LKW-Beleuchtung: Was ist hier eigentlich erlaubt?

LKW-Beleuchtung: Auszug aus dem Bußgeldkatalog

VerstoßSanktion
Gegen die Beleuchtungsvorschriften verstoßen5 EUR
Nicht zulässige Lichteinrichtungen am Fahrzeug angebracht20 EUR
Ohne Betriebserlaubnis gefahren50 EUR
Beleuchtung entgegen der Vorschriften genutzt20 EUR
... andere dadurch gefährdet25 EUR
... einen Unfall verursacht35 EUR
Abgestelltes oder haltendes Fahrzeug nicht gemäß Vorschriften beleuchtet20 EUR
... einen Unfall verursacht35 EUR

LKW-Beleuchtung: Entsprechende Vorschriften in der StVZO

LKW: Die notwendige Beleuchtung ist gesetzlich vorgeschrieben.

LKW: Die notwendige Beleuchtung ist gesetzlich vorgeschrieben.

Die Beleuchtung an Fahrzeugen ist einer der wichtigsten Aspekte in puncto Sicherheit, andere sehen und selbst gesehen werden. Doch gelten für alle die gleichen Vorschriften oder muss beispielsweise die LKW-Beleuchtung anders aussehen? Hinzu kommen im Zusammenhang mit der Fahrerkabine oft auch Fragen zur Innenbeleuchtung oder ob ein beleuchtetes Namensschild im LKW mitfahren darf.

Welche Scheinwerfer und Rückstrahler am LKW als Beleuchtung vorhanden sein müssen, ob eine bestimmte Zusatzbeleuchtung am LKW erlaubt ist und was in Bezug auf LED-Beleuchtung zu beachten ist, wird in Deutschland gesetzlich bestimmt. Neben den Vorgaben der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) sind unter anderem auch die Vorschriften der Norm ECE R48 für lichttechnische Einrichtungen zu beachten.

Die Bestimmungen in § 49a StVZO gelten für alle Kraftfahrzeuge und deren Anhänger, die am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Was als lichttechnische Einrichtung gilt und vorhanden sein muss bzw. darf, ist bereits in Absatz 1 § 49a StVZO erklärt:

(1) An Kraftfahrzeugen und ihren Anhängern dürfen nur die vorgeschriebenen und die für zulässig erklärten lichttechnischen Einrichtungen angebracht sein. Als lichttechnische Einrichtungen gelten auch Leuchtstoffe und rückstrahlende Mittel. Die lichttechnischen Einrichtungen müssen vorschriftsmäßig und fest angebracht sowie ständig betriebsfertig sein.

Diese Bestimmungen gelten, wie bereits erwähnt, natürlich auch für die LKW-Beleuchtung. Außen muss diese also immer fest verbaut und betriebsbereit sein. Im gleichen Absatz wird zudem bestimmt, was bzw. welche Regelungen für die Zulassung dieser Einrichtungen gelten.

In den nachfolgenden Absätzen legt der Gesetzgeber unter anderem fest, wo und wie die einzelnen Bestandteile der vorgeschriebenen bzw. zulässigen Beleuchtung angebracht sein müssen. Wirken die lichttechnischen Einrichtungen nach vorn, müssen sie immer zusammen mit den Schlussleuchten und der Kennzeichenbeleuchtung eingeschaltet sein.

LKW werden in diesen Vorschriften nicht explizit erwähnt. Im Zusammenhang mit dem Standlicht allerdings ist festgelegt, dass Fahrzeuge, die keine PKW sind und eine Länge von sechs Metern überschreiten, müssen mit gelben Begrenzungsleuchten ausgestattet sein. § 51a Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ist hier maßgebend. Gleiches gilt in diesem Zuge auch für Anhänger, welche diese Vorgaben erfüllen.

Vorn, hinten, seitlich: Diese Beleuchtung muss am LKW vorhanden sein

LKW-Rückleuchten: Als LED nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

LKW-Rückleuchten: Als LED nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Neben den speziellen Bestimmungen für die Seitenmarkierungsleuchten am LKW gilt ab einer bestimmten Breite, dass Umrissleuchten als Zusatzbeleuchtung am LKW vorn und hinten anzubringen sind. Diese dürfen nach vorn nur weiß und nach hinten nur rot wirken. Ab einer Bereite von 1,80 m darf, bei 2,10 m muss am LKW diese Beleuchtung angebracht sein. Diese Positionsleuchten am LKW sollen die Umrisse des Fahrzeugs besser darstellen und somit für mehr Sicherheit sorgen.

