Drogentest und Alkoholtest: Warum der Test verweigert werden sollte

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 2. Februar 2020

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Schnelltests in der Verkehrskontrolle: Folgen bei positivem Ausschlag

Gerät zum Alkoholtest
Gerät für den Atemalkoholtest

Bei einer Verkehrskontrolle kann bei einem begründeten Verdacht auf den Missbrauch von Drogen oder Alkohol auch ein Drogentest bzw. ein Alkoholtest von Ihnen verlangt werden. Wir möchten Sie im Folgenden über die verschiedenen Arten von Drogenschnelltests informieren, und Ihnen einige Testmethoden vorstellen.

Wir erläutern Ihnen, was eigentlich die sogenannten “Cut-Off”-Werte sind und was Sie mit dem aktuellen Bußgeldkatalog zu tun haben.  Auch erfahren Sie, wie Sie sich bei einer Verkehrskontrolle verhalten sollten, wenn ein Drogen- oder Alkoholtest von Ihnen verlangt wird. Sie haben Rechte bei der Verkehrskontrolle, die gewahrt werden müssen!

Wann darf die Polizeit einen Drogentest machen? Dürfen Sie den Drogenschnelltest verweigern? Außerdem werden wir Sie auch über die Konsequenzen eines positiven Drogen- oder Alkoholtest aufklären.

Um weitere Infos über Bußgelder, Fahrverbot oder Punkte laut der aktuellen Bußgeldtabelle bei Drogen- bzw. Alkohol am Steuer zu erhalten, haben wir Ihnen unter dem Link auch den entsprechenden Alkohol-und-Drogen-Bußgeldkatalog zusammengestellt.

FAQ: Drogen- und Alkoholtest

Gibt es verschiedene Testverfahren für einen Nachweise von Drogen und Alkohol?

Ja, Drogen und Alkohol können beispielsweise per Abstrich, Blut- oder Urintest nachgewiesen werden. Eine Übersicht zu den Testverfahren finden Sie hier.

Was ist ein Cut-Off-Wert?

Ab diesem Wert reagiert ein Drogentest in der Regel positiv und weist auf Drogenkonsum hin. THC kann beispielsweise bereits bei geringen Mengen nachgewiesen werden, der Cut-Off-Wert liegt also oft sehr niedrig.

Über welche Zeit kann ein Drogen- oder Alkoholkonsum nachgewiesen werden?

Das hängt von der konsumierten Substanz ab. Welche Zeiträume üblich sind, können Sie in der Tabelle nachlesen.

Weiterführende Ratgeber zum Thema Drogentest und Alkoholtest

TestverfahrenAlkomat, Bluttest, Drogenschnelltest, Drogenscreening, Haaranalyse, Mahsan-Test, Speicheltest, Urintest, Atemalkohol vs. Blutalkohol, Alkoholkontrolle
Einzelne Stoffe Amphetamin, Benzodiazepine, Ecstasy, Ephedrin, Khat, Kokain, MDMA, Speed, THC
Nachweisbare WerteCDT, Gamma GT, Leberwerte, MCV
(Il)legaler RauschMedikamente am Steuer, Legal Highs

Drogentests: Viele verschiedene Modelle

Ein Urintest kann den Konsum von Drrogen bestätigen
Ein Urintest kann den Konsum von Drrogen bestätigen

Ein Drogenscreening kann in vielen Formen auftreten, schließlich gibt es auch die unterschiedlichsten Drogenarten und verschiedene Bedürfnisse für einen Drogentest. Während ein Drogenschnelltest hauptsächlich zeitnah vollendet sein muss, da bei einer Verkehrskontrolle niemand gerne lange aufgehalten wird, müssen andere Arten vom Drogenscreening sehr genau sein, dürfen dafür aber auch länger dauern oder nur im Labor durchführbar sein. Sie erfahren nun, welche Substanzen bei einem Drogentest verwendet werden können, um ein Drogenscreening vorzunehmen, sowie ihre jeweiligen Vor- und Nachteile.

  • Urin: Drogen werden über die Niere ausgeschieden, weswegen ein Drogentest mit Urin die ausgeschiedenen chemischen Bestandteile der Drogen zuverlässig und schnell ermitteln kannt. Deswegen ist auch die Nachweisbarkeit von Drogen im Urin sehr gut. Der Verdächtige muss eine Urinprobe abgeben und diese wird im Labor untersucht, um zu ermitteln, ob Drogen im Urin zu finden sind. Enthält die Urinprobe Drogen, drohen zahlreiche Konsequenzen strafrechtlicher Art, aber auch gemäß Bußgeldkatalog.
  • Speichel: Auch dieser Drogentest durch die Polizei kann bei einer Verkehrskontrolle vorgenommen werden. Bei einem Drogentest mit Speichel müssen Sie eine Speichelprobe auf einem medizinischen Testgerät, einem Drogentester, abgeben. Mit einem Drogenschnelltest ist innerhalb von wenigen Minuten das Ergebnis vom Speicheltest da. Die Teststreifen verfärben sich nachdem der Speichel aufgetragen wurde, und ein Ergebnis lässt sich ablesen.
  • Schweiß: Es gibt tatsächlich auch einen Drogentest “Schweiß”! Mit einem Schweißtest auf Drogen lässt sich anhand spezieller Geräte feststellen, ob der Verdächtige Drogen konsumiert hat. Auch diese Methode taugt für einen Drogenschnelltest – das Ergebnis ist in weniger als 10 Minuten da. Vor Gericht können Schnelltests allerdings nicht als Beweis herangezogen werden.
  • Blut: Ein Drogenscreening Blut ist nur im Labor durchführbar, und also kein Drogenschnelltest. Ein Arzt muss die Blutabnahme vornehmen. Dann lässt sich der Nachweis von Drogen durch die Blutprobe ermitteln. Die Drogennachweisbarkeit ist hier sehr gut, da die Probe von Laien nicht manipulierbar ist. Ob noch Drogen im Blut sind, ist jedoch stark vom Zeitpunkt des Drogenkonsums abhängig – ist dieser schon einige Stunden her, ist die Drogennachweisbarkeit bereits deutlich geringer. Die Polizei kann einen Bluttest auf Drogen und auf Alkohol anordnen. Diese Art von Drogenscreening ist die einzige, die auch vor Gericht als Beweismittel anerkannt wird. Oft wird beispielsweise als Schnelltest ein Urintest vorgenommen, erst wenn hier ein Drogennachweis ermittelbar war, wird der Bluttest angeordnet. Diesen Drogentest verweigern dürfen Sie nicht. Bei einem Bluttest wird genau ermittelt, wie hoch die Konzentration der Substanz in Ihrem Blut ist. Diese wird in ng/l angegeben, also Nanogramm pro Liter.
  • Es ist auch ein Haar-Drogentest möglich. Dieser Drogentest wird jedoch bei einer Verkehrskontrolle nicht auf Sie zukommen, da hier ermittelt wird, ob Sie vor längerer Zeit Drogen genommen haben. Ein Drogentest durch Haaranalyse ist bei einem MPU-Drogentest nötig, wenn der Nachweis von Drogen über einen längeren Zeitraum das Ziel der Untersuchung ist. Die Nachweisbarkeit von Drogen über einen langen Zeitraum ist auch durch eine Analyse von Fingernägeln möglich. Bei einem MPU-Drogenscreening wird dies auch angewandt. Bei einem Drogen-Haartest ist die Wartezeit auf das Ergebnis mehrere Tage lang.
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Alkoholtest

