Menü

Promillerechner 2021 – Ermitteln Sie online Ihren Blutalkoholwert!

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 18. Juni 2021

Nutzen Sie den kostenlosen Promillerechner!

Das droht laut Promillerechner bei Alkohol am Steuer

Beschrei­bungBuß­geldPunk­teFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Verstoß gegen die 0,5 Promille­grenze
... beim 1. Mal500 €21 Monat1 MHier prüfen
... beim 2. Mal1000 €23 Monate3 MHier prüfen
... beim 3. Mal1500 €23 Monate3 MHier prüfen
Gefähr­dung des Verkehrs unter Alkohol­einfluss (bereits ab 0,3 Promille)3Ent­ziehung des Führer­scheins, Freiheits­strafe oder Geld­strafeHier prüfen
Alkohol­gehalt im Blut ab 1,1 Promille3Ent­ziehung des Führer­scheins, Freiheits­strafe oder Geld­strafeHier prüfen

Noch in der Probezeit? Lesen Sie hier weitere Ratgeber

Die Promillegrenze für Fahranfänger liegt bei 0,0.

In Deutschland gilt die Promillegrenze von 0,5 bzw. 0,3 bei auffälliger Fahrweise für Autofahrer. Doch wie sieht es mit Führerscheinneulingen in der Probezeit und Fahrer unter 21 aus? Dürfen diese Alkohol konsumieren und sich danach hinters Steuer setzen? Die Antwort gibt es im Ratgeber! » Weiterlesen...

In der Probezeit ist der Führerschein bei Alkohol am Steuer schnell wieder weg.

Ist Alkohol am Steuer in der Probezeit überhaupt erlaubt? Welche Promillegrenzen für Fahranfänger gelten, wie Trunkenheit am Steuer in der Probezeit bestraft wird und was sonst beachtet werden muss, können Sie in diesem Ratgeber nachlesen. » Weiterlesen...

Promillewert berechnen: Online und kostenlos

Der Promillerechner verrät Ihnen online Ihren Blutalkoholgehalt
Der Promillerechner verrät Ihnen online Ihren Blutalkoholgehalt

Sich nach der Party hinter das Steuer eines Fahrzeugs zu setzen, ist nur selten eine gute Idee und nur in zwei Fällen erlaubt. Legal ist dies nämlich nur, wenn der Fahrzeugführer entweder gar nichts oder nur sehr wenig Alkohol konsumiert hat.

Ab einer bestimmten Promillegrenze ist das Fahren unter Alkoholeinfluss in Deutschland untersagt. Kommt es darunter allerdings zu Fahrauffälligkeiten, können auch dann schon Konsequenzen drohen. Alkohol am Steuer kann als Ordnungswidrigkeit und auch als Straftat gelten. Welche Sanktionen bzw. welche Strafe im Nachhinein auf Sie warten, ist auch abhängig vom Promillewert.

Ab einem bestimmten Blutalkoholwert sollten Sie sich also nicht mehr hinter das Lenkrad Ihres Autos setzen. Doch woher weiß ich, wie viel Promille ich habe? Ab wann darf ich kein Fahrzeug mehr im Straßenverkehr führen und welche Konsequenzen drohen, wenn ich es doch mache? Das alles kann Ihnen ein Promillerechner sagen. Wie genau dieser funktioniert und wie Sie Ihren Promillewert berechnen, erfahren Sie im Folgenden.

FAQ: Promillerechner

Was berechnet der Promillerechner?

Der Promillerechner berechnet anhand Ihres Geschlechts, Ihres Alters, Ihres Gewichts, Ihrer Körpergröße und des verzehrten Getränks, wo Ihr Promillewert liegt ob Sie eine Promillegrenze überschreiten.

Was zeigt der Promillerechner an?

Der Promillerechner sagt Ihnen nach der Berechnung, ob Sie noch fahren dürfen oder ob das Autofahren verboten ist. Der Alkoholrechner zeigt Ihnen außerdem die zu erwartenden Sanktionen (Bußgeld, Punkte, Fahrverbot) an, wenn Sie sich mit dem errechneten Promillewert hinter das Steuer setzen.

Wann bin ich laut Promillerechner wieder nüchtern?

Das kommt darauf an, welchen Promillewert der Promillerechner ermittelt. Der menschliche Körper kann bis zu 0,1 Promille pro Stunde abzubauen. Der Promillerechner sagt Ihnen, in wie vielen Stunden Sie wieder nüchtern sind. Mehr dazu erfahren Sie hier.

Alkoholrechner: Promillewert abhängig von verschiedenen Faktoren

Mit einem Online-Promillerechner lässt sich der ungefähre Promillewert einer Person ermitteln. Wie hoch dieser ausfällt, ist aber nicht nur davon abhängig, wie viel Sie getrunken haben. Auch die Art des Getränks und die Person selbst haben einen Einfluss darauf, wie schnell der Alkoholwert ansteigt. Wie viel Promille Sie also nach beispielsweise nach einem Bier haben, lässt sich pauschal nicht sagen. In einem folgenden Beispiel soll daher verdeutlicht werden, wie die Promillewerte von Person zu Person nach einem Bier variieren können.

  • Das Geschlecht: Alkohol wird von Frauen und Männern unterschiedlich aufgenommen. Nach einem Bier hat ein Mann im Alter von 30 Jahren mit einer Körpergröße von 1,75 Meter und einem Körpergewicht von 70 Kilogramm einen Blutalkoholwert von 0,36 Promille. Eine Frau hat bei selben Körpermaßen einen Promillewert von 0,45. Alkohol wirkt sich bei Frauen also grundsätzlich schneller auf den Alkoholpegel aus als bei Männern.
  • Das Alter: Je älter ein Mensch, desto schneller steigt der Promillewert. Bei einem 40-jährigen Mann mit den oben genannten Maßen liegt der Promillewert nach einem Bier bereits bei 0,37 Promille, bei einem 50-Jährigen bei 0,38 Promille.
  • Das Körpergewicht: Je mehr ein Mensch auf die Waage bringt, desto langsamer wird der Alkohol vom Körper aufgenommen und desto langsamer steigt dementsprechend der Promillewert. Bei einem Mann des oben genannten Alters und der oben genannten Körpergröße reduziert sich der Promillewert auf 0,33 Promille, wenn dieser 10 Kilogramm mehr wiegt und erhöht sich auf 0,39 Promille bei 10 Kilogramm weniger auf den Rippen.

Beachten Sie, dass der Promillewert außerdem von der Menge und vom Alkoholgehalt des konsumierten Getränks abhängt. Auch diese Angaben können vom Promillerechner berücksichtigt werden. Entscheidend ist dabei nicht nur die Angabe, wie viele Getränke sie zu sich genommen haben, sondern auch wie viel Liter das Glas bzw. die Flasche enthielt. Den Alkoholgehalt können Sie in der Regel dem Etikett entnehmen.

Unterschiedliche Getränke führen zu unterschiedlichen Promillewerten mit dem Promillerechner. Während Bier beispielsweise zu einem Blutalkoholwert von 0,36 Promille führt, ergibt sich bei Wein bei derselben Person ein Wert von 0,32 Promille.

Promillerechner: Promille-Wert berechnen am Beispiel von Bier

Mit der Promille-Formel können Sie im Promillerechner Ihren eigenen Cocktail berechnen
Mit der Promille-Formel können Sie im Promillerechner Ihren eigenen Cocktail berechnen

Wie viel Promille eine Person nach einem Bier hat, lässt sich pauschal nicht sagen. Unterschiedliche Faktoren wie das Alter, das Körpergewicht , die Körpergröße etc. einen Einfluss auf die Berechnung des Promille-Werts haben. Außerdem ist entscheidend, wie viel Bier Sie getrunken haben und wie viel Liter die Flasche oder das Glas jeweils fasste. Entscheidend ist weiterhin, wie viel Volumenprozent ein Bier hat.

Wie viel Promille hat ein Bier? Der durchschnittliche Alkoholgehalt eines Bieres liegt ungefähr bei 5 % vol. – aufgrund des vergleichsweise niedrigen Alkoholgehalts wird der Einfluss von Bier auf den Alkoholspiegel häufig unterschätzt.

Wie viel Promille hab ich nach einem Bier? Nach einem Bier (0,5 Liter) liegt der Promillewert in der Regel noch unter 0,5 Promille, das heißt Sie dürfen noch fahren. Ein Wert von 0,3 Promille wird nach einem Bier aber üblicherweise schon überschritten. Das heißt, setzen Sie sich nach einem Bier hinter das Steuer eines Fahrzeugs und werden fahrauffällig oder es kommt zu einer Gefährdung, kann hier schon der Führerschein auf dem Spiel stehen.

Laut Promillerechner können schon zwei Bier dafür sorgen, dass ein Promillewert von 0,5 erreicht wird und das Autofahren nicht mehr erlaubt ist. Ich habe 3 Bier getrunken: Wieviel Promille hab ich jetzt? Nach drei Bier könnte der Alkohol-Promille-Wert bereits bei über 1,1 liegen. Wenn Sie also nach drei Bier noch fahren, könnte das in jedem Fall den Führerscheinentzug bedeuten.

Alkoholabbau im Körper: Wann bin ich laut Promillerechner wieder nüchtern?

Der Promillerechner kann nicht nur den Blutalkoholgehalt berechnen, sondern er sagt Ihnen auch, wann Sie ungefähr wieder nüchtern und damit wieder in der Lage sein werden, ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu führen. Dabei gilt: Je höher der Promillewert, desto länger dauert ist, bis der Alkohol wieder aus dem Körper verschwunden ist.

Wenn Sie also den Alkohol-Test online durchführen, geht der Promillerechner immer davon aus, dass Sie das jeweilige alkoholische Getränk gerade erst zu sich genommen haben. Anhand des festgestellten Promillewerts kann der Alkohol-Rechner jedoch berechnen, in wie vielen Stunden Sie voraussichtlich wieder einen Blutalkoholwert von 0,0 Promille haben.

