auslöst? Die Antwort liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: Doppelblitzer

Was bedeutet es, wenn ein Blitzer zwei Mal blitzt?

Blitzer lösen in der Regel bei Rotlichtverstößen zweimal aus. Dabei dokumentiert ein Foto die Überfahrt der Haltelinie und ein weiteres die Einfahrt in den Gefahrenbereich der Kreuzung.

Können Blitzer verschiedene Ordnungswidrigkeiten dokumentieren?

Ja, einige Ampelblitzer können neben einem Rotlichtverstoß auch einen Tempoverstoß festhalten. Die Geschwindigkeit wird dabei anhand der Zeit ermittelt, die notwendig ist, um über zwei Induktionsschleifen im Fahrbahnbelag zu fahren.

Welche Blitzer blitzen in beide Richtungen?

Unter anderem die Blitzersäule Vitronic PoliScan Speed ist in der Lage, Fahrzeuge sowohl von vorne als auch von hinten zu erfassen. Mit diesem Messgerät ist es also grundsätzlich möglich, Verkehrssünder auf dem Motorrad bzw. zumindest die Kennzeichen der Krafträder zu erfassen.

Bußgeldrechner: Welche Sanktionen drohen, wenn ein Doppelblitzer auslöst?

Was ist ein Doppelblitzer?

Eine eindeutige Definition zum Doppelblitzer gibt es nicht.
Eine eindeutige Definition zum Doppelblitzer gibt es nicht.

Bei der Bezeichnung „Doppelblitzer“ handelt es sich nicht um einen juristischen Fachbegriff, für den es eine eindeutige Definition gibt. Daher kann das Wort grundsätzlich unterschiedliche Blitzer, Messverfahren oder Situationen beschreiben. Nachfolgend gehen wir auf die verschiedenen Interpretationsmöglichkeiten ein.

Doppelter Nutzen: Messgeräte für mehrere Verstöße

Feste Blitzer werden üblicherweise an Unfallschwerpunkten und bekannten Gefahrenstellen installiert. Gerade bei vielbefahrenen Straßen mussten die zuständigen Behörden mitunter abwägen, ob sie dort eher potenzielle Geschwindigkeitsüberschreitungen oder Rotlichtverstöße dokumentieren. 

Mittlerweile gibt es allerdings Modelle, die Beweisfotos von beiden Ordnungswidrigkeiten anfertigen können. Ein Beispiel wäre der Multanova Multastar C. Damit dieser Doppelblitzer an der Ampel Verkehrssünder bei Rotlicht- und Tempoverstößen ablichten kann, müssen im Belag der Fahrbahn Induktionsschleifen verlegt sein.

Doppelblitzer von vorne und hinten

Verfügt der Poliscan Speed über vier schwarze Streifen, kann der Doppelblitzer ein Motorrad beim Tempoverstoß von hinten fotografieren.
Verfügt der Poliscan Speed über vier schwarze Streifen, kann der Doppelblitzer ein Motorrad beim Tempoverstoß von hinten fotografieren.

In Deutschland kommen vor allem Blitzer und Radarfallen zum Einsatz, bei denen das Beweisfoto von vorne geschossen wird, schließlich gilt es aufgrund der Fahrerhaftung den Fahrzeugführer eindeutig zu identifizieren. Motorradfahrer, die sich nicht an die geltenden Vorschriften halten, können davon profitieren, denn das Nummernschild ist am Bike nur hinten angebracht und der vorgeschriebene Helm macht eine Identifizierung meist unmöglich.

Es gibt allerdings Doppelblitzer, die ein Motorrad oder auch jedes andere Kfz von vorne und hinten fotografieren. Technisch sind dazu zum Beispiel der Vitronic PoliScan Speed sowie der Multanova 6F fix und der Multanova 6F mobil in der Lage. In der Praxis sind Blitzerfotos von hinten hingegen eher eine Seltenheit.

Übrigens! In Ländern in denen die Halterhaftung gilt, wird vermehrt von hinten geblitzt. Dies ist zum Beispiel in Österreich und Frankreich der Fall.

Doppeltes Blitzlicht: Wenn die Kamera 2x auslöst

Auch wenn das Messgerät zweimal aufblitzt, kann von einem sogenannten Doppelblitzer die Rede sein. Zwei Beweisfotos aus derselben Richtung werden dabei eigentlich nur von Ampelblitzern angefertigt, welche die verschiedenen Phasen von einem Rotlichtverstoß festhalten.

Dabei dokumentiert das erste Bild in einem solchen Fall das Überfahren der Haltelinie und hält zudem fest, wie lange die Rotphase bereits andauert. Das zweite Foto belegt die Einfahrt in den Gefahrenbereich der Kreuzung und dient somit als Nachweis dafür, dass nicht nur ein Haltelinienverstoß vorliegt, sondern tatsächlich ein Rotlichtverstoß zu ahnden ist.

Sie haben aufgrund der Messung von einem Doppelblitzer einen Bußgeldbescheid erhalten, sind mit den Tatvorwürfen aber nicht einverstanden? In einem solchen Fall können Sie grundsätzlich innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt des Schreibens Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einlegen. Was bei einem solchen Vorgehen zu beachten ist und wie hoch Ihre Erfolgsaussichten sind, sollten Sie ggf. mit einem Anwalt für Verkehrsrecht besprechen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Doppelblitzer: Messgerät mit mehreren Funktionen
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2022 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.