Alkoholtest wegen Alkohol am Steuer
Mit einem Alkoholtest soll getestet werden, ob ein Atuofahrer Alkohol getrunken hat

Bekanntermaßen ist auch Alkohol eine Droge, und laut Bußgeldtabelle ist die Überschreitung der Promillegrenze ein gravierender Verstoß gegen das Verkehrsrecht.

Mit einem Alkoholmessgerät wird die Atemalkoholkonzentration des Verdächtigten ermittelt. Dieses Beweismittel kann jedoch nur bei Ordnungswidrigkeiten benutzt werden! Sobald die Alkoholkonzentration bei über 0,5 Promille liegt und somit eine Straftat vorliegt, muss als Beweismittel vor Gericht eine Blutprobe vorliegen.

Bei einer Verkehrskontrolle ist es nicht verpflichtend, dass Sie in das Alkoholmessgerät pusten, doch bei entsprechendem Verdacht oder richterlichem Beschluss darf die Polizei den Alkoholtest vornehmen. Den Drogentest verweigern sie natürlich, wenn dies nicht vorliegt!

Falls der Alkoholtest negativ ausfällt, gibt es keine Konsequenzen. Sonst kommt neben strafrechtlicher Verfolgung, Punkten in Flensburg und einem Bußgeld laut Bußgeldtabelle auch die Gebühr für den Alkoholtest auf Sie zu. Ein Alkoholtest durch Blutprobe kostet etwa 500 Euro.  Die Höhe von weiteren Bußgeldern können Sie unserem Bußgeldrechner entnehmen.

Doch warum umfasst der Bußgeldrechner nur die Bußgelder für Alkohol am Steuer? Es gibt keine Grenzwerte für die Drogenkonzentration, bei der dann entsprechend gestaffelte Strafen, Punkte und Bußgelder anfallen würden. Drogen am Steuer sind generell verboten, es gibt hier keine Toleranzgrenze. Lediglich die  sogenannten “Cut-Off”-Werte sind entscheidend.

Was ist der Cut-off-Wert?

Auch passiv kiffen kann beim Drogentest der Polizei zu positiven Ergebnissen führen
Auch passiv kiffen kann beim Drogentest der Polizei zu positiven Ergebnissen führen

Besteht der Verdacht auf Drogenmissbrauch, nutzt die Polizei zuerst einen Drogenschnelltest, um etwaige illegale Substanzen im Körper nachzuweisen. Jedoch kann mit solch einem Drogentest nur bestimmt werden, ob sich im Urin, Speichel oder Schweiß Abbauprodukte von Drogen befinden. Eine zentrale Rolle beim Nachweis der Drogen im Körper spielt der sogenannte Cut-off-Wert beim Drogentest.

Ein Cut-Off-Wert ist der Wert, ab dem ein Drogentest positiv anschlägt. Je nach Hersteller des Drogentests kann der Cut-Off-Wert variieren. Heutzutage sind die Nachweisgrenzen für Drogen so klein, dass auch jemand, der beispielsweise nur passiv Cannabis eingeatmet hat, bei einem THC-Schnelltest bereits als Konsument eingestuft werden könnte.

Da im Straßenverkehr die Tests über durchweg sehr niedrige Cut-Off-Werte verfügen, kann passiv kiffen im Drogentest schon zu einem positiven Ergebnis bei einer THC-Kontrolle führen (siehe Infokasten). Der Grenzwert, bis zu dem man mit keinen Sanktionen rechnen müsste, ist  bei Cannabis (THC) im Straßenverkehr bei gerade mal 1 ng/ml! Bei einem normalen Drogenscreening ist der Cut-Off-Wert mit 50 ng/ml aber sehr viel höher.

Üblicherweise kann ein Drogenschnelltest aber erst ab etwa 12 ng/ml den Cannabiskonsum nachweisen. Ihr Cut-off-Wert liegt also bei um die  12 ng/ml. Je nach Hersteller von Drogentest-Geräten varriieren die Werte, ab denen der Drogentest positiv anschlägt, aufgrund von unterschiedlichen Messmethoden. Das ergibt das Problem, dass je nach Cut-Off-Wert ein Drogenkonsument gar nicht belangt wird, weil seine Drogenkonzentration unterhalb eines zu hoch gewählten Cut-Off-Werts liegt.

Aber auch ein umgekehrtes Szenario ist vorstellbar. Um diesem Problem entgegenzuwirken, sind im Bußgeldkatalog bestimmte Grenzen festgelegt, ab denen die Drogenkonzentration im Blut nicht mehr durch gewisse Toleranzgrenzen verfälscht wird. Diese Grenzwerte laut Bußgeldkatalog sind dann verbindlich und schaffen einheitliche und bundesweit nachvollziehbare Sanktionsmöglichkeiten.

Ist passives Kiffen durch einen Drogentest nachweisbar?

Der Nachweis von passiven Kiffen ist aufgrund extrem sensibler Laborgeräte heute mit einem Drogentest möglich. Der Cut-Off-Wert für Cannabis-Konsum im Straßenverkehr liegt bei 1 ng/ml, und das Erreichen dieses Werts ist durch das bloße Einatmen von THC-Rauch, ohne selbst Gras geraucht zu haben, tatsächlich möglich. In einem Versuch von Forschern der Universitäten Mainz und Jena erreichten Testprobanden immerhin eine Konzentration von bis zu 6,3 ng/ml von THC im Blut, ohne selbst an einem Joint gezogen zu haben! Mit diesem Wert bei einer Verkehrskontrolle wäre laut Bußgeldkatalog bereits ein Fahrverbot von 1 Monat, ein Bußgeld von 500 Euro sowie 2 Punkte in Flensburg möglich.