Dahinter steckt die Tatsache, dass der menschliche Körper Alkohol nur sehr langsam und in kleinen Schritten abbauen kann. Im Durchschnitt werden nämlich nur 0,1 Promille pro Stunde abgebaut.

Mit dem Promillerechner den Restalkohol berechnen

Wollen Sie berechnen, welcher Promillewert nach einer bestimmten Zeit vorliegt, können Sie dies tun, indem Sie das vom Promillerechner angezeigte Ergebnis verwenden. Pro vergangene Stunde werden 0,1 Promille von dem errechneten Wert abgezogen. Je mehr Stunden seitdem verstrichen sind, desto niedriger ist demzufolge Ihr Promillewert jetzt. Verwenden Sie den Alkohol-Rechner, wenn Sie noch Alkohol konsumieren kann dieser Ihnen aber bereits zu diesem Zeitpunkt sagen, in wie vielen Stunden Sie wieder nüchtern und somit theoretisch wieder fahrtüchtig wären.

Promillerechner: Das sind die Konsequenzen

Wie viel Promille hat ein Bier und ab welcher Anzahl von Gläsern darf ich nicht mehr fahren?
Wie viel Promille hat ein Bier und ab welcher Anzahl von Gläsern darf ich nicht mehr fahren?

Welche Konsequenzen bei einer Alkoholfahrt drohen, hängt von dem errechneten Promillewert ab. Überschreitet dieser gewisse Grenzen, kann entweder eine Ordnungswidrigkeit oder eine Straftat vorliegen.

Das sagt der Promillerechner ab 0,5 Promille

In Deutschland gilt für alle Fahrzeugführer eine 0,5-Promillegrenze. Wird diese überschritten, gilt dies als Ordnungswidrigkeit. Eine Verkehrsordnungswidrigkeit kann in Deutschland mit einem Bußgeld, Punkten in Flensburg oder einem Fahrverbot geahndet werden. Liegt Ihr Promillewert nach der Promillerechnung also über 0,5, drohen in der Regel ein Bußgeld von 500 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.

Hinweis für Wiederholungstäter: Die Anzahl der bisherigen Alkoholverstöße wird vom Promillerechner nicht berücksichtigt. Haben Sie die 0,5-Promillegrenze mehr als einmal überschritten, erhöht sich das Bußgeld und auch die Anzahl der Monate für ein Fahrverbot:

  • Beim zweiten Mal: Das Bußgeld erhöht auf 1.000 Euro, es werden erneut zwei Punkte in Flensburg vermerkt und ein Fahrverbot von drei Monaten verhängt.
  • Beim dritten Mal: Das Bußgeld erhöht sich abermals auf 1.500 Euro, es werden wieder zwei Punkte in Flensburg eingetragen und erneut ein Fahrverbot von drei Monaten ausgesprochen.

Die Bußgelder für Alkohol am Steuer verdeutlicht auch noch einmal unsere Infografik:

Promillegrenzen in Deutschland im Überblick.
Promillegrenzen in Deutschland im Überblick.

Das droht laut Promillerechner ab 1,1 Promille

Ab 1,1 Promille handelt es sich bei Alkohol am Steuer nicht mehr um eine Ordnungswidrigkeit, sondern um eine Straftat . Es liegt eine absolute Fahruntüchtigkeit vor. Errechnet der Promillerechner einen Wert, der über 1,1 liegt, müssen Sie also mit dem Entzug der Fahrerlaubnis rechnen. Zudem wird eine Straftat auch im Verkehrsrecht mit einer variablen Geldstrafe nach Tagessätzen oder einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet. Zur Anordnung einer MPU kommt es nicht unbedingt.

Ab 0,3 Promille erfolgt ein Hinweis

Bereits ab 0,3 Promille kann das Fahren unter Alkoholeinfluss Konsequenzen nach sich ziehen. Ermittelt der Promillerechner einen Wert von über 0,3 Promille, erfolgt ein Hinweis, dass es bei einer Gefährdung im Straßenverkehr zum Entzug der Fahrerlaubnis kommt. Es liegt eine relative Fahruntüchtigkeit vor. In diesem Fall gilt das Fahren unter Alkoholeinfluss als Straftat und nicht mehr als Ordnungswidrigkeit, auch wenn die 1,1-Promillegrenze nicht überschritten wurde. Eine Strafe in Form einer variablen Geldstrafe nach Tagessätzen oder einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren kann die Folge sein.

Wann droht laut Promillerechner eine MPU? In der Regel wird vom Promille-Rechner dann eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) als Konsequenz angegeben, wenn Sie einen Promillewert von 1,6 überschreiten. Es kann allerdings auch schon bei einem niedrigeren Wert zur Anordnung einer MPU kommen, wenn es beispielsweise zu einer Gefährdung oder einem Unfall kommt. Dies wird immer im Einzelfall durch ein Gericht entschieden. Das erfolgreiche Bestehen der MPU ist zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis notwendig.

Was der Promillerechner nicht berücksichtigt: Alkohol in der Probezeit

Wie viel Promille habe ich? Wollen Sie Ihren Promille-Wert berechnen, können Sie den Alkoholrechner verwenden.
Wie viel Promille habe ich? Wollen Sie Ihren Promille-Wert berechnen, können Sie den Alkoholrechner verwenden.

Beachten Sie, dass es eine besondere Promillegrenze für Fahranfänger gibt. Führerscheinneulinge und auch Autofahrer unter 21 Jahren müssen eine Null-Promillegrenze einhalten. Befinden Sie sich als Fahrzeugführer in der zweijährigen Regelprobezeit bzw. in der Probezeitverlängerung oder sind unter 21 Jahre alt, ist Alkohol am Steuer für Sie tabu.

Der Promillerechner berücksichtigt dies aber nicht. Er gibt lediglich den Hinweis, dass eine Ausnahme für oben genannte Gruppen besteht. Was droht also Fahranfängern und jungen Fahrern, wenn diese Alkohol am Steuer konsumieren oder bei Fahrtantritt unter Wirkung eines alkoholischen Getränks stehen?

Überschreiten Sie als Fahranfänger die Null-Promillegrenze, wird die Probezeit in der Regel um zwei Jahre auf insgesamt vier Jahre verlängert. Alkohol am Steuer stellt in der Probezeit einen A-Verstoß dar. Welche weiteren Maßnahmen drohen, ist davon abhängig, ob es sich dabei um Ihren ersten, zweiten oder dritten A-Verstoß handelt:

  • Handelt es sich um Ihren ersten A-Verstoß im Straßenverkehr, sind Sie zur Teilnahme an einem besonderen Aufbauseminar verpflichtet.
  • Ist es bereits Ihr zweiter A-Verstoß, erhalten Sie eine Verwarnung und eine Teil­nahme­empfehl­ung an verkehrs­psycholog­ischen Bera­tung.
  • Erst ein dritter A-Verstoß führt in der Probezeit in aller Regel zum Entzug der Fahrerlaubnis.
Es werden zusätzlich Sanktionen fällig. Werden Sie in der Probezeit mit Alkohol am Steuer erwischt, müssen Sie normalerweise ein Bußgeld von 250 Euro zahlen und Sie erhalten einen Punkt in Flensburg. Ein Fahrverbot müssen Sie allerdings nicht befürchten.

Auch das lässt der Promillerechner außer Acht: Die Art des Fahrzeugs

Hat die Art des geführten Fahrzeugs eine Auswirkung auf die Konsequenzen bei Alkohol am Steuer? Der Promillerechner geht davon aus, dass es sich bei dem geführten Fahrzeug um ein Kfz handelt – also entweder ein Pkw, ein Lkw oder ein Kraftrad. Egal welche Art von Fahrzeug Sie also steuern – es gilt die allgemeine Promillegrenze von 0,5. Sie können somit den Promillerechner nutzen und die möglichen Konsequenzen ermitteln.

Eine Ausnahme besteht allerdings für Berufskraftfahrer, die Personen oder Gefahrgut transportieren. Diese müssen eine Null-Promillegrenze einhalten. Der Promillerechner berücksichtigt dies allerdings nicht. Führen Sie also beruflich einen Bus oder einen Lkw im Straßenverkehr, kann es sein, dass Sie gar keinen Alkohol konsumieren dürfen und der Promilletester somit auch nicht verwendet werden muss.

Was ist aber, wenn Sie nicht mit einem Kfz, sondern mit einem Fahrrad unter Alkoholeinfluss fahren? Auch das wird vom Promillerechner bei der Ermittlung der möglichen Konsequenzen nicht berücksichtigt. Trinken Sie Alkohol und setzen sich anschließend auf das Rad, müssen Sie erst ab 1,6 Promille mit einer Strafe rechnen. Werden Sie allerdings fahrauffällig oder gefährden andere Verkehrsteilnehmer, kann auch schon ab 0,3 Promille eine Straftat vorliegen. Eine Geldstrafe und Punkte in Flensburg können die Folge sein.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (129 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Alkohol in der Probezeit: Welche Strafen drohen?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
196 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Georg S. sagt:

    Guten Tag,

    Ich wurde gestern mit 0.52 Promille angehalten.

    Ich befinde mich in der Probezeit. Vorstrafen im Verkehr nicht vorhanden. Bin 24 Jahre alt.

