Promillegrenze für Fahranfänger: Probezeit und Alkohol am Steuer

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

0,00 Promille als Grenze für Fahranfänger

Die Promillegrenze für Fahranfänger liegt bei 0,0.

Die Promillegrenze für Fahranfänger liegt bei 0,0.

Jeder Mensch, der ein Kfz im Straßenverkehr führt, trägt eine große Verantwortung. Durch einen Fehler wegen einer Unaufmerksamkeit oder eine Missachtung der Regeln gemäß Straßenverkehrsordnung (StVO) können schwerwiegende Unfälle geschehen.

Vor allem Fahranfänger gehören zu einer Gruppe mit erhöhtem Unfallrisiko, da es hier in aller Regel an Erfahrung fehlt. Daher gibt es für frische Absolventen der Fahrschule verschärfte Regeln in Bezug auf das Verhalten im Straßenverkehr.

So bildet die Promillegrenze für Fahranfänger beispielsweise eine Ausnahme und ein Verstoß wird anders sanktioniert als bei Fahrern, die ihre Fahrerlaubnis schon länger besitzen. Wie hoch ist die Alkoholgrenze in der Probezeit? Auf diese Frage geht der nachfolgende Ratgeber ein und erklärt zudem, welche Konsequenzen es nach sich zieht, wenn die Promillegrenze von einem Fahranfänger überschritten wird.

Als Fahranfänger die Promillegrenze überschritten: A-Verstoß!

Zunächst ist festzuhalten, dass die Promillegrenze für einen Fahranfänger, der gerade seine praktische Fahrprüfung absolviert hat, bei 0,0 liegt. Mit Abschluss der Praxis beginnt für den Führerscheinneuling die sogenannte Probezeit.

Diese dauert in der Regel zwei Jahre. In diesem Zeitraum muss der Fahranfänger beweisen, dass er mit den Regeln der StVO vertraut ist und diese auch befolgt. Ist dies nicht der Fall, werden Ordnungswidrigkeiten in A- bzw. B-Verstöße unterteilt.

Bei letzteren handelt es sich um weniger schwerwiegende Vergehen wie beispielsweise die Überziehung der Hauptuntersuchung (HU). Doch Vorsicht: Zwei B-Verstöße ergeben auch einen A-Verstoß. Dieser wird hart sanktioniert:

Die Probezeit wird um zwei Jahre verlängert und der Verkehrssünder muss an einem Aufbauseminar teilnehmen. Für die Kosten muss er selbst aufkommen. Wird in der Probezeit die Promillegrenze von einem Fahranfänger überschritten, handelt es sich um einen A-Verstoß.

Für Fahranfänger gilt in der Probezeit ein absolutes Alkoholverbot am Steuer. Verstößt ein Führerscheinneuling gegen dieses, treffen ihn harte Sanktionen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bugeldtabelle Alkohol am Steuer

BeschreibungBußgeldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Verstoß gegen die 0,5 Promillegrenze
... beim 1. Mal500 €21 Monat1 MHier prüfen
... beim 2. Mal1000 €23 Monate3 MHier prüfen
... beim 3. Mal1500 €23 Monate3 MHier prüfen
Gefährdung des Verkehrs unter Alkoholeinfluss (gilt ab 0,3 Promille)3Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder GeldstrafeHier prüfen
Alkoholgehalt im Blut ist über 1,09 Promille3Entziehung des Führerscheins, Freiheitsstrafe oder GeldstrafeHier prüfen

Promillegrenze: Fahranfänger unter 21 müssen ebenfalls aufpassen

Die Promillegrenze wird ab 21 angehoben, sofern sich der Fahrer nicht mehr in der Probezeit befindet.

Die Promillegrenze wird ab 21 angehoben, sofern sich der Fahrer nicht mehr in der Probezeit befindet.

Von der Promillegrenze für Fahranfänger sind allerdings nicht nur Kfz-Führer in der Probezeit betroffen. Der Gesetzgeber definiert noch einen weiteren Rahmen des Alkoholverbots. In § 24c Straßenverkehrsgesetz (StVG) Absatz 1 heißt es:

Ordnungswidrig handelt, wer in der Probezeit nach § 2a oder vor Vollendung des 21. Lebensjahres als Führer eines Kraftfahrzeugs im Straßenverkehr alkoholische Getränke zu sich nimmt oder die Fahrt antritt, obwohl er unter der Wirkung eines solchen Getränks steht.

Für Fahrer unter 21 gilt die Promillegrenze von 0,0 also ebenfalls. Ein Verstoß kann per Gesetz mit einer Geldbuße geahndet werden.

Promillegrenze auf dem Fahrrad in der Probezeit

Es kann nicht nur per Kraftfahrzeug am Straßenverkehr teilgenommen werden. Auch Fußgänger und Radfahrer zählen zu den Verkehrsteilnehmern und müssen sich entsprechend an die Regeln halten. Für letztere gilt ebenfalls eine Promillegrenze. Sind Fahranfänger hier genauso in der Pflicht wie bei einem Kfz?

Grundsätzlich haben Radfahrer erst bei einem Wert von 1,6 Promille Konsequenzen zu befürchten, wenn sie in eine Verkehrskontrolle geraten. Allerdings kann schon bei einer auffälligen Fahrweise und einem daraus resultierenden Unfall und einem Wert ab 0,3 Promille eine Strafanzeige erfolgen.

Die Promillegrenze für Fahranfänger mit dem Fahrrad existiert als solche nicht. Hier greifen die „normalen“ Sanktionen, welche für alle Menschen gelten, die nach übermäßigem Alkoholkonsum auf das Rad steigen. Null Promille als Grenze beim Fahrrad für Fahranfänger gibt es demnach nicht.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (26 Bewertungen, Durchschnitt: 4,27 von 5)
Loading...

3 Kommentare

  1. Arzu A. sagt:

    Ich habe ein Grössen Fehler gemacht und bin alkohol gefahren bin in der probezeit 🙁 hatte beim pusten 0,8 promile dann bluttest 1,28 ! Was erwartet mich hatte davor nichts ??

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Arzu,

      ein Alkoholverstoß in der Probezeit gilt als A-Verstoß. Ab 1,1 Promille gilt das Fahren mit Alkohol am Steuer als Straftat, sodass hier mit einer Entziehung des Führerscheins und einer Geld- oder Freiheitsstrafe zu rechnen ist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. daniel sagt:

    führerschein weg, 2 jahre , und dann musst auch noch die mpu bestehen , und natürlich geldstrafe + nachschulung , kostet dich alles mit strafe ca. 2500 euro.

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog 2018 als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.