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Fehlerquellen der Drogentests

Medikamente können einen Drogenschnelltest verfälschen
Medikamente können einen Drogenschnelltest verfälschen

Es gibt Fehlerquellen, die bei einem Drogentest das Ergebnis verfälschen können. Man unterscheidet zwischen

  • Anwendungsbezogenen Fehlerquellen: Produktionsmängel, Kontamination der Teststreifen, unsachgemäße Lagerung, Manipulation, Ablesefehler
  • Systematischen Fehlerquellen: Kreuzreaktionen, z.B. mit Medikamenten, aber auch mit Mohnkuchen

Bei einem Drogen-Urintest gibt es weitere Fehlerquellen. Da Drogen von der Niere abgebaut werden, sind einige Rauschmittel im Urin länger nachweisbar als andere. Außerdem schwankt im Laufe des Tages auch die Konzentration der Drogenabbauprodukte im Urin, wie es auch von Mensch zu Mensch Unterschiede gibt. Auch aus diesem Grund besitzt ein Drogenschnelltest mit Urin vor Gericht keine Beweisfähigkeit. Der Nachweis der Drogen muss durch einen Bluttest gesichert sein.

Die Tabelle veranschaulicht, wie lange bestimmte Substanzen im Urin nachweisbar sind. So kann der THC-Nachweis auch noch einige Wochen sogar mit einem Urin-Test nach dem Konsum erbracht werden! Umgekehrt sind manche Substanzen auch nicht sofort bei einem Drogentest nachweisbar, sondern erst einige Stunden nach Konsum.

Wie lange nachweisbar sind diese Substanzen?

SubstanzNachweisbarkeit nach Konsum im Urin
Alkohol12 Stunden
Opiate2 bis 4 Tage
Cannabis2 bis 3 Tage, bei regelmäßigem Konsum sogar mehrere Wochen
Ketamin1 bis 3 Tage
Kokain1 bis 3 Tage
Ecstasy2 bis 3 Tage
Speed1 bis 3 Tage
Barbituratebis zu 16 Tage

Drogentest in der Verkehrskontrolle

Bei einer Verkehrskontrolle können Sie den Drogentest verweigern
Bei einer Verkehrskontrolle können Sie den Drogentest verweigern

Schnelltests sind bei Verkehrskontrollen zulässig, aber vor Gericht kein Beweismittel. Deswegen wird nach einem Vortest in Form eines Schnelltestes auch noch ein Bluttest gemacht. Aus diesem Grund können Sie den Vortest auch ablehnen, doch werden dann für einen Bluttest mit auf die Polizeiwache genommen.

Die Verweigerung wird oft als Indiz für Drogenkonsum gewertet. Nur bei Straftaten, die als Ordnungswidrigkeit klassifiziert sind, kann ein Schnelltest herangezogen werden. Ist die Promillegrenze über 0,3 Promille (aber unter 0,5 Promille – ab dort ist Alkohol am Steuer bereits eine Straftat!) so genügt der Alkoholtest über das Alkoholmessgerät. Denn dann wird beim Delinquenten lediglich ein Bußgeldbescheid eintreffen, aber keine Vorladung vors Gericht. Der Alkoholtest durch den Alkoholtester zum Pusten ist nicht verpflichtend, doch die Polizei ordnet bei konkretem Verdacht auch einen Blutalkoholtest an.

Auch zu einem Drogen-Schnelltest darf die Polizei keinen Autofahrer verpflichten – doch die Alternative besteht dann in einem zuverlässigen Drogentest in Form einer Blutuntersuchung. Diese wird dann aber nicht mehr von den Polizisten genehmigt, sondern muss von einem Richter bestätigt werden. Aber Achtung: Hat die Polizei tatsächlich einen konkreten Verdacht, z.B. durch Drogengeruch im Auto oder durch den Drogenspürhund, dann kann auf den richterlichen Beschluß zunächst verzichtet werden, und der Test wird aufgrund der Befürchtung der Gefährdung des Straßenverkehrs sofort vorgenommen.

Fehlerquelle: Mohnkuchen

MPU-Anwärtern wird oft geraten, keinen Mohn zu essen, da dieser das Drogenscreening der MPU verfälschen könnte. Der Grund hierfür ist, dass aus Mohn Opium hergestellt wird. Die Mengen, die ein Mensch von Mohn verzehren kann, sind aber viel zu gering, als dass eine Drogenwirkung bemerkt werden würde.

Der Drogentest ist allerdings sehr empfindlich, sodass er sogar bei dem Verzehr von geringen Mengen Mohn ausschlagen und fälschlicherweise Drogenkonsum attestieren würde. Je nach Menge des Mohns, den Sie verzehrt haben, wird die Opiatkonzentration in ihrem Blut bei über 2000 ng/l liegen. Deswegen sollten Sie vor dem Drogenscreening der MPU etwa eine Woche lang auf alles verzichten, in dem Mohn enthalten ist.

So können Sie zweifelsfrei nachweisen, drogenfrei gelebt zu haben. Ob Mohnbrötchen oder Mohnkuchen – der Drogentest würde möglicherweise positiv ausfallen, obwohl diese Backwaren natürlich keine illegalen Substanzen beinhalten.

Positiver Drogentest – Was ist mit dem Führerschein?

Positiver Drogentest
Ein positiver Drogentest kann zum Führerscheinentzug fürhren

Wenn Sie bei einer Verkehrskontrolle positiv auf Drogen getestet wurden, so kann gegen Sie aufgrund des Verstoßes des Betäubungsmittelgesetzes ermittelt werden. Doch der positive Drogentest hat auch Einfluß auf Ihren Führerschein.

Bei jeglichen Alkohol- oder Drogendelikten im Straßenverkehr gibt es Punkte in Flensburg, Bußgelder und zeitweilige Fahrverbote. Auch ein dauerhafter Führerscheinentzug kann die Folge sein, nämlich wenn unter Alkohol- oder Drogeneinfluß der Verkehr gefährdet wurde. Nach der Sperrfrist ist dann erstmal eine MPU fällig, bevor der Führerschein erneut gemacht werden darf.

Die MPU ist nicht nur mit enormen Kosten (bis zu 5000 Euro!) verbunden, sondern auch in der MPU kann Ihnen das positive Gutachten zum erneuten Führerscheinerwerb verweigert werden, sofern Ihr Verhalten sich nicht gebessert hat und Sie nicht eine mindestens einjährige Drogenabstinenz nachweisen können. Wenn Sie außerhalb einer Verkehrskontrolle positiv auf Drogen getestet wurden, wird das Ergebnis der Flensburger Punktebehörde weitergeleitet.

Achtung: Auch Medikamente am Steuer können Sanktionen nach sich ziehen, wenn sie die Fahrtüchtigkeit des Fahrers beeinträchtigen.

Selbst wenn es nicht zu einem Strafverfahren kommt, kann die Punktebehörde den Verdächtigen auffordern, die Abstinenz nachzuweisen, sonst wird der Führerschein entzogen und eine MPU angeordnet. Daher muss jeder, der mit Drogen erwischt wurde, mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen – sogar wenn der Drogentest nicht bei einer Verkehrskontrolle vorgenommen wurde!