    Mit welcher Strafe ist zu rechnen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Georg,

      beim ersten Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze fallen – wie der obigen Tabelle zu entnehmen ist – ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot an. Des Weiteren wird die Probezeit verlängert und die Teilnahme an einem Aufbauseminar wird angeordnet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Jonas sagt:

    Hallo wurde vorgestern angehalten, hatte über 0,5 Promille genauer 0.66 wo ich angehalten worden bin und 0.56 bei der Wache.
    Ist das erste mal. Was passiert jetzt genau? Muss ich zur MPU oder zum Aufbauseminar? Danke im vorraus.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jonas,

      beim ersten Verstoß gegen die 0,5-Promille-Grenze fallen ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg sowie ein einmonatiges Fahrverbot an. Des Weiteren wird die Probezeit verlängert und ein Aufbauseminar wird angeordnet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Soner sagt:

        Ich bin 19 und in der Probezeit bleibt es dann beim aufbausrminar oder muss ich zur MPU ?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Soner,

          bei über 0,5 Promille bleibt es bei der üblichen Strafe für Kraftfahrer. Zudem kommen Probezeitmaßnahmen wie Verlängerung der Probezeit sowie Aufbauseminar hinzu. Eine MPU wird in der Regel erst ab einem Wert von über 1,1 Promille vergeben.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Paul M. sagt:

    Hallo,

    ich bin gestern mit meinem Mofa kontrolliert worden. Ich bin mit dem Mofa nicht gefahren sondern nur den Berg runtergerollt, hatte keinen Schlüssel bei mir und der Motor ist nicht gelaufen. Dann musste ich pusten und ich hatte 0,8 Promille. Die Polizisten meinten es ist egal ob der Motor läuft und kein Schlüssel da ist es ist trotzdem Fahren unter Alkoholeinfluss. Musste dann auf die Wache und noch einmal pusten. Ich bin 18 Jahre und noch in der Probezeit. Mit was muss ich rechnen und wann?

    Mit freundlichen Grüßen Paul

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Paul,

      Sie müssen mit einem Bußgeld von 500 Euro, einem Punkt in Flensburg und einem Fahrverbot von einem Monat rechnen. Zudem verlängert sich Ihre Probezeit um zwei Jahre und Ihnen wird die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Paul M. sagt:

    Hallo,
    ich wurde letztens aufgehalten mit dem Mofa. Ich bin das Mofa nicht gefahren sondern nur auf dem Mofa den Berg runtergerollt, ohne Zündschlüssel und ohne Motoraktivität, und der Polizist meinte das ist egal bin trotzdem gefahren. Hatte dann auf der Wache 0.8 Promille. Was kommt jetzt auf mich zu? Ich bin noch in der Probezeit!

    Grüße Paul

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Paul M,

      die übliche Strafe. Vermutlich 500 Euro, zwei Punkte, ein Monat Fahrverbot – zusätzlich noch die Verlängerung der Probezeit sowie die Anordnung eines Aufbauseminars.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Tom sagt:

    Hallo habe gestern einen Unfall (ohne Person Schäden bin in einen Baum gefahren )hatte 1,93 Promille und bin in der Probezeit die auch schon verlängert wurde weil ich mal zuschneie geblitzt wurde was kommt auf mich zu ?

    • Ahmet sagt:

      Hallo Tom,

      Ich wurde gestern angehalten und habe 1,6 gepustet, einen Unfall oder einen anderen schaden habe ich nicht begangen.

      Was für eine strafe dürfte auf mich zu kommen ?

      • bussgeldkatalog.org sagt:

        Hallo Ahmet,

        wer in der Probezeit mit über 1,09 Promille angehalten wird, dem wird für gewöhnlich der Führerschein entzogen, zugleich kann auf ihn eine Geld- oder Freiheitsstrafe zukommen.

        Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tom,

      da Ihr Alkoholghalt über 1,09 Promille lag, haben Sie eine Straftat begangen. Ihnen drohen der Entzug des Führerscheins, drei Punkte in Flensburg und eine Haft- oder Geldstrafe.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Michelle sagt:

    Hallo.
    Ich bin von der Polizei angehalten worden und hatte 1,4 Promille und bin noch in der Probezeit. Dies war auch das erste mal und es entstand keinerlei von Schäden auf der Straße.
    Was kommt auf mich zu?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Michelle,

      beim Fahren mit mindestens 1,1 Promille handelt es sich um eine Straftat. Es drohen drei Punkte in Flensburg sowie die Entziehung des Führerscheins und eine Geld- oder Freiheitsstrafe. Das Strafmaß wird in einem Gerichtsverfahren festgelegt. Unter Umständen kann des Weiteren eine MPU angeordnet werden. Hinzu kommen die oben genannten Auswirkungen auf die Probezeit.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Daniel sagt:

    Hallo,

    ich hatte letzte Woche einen Unfall gehabt, in dem ich in einen Baum gefahren bin. Mein Kollege war mit im Auto und wir haben uns beide leicht verletzt. Also nichts schlimmes… Gott sei dank.

    Nun meine Frage: Ich bin 19 Jahre alt, noch in der Probezeit und hatte einen Promillenwert von 0.93 nach dem Blutergebnis.
    Meinen Führerschein haben die netten Herren schon eingesackt… Was droht mir jetzt ? Wird mein Führerschein komplett eingezogen oder werde ich mit einem Fahrverbot bestraft ?

    Mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,

      eine Rechtsberatung dürfen wir nicht vornehmen. Sie können sich mit Ihren Fragen an einen Anwalt wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Serkan sagt:

    Hallo ich wurde gestern abend angehalten unter alkoholeinfluss ich bin in der probezeit und 0,23 drin was sind die folgen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Serkan,

      Alkohol am Steuer in der Probezeit gilt als A-Verstoß. Der erste A-Verstoß hat eine Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre zur Folge. Außerdem besteht die Pflicht, ein Aufbauseminar für Fahranfänger zu besuchen. Informationen über die weiteren Sanktionen können Sie der Tabelle auf dieser Seite entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Aylin sagt:

    Hallo, ich wurde gestern angehalten und hatte einen Promillewert von 1,6, ich bin 18 Jahre alt, in der Probezeit und es war mein erstes Vergehen. Wird der Führerschein bei diesem Vergehen auf jeden Fall entzogen oder kann auch “nur” ein Fahrverbot und eine Geldstrafe auf mich zukommen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Aylin,

      bei einem Alkoholgehalt im Blut von mehr als 1,09 Promille droht in der Regel unter anderem die Entziehung der Fahrerlaubnis. Die weiteren Sanktionen können Sie der Tabelle auf dieser Seite entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Marius sagt:

    Hallo
    Ich hatte einen Unfall und hab eine Laterne von einem Parkplatz ungefähren dabei war mein reifen zerstochen
    4h später als die Polizei bei mir daheim geklingelt hatte habe ich 0,8promile noch geblasen, hab aktuell noch nicht was ich im Blut hatte
    Mit was kann ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marius,

      Alkohol in der Probezeit gilt als A-Verstoß. Der erste A-Verstoß hat eine Verlängerung der Probezeit um zwei Jahre zur Folge. Außerdem besteht die Pflicht, ein Aufbauseminar für Fahranfänger zu besuchen. Die weiteren Sanktionen können Sie der Tabelle auf dieser Seite entnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • Marius sagt:

      Bin noch in fern probezeit

  11. Jan sagt:

    Hallo
    Bin 19 Jahre alt also noch in der 0,0 Promille Grenze drinnen aber nicht mehr in der Probezeit
    Habe einen Unfall mit 1.28 Promille im Blut (restalkohol) gehabt, bei dem ich leider eine zweite Person in einem anderen Auto verletzt habe.
    Was erwarten mich für strafen außer Führerscheinentzug? Wie lang bekomme ich Führerscheinsperre? Wie lange verlangte sich meine neue Probezeit? Wie sieht es mit MPU und Psychologenstunden aus?
    Und vorallem mit welcher Art von Strafe kann ich rechnen? (Schüler ohne Einkommen)
    Danke schon mal

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jan,

      Wenn Sie nicht mehr in der Probezeit sind, dann kann Ihre Probezeit auch nicht verlängert werden. Zunächst wird es ein Strafverfahren geben, in dem es zum Führerscheinentzug kommt. Die Dauer der Sperrfrist wird anhand der Umstände festgelegt. Ob eine MPU angeordnet wird, können wir nicht mit Sicherheit sagen. Da kommt es auf das Bundesland und die individuellen äußeren Faktoren an. Es ist aber durchaus möglich. Zudem müssen Sie mit einer Geldstrafe rechnen. Wie viel das sein wird, legt aber ebenfalls der Richter fest. Dabei wird auch Ihr Einkommen berücksichtigt. Außerdem sollten Sie mit einem Zivilprozess rechnen, in dem die verletzte Person ihren Anspruch auf Schadensersatz bzw. Schmerzensgeld durchsetzen wird. Die Kosten dafür sollte allerdings die Haftpflicht übernehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Nina sagt:

    Hallo,

    Ich bin 21 Jahre alt und wurde letzte Woche mit einem Blutalkoholwert von 1,34 Promille angehalten. Ich bin noch in der Probezeit was erwartet mich für eine Strafe und wie hoch kann die Geldstrafe werden?

  13. Sascha sagt:

    Hallo ich wurde gestern von der Polizei kontrolliert und hatte beim pusten 1.64 Promille. Habe noch probezeit bin aber über 21 Jahre alt. Habe niemanden gefährdet und bin auch nicht zu schnell gefahren. Was könnte mich erwarten nach dem neuen Bußgeld Katalog 2017?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sascha,

      das Sie eine Verkehrsstraftat und keine Ordnungswidrigkeit begangen haben, sind die Konsequenzen nicht eindeutig einzuschätzen. Grundsätzlich müssen Sie mit drei Punkten in Flensburg, einem Führerscheinentzug von mindestens 6 Monaten und die Anordnung zur Teilnahme an einer MPU rechnen. Hinzu kommt in aller Regel eine Geldstrafe.

      Weiterhin verlängert sich Ihre Probezeit um zwei Jahre und die Teilnahme an einem Aufbauseminar wird angeordnet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  14. Tobi sagt:

    Guten Abend,
    ich wurde heute Morgen angehalten, nachdem ich aus Versehen dem Streifenwagen die Vorfahrt genommen habe. Ich musste pusten und das ergab einen Wert von 0,06 Promille. Außerdem wurde mir noch Blut abgenommen. Den Führerschein habe ich jedoch wieder bekommen. Ich bin 20 Jahre alt und noch in der Probezeit. Mit welchen Konsequenzen muss ich noch rechnen?

