Promillegrenze in Estland: Im Auto und auf dem Rad ein Thema

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Alkoholverstöße hinterm Steuer werden in Estland hart sanktioniert

Promillegrenze: In Estland gilt ein striktes Alkoholverbot hinterm Steuer.

Promillegrenze: In Estland gilt ein striktes Alkoholverbot hinterm Steuer.

Seit der Erhöhung der Alkoholsteuer 2017 ist es in Estland gar nicht so einfach preiswerte alkoholische Getränke zu erwerben.

Dennoch sind Bier, Wodka und Likör bei Feierlichkeiten und Mahlzeiten auch im nördlichsten der Baltikum-Länder beliebt. Allerdings sollten sich Verkehrsteilnehmer nach dem Genuss genau überlegen, ob sich noch hinters Steuer oder aufs Rad setzen, denn ein Verstoß gegen die Promillegrenze in Estland kann sie teuer zu stehen kommen.

Wie viel Promille im Straßenverkehr in Estland zulässig sind, welche Sanktionen bei Verstößen drohen können und für wen die gesetzlichen Vorgaben in Bezug auf Alkohol am Steuer gelten, lesen Sie im nachfolgenden Artikel.

Auszug aus dem Busgeldkatalog von Estland

Verstöße gegen die Promillegrenze werden in Estland gemäß dem dortigen Bußgeldkatalog geahndet. Die nachfolgende Übersicht stellt auszughaft dar, welche Sanktionen bei Alkohol am Steuer drohen können:

VerstoßBußgeldWeitere
Sanktionen
Promillewerte
zwischen
0,1 und 0,24
ab 400 EUR1 bis 6
Monate
Fahrverbot
Promillewerte
zwischen
0,25 und 0,74
ab 1.100 EUR1 Jahr Fahrverbot
oder
Freiheitsstrafe
Promillewerte
ab 0,75
Geldstrafe
oder
Freiheitsstrafe bis
zu 3 Jahren

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Promillegrenze: Was ist in Estland erlaubt?

Bier wie das „Saku“, einheimische Wodkavarianten wie „Viru Valge“ und der Likör „Vana Tallin“ sind bei den Esten beliebt und werden trotz der relativ hohen Preise für Alkohol oft bei Festen und Mahlzeiten gereicht. Da es sich hier oft um eher hochprozentige Getränke handelt, sollten Urlauber darauf achten, dass sie dann weder mit dem Auto noch mit dem Fahrrad unterwegs sind. Denn ein Verstoß gegen die Promillegrenze kann in Estland sehr schnell vorliegen.

Die Promillegrenze gilt in Estland auch für Radfahrer.

Die Promillegrenze gilt in Estland auch für Radfahrer.

Denn im Gegensatz zu den meisten Staaten in Europa liegt der erlaubte Promillewert nicht bei 0,5, sondern bei 0,0. In Estland herrscht im öffentlichen Straßenverkehr ein striktes Alkoholverbot. Das gilt für alle Kraftfahrer und auch für Fahrradfahrer. So ist ein kleiner Begrüßungslikör oder das Glas Wein zum Abendessen mit unter keine gute Idee. Denn bereits geringe Überschreitungen der Promillegrenze führen in Estland zu relativ hohen Sanktionen.

Neben den Bußgeldern können Fahrverbote und auch Freiheitsstrafen verhängt werden. Und das kann einen Urlaub durchaus vorzeitig beenden bzw. die Urlaubskasse erheblich schmälern.

Welche Sanktionen sind bei Verstöße möglich?

Die Bußgelder für einen Verstoß gegen die Promillegrenze in Estland beginnen ab 400 Euro und steigen mit den gemessenen Werten. Liegen diese zwischen 0,1 und 0,24 Promille, ist auch bereits mit einem Fahrverbot zwischen einem und sechs Monaten zu rechnen.

Bei Werten zwischen 0,25 und 0,75 beginnt das Bußgeld bei 1.100 Euro und es droht ein Fahrverbot von einem Jahr. Zudem dem kann eine Freiheitsstrafe verhängt werden. Werden Werte über 0,75 festgestellt ist eine Geldstrafe die Folge. Auch hier kann eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren ausgesprochen werden.

Werden Reisende mit Alkohol am Steuer erwischt, ist es möglich, dass der Betrag vor Ort verlangt wird. Darüber hinaus ist auch die postalische Zustellung eines Bußgeldbescheids aus dem Ausland eine Option. Ignorieren sollten Urlauber ein solches Schreiben nicht, denn gemäß dem Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld) sind Bußgelder aber einer Höhe von 70 Euro auch in Deutschland vollstreckbar.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.