Diese Maßnahme ist sicherlich nicht völlig unproblematisch. Denn schließlich wird hier jedem Drogenkonsumenten vor Anfang an die Gefährdung des Straßenverkehrs vorgeworfen, obwohl dieser vielleicht niemals Auto fahren würden, wenn er Drogen genommen hat. Ein Schnelltest, der vor Gericht keine Aussagekräftigkeit besitzt, erhält beim Entzug des Führerscheins plötzlich eine weitaus schwerwiegendere Bedeutung: Da die Punktebehörde dem Verwaltungsrecht untersteht, kann sie auch den Schnelltest zur Durchsetzung von Sanktionen geltend machen.

So kann in einem denkbaren Beispiel der Konsum von Cannabis strafrechtlich nicht weiter verfolgt werden, sogar aufgrund des gesetzlich erlaubten Eigenbedarfs nicht einmal illegal sein, aber dennoch zum sofortigen Entzug des Führerscheins führen. Die Erklärung der Punktebehörde dafür: Bei Drogenkonsumenten ist davon auszugehen, dass diese auch regelmäßig illegale Substanzen zu sich nehmen. Und ein regelmäßiger Konsum von Drogen, kann sich negativ auf die Fahrtauglichkeit auswirken. Daher können die Behörden ggf. den Führerschein entziehen, bis in einer MPU die Drogenabstinenz nachgewiesen wurden.

Drogen und Führerschein – keine gute Mischung

Alkohol oder Drogen am Steuer gefährden die Verkehrssicherheit
Alkohol oder Drogen am Steuer gefährden die Verkehrssicherheit

Drogen- oder Alkoholkonsum beeinträchtigt nicht nur Ihre eigene Sicherheit, sondern auch die ihrer Mitfahrer und anderer Verkehrsteilnehmer. Aus diesem Grund gibt es hohe Strafen für Alkohol oder Drogen am Steuer. Ein beliebiger positiver Drogentest langt aus, damit Sie Ihren Führerschein abgeben müssen – Sie können sich bereits einen Führerscheinentzug einhandeln, wenn Sie außerhalb einer Verkehrskontrolle einen positiven Drogentest gemacht haben.

Daneben gibt es nach einem positiven Drogenscreening zahlreiche schmerzhafte Sanktionen wie Bußgelder, Punkte in Flensburg, strafrechtliche Verfolgung, die Kosten vom Drogentest selbst bezahlen, oder zeitweilige Fahrverbote (1 bis 3 Monate).

Da es heutzutage sehr präzise Testmethoden fernab vom eher ungenauen “Promilletester” zum Pusten gibt und Polizisten darauf geschult sind, Konsumenten im Straßenverkehr zu erkennen und dann einen Drogentest anzuordnen, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gering, dass Sie für den Drogenkonsum im Straßenverkehr nicht belangt werden. Zudem tun Sie Ihrer Gesundheit etwas Gutes, wenn Sie von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr Abstand nehmen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (140 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Drogentest und Alkoholtest: Warum der Test verweigert werden sollte
Loading...
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

358 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Störe B. sagt:

    Habe ich das richtig verstanden: man kann durch passives Kiffen den FS verlieren?
    LOL. Wie lächerlich das ist…hier müsste das Gesetz wirklich überarbeitet werden, das kann ja wohl nicht sein. Lächerlich!

  2. Rosti sagt:

    Hallo,
    ich soll im Zuge der MPU meine Abstinenz nachweisen, wie soll ich das Tun? Kostet mich das etwas?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      Sie werden wahrscheinlich zu regelmäßigen Drogentests aufgefordert werden. Diese können tatsächlich etwas kosten. Die Kosten können Sie im OWiG nachlesen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Veress sagt:

    Hallo,

    Also wenn einem durch passives Rauchen von Canabis der Führerschein entzogen werden kann, dann kann ich mich trotzdem davor schützen, indem ich drogenschnelltests verweigere und den Polizeibeamten bei einer Verkehrskontrolle keinen begründeten Verdacht auf Drogenkonsum liefere ? Dann kann der Richter keinen Bluttest anordnen und ich muss mich nurnoch von Drogen fern halten, um nicht mit welchen erwischt zu werden ?

    Dann müsste doch mein Führerschein sicher sein ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      selbst wenn Sie der Meinung sind, dass Sie keinen Verdacht für Drogenkonsum erwecken, kann der richterliche Beschluss dennoch diesen Verdacht zementieren und den Test anordnen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Bronko sagt:

    Hallo,
    ich habe freiwillig beim Arzt Blut abgegeben wegen einer Feststellung von einer Krankheit. Kann mir der Führerschein entzogen werden, wenn bei mir Drogen festgestellt werden? Oder tritt dort die ärztliche Schweigepflicht in Kraft? Ich bin noch in der Probezeit und weiß nicht was ich machen soll.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Bronko,

      der Arzt unterliegt der Schweigepflicht. Ein Bluttest muss durch richterlichen Beschluß angeordnet werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Gerda sagt:

    Hallo,

    wie lange ist das THC nachweisbar, wenn man jedes Wochenende raucht??

    lg Gerda

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Gerda,

      bei regelmäßigen THC-Konsumenten ist es auch noch nach einem Monat durch einen Urin-Test nachweisbar.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  6. Lackierer sagt:

    Hallo ich hab vollgendes Problem ich muss 2 Tests abgeben (drogentest) aber habe kein Führerschein und wurde mit einer Eigenbedarfs menge erwicht was passiert wenn der 1 positiv ist ?? Danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lackierer,

      eine MPU kann angeordnet werden, auch wenn Sie keinen Führerschein besitzen. Sie müssen dann erst die MPU bestehen, um die Erlaubnis zu erhalten, den Führerschein machen zu dürfen.

      Die Redaktion von bussgelkatalog.org

  7. Celine sagt:

    Muss ich das jetzt so verstehen, dass die Führerscheinstelle mich zum Test bestellen kann obwohl ich nicht beim fahren mit gras erwischt wurde?? Können die mir wegen dem Besitz den Führerschein nehmen obwohl ich damit nie Gefahren bin? Was den das für ein Scheiß gesetzt??

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Celine,

      ja, das haben Sie richtig verstanden. Der Führerschein kann entzogen werden, auch wenn Sie nie Auto gefahren sind, nachdem Sie Drogen konsumiert haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Busted sagt:

    Gibt es als erstauffälliger überhaupt die Möglichkeit das fahrverbot zu umgehen bzw eine Geldstrafe zu Zahlen( weil der Führerschein durch meinen Job existenzsichernd ist) anstatt der ganzen Prozeduren ???