  15. Markus N. sagt:

    Guten Tag,
    ich hatte vor 10 Jahren ungefähr einen Unfall unter Alkohol Einfluss während der probezeit. Wie hoch die Promille waren weiß ich nicht mehr.
    Gibt es da bestimmte fristen nach denen ich meinen Schein einfach wieder machen kann bzw in wieder bekomme?

  16. Thomas sagt:

    Hallo
    Eine Frage wurde gestern abend mit 0.64 promille angehalten musste dann ungefähr eine Stunde später Blut ab geben. Bin noch in der probezeit.
    Was kommt da jetzt auf mich zu
    Mfg Thomas

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      Sie müssen mit einem Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen. Darüber hinaus verlängert sich Ihre Probezeit um zwei Jahren und Ihnen wird die Teilnahme an einem Aufbauseminar angeordnet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. Berni sagt:

    Hallo, bin 18 Jahre, noch Schüler und habe mit 1,55 Prom. (nach Blutabnahme) einen Unfall ohne Personenschaden verursacht. Der Führerschein wurde an Ort und Stelle eingezogen. Was kommt nun alles auf mich zu? Ist es ratsam, einen Anwalt zu kontaktieren?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Berni,

      da Sie eine Straftat begangen haben, droht Ihnen ein Gerichtsprozess. Es empfiehlt sich in diesem Fall in der Tat, einen Anwalt hinzuzuziehen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  18. Tobias sagt:

    Hallo
    Hatte heute ein Unfall und bin im Zaun geknallt haat im Schock nummernschild abgebaut danach und habe Nummer bei geschädigten hinterlegt …hatte 0.9 Promille beim Blase

  19. Tobias sagt:

    Guten Morgen,
    ich wurde bei einer Allgemeinen Verkehrskontrolle angehalten und es wurde ein Alkoholwert von 0,2 Promille (Atem) festgestellt. Auf das Blutergebnis wird noch gewartet. Jedoch wurde ich schon einmal angehalten mit einem Wert von 0,06 Promille. Es wurde ein Bußgeld (250 Euro + Arztkosten) verhängt, dazu 1 Punkt in Flensburg. Ich bin 20 Jahre alt und noch in der Probezeit.
    Was kommt nun auf mich zu?

    Vielen Dank!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tobias,

      nebst einem Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg und 3 Monaten Fahrverbot müssen Sie damit rechnen, dass Ihnen die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung empfohlen wird. Weiterhin erhalten Sie eine Verwarnung. Eine MPU-Anordnung ist in Ihrem Fall ebenfalls möglich – dies entscheidet die Behörde jedoch im Einzelfall.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Tobias sagt:

        Droht auch ein Führerscheinentzug wenn der Verstoß unter der 0,5 Promille-Grenze liegt?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Tobias,

          für Fahrer in der Probezeit bzw. unter 21 Jahren gilt die Null-Promille-Grenze. Wie Sie der obigen Tabelle entnehmen können, droht, wenn der Wert bei unter 0,5 Promille liegt, ein Bußgeld von 250 Euro sowie ein Punkt in Flensburg. Da es sich um einen A-Verstoß handelt, wird zusätzlich die Probezeit verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen. Ab 0,3 Promille können härtere Sanktionen bis hin zur Entziehung der Fahrerlaubnis drohen, wenn die Fahrt mit einer Gefährdung des Verkehrs einherging.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. Luis sagt:

    Hallo,

    ich wurde gestern Abend der Polizei auffällig da ich vergessen hatte das Licht einzuschalten. Da ich nach Alkohol roch musste ich einen Pustetest machen dabei wurden 1,1 Promille festgestellt. Auf der Polizei Wache wurde mir zusätzlich blutentnommen und ein Test gemacht “Idiotentest” ob ich z.B. mit dem Zeigefinger die Nasenspitze berühren kann. Ich bin 19 Jahre alt in der Probezeit und im Straßenverkehr wurde ich noch nie auffällig auch andere Straftaten habe ich nicht. Nun meine Frage was kann auf mich zukommen ? Und ist es erlaubt so viele Test mit mir zumachen.

    Danke im Vorraus!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Luis,

      es ist in der Regel die normale Vorgehensweise, wenn Sie zunächst einen Atemalkoholtest machen und Ihnen dann Blut abgenommen wird. Die Atemalkoholmessung können Sie verweigern, die Blutprobe jedoch nicht mehr, sobald diese richterlich angeordnet wurde. Neben den regulären Sanktionen, die Sie der obenstehenden Tabelle entnehmen können, ergeben sich Auswirkungen auf die Probezeit. Diese wird um zwei Jahre verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen. In Ihrem Fall ist außerdem damit zu rechnen, dass eine MPU angeordnet wird.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Marius sagt:

    Hallo,
    Ganz kurz.
    Ich hatte letztes Jahr wegen Trunkenheit am Steuer mit Unfall (ohne weiter beteiligte) meinen Führerschein entzogen bekommen.Mein blutwert lag bei 1,15 pro mille.Ich befand mich in der probezeit.Ich bekam eine 9monatige sperrfrist + ein ordentliches Bussgeld von ca 2000 Euro.Nach Ablauf der sperre habe ich dann meinen Führerschein neu beantragt .Letzte Woche bekam ich dann einen gelben Brief in dem Stand,ich solle mich zu dem speziellen Aufbauseminar nafa plus anmelden und inmerhalb von 3 Monaten die Seminar Bestätigung bei der Führerscheinstelle abgeben soll und dann meinen Führerschein wieder bekomme.

    Jetzt ist meine Frage ob das was in dem Brief steht,die endgültige und einzige Voraussetzung ist um meinem Führerschein dann mach dem Seminar wirklich wieder bekomme?Oder kann es passieren das eventuell ein zweiter Brief mit einer MPU Aufforderung kommt? Oder das an dem Tag an dem ich die Seminar Bestätigung bei der Führerscheinstelle abgebe, die mir plötzlich mündlich mitteilen das ich noch eine MPU machen muss?

    • Milan sagt:

      Hallo
      Ich wurde gestern von der polizei aufgehalten da ich zu schnell im Kreisverkehr war

      Beim alkoholtest wurde ein wert von 0,4 Promille Atemluft (0.8Blut) festgestellt, mein Führerschein wurde sofort entnommen und das Fahrzeug durfte ich nichtmehr in betrieb nehmen

      Meine frage wäre was kommt jetzt auf mich zu?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marius,

      ob eine MPU angeordnet wird, liegt im Ermessen der Behörde, weshalb wir keine pauschale Antwort geben können.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  22. Jenny sagt:

    Wurde am Montag mit 1.69 Promille angehalten und musste auch noch Blut a geben.bin noch in der Probezeit. Mit welcher Strafe muss ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jenny,

      ab 1,1 Promille handelt es sich um eine Straftat. Das hat zur Folge, dass Ihre Fahrerlaubnis entzogen wird und dass Sie u. U. zur Wiedererlangung der Fahrerlaubnis eine MPU machen müssen. Zusätzlich bekommen Sie 3 Punkte und eine Geldstrafe.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Savoy sagt:

    3 Bier mit jeweils 0,5l von 20:45-22:50 Uhr

    Gegen 0:00 Uhr verkehrt in eine Einbahnstraße eingebogen.

    Probezeit

    Kein verstoß zuvor gehabt.

  24. Paul sagt:

    Hallo
    Hatte am 3 Oktober einen Autounfall bei dem ich auf der Gegenfahrbahn gegen einem Verkehrsschild Fuhr.
    (Am Vorabend war ich auf dem Oktoberfest Zugänge und trink 3-4 Maß)
    Als die Polizei eintraf, musste ich pusten, was beim pusten raus kam weiß ich nicht mehr, aber der Bluttest ergab 0,94.
    Bin jedoch noch in der Probezeit
    27 Jahre Alt
    Und noch nie auffällig geworden in der gesamten Probezeit.
    Was erwartet mich jetzt ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Paul,

      die regulären Sanktionen können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Zusätzlich wird die Probezeit verlängert und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  25. Merlin sagt:

    guten tag, ich wurde von der polizei letztens kontrolliert und die haben ein drogentest bei mir gemacht,freilwillig, der negativ war. danach wollte er noch ein alkoholtest machen, ich stimmte zu und es ergab einen wert von 1,3 promille.wir fuhren zum blutabnehmen ins krankenhaus und nun muss ich auf die ergebnise warten. da ich in der probezeit bin, bin ich bisschen nervös ob ich meinen führerschein behalten darf oder nicht. die beamten meinten es wäre eine geldstrafe von ca. 250 euro, 1 monat fahrverbot, ich müsste ein seminar besuchen 1 punkt und probezeit verlängerung. aber ich kann mir das nicht so richtig vorstellen das ich da so “glimpflich” wegkommen werde. danke im voraus für antwort. mfg Merlin

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Merlin,

      ab einem Alkoholgehalt von 1,1 Promille liegt eine Straftat vor. Folgen können die Entziehung des Führerscheins, eine Geld- oder Freiheitsstrafe sein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  26. Benjamin sagt:

    Ich bin 21 Jahre alt und noch in der Probezeit und wurde von der Polizei angehalten .. Die haben 0.38 promille gemessen mit was muss ich rechnen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Benjamin,

      Sie müssen in der Regel mit 250 Euro Geldstrafe und einem Punkt in Flensburg rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  27. Marcel sagt:

    Hallo, ich wurde letztes Jahr von der Polizei schlafend auf der Toilette eines rastplatzes geweckt. Ich hatte 1,3 Promille und war noch in der Probezeit.. nun meine Frage ich saß weder am Steuer noch war der Motor an etc.. wie gesagt ich bin auf der Toilette eingeschlafen , ich musste mit auf die Wache sie haben meinen Führerschein einbehalten sie sagten 10 monate fahrverbot und bekam eine Geldstrafe von über 2000 € ..
    Wie geht es jetzt weiter hab nachdem ich die Strafe bezahlt habe nichts mehr gehört.. und das ist jetzt ein Jahr her

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marcel,

      es kommt darauf an, ob Sie lediglich ein Fahrverbot erhalten haben oder ob Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde. Ersteres ist temporär, während eine Entziehung dauerhaft ist. Aufgrund Ihres Alkoholwertes gehen wir davon aus, dass Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen wurde. In diesem Fall müssen Sie sich an die Fahrerlaubnisbehörde wenden und Ihren Führerschein neu beantragen. Bitte klären Sie jedoch zunächst, welche Sanktion Ihnen genau verhängt wurde.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

  28. Rodi sagt:

    Hallo ich bin 18 Jahre alt und hatte einen Autounfall, bin gegen eine Betonmauer gefahren musste pusten und hatte 1,9 promille.
    Was erwartet mich jetzt? Bin auch noch in der Probezeit vorher aber nie auffällig gewesen.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Rodi,

      Sie müssen in der Regel mit einer Geldstrafe, 3 Punkten in Flensburg, Führerscheinentzug und evtl. einer Freiheitsstrafe rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  29. Adrian sagt:

    Hallo, ich wurde vor einigen Tagen im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten und es ergab sich ein Wert von 1,2 Promille. Ich bin nicht mehr in der probezeit aber unter 21. Hatte auch noch kein Vergehen im Straßenverkehr mit Alkohol. Womit muss ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Adrian,

      Fahrer unter 21 Jahren müssen sich an die 0-Promille-Grenze halten – auch dann, wenn sie die Probezeit schon hinter sich haben. Ab einem Wert von 1,1 Promille wird absolute Fahruntüchtigkeit angenommen, es handelt sich um eine Straftat. Es drohen drei Punkte in Flensburg, die Entziehung des Führerscheins sowie eine Freiheits- oder Geldstrafe.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. Annonym sagt:

    Hallo,

    ich wurde vor paar Tagen von der Polizei angehalten und hatte 0,14 Promille. Ich bin 19 Jahre alt und noch in der Probezeit die verlöngert wird weil ich 23 km/h Zuviel gefahren bin. Was droht mir und gibt es vielleicht einen Ausweg? Und mit was für folgen muss ich rechnen ? Wird mir mein Führerschein abgenommen oder nicht da er für mich Arbeit relevant ist.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      die Sanktionen für das Fahren während der Probezeit können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Handelt es sich um Ihren insgesamt zweiten A-Verstoß, werden Sie zusätzlich verwarnt und erhalten eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  31. Christ sagt:

    Hallo ich bin 21 jahre alt und hatte einen wildunfall im krankenhaus wurden 0.84 promille im blut festgestellt bin noch in der probezeit

  32. Christian sagt:

    hallo. ich hatte vor kurzem mein auto in graben versenkt und hab mich vom unfallort weg begeben hab das auto hinterlassen und hab mich erst so ca. 6 std danach bei der polizei gemeldet und hatte noch bei der atemalkoholtest 0,2 promille, bin fahranfänger und meine frage wäre was mir passieren kann und wo ich mich informieren kann was mir jetzt droht weil ich ja doch auf mein auto angewiesen bin da ich ein längeren arbeitsweg habe und ich der einzigste in der familie mit führerschein bin und zum einkaufen müsste usw. ???

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      in der Regel müssen Sie mit einem Bußgeld von 250 Euro und einen Punkt in Flensburg rechnen. Mit einem Fahrverbot müssen Sie rechnen, wenn Sie gegen die 0,5 Promillegrenze verstoßen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  33. Marc sagt:

    Hallo, ich wurde heute morgen mit 0,3 promille angehalten…was passiert jetzt?MfG

  34. Peter sagt:

    Hallo, ich bin 21 Jahre alt und hatte vor zwei Jahren einen Unfall mit 0,18 Promille Restalkoholwert. Konsequenz waren 250 Euro, ein Punkt plus 2 Jahre Probezeitverlängerung. Letztens bin ich auf der Autobahn mit knappen 21 km/h darüber geblitzt worden. Sozusagen käme da wieder ein Punkt in der Probezeit, in der ich noch bin dazu. Wird meine Probezeit auf nochmal 2 Jahre verlängert? Mit welchen Konsequenzen muss ich sonst noch rechnen?
    Danke für die Bearbeitung

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Peter,

      die Probezeit kann nur einmal verlängert werden. Dennoch müssen Sie mit einem Aufbauseminar, Bußgeld- Punkten und ggf. mit einem Fahrverbot bis zu drei Monaten rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  35. Alex sagt:

    Hallo, ich wurde gestern angehalten mit 0,9 Promille. Mit bluttest. Grund:Locht war nicht eingeschaltet.
    Bin 30 und seit 1,5 Jahren habe ich den Führerschein. Mit welcher Strafe kann/muss ich rechnen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Alex,

      welche Strafe auf Sie zukommt, hängt davon ab, ob Sie den Verstoß zum 1. Mal begangen haben oder nicht. Wenn ja, müssen Sie mit einem Bußgeld in Höhe von 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  36. Erhan sagt:

    Hallo, ich bin 19, sie haben mich erwischt von 2,05 Promille Alkohol ohne Vergehen, was passieren kann

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Erhan,

      in der Regel müssen Sie mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe, 3 Punkten, Entziehung des Führerscheins, einer MPU und einer Verlängerung der Probezeit rechnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  37. Leon sagt:

    Hallo, ich wurde am 31.12.17 mit 1,51 Promille erwischt. Ich bin 19 und in der Probezeit. Jedoch wurde ich nicht angehalten sondern ich stand schon auf dem Seitenstreifen mit Warnblinklicht. Mit welchen Folgen muss ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Leon,

      Punkte und ein Bußgeld sowie die Verpflichtung, ein Aufbauseminar zu besuchen, sind normalerweise die Folgen eines A-Verstoßes. Ab 1,09 Promille wird die Fahrerlaubnis entzogen und es kommt evtl. eine Geld- oder Freiheitsstrafe hinzu.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  38. Mario sagt:

    Hallo, ich wurde 3 Tage vor Ende der Probezeit angehalten, mit einem Promillwert von 0,17 womit muss ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mario,

      ein Alkoholverstoß in der Probezeit gilt als A-Verstoß. Sollte dies der erste sein, wird Ihre Probezeit um zwei Jahre verlängert und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  39. Sepp sagt:

    Hallo
    Hatte einen Unfall 1.62 alkohol vom Krankenhausblut
    Polizei wert war bei 1.32
    Bin 18 was wird passieren?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sepp,

      ab 1,1 Promille gilt Alkohol am Steuer als Straftat. D. h., dass der Führerschein entzogen wird und eine Geld- oder Freiheitsstrafe zu erwarten ist. Ab 1,6 Promille ist zudem eine MPU bei der Wiedererteilung des Führerscheins obligatorisch.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  40. Dima sagt:

    Hallo,ich wurde gestern mit 0,15 Promille im auto von der Polizei aufgehalten,die haben aber nicht gesehn das ich gefahren bin,was droht mir jetzt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dima,

      das lässt sich ohne genaue Kenntnis der Umstände nicht beantworten.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  41. Dima sagt:

    PS:bin noch 1 Jahr in der Probezeit

  42. Ahmet sagt:

    Ich wurde Samstag Abend mit einem primillenwert von 1,6 aus dem Verkehr gezogen.
    Dies war mein erstes Delikt in Verbindung mit Alkohol.
    Ich bin 25jahre alt und befinde mich in der verlängerten Probezeit.

    Mit was für Strafen muss ich rechnen !?
    Lohnt es sich überhaupt einen Fachanwalt für Verkehrsrecht aufzusuchen ?

    Mit freundlichen Grüßen.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ahmet,

      ab einem Promillewert von 1,09 Promille kommen auf den Betroffenen in der Regel eine Geld- oder Freiheitsstrafe zu. Außerdem wird ihm mit hoher Wahrscheinlichkeit der Führerschein entzogen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  43. Nic sagt:

    Hallo.
    Ich letztens angehalten und es kam ein Blualkholwert von min 1.19 bei Tatzeitpunkt raus.bin älter als 21 und nicht mehr in der probezeit.habe sonst nie einträge oder auffälligkeiten . Was wird da kommen? Und man klagen wenn der artzt erst das falsche desinfekt.mittel genommen hat.

  44. Hendrik sagt:

    Hallo,

    Ich wurde mit 1,3 Promille angehalten und der Führerschein wurde mir auch direkt entzogen. Ich hätte schon ein Fahrverbot wegen Rot über die Ampel. Muss ich mir einer MPU rechnen ?

  45. Paul E. sagt:

    Hallo, ich wurde am Wochenende von der Polizei angehalten wo ich denn einen Atemalkoholtest machen musste, dieser lag bei 1.10% worauf ich mit ins Revier musste zur Blutabnahme.
    Das war meine erste auffälligkeit mit Alkohol im Straßenverkehr.

    Ich bereue es zu tiefst.

    Ich habe seit 11/2015 meinen Führerschein, meine Probezeit wurde im 06/2016 bis 11/2019 durch zu schnelles fahren verlängert + eines ASF Kurses.

    Meine Frage mit welch einer Strafe muss ich nun rechnen ist meine Fahrerlaubnis nun komplett weg.. derzeit liegt sie bei der Polizeibehörde.

    Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Paul,

      wenn Sie in Ihrer Probezeit mit mehr als 1,09 Promille unterwegs sind, dann wird in der Regel automatisch die Fahrerlaubnis entzogen. Im Gegensatz zu einem vorübergehenden Fahrverbot müssen Sie Ihren Führerschein dann neu beantragen. Zudem werden Sie voraussichtlich drei Punkte und ein Bußgeld erhalten. Ihre Reue wird an der Sanktion leider nichts abmildern.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  46. nico b. sagt:

    Hallo zusammen !ich hatte am WE eine verkehrskontrolle bei der ein atemalkoholtest von 0,52 festgestellt wurde bin 49 und in der probezeit was passiert jetzt hab meinen führerschein noch danke euch schon mal MFG

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nico,

      die entsprechenden Sanktionen können Sie der obigen Tabelle entnehmen. Zusätzlich wird die Probezeit verlängert, außerdem müssen Sie an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  47. Diana sagt:

    Meine Cousine wurde mit 1,8 Promille in der Probezeit erwischt, gegen die Blutentnahme hat sie sich mächtig gewehrt das sie der Beamtin sogar in den Arm gebissen hat.
    Was erwartet sie jetzt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Diana,

      wie Sie der obigen Tabelle entnehmen können, handelt es sich beim Fahren unter Alkoholeinfluss ab 1,1 Promille um eine Straftat. Es drohen drei Punkte in Flensburg, eine Freiheits- oder Geldstrafe sowie die Entziehung des Führerscheins. Des Weiteren ist eine MPU zu erwarten. Zusätzlich ergeben sich Auswirkungen auf die Probezeit. Diese wird um zwei Jahre verlängert, außerdem muss der Betroffene an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  48. Leonhard420 sagt:

    Hallo,
    erstmal möchte ich euch danken, dass Ihr hier zu jedem Einzelfall die fragen sehr gut beantwortet.
    Jetzt zu meinem Delikt:
    Ich bin mit 0,8 Promille über einen Bordstein in ein Gebüsch und einen Baum gefahren. Bin noch in der Probezeit, aber hatte davor keine anderen Verstöße. Was droht mir für eine Strafe?
    Danke für eure Hilfe, ihr seid klasse!
    Gruß Leonhard

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Leonhard,

      ein Verstoß gegen die 0,5 Promillegrenze wird beim 1. Mal mit 500 Euro, 2 Punkten und 1 Monat Fahrverbot sanktioniert.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  49. Tim sagt:

    Hallo, ich wurde bislang 2 mal geblitzt, jeweils 1 Punkt und war auch schon zum aufbauseminar, gestern Nacht wurde ich von der polizeikontrolle rausgezogen, die meinten der alkoholtest wäre freiwillig also verweigerte ich ihn, schließlich musste ich ihn doch machen. Ich hatte 0.23 Promille…..ist mein Führerschein jetzt weg und was erwartet mich an Strafen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tim,

      Sie werden für Ihre Trunkenheitsfahrt sanktioniert. Wie die genauen Ahndung aussehen, können wir nicht vorhersagen. Sie müssen sich jedoch auf eine Geldbuße von etwa 250 Euro, einen weiteren Punkt und mitunter auch eine MPU einstellen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  50. Tim sagt:

    Gestern nacht wurde ich mit 0.23 Promille rausgezogen, hsbe schon 2 A Verstöße durch Blitzer, jetzt würde mich interessieren, da ich ja probezeit bin, was auf mich zu kommt, bin eigtl der meinung da sie mich Einfach weiterfahren ließen, das da nix mehr kommt und die es ne gemerkt haben..

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tim,

      das Fahren unter Alkoholeinfluss stellt einen A-Verstoß dar. Beim insgesamt dritten A-Verstoß droht die Entziehung der Fahrerlaubnis.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  51. Christian sagt:

    Hallo,
    Ich bin 18 Jahre alt und noch in der Probezeit. Ich würde vor ca. 2 Monaten von der Polizei angehalten und musste pusten. Es stellten sich 0,8 Promille heraus. Daraufhin wurde ich mit auf die Wache genommen und musste einen bluttest machen, welcher dann 0,7 Promille ergab. Letzte Woche bekam ich Post vom Landkreis über ein Bußgeld von 500€ und Bearbeitungsgebühren von ca. 230€. Dies ist mein erster Verstoß werde ich zu einer MPU oder einem Aufbauseminar angeordnet ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      das Fahren unter Alkoholeinfluss stellt in der Probezeit einen A-Verstoß dar. Sie müssen also mit einer Verlängerung der Probezeit und der Teilnahme an einem Aufbauseminar rechnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  52. Andreas sagt:

    Hallo,

    meine Freunde und ich sind von der Polizei erwischt worden wie wir unter Alkoholeinfluss(<1 Promille) mit einem Bagger gefahren sind der uns nicht gehörte. Zwei von uns besaßen einen Führerschein Klasse B, zwei nicht.

    Ich würde gerne wissen was ca. auf uns zukommt!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Andreas,

      zunächst haben Sie unter Alkoholeinfluss ein Fahrzeug geführt. Die Sanktionen sind der Tabelle auf https://www.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/ zu entnehmen. Das Fahren ohne entsprechende Fahrerlaubnis stellt eine Straftat dar, die gemäß § 21 StVG mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft wird.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  53. Sinan B. sagt:

    Hallo,
    Ich bin gestern Nacht von der Polizei angehalten worden. Ich bin noch in der Probezeit und hatte ca 1,1 Promille inuts. Den bluttest habe ich noch nicht erhalten, das ergibt sich er im laufe der nächsten 2 Wochen. Welche Folgen haben die Tat auf sich? Was würden Sie mir erfahrungsgemäß für folgen nennen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sinan,

      ab einer Blutalkoholkonzentration von 1,1 Promille handelt es sich um eine Straftat. Sie müssen mit der Entziehung des Führerscheins sowie einer Freiheits- oder Geldstrafe rechnen. Zusätzlich handelt es sich um einen A-Verstoß. Die Probezeit wird verlängert und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  54. Kevin sagt:

    Hallo mir wurde heute Nacht mein führerschein abgenommen es Kamm dazu das 3 Leute die Polizei riefen weil ich betrunken am Steuer saß und das auto wegfahren habe das Auto hatte ich abgestellt auf ein Parkplatz und die Polizei suchte mich ich bin daraufhin festgenommen worden aber die Polizei hatte mich halt nicht am Auto oder in der nähe vom Auto erwischt als ich Dann später in der ausnüchterungs Zelle war habe ich eingewilligt zu pusten der Beamte meinte dann heute morgen es wären 1.1 gewesen was erwartet mich nun wie gesagt am Steuer habe sie Mi h nicht erwischt es gibt wohl zeugen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kevin,

      belegen Zeugen, dass Sie gefahren sind, müssen Sie damit rechnen, dass Ihnen das Fahren unter Alkoholeinfluss vorgeworfen wird. Sie Sanktionen finden Sie in der obigen Tabelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • Kevin sagt:

      Bin noch in der probezeit und 20 Jahre alt

      • bussgeldkatalog.org sagt:

        Hallo Kevin,

        zusätzlich handelt es sich um einen A-Verstoß. Die Probezeit wird also verlängert und Sie müssen an einem Aufbauseminar teilnehmen.

        Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  55. Lisa sagt:

    Hallo ich bin 18 befinde mich noch in der Probezeit und wurde von der Polizei auf einem Feldweg angehalten, es wurde ein Bluttest gemacht, beim pusten hatte ich 1.9 Promille. Ich hatte zu vor noch nie eine Straftat begangen. Mit welcher Strafe muss ich ungefähr rechnen und bekomme ich meinen Führerschein überhaupt jemals wieder oder nach welcher Zeit ungefähr?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lisa,

      in der Regel gelten Fahrten ab 1,1 Promille als Straftaten und werden mit Geld- oder Haftstrafen sanktioniert. Der Führerschein wird eingezogen. Ab einem Alkoholwert von 1,6 Promille wird neben anderen Probezeitmaßnahmen für gewöhnlich noch eine MPU angeordnet.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

  56. Niklas sagt:

    Hallo,
    Ich bin 17 und bin gestern Nacht mit meinem Moped in einer Ortschaft mit 95km/h gefahren zu dem hatte ich einen Alkoholwert von 0,48. Bin noch in der Probezeit; was kommt jetzt auf mich zu ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Niklas,

      haben Sie sich des Fahrens ohne Fahrerlaubnis schuldig gemacht, da Sie ein so schnelles Moped nicht hätten fahren dürfen, droht eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr oder eine Geldstrafe. Das Fahren unter Alkoholeinfluss kommt erschwerend hinzu. Des Weiteren ergeben sich Auswirkungen auf die Probezeit (Verlängerung und Teilnahme an einem Aufbauseminar).

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  57. Dominic sagt:

    Hallo ich habe letzes jahr einen Unfall gebaut wurde niemand verletzt. Ich war 20 und in der probezeit mit einem Blut Alkoholgehalt von 1,1 Promille .
    Dieses jahr hatte ich meine Gerichtsverhandlung.
    Mein Führerschein wurde entzogen und ich habe eine sperre von 6 Monaten und ein Bußgeld von 500€ bekommen.
    Nun muss ich den Führerschein neu beantragen.
    Meine Frage: droht mir eine MPU? Oder könnte es ein Aufbauseminar werden.?
    Dies war mein erstes vergehen überhaupt im Straßenverkehr.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dominic,

      eine MPU wird in der Regel erst ab 1,6 Promille angeordnet. Ein Aufbauseminar müssen Sie in jedem Fall absolvieren, wenn Sie in der Probezeit einen A-Verstoß begehen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  58. Tom sagt:

    Moin
    Hab schonmal in der probezeit am steuer alkohol konsumiert hatte ein aufbausiminar und strafe und verlängerung der probez.
    Jetzt nochmal mit einem wert von 0.49
    Wird der lappen abgenommen oder nichz

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tom,

      der Entzug der Fahrerlaubnis erfolgt üblicherweise nach dem dritten A-Verstoß.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  59. Maik sagt:

    Hallo,
    Ich hatte vor ca. 3 Wochen einen Unfall gehabt mit 1,28 Promille, dabei ist auch ein Unfall entstanden aber nur eigen Schäden kein fremd oder Personenschaden. Jetzt verläuft sich meiner Frage wo mit muss oder kann ich rechnen… bin sonst aber nie polizeilich aufgefallen, war mein erstes Delikt.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Maik,

      leider sind wir nicht berechtigt, Ihnen eine juristische Beratung anzubieten. Wenn Sie wissen möchten, welche Strafe Sie erwartet, können Sie sich aber jederzeit an einen Anwalt wenden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  60. Tobias sagt:

    Hallo
    Ich würde dieses Wochenende an der Tankstelle von 2 Polizisten erwischt
    Mein Roller war warm und ich hab ihn dort eingeschoben allerdings die letzten 2 Meter angemacht und einen kleinen Hügel hinaufgefahren
    Beim pusten hätte ich 1,4 promille und ich musste mit auf die Wache.
    Mein schein ist eingezogen worden.
    Welche Strafe wird auf mich zukommen? Bin 16, in der Probezeit und das erstemal auffällig geworden habe davor nich bei einer Aufklärung einer Straftat geholfen.
    Vielen Dank für die Antwort im vorraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tobias,

      wer mit mindestens 1,1 Promille ein Fahrzeug führt, begeht eine Straftat – d. h. es wird ein Strafverfahren gegen den Fahrer eröffnet. Eine solche Tat wird entweder mit einer Geld- oder einer Freiheitsstrafe geahndet. Darüberhinaus erhält der Betreffende in der Regel drei Punkte in Flensburg und der Führerschein wird eingezogen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  61. Sergej sagt:

    Guten Tag,

    mein Name ist Sergej ich bin 20 Jahre und noch in der Probezeit.

    Und zwar ich wurde vor ca. einem Monat von der Polizei mit Alkohol am Steuer angehalten.
    Beim Fahren hat die Poizei mich nicht direkt gesehen, Sie sind erst als ich aussteigen und nach Hause gehen wollte gekommen und haben an die Scheibe meines Autos geklopft und baten mich um einen Alkoholtest, dem ich auch zugestimmt habe und der ergab 0,28 Promille. Danach haben die Polizisten mich noch zur Blutabnahme in Revier mitgenommen, wo ich auch freiwillig mitgefahren bin. Jedoch ist bis jetzt noch kein Brief gekommen oder ein Blutwertergebnis.

    Mein Problem ist das ich außerdem letztes Jahr schon wegen einer Geschwindigkeitsbegrenzung im Aufbauseminar war und für einen Monat meinen Führerschein abgeben musste.

    Was kann diesmal auf mich zukommen?, weil ich brauche das Auto um zur Arbeit zu kommen.

    Vielen Dank für Ihre Mühe

    Mit freundlichen Grüßen

    Sergej

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sergej,

      der oben stehenden Tabelle können Sie entnehmen, welche Sanktionen wegen des Fahrens unter Alkoholeinfluss auf Sie zukommen. Da es sich um einen A-Verstoß – Ihren insgesamt zweiten – handelt, werden Sie außerdem kostenpflichtig verwarnt und erhalten eine Teilnahmeempfehlung für eine verkehrspsychologische Beratung.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  62. Thorsten S. sagt:

    Hallo,
    Ich wurde gestern Nacht/früh von ser Polizei angehalten als ich mich von dem Parkplatz der Diskothek zum Hotel gemacht habe, das wäre ein Weg von 5 min mit dem Auto.
    Leider habe ich diesen Fehler gemacht, vorallem 3 Monate bevor meine Probezeit vorbei ist.
    Ich hatte ca 2 Promille, musste mit zur Polizei, mir wurde Blut abgenommen und ein Test wurde auch durchgeführt vom Arzt.
    Was kommt auf mich zu, ich brauche meinen Führerschein für die Arbeit, sonst kann ich nicht arbeiten!?
    Habt ihr Tipps für mich wie ich das schnellstmöglich lösen kann?
    Vielen vielen dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thorsten S.,

      wenden Sie sich an einen Anwalt. Ab 1,7 Promille ist der Entzug der Fahrerlaubnis und eine MPU-Anordnung in der Regel obligatorisch.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  63. Anonym sagt:

    Hi,

    Ich wollte gestern ein Auto umparken und hatte 0,69 Promille. Die Polizei hat mich auf dem Parkplatz angehalten. Keine Schäden nichts. Ich bin noch in der Probezeit. Muss ich mit einer MPU rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Anonym,

      in der Regel erfolgt die MPU-Anordnung erst bei höheren Promillewerten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  64. sagt:

    Wurde mit 0,3 Promille angehalten bin 19 und bin nicht mehr in der Probezeit. Droht mir ein Aufbauseminar? Vielen Dank für Ihre Antwort

  65. Valentin sagt:

    Hey würde mit 1.3 erwischt und in meinem strafbefehl stand drinn , dass ich 2000 Euro Strafe bekomme und 11 Monate fahrentzug sonst nichts.
    Muss ich trotzdem ein Aufbau Seminar machen ?
    Und ich war in der Probe Zeit
    Lg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Valentin,

      mit sehr großer Wahrscheinlichkeit ja, denn eine Alkoholfahrt wird in der Probezeit als A-Verstoß gewertet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  66. Adrian sagt:

    Hallo, bin in der probezeit und wurde vor einer Woche mit 0.2 Promille kontrolliert. Vor 10 Jahren war ich ohne Führerschein, 0,7 Promille an einem Unfall verwickelt. Es gab keine sonstigen Schäden und ich war der Fahrer. Da ich keinen Führerschein hatte um 18 war, und nie negativ aufgefallen bin, durfte ich die nächsten 9 Monate keinen Führerschein machen und es blieb bei der Verwarnung. Ich habe jetzt Angst, dass es sich auf den jetzigen Fall auswirken kann. Zurecht oder hat das keinen Einfluss, da ich damals keinen Führerschein hatte?

    Danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Adrian,

      frühere Delikte können durchaus die Sanktion für spätere Vorkommnisse beeinflussen. Ob und wenn ja, in welchem Umfang dies bei Ihrem Fall zur Anwendung kommt, können wir hingegen nicht aus der Ferne beurteilen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  67. Lars sagt:

    Hallo,
    Vor über 10 Jahren hatte ich einen Unfall (0,74 Promille) mit Fahrerflucht aber habe mich dann gleich gestellt bevor die Polizei kam. Zu dem Zeitpunkt war ich 20 Jahre alt.
    Wie müsste ich jetzt vorgehen um meinen Führerschein wieder zubekommen?
    Gibt es sowas wie verjähren? Mpu usw.

    Danke für ihre Antwort!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lars,

      in der Regel erhalten Sie nach 10 bis 15 Jahren den Führerschein ohne MPU zurück. Die zuständige Führerscheinstelle kann Ihnen mitteilen, welche Voraussetzungen zu erfüllen sind.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  68. Dieter K. sagt:

    Sollte man Fahranfängern nicht raten, auch bei keinerlei Alkoholkonsum keinesfalls einer Atemalkoholkontrolle der Polizei zuzustimmen und es statt dessen auf einen (genaueren) Blutalkoholtest ankommen zu lassen? Laut FAZ führen 50% der Atemalkoholtests zu falschen Ergebnissen. Während beispielsweise ein Testergebnis von 0,1 Promille für einen langjährigen Führerscheininhaber kein Problem darstellt, wäre es mit Führerschein auf Probe schon ein Alkoholdelikt.

  69. Recep sagt:

    Hallo Ich Wurde Am 10.12.2017 In der Probezeit Von der Polizei mit 0,5 Angehalten im Blut Kam dann raus 1,15 Promille Mein Führerschein Wurde direkt Entzogen Mit was muss ich rechnen MPU?

  70. Jan sagt:

    Hallo ich hatte genau vor eine Woche einen Unfall bin bei glatter Straße ins Schleudern gekommen und bin gegen 2 geparkte PKW geknallt. Als die Polizei eintraf habe die mich pusten lassen und hatte 1 Promille Rest Alkohol bin noch in der Probezeit. Mit was für einer Strafe muss ich rechnen.

    Jan

  71. gino sagt:

    Wurde gestern mit 1.32 Promille angehalten . Zudem kommt das ich schon ein A-Verstoss habe. Und Jetzt ein Blitzerfoto bekomme mit über 21h/km.
    Meine Frage ist sind das jetzt 3 A-Verstösse weil das Blitzerfoto wurde vorgestern gemacht und habe im Aufbauseminar gelernt das keine 2 Verfahren gegen mich laufen können.

  72. Hamid sagt:

    Hallo ich bin 34 Jahre alt und gestern Polizei mir geprüft ich hatte 1.6 Promille und Ich bin in Probezeit.was passiert

  73. Luca sagt:

    Hallo mir wurde letztes Jahr die Probezeit verlängert, da ich mit dem Handy am Steuer erwischt wurde, zudem machte ich auch das Aufbauseminar. Jetzt wurde ich letztens mit einem Wert von 0.65 Promille von der Polizei kontrolliert. Welche Folgen kommen da auf mich zu? Befinde mich immernocj in der verlängerten Probezeit.

  74. Sakher sagt:

    Hallo und guten Tag am letzten Samstag wurde ich von der Polizei angehalten nach dem ich gegen ein Schild gefahren bin (Da bin ich geflüchtet) und war unter Alkohol wie viel Promille weiß ich nicht weil der Polizist zu mir gesagt hat dass das keine Rolle in meinem Fall spielt
    Ich bin immer noch in der Probezeit und bin 23 Jahre alt und das ist mein erster Verstoß gegen Straßenverkehrsordnung
    Ich hoffe ich bekomme Antwort auf meine Frage
    Wie viel Bußgeld und am allerwichtigste wie lang der Fahrverbot und Punkte und ob mein Führerschein ganz weggezogen wird
    Vielen Dank

  75. abid sagt:

    Ich bin 35 Jahre alt und Probezeit und Fahrverbot eine Montag und ich hab Auto gefahen und Polizei mir geprüft in Blut 1.3 Promille ich wollte nur das wissen meine Führerschein weg für immer oder nur Paarmonaten bitte wenn jemand weiß dann antworten LG abid

  76. Dustin T sagt:

    Hallo, ich bin 18 und in der Probezeit. Ich wurde mit 0,22 Promille auf einem Parkplatz angehalten. Welche Strafen drohen mir und wie kann ich diese mildern?

  77. Ronny sagt:

    Hallo,

    ich wurde gestern mit über 2 Promille angehalten(wollte nur einen Freund nach Hause fahren), bin in der verlängerten Probezeit, welche Maßnahmen habe ich zu erwarten?