Ansonsten gelten die allgemeinen gesetzlichen Beleuchtungsvorschriften für Kfz. Folgende LKW-Beleuchtung vorne, seitlich und hinten ist in der Regel Standard bzw. muss vorhanden sein:

  • Mindestens zwei noch vorn wirkende Scheinwerfer mit Fern- und Abblendlicht (maximal sechs bei LKW über 12 t)
  • Standlicht, das mit Abblend- oder Fernlicht wirkt
  • Mindestens zwei Fahrtrichtungsanzeiger vorn und hinten (zwei zusätzliche an den Seiten zulässig)
  • Nebelscheinwerfer vorn
  • Tagfahrlicht
  • Weiße Kennzeichenbeleuchtung vorn und hinten
  • Mindestens zwei rot leuchtende Schlussleuchten
  • Mindestens zwei rote Bremsleuchten, bei Zulassung ab 1998 mindestens drei (die dritte muss höher gesetzt und mittig am Heck angebracht sein)
  • Zwei rote Rückstrahler am LKW
  • Mindestens eine Nebelschlussleuchte in rot (zwei sind zulässig)
  • Mindestens einen Rückfahrscheinwerfer in Weiß (zwei sind zulässig)
  • Gelbe Seitenmarkierungsleuchten am 6 m Länger vorgeschrieben (wenn in die Schlussleuchte am LKW integriert, dann auch rot)
Für die LKW-Anhänger-Beleuchtung (Rückleuchten, Blinker, Kennzeichenbeleuchtung usw.) gelten ebenfalls die Vorschriften aus § 49a StVZO. Sowohl rote Rückstrahler, Rückleuchten und Bremslichter müssen vorhanden sein als auch gelbe Fahrrichtungsanzeiger, seitliche gelbe Positionslichter und ab einer Breite von 2,10 m Umrissleuchten. Zudem sind auch weiß leuchtende Rückfahrscheinwerfer möglich aber nicht vorgeschrieben.

Zusatzscheinwerfer: Am LKW erlaubt?

Bei LKW ist die Zusatzbeleuchtung immer wieder Thema. Scheinwerfer, die zum Arbeiten benötigt werden, kommen da in den Sinn. Wenn es um zusätzliche LKW-Beleuchtung geht, spielen das zulässige Gesamtgewicht sowie auch die Vorschriften der ECE R48 eine Rolle.

Die Vorgaben der ECE-Norm legen unter anderem fest, für welche Fahrzeugklassen zusätzliche Leuchten, Scheinwerfer oder Rücklichter angebracht werden können. In den meisten Fällen handelt es sich um sogenannte „Kann-Bestimmungen“, was bedeutet, dass die Zusatzbeleuchtung am LKW angebracht werden kann, jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Den genauen Inhalt der ECE R48-Vorschriften finden Sie als PDF auf der Übersichtsseite zum EU-Recht unter folgendem Link: https://eur-lex.europa.eu/

Für Frontscheinwerfer gilt daher beispielsweise, dass LKW zwischen 3,5 t und 12 t vier Scheinwerfer haben dürfen. LKW die 12 t oder mehr wiegen, können bis zu sechs Scheinwerfer aufweisen. Von diesen dürfen dann jedoch nur vier gleichzeitig leuchten.

LKW-Beleuchtung: Ob hinten oder vorne, sie darf nicht blenden oder andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

LKW-Beleuchtung: Ob hinten oder vorne, sie darf nicht blenden oder andere Verkehrsteilnehmer gefährden.

Besonders beim LKW-Tuning spielt die Beleuchtung bzw. zusätzliche angebrachte Scheinwerfer oder LEDs eine große Rolle. Doch entsprechen die Veränderungen nicht den Vorschriften oder haben keine Zulassung wird es schwierig. Solch problematische Veränderungen liegen unter anderem dann vor, wenn der LKW eine Beleuchtung am Kühlergrill aufweist. Erlaubt ist es zudem auch nicht beleuchtete Werbung oder Firmenschilder anzubringen, durchgehende Umriss- oder Begrenzungsleuchtbänder zu verwenden oder Schweinwerfer mit farbigem Licht zu montieren.