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      das ist im Normalfall nicht möglich; gerade bei Alkohol- und Drogendelikten gibt es hier wenige Möglichkeiten zur Umwandlung des Fahrverbots. Im Zweifelsfall können Sie sich anwaltlich beraten lassen und so Ihre Möglichkeiten ausloten, die auch immer stark vom individuellen Fall abhängig sind.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. christel sagt:

    Hallo,
    Ich wurde gestern von der Polizei angehalten und musste mit aufs Revier, um ein Drogentest zu machen.
    Ich Konsumiere täglich, was kann auch mich zukommen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christel,

      dies kann einen Entzug des Führerscheins zur Folge haben. Nach der Sperrfrist können Sie eine MPU absolvieren und wenn diese bestanden wird, den Führerschein erneut machen. Dazu müssen Sie aber den Drogenkonsum einschränken.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. daniel sagt:

    Hallo wurde vor paar tagen mit Alkohol am Steuer erwischt etwa ein promille wurde aber vor 4 jahren schon mal erwischt mit 0,56 promille. Zudem hatte ich Amphetamine konsumiert in kleiner menge wurde jedoch nicht auf drogen getestet aber mir wurde blut abgenommen um den genauen promille wert zu erfahren. Wurde zudem auch mal mit einer geringen menge canabis erwischt aber nicht am steuer und hab auch kein drogentestmachen müssen jedoch von der weiterverfolgung wurde abgesehn da es so gering war. Wird man mein blut dann auch auf drogen testen oder nur auf Alkohol? Und was wird auf mich zukommen können? Muss ich mit einer mpu rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,

      was genau in Ihrem Fall passieren wird, das können wir Ihnen nicht vorhersagen. Sofern Ihr Blut auch auf Drogen getestet wird, ist eine MPU aber sehr wahrscheinlich. Aber auch der Alkoholverstoß alleine könnte schon zu einer MPU führen. Momentan ist es schwer, Ihnen eine Prognose zu stellen – warten Sie ab, wie sich die Behörden entscheiden. Bis das Ergebnis des Bluttest da ist, dürfte es eigentlich nicht allzu lange dauern.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. sergej sagt:

    Kann nicht sein das schwer alkoholiker morgens, nach einem komatösen abend. Mit rest alkohol fahren dürfen…..und meine wenigkeit die keinen alkohol trinkt dafür im monat an den wochenenden gelegentlich ein zwei tüten raucht so belagt wird….die frage wer hier fahrtauglich ist spare ich mir…..erbärmliches solidarisches deutschland….die legislative sollte sich ein bsp an der schweiz holland Spanien..etc…nehmen…Rechtschreibfehler inbegriffen bei dem Gemüts zustand in dem ich befinde…sorry….

    • Marcus sagt:

      Du hast recht ich seh das genauso weil ich dieses problem auch hab und ich finde das einfach nur lächerlich und unfair den “ökologen” gegenüber

  12. Peter sagt:

    Hallo,
    Inwieweit werden konzeptionelle Testungenauigkeiten berücksichtigt. Gibt es Angaben zur Sensitivität und Spezifität der Schnelltests?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Peter,

      die Tests verfügen über unterschiedliche Genauigkeiten. Um dies zu vereinheitlichen, gibt es den sogenannten “Cut-Off” Wert. THC beispielsweise kann bereits in niedriger Dosierung gemessen werden, aber die Tests schlagen erst ab 50 ng/ml aus.
      Mit weiteren Fragen zur Funktionsweise und Genauigkeit der Tests, wenden Sie sich bitte an die Hersteller.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Dennis Koch sagt:

    Also hab seit mehreren wochen (4 wochen) kein cannabis mehr konsumiert habe mir auch zur Sicherheit rinen schnelltest in der apo gekauft diser war negativ meine eigentliche frage: ist ein labortest genauer und kann dort dann positiv ausfallen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Herr Koch,

      wenn Sie über einen längeren Zeitraum hinweg Cannabis konsumiert haben, dann ist dieser auch einige Wochen nach dem letzten Konsum noch nachweisbar.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  14. Hanfi sagt:

    Habe im März eine blittest machen müssen auf Grund von einem positiven Urin Test habe bis jetz noch nix gehört und kein Ergebnis bekommen…… Habe nur am Wochenende geraucht und wurde am Montag Abend kontrolliert was erwartet mich da Mpu?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      eine MPU kann in der Tat verhängt werden, wenn der Drogentest positiv ausfällt, aber ist nicht zwangsläufig die Folge. Sie müssen hier die Entscheidung der Behörde abwarten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Handicap sagt:

        ist das normal dass das so lange dauert bis man was bekommt oder sollte ich irgendwo nachfragen wenn ja wo ?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo,

          Ihre Wartezeit auf den Bescheid erscheint recht lange.
          Sie können natürlich unverbindlich bei Ihrer Zulassungsbehörde anrufen, und sich erkundigen, ob Ihr Fall noch bearbeitet wird.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  15. Martin sagt:

    Hallo,
    wie hoch ist die Konzentration von den Abbauprodukten von THC im Urin (z.B. THC-COOH,..) nach dem Konsum?
    Liegt diese unter 150ng/ml Urin? Wenn nein, wie lange würde sie über 150ng/ml Urin liegen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Martin,

      hierzu kann keine allgemeingültige Aussage gemacht werden. Denn es ist beispielsweise abhängig von der Häufigkeit des Konsums, wie lange eine THC-Konzentration im Urin nachweisbar ist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  16. Steven sagt:

    Hallo,
    wird bei einer Untersuchung des Blutalkoholgehalts auch automatisch ein Drogentest mit dem Blut durchgeführt
    oder muss vorab ein Missbrauchsverdacht anderer Drogen (speziell im Hinblick auf THC) bestehen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Steven,

      da ein Drogentest weitaus teurer als ein Alkoholtest ist, wird im Regelfall nicht beides durchgeführt. Erst wenn die Polizeibeamten einen Verdacht auf Drogenkonsum haben, wird auch dies getestet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. bully sagt:

    Mal ne frage wenn ich so 2 Std mit der Mütze auf dem Kopf in Nem Raum sitze mit 15 m2 und dann n paar joints geraucht werden würde das dann ausreichen um bei einer haaranalyse den cutt off zu überschreiten? Ich mein der liegt ja nur bei 0,02……

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      bei einer Haaranalyse wird nicht untersucht, was sich an das Haar “angeheftet” hat, sondern die Haarwurzel wird untersucht. Bei passivem Kiffen ist aber mit einem positiven Drogentest stets zu rechnen!

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  18. Bob sagt:

    Ich besitze kein deutschen und Eu Führerschein und bin unter THC Konsum angehalten worden und musste bluttest abgeben was kommt auf mich zu ??

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Bob,

      wir können Sie im folgenden nur darüber informieren, welche Sanktionen innerhalb von Deutschland bezüglich Ihrer Fahrerlaubnis anfallen. Dazu verweisen wir Sie auf diesen Ratgeber: https://www.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/ Diese Sanktionen fallen auch dann an, wenn Sie mit einem Führerschein unterwegs waren, der nicht in Deutschland gemacht wurde.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  19. Daniel sagt:

    Ich habe am 8.01.2015 eine polizeiärztliche Untersuchung. Am 19.12.2014 saß ich mit 2 Kumpels zusammen, die 2 Joints geraucht haven. Ich selber habe noch nie geraucht. Bei der Untersuchung muss ich auch eine Urinprobe abgeben. Ist es möglich, dass bis dahin sie mir was nachweisen können? Ich muss den Wert auf Null haben.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,

      in der Tat kann auch passiv Kiffen von einem Drogentest erkannt werden. Ob dies der Fall sein wird, hängt davon ab, wie genau der angewandte Drogentest sein wird. Bis zu einem gewissen Wert schlägt dieser auch dann nicht aus, wenn das passive Kiffen eigentlich nachweisbar gewesen wäre.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Dabiel sagt:

        Vielen Dank für die Antwort. Mir geht es darum, ob der Test an diesem Tag Anschlägen würde. Es sind bis dahin noch viele Tage. Treibe auch so gut wie jeden Tag Sport und habe bisher noch nie was geraucht. Es wird da der gleiche Test gemacht wie bei der Bundeswehr. Also keine Laborauswertung, lediglich eine Urinprobe.

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo,

          je länger dieser Abend mit Ihren Freunden zurückliegt, desto geringer sind THC-Rückstände, die bei Ihnen nachweisbar sind. Letztendlich müssen Sie wohl nicht damit rechnen, dass der Test positiv ist. Doch ein kleines Restrisiko bleibt.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. Lille sagt:

    Ich hab noch einmal eine Frage zum
    Nachweis. Momentan mache ich den Führerschein und habe deswegen seit 9 Wochen aufgehört was für mich kein Problem war. Dort steht ja es ist 2-3 Tage nachweisbar. Wenn ich zB erst in einer Woche wieder fahrstunde hätte, würde ich möglicherweise Probleme bekommen wenn ich nur einen Joint eine Woche vorher rauchen würde ?
    Schon mal danke im Voraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lille,

      wie lange THC im Blut nachweisbar ist, das hängt von der Regelmäßigkeit des Konsums und der angewandten Testmethode ab, weswegen wir hierzu keine verbindliche Aussage machen können. Der Konsum von THC ist in jedem Fall illegal.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Lulu sagt:

    Hallo,

    Muss jemand bei einer Verkehrskontrolle mit einem Drogentest rechnen, wenn gegen diese Person in der Vergangenheit wg. Cannabisbesitz (geringe Menge, Verfahren wurde eingestellt) strafrechtlich ermittelt wurde und ansonsten kein Anfangsverdacht (Geruch, Verhalten etc) vorliegt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Lulu,

      dies ist kein hinreichender Grund, einen Drogentest zu verhängen. Hierfür muss es einen begründeten Verdacht oder eine richterliche Entscheidung geben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  22. B-BOB sagt:

    Mahlzeit,
    meine Frage ist folgende:

    Ist die Polizei berechtigt, mir nach einem positiven Schnelltest-Ergebnis die Weiterfahrt vor Ort zu untersagen, auch, wenn keine Fahrauffälligkeit festgestellt wurde und ein beweiskräftiger Labortest noch nicht vorliegt? Falls ja, gibt es zeitliche Obergrenzen, bis wann mir vorläufig die Weiterfahrt verwehrt werden kann? Oder greift hier das Unschuldsprinzip, wonach mir eine Straftat / eine Ordnungswidrigkeit erst bewiesen werden muß???

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      wenn die 0,5 Promille-Grenze überschritten wurde, dann kann die Polizei den Führerschein einbehalten. Das gilt auch bei einer auffälligen Fahrweise oder wenn ein Drogen-Schnelltest positiv ausfällt. Es gibt keine zeitliche Obergrenze, bis zu der der Führerschein einbehalten werden kann, denn bei Drogen- oder Alkoholdelikten wird auch oft ein dauerhafter Führerscheinentzug die Folge sein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. michi sagt:

    Hallo,
    Sollte man die test verweigern und die blutabnahme annehmen?
    ich habe nämlich gehört das es aus dem blut sch eller drausen ist.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Michi,

      es ist nicht sinnvoll aus diesem Grund den Test abzulehnen, da die Substanzen im Blut nicht weniger lange nachweisbar sind. Wenn eine Straftat vorliegt, muss deswegen auch ein Bluttest vorgenommen werden, weil nur dieser vor Gericht als Beweis verwertbar ist. Das spricht für die Genauigkeit der Bluttests.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Tommy sagt:

        Blödsinn! Substanzen sind prinzipiell eher aus dem Blut raus, einfach mal Google benutzen. Urintest prinzipiell ablehnen, alleine schon, weil die mehr als ungenau sind. Konsumiere Aspirin komplex, positiv auf Amphetamine, esse Mohn, positiv auf Heroin…

  24. Bergen HH sagt:

    Hey !Wenn ich den Drogen schnell test ablehne und denn mit zur Wache muss wegen den Bluttest muss ich diesen dann selber zahlen wenn er negativ ist ?Werde jede Woche angehalten und muss diesen schnelltest machen und jedes mal negativ da ich keine Drogen nehme !und will diesen auch nicht mehr machen !und denn sagt die Polizei aber das ich den Bluttest machen muss und ich soll den zahlen egal wie der ausfällt !Oder kann man sich anders dazu wären das man nicht immer diese Test machen muss !!sind ja jedes mal negativ !

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      fällt ein Alkohol- oder Drogentest negativ aus, so muss der Beschuldigte diesen nicht bezahlen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Tommy sagt:

        Zumal du Ihnen sagen kannst, dass ohne begründeten Verdacht es ganz schnell eine Dienstaufsichtsbeschwerde und eine Anzeige gegen Körperverletzung gibt! Mehr als einmal werden die dich dann nicht mitnehmen ;)

  25. pat sagt:

    Hallo.

    Ich habe noch nie gekifft und bin in den naechsten Wochen in Amsterdam. Dort wuerde ich legalerweise einmal thc zu mir nehmen.
    Nach diesem einmaligen konsum wuerde ich gerne wissen, ab wann ich wieder auto fahren kann. Hier steht ja 2-3tage nachweisbar. Heisst das wirklich das mir 2-3tage nach dem konsum nichts passieren kann?
    Danke fuer die antwort

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Pat,

      ein Drogentest darf nur dann angeordnet werden, wenn ein konkreter Verdacht auf Drogenmissbrauch besteht. Wenn Sie also erst dann wieder Auto fahren, wenn Sie nüchtern sind, dürften Sie nicht auf Drogen getestet werden. 2- 3 Tage nach dem Konsum sollten Sie also keine Drogentests befürchten, solange Ihre Fahrweise nicht auffällig ist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  26. offenbach sagt:

    Hallo,

    Hab da eine Frage als ich von der Polizei kontrolliert wurde hab ich das letzte mal 24 std davor geraucht sonst rauch ich Eig kaum, halt nur über die Ferien und auch nicht stark nur abends. Ich hab bei der Polizei angegeben gehabt das ich seit 3 Monaten ungefähr erst angefangen habe und auch kaum rauche . Wie werden die blutwertr sein nach 24 std und die Frage aller Fragen ist man beim ersten mal trotzdem für eine mpu fällig

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      der THC Nachweis ist auf jeden Fall noch möglich. Die Anordnung einer MPU ist beim Nachweis des Drogenkonsums nicht unwahrscheinlich, da die Behörde hier von Fahruntauglichkeit ausgeht. Trotzdem ist dies eine Einzelfallentscheidung, die von weiteren Faktoren abhängt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  27. Rocks sagt:

    Es lebe die Demokratie. Auf die freihe Entfaltung der bürger der BRD haha

  28. winnie sagt:

    Die Dauer der Nachweisbarkeit von Drogen ist erheblich länger als die jeweilige Wirkung, also die tatsächliche Einschränkung meiner Fahrtüchtigkeit. Ist es da nicht rechtlich bedenklich, dass mir bei einem positiven Test z. B. zwei Tage nach Konsum der Führerschein entzogen werden kann, obwohl die WIRKUNG der entsprechenden Droge überhaupt nicht mehr besteht?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      der Gesetzgeber erklärt diesen Sachverhalt wie folgt:
      Wer Drogen konsumiert, der ist zum Führen eines Fahrzeuges nicht in der Lage. Auch wer nur als Fußgänger unter Drogeneinfluss erwischt wurde, kann den Führerschein verlieren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  29. krunchy sagt:

    Hallo,

    Bin nun seit nem halben jahr clean, wohne aber noch mit einem Raucher zusammen, der regelmäßig (mal mehr, mal weniger) noch kifft. Wollte nun eine Haaranalyse absolvieren für die mpu. Ist durch das Passivrauchen eine positive Haaranalyse möglich?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      theoretisch kann durch passiv Kiffen eine gewisse THC-Konzentration im Körper erreicht werden. Diese ist aber wahrscheinlich so gering, dass der Drogentest nicht positiv ausfallen wird. Es ist aber nicht auszuschließen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. lappen sagt:

    Hab seit 7 monate garnicht gekifft.
    Und bin in der probezeit die Polizei meinte ich habe amphetamin zu mir genommen obwohl ich so was verachte.
    Und dann später ne Blutprobe bei mir gemacht.
    Bei dem urintest War alles negativ bis auf Amphetamine obwohl ich sowas nie zu mir genommen habe.
    Was kommt auf mich zu ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      der Konsum von Amphetaminen wird gemäß des geltenden Gesetzes verfolgt. Die Auswirkungen auf Ihren Führerschein könnten bis hin zum dauerhaften Entzug reichen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  31. Ks-ti sagt:

    Hallo,

    Habe pünktlich zum 01.01.2015 mit Trunkenheit am Steuer einen riessigen Schaden im Straßenverkehr angerichtet. Das ist der Bericht dazu:

    stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.blaulicht-aus-der-region-stuttgart-1-januar-21-jaehriger-hinterlaesst-spur-der-verwuestung.24982fd8-13a0-4b66-b29d-e7ab4e98b1f4.html

    Ich bin 21 Jahre jung, Student und raus aus der Probezeit. Es ist mein erstvergehn, haben keine Vorstrafen oder sontiges. Bluttest hat nun 1,8 Promille ergeben. Meine frage ist jetzt, muss ich einen Urintest machen. Wenn ja, wie läuft das dann ab?

    Das ich ne MPU machen muss ist mir aufjedenfall klar.

    Danke und gruß

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      Sie müssen nun regelmäßig Urintests machen, um Ihre Abstinenz nachzuweisen. Dies gehört zum Bestehen der MPU dazu. Wahrscheinlich müssen Sie in regelmäßigen Abständen beim Arzt eine Urinprobe abgegeben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  32. ~ iLL3G4L ~ sagt:

    Hi liebe Leute…war gestern zum ersten mal in der Fahrschule hab nie einen gehabt!26 jahre! Habe aber BTM Einträge der letzte, letztes jahr!

  33. horst sagt:

    Hallo, gestern Abend wurde ich angehalten und musste einen Alkohol und Drogen test machen, überraschender weiße zeigte der Tester Amphetamin jedoch hab ich diese drogenart noch nie konsumiert, jedoch hab ich an dem abend davor 1-2 mal an einem joint gezogen, und ich musste mit ins Krankenhaus den Blut test machen, werd ich jetz auf die Amphetamine getestet oder auf komplett alles?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Horst,

      wahrscheinlich wird man einen Drogentest vornehmen, der auf eine ganze Reihe von Substanzen anschlägt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  34. Peter sagt:

    Wie groß ist denn der Fehlerbereich bei einem Bluttest? Ist bei Werten bis 1,0 ng/L überhaupt noch mit einer außreichenden Messgenauigkeit zu rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Peter,

      tatsächlich kommt es zwischen Bluttest und Atemalkohol-Test zu Abweichungen. Deswegen wird, sofern eine Straftat vorliegt, als Beweismittel vor Gericht immer noch ein Bluttest vorgenommen. Dies gilt für Werte ab 1,1 Promille, denn hier liegt eine Straftat vor.
      Bei Ordnungswidrigkeiten nimmt man die Abweichungen in Kauf und ein Atemalkohol-Test genügt, auch wenn dieser möglicherweise ungenau ist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Peter sagt:

        Meine Frage bezieht sich nur auf den Bluttest. Jede Art von Messverfahren geht nicht ohne Fehlerbereich um den gemessenen Wert einher. Ich wollte wissen, wie groß dieser Fehlerbereich bei Alkohol- bzw. THC-Bluttests ist (insbesondere bei sehr geringen Konzentrationen wie z.B. 1,0 ng (THC)/mL).

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Peter,

          wann genau ein Test anschlägt und welche Abweichungen auftreten, ist sicherlich vom Hersteller des Tests und von der Konstitution des Probanden abhängig. Jedenfalls können wir dazu leider keine genauen Angaben machen.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  35. Andreas sagt:

    Hallo zusammen,

    habe vor einigen Jahren meinen Führerschein durch eine Alkoholfahrt verloren. Musste durch meinen erhöhten Alkoholwert im Blut (1,67 Promille) auch eine MPU ableisten.
    Nun ist meine Frage, gilt für mich ein allgemeines Alkoholverbot beim Autofahren, oder falle ich genauso wie jeder andere unter die 0,3 bzw. 0,5 Promille Regel?
    Was würde passieren, wenn man mich erneut mit Alkohol am Steuer erwischen würde?

    Vielen Dank für die Beantwortung im Voraus.

    LG Andreas

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Andreas,

      Ihr Delikt ist mit der Strafe durch MPU, Bußgeld, etc. abgegolten. Sie dürfen bis zu 0,5 Promille im Blut besitzen, wenn Sie ein Fahrzeug bedienen möchten. Dabei erwarten Sie die gleichen Strafen, wie bei Personen, die zum ersten Mal mit Alkohol im Straßenverkehr kontrolliert werden: https://www.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  36. dennis sagt:

    Guten Tag, wurde neulich angehalten und musste pusten.0.59 Promille kamen raus.im Anschluss musste ich mit auf das Revier zum blut abnehmen. Die Ärztin hat dann mit mir einen Gleichgewichts Test gemacht und mein pupillen kontrolliert…wird mein Blut jetzt auch auf Drogen getestet….vielen dank im voraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Dennis,

      die Behörden müssen Sie in der Regel darüber aufklären, welche Tests Sie durchführen und aus welchem Grund. Grundsätzlich sind dies aber Anzeichen für einen Drogentest.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  37. Mimosi sagt:

    Hallo meine Frage ich wurde gestern in ner Situation einem Alkoholtest unterzogen deren wert von 0,27 mg/l erreicht wurde das heißt es war knapp über der Grenze gibt es bei so einer geringen Überschreitung einen Toleranzrahmen?
    Das war der erste Verstoß dieser Art.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mimosi,

      in der Regel gilt keine Toleranz bei Alkohol. Die Tests der Beamten sind auf dem neuesten Stand und messen grundsätzlich zuverlässig.

      Beim deutschen Bußgeldkatalog ist es nicht wichtig, ob das Ihr erster Verstoß war. Es gibt kein vermildertes Bußgeld.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  38. Jenny sagt:

    Wenn man bei einer Verkehrskontrolle angibt, vor 3-4 Stunden ein Bier getrunken zu haben, dann den Alkohol-Schnelltest (pusten) mitmacht und dieser negativ ausfällt – dürfen die Beamten danach außerdem noch einen Drogenschnelltest verlangen (der natürlich freiwillig ist)? Ich habe schon ab und zu gehört, dass sie nur einen Test durchführen dürfen.
    Falls sie noch einen weiteren Test machen dürfen, machen sie das häufig oder ist es üblich dass sie einen nach negativem Alkoholtest in Ruhe lassen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jenny,

      der Drogen-Schnelltest darf nur gemacht werden, wenn Sie Ihr Einverständnis geben bzw. die Polizei einen konkreten Verdacht hat, dass Sie Drogen konsumieren. Weitere Informationen finden Sie in diesem Text unter “Drogentest in der Verkehrskontrolle”.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  39. andre sagt:

    musste urinprobe abgeben. positiv auf amp. blutwerte sind über der toleranzgrenze (25ng/ml) und ich werde ne summe von 500eur aufwärts zahlen müssen + 1monat fahrverbot. da ich noch in der probezeit bin zu 99% ne mpu abschließen mit 12monate abtinenznachweis. nun zu meiner eigentlichen frage: ab wann beginnnt diese abstinenz? ab der verkehrskontrolle, also am tag an dem die polizei mich angehalten hat oder erst wenn mit der führerschein entzogen wird (nach dem brief der führerscheinstelle)?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Andre,

      die MPU soll u.a. nachweisen, ob es sich bei Ihnen um eine Drogenabhängigkeit handelt. Wenn ja, bekommen Sie die Auflagen nach der MPU. Ab diesem Zeitpunkt wird per Stichprobe in unregelmäßigen Zeitabständen gemessen, ob Sie Drogen zu sich genommen haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  40. Andrej sagt:

    Hallo,

    Ich wurde bei einer Verkehrskontrolle raus gezogen, weil die Beamten keine Papillen Reaktion bei mir verstellen konnten.
    Nachdem ich den Urin test verweigert habe, wurde ich mit auf die Wache genommen. Dort hat dann der Arzt mit mir einen test gemacht, um meine Verkehrstüchtigkeit zu prüfen. Nach dem Test stellte sich heraus, dass ich voll verkehrstüchtig war. Musste aber trotzdem mir Blut abnehmen lassen. Habe einen Tag zuvor Cannabis konsumiert.

    Was kommt nun als Ersttäter auf mich zu ?

    LG
    Andrej

  41. kristina sagt:

    Hallo!
    Ich bin nun seit über 1 jahr abstinent. Habe auch schon zwei haaranalysen machen lassen. Die erste war negativ die zweite ist jedoch bei cannabioden positiv angeschlagen. Ich habe seit 2 monaten einen mitbewohner der täglich konsumiert und nur so kann ich mir den positiven wert erklären… meine werte liegen jedoch unter 0,02 ng/mg. Kann ich damit trotzdem zur mpu antreten?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Kristina,

      Ihr Fall ist sehr spezifisch. Aus diesem Grund ist es ratsam, dass Sie sich mit einem Experten von der MPU-Stelle unterhalten. Dieser kann Sie zu Ihrem Problem vermutlich besser beraten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  42. Peter 3838 sagt:

    Hallo erstmal,
    bin ausversehen vor ca 4 wochen in einer Rotine kontrole gefallen,hab der Polizei gesagt das ich 1 Woche vorher geraucht hab.die Polizei glaubte mir nicht und meinte das ich vor paar Stunden geraucht habe und ans Steuer gesetzt habe weil ich zu auffällig aussahe obwohl das nicht stimmt,weil ich 10 std arbeiten war,musste 2 mal einen Urintest Test machen bei 1 mal war es nicht so gut zu erkenen,und später musste ich aufs Revier um blut abzugeben,ich war nett und freundlich die Polizisten meinte Wen der Test positiv ist muss ich ein Bußgeld von 500€ rechenen artzt kosten und den Monat darf ich mir aussuchen wan ich den Führerschein abgeben darf.meine Frage ist jetzt womit muss ich jetzt noch rechenen hab noch kein Antwort bekommen

  43. Peter 3838 sagt:

    Ich sollte Augen geschlossen von inen bis 30 zählen,das habe ich getan und war bei 32
    War etwas nervös weil es mir zum ersten Mal passiert und war bisschen am schwanken nicht weil ich bekifft war sondern nur nervös

  44. Luklol3 sagt:

    Hallo,

    Folgende Situation