  78. ahmadi sagt:

    Hallo,bin in der probezeit und hab schon aufbauseminar gemacht ,danach wider schnell gefahren und dazu eine punkt bekommen und eine verwaltung vom verkehrsamt und ich habe letzte woche eine kleine unfallflucht gemacht,der schade ist 500 € und die polizei zu mir zu hause gekommen und die haben von mir blut abgenommen ,also war 0.58 alkohol promille im mein blut,und die haben meine Führerschein mit genommen,aber hab zu hause eine Gelas Whisky getrunken ,
    ich wollte wissen,was wird dann mit meine Führerschein passiert?

  79. Nadine sagt:

    Hallo zusammen. Mein Mann ist am Freitag unter Alkohol Auto gefahren. Passanten haben ihn angepöbelt weil er zu schnell durch die 30 er Zone ist. Daraufhin hat er das Auto abgestellt und es gab ein Gerangel worauf die Polizei hinzugerufen wurde. Mein Mann ist 41 Jahre hat den Führerschein aber erst ein Jahr also noch in der Probezeit. Beim Alkoholtest hat es 0.8 Promille angezeigt. Den Blutalkoholwert wissen wir noch nicht. Führerschein wurde direkt einbehalten. Womit müssen wir jetzt rechnen?

  80. Regina Z. sagt:

    Hallo, meine Tochter 18 hatte heute früh einen Unfall mit Moped, keine anderen beteiligten, die ist in Probezeit und macht ihren autoführerschein. Sie hatte 1,6 Promille noch, was kommt auf sie zu

  81. Ioannis sagt:

    Hallo wurde gestern mit 0,9 promile angehalten und dan auch noch Blutabnahme bin in der Probezeit bin 35 Jahre mein Führerschein habe die behalten vorerst ist der jetz weg oder droht mi eine mpu?

  82. Christian sagt:

    Hallo. Ich bin noch in der Probezeit und bei mir wurde ein Alkoholwert von 0,9 Promille sowie 17 Nanogramm THC festgestellt. Was erwartet mich jetzt? Die Geldstrafe und ein 9 monatiges Fahrverbot wurden bereits ausgesprochen. Ist eine MPU zwingend notwendig in meinem Fall? Oder könnte ich mit den beiden Verstößen auch noch das Glück haben nur in Anführungsstrichen ein Aufbauseminar zu machen?

  83. Stefan sagt:

    Hallo,

    wie schaut das eigentlich aus mit alkoholhatigen Speisen? Wenn ich beispielsweise bei Oma zum Mittag Sauerkraut oder Rotkraut esse und danach ins Auto steige und die Polizei mich anhält. Gibt es da nen Wert unter dem die Polizei sowas als Toleranz wertet? Ich nehme mal nicht an das ne Portion Sauerkraut mehr als 0,01 Promille verursacht.

  84. Stefanie sagt:

    hallo ich habe mal eine frage
    mein mann erzählte mir das er seinen fürerschein wegen seiner kranheit. epelepsie freiwilig abgegeben hatt. (geht das überhaupt?)
    Und er möchte ihn jetzt wieder hollen. stimmt das das er dann eine mpu machen muss. oder steckt da was anderes dahinter das er angeblich mpu machen muss?

  85. Jan sagt:

    Bin 18 Jahre alt, aber durch meinen A1 Führerschein seit ungf. 5 Monaten aus der Probezeit. Mit was für einer Strafe kann ich rechnen wenn ich mit ungf. 0,3 Promille erwischt werde.

  86. Simon P. sagt:

    Hallo ,

    Leider wurde ich mit 0,82 Promille und Cannabis restbeständen in der Probezeit erwischt . Welche Strafe kann mir drohen ?

    Grüße

  87. Christ sagt:

    Guten Tag,

    ich wurde mit 1,58 promille (im Blut) am Steuer durch eine Polizeikontrolle erwischt, bin noch in der Probezeit.
    Was für eine Strafe erwartet mich ? (1. Vergehen)

    MfG Chris

  88. Kevin zwei sagt:

    Hallo, hatte am Montag einen Unfall gebaut und hab mein Auto total zerschossen hab mein Führerschein erst 1 Jahr also noch Probe Zeit es ist keiner zu schaden gekommen bin zu schnell gefahren und an eine Brücke es ist kein saschaden an der Brücke nur auto total kaputt und musst blasen und hatte 1.2 promille ahtem Alkohol somit wurde mir direck der lappen ab genommen und eine Blut Probe genommen was kommt auf mich zu

  89. Tatjana sagt:

    Hallo,

    Ich wurde mit 1,3 Promille erwischt (Atemalkohol, Blutalkoholwerte noch nicht da) . Ich bin in der Probezeit und Würde gerne wissen wie lange der Führerschein Circa entzogen Wird ? Muss ich eine MPU mit Abstinenznachweis machen? Bin ersttäter und sonst keine Vergehen …

    Danke im Voraus.

  90. Sale sagt:

    Hallo ich bin sale
    hab nur eine frage
    ich wurde vor 4monate angehaltet von der polizei und ich hatte 1.06 promille und ich war auffälig es war um 00:00 uhr und ich wollte fragen ob ich eine mpu machen muss 10monate fahrerlaubnes ..

  91. Julian sagt:

    Alkohol nach der Probezeit aber noch nicht 21 Jahre.
    Erlaubt und wen ja wie viel?

  92. Bekir sagt:

    Hallo zusammen ich hoffe ihr könnt mich beruhigen,

    Meine Probezeit wurde verlängert auf 4 Jahre da ich beim ersten A verstoß die Toleranz von 21 kmh überschritten hatte. Am Wochenende habe ich den zweiten A verstoß begangen und wurde mit 0,6 Promille aufgehalten.
    Kann mir jemand sagen was mich erwartet

    Mit freundlichen Grüßen.

  93. Dominik sagt:

    Hallo

    Meine Probezeit wurde verlängert aufgrund von Geschwindigkeit ich bekam auf einen schlag 2 Punkte auf dem darauf folgendem Jahr wurden Opiat rückstände in meinem Urin gefunden und 2 Monate später wurde eine Alkoholtest auf 0,18 Promille getestet ich bekam noch keine Post wegen der Drogenfahrt die ungefähr im Februar war und der Trunkenheitsfahrt da der vorfall mit der Drogenrückstände vor knapp 2 Monaten war und der Vorfall mit dem Alkoholtest am 10.4.2021 war was passiert jetzt was kommt auf mich zu?

  94. Anonym sagt:

    Hallo bin auf probezeit ,und wurde auf 4jajre verlängert mit aufbauseminar. Wurde angehalten wegen einem kaputem rücklicht, ich darf medizinisches cannabis nehmen .Doch ich mußte pusten und Blut abgenommen 0,30 Ergebnis habe auch gestern mein medizinisches cannabis consumiert .Habe Rezept gezeigt musste trotzdem Urin test machen. Und war positive ,ist auch normal. Jetzt werfen sie mir vor Rausch Mittel genommen zu haben. Und dazu geschrieben ich hatte abgebremst und Langsam gefahrenen, doch ich bin ein fremdes auto gefahren und war nervös, doch sie meinten sie haben mich angehalten wegen kaputen rücklicht. Was passiert jetz und wss kann ich machen

  95. Lange sagt:

    Bin mit 1,2 Promille mit dem Roller angehalten worden und den Führerschein noch auf Probe. Diesen hat die Polizei gleich einbehalten. Benötige den Führerschein für meinen Weg zur Ausbildungsstätte
    Welche Strafe erwartet mich?
    Mfg Kilian

  96. Daniel sagt:

    Hallo, ich (Fahranfänger) wurde auf einem E—Scooter mit Alkohol intus erwischt und muss jetzt 250 € zahlen. In dem Bescheid, den ich bekommen habe, ist nur das Bussgeld und nicht andere Massnahmen(Führerschein weg, Probeseminar usw.) aufgelistet. Muss ich diese selbstständig „erfüllen“?

  97. Marc sagt:

    Hallo,
    Ich habe schon einen A Verstoß weil ich außerorts mit 51kmh zu viel gelasert wurde, es wurde die probezeit verlängert um 2 Jahre und nehme derzeit an einen Aufbauseminar teil. Nun wurde ich mit 1,7 Promille angehalten. Was kommt auf mich zu…

    Mfg

  98. Johann sagt:

    Hallo,
    Am Wochenende wurde ich mit dem Motorrad in der Probezeit mit 1,4 Promille beim Atemalkoholtest erwischst, was droht mir nun ?

  99. Ramin A sagt:

    Hallo zusammen,
    ich bin in de Probezeit und hatte ich schon erstmal wegen Geschwindigkeit 1 Punkt und in einer Aufbauseminar teilgenommen, und Probezeit für vier Jahre verlängert,und dann nach 6 Monaten hab schon wieder 1 Punkte wegen Handy am Steuer erwischt,und dazu 1 Punkte bekommen, und ein Verwarnung und eine freiwillige Empfehlung zur Teilnahme an einer verkherspsychlogischen Beratung.
    Und vor 5 Monaten , ich bin am Steuer besoffen gewesen , und mit Alkohol im Blut 1.06 , aber bin vor Haus Tür erwischt aber trotzdem hab ich es akzeptiert.
    Und worde meine Führerscheinentzug und nach 9 Monaten kann ich nur Führerschein machen,
    Meine frage ist , ob ich eine MPU machen muss?
    Oder ????
    Vielen Dank im Voraus

  100. Huhu sagt:

    Hallöchen,
    Mein Sohn wurde gestern vorgeworfen unter Alkohleinfluss mit dem Auto gefahren zu sein. Blutprobe wurde abgenommen, Ergebnis ist noch nicht bekannt. Zudem nimmt er am begleiteten Fahren ab 17 teil und ist angeblich ohne eingetragene Person gefahren.
    Können Sie mir vielleicht sagen, was ihn wahrscheinlich erwarten könnte.
    Lieben Dank!

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.