Ebenfalls nicht zulässig sind LED-Leuchten oder Lichtleisten an den Seiten sowie an den Windabweisern. Gleiches trifft zu wenn farbige Rundumleuchten verwendet werden, ohne dass die Vorgaben gemäß § 52 Abs. 4 und Abs. 11 StVZO erfüllt sind. Farbige Punktstrahler oder Rückstrahler dürfen nicht als LKW-Beleuchtung verwendet werden.

Ob und in welcher Art außen am LKW eine zusätzliche Beleuchtung erlaubt ist, sollten Fahrzeughalter am besten mit den zuständigen Prüforganisationen abklären, bevor sie diese verbauen. Denn unzulässige Beleuchtung führt in der Regel dazu, dass die Betriebserlaubnis erlischt. In diesem Fall droht sowohl dem Fahrer als auch dem Halter ein Bußgeld.

LKW: Darf eine Innenbeleuchtung vorhanden sein?

Eine Innenbeleuchtung ist im LKW in der Regel standardmäßig verbaut. Üblicherweise handelt es sich um eine allgemeine Beleuchtung des Fahrerraums sowie um Leseleuchten oder eine Handschuhfachbeleuchtung. Oftmals sind diese über Türkontaktschalter gesteuert und erlöschen nach einer gewissen Zeitspanne automatisch, können jedoch über individuelle über Schalter im Fahrzeug wieder eingeschaltet werden.

In LKW mit einer Schlafmöglichkeit zählen die Lampen der Koje bzw. des Wohnbereichs ebenfalls zur LKW-Innenraumbeleuchtung. Soll die LKW-Beleuchtung innen verändert werden, ist wichtig, dass die Lampen nicht blenden und nach außen nur eine geringe bis gar keine Wirkung haben. Während der Fahrt sind zusätzliche Leuchten im Inneren nicht zulässig.

Ob eine LED-Beleuchtung am LKW nachgerüstet bzw. angebracht werden kann, sollte mit z.B. mit dem TÜV abgeklärt werden.

Ob eine LED-Beleuchtung am LKW nachgerüstet bzw. angebracht werden kann, sollte mit z.B. mit dem TÜV abgeklärt werden.

Beleuchtete Namensschilder hinter der Frontscheibe, blinkende Lichterketten oder im LKW die Rückwand durch stimmungsvolle Beleuchtung zu verschönern, ist in der Regel nicht drin. Diese Einrichtungen wirken in den meisten Fällen nach außen, lenken ab oder blenden sogar.

In den neueren Fahrzeugmodellen kommen im Innenraum meist Soffittenlampen und LEDs zum Einsatz. Im LKW ist eine LED-Innenbeleuchtung daher nicht selten und auch zulässig. Doch wie sieht das außen am Fahrzeug aus?

LED: Wann ist diese Art der Beleuchtung am LKW außen zulässig?

Wollen Halter ihren LKW mit einer LED-Beleuchtung nachrüsten, sollten sie sich gut informieren. Denn der Tausch von einzelnen Beleuchtungselementen ist nicht zulässig. Üblicherweise haben diese keine ABE, sind also nicht zugelassen. Anders sieht das jedoch aus, wenn das gesamte Lichtmodul ausgetauscht wird. Dann können am LKW beispielsweise LED-Rückleuchten, Fahrtrichtungsanzeiger oder Scheinwerfer eingebaut werden. Bei letzteren ist darauf zu achten, dass eine sogenannte Leuchtweitenregelung ebenfalls verbaut wird.

LED-Rückleuchten am LKW oder jegliche andere LED LKW-Beleuchtung ist in der Regel zulässig, wenn diese bereits ab Werk serienmäßig verbaut ist. Diese Elemente besitzen üblicherweise eine Zulassung und gehören zur vorgeschriebenen Ausstattung am Fahrzeug. Auch hier muss bei den Scheinwerfern eine Leuchtweitenregelung vorhanden sein.

Bußgeldrechner LKW-Beleuchtung

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...
Das könnte Sie auch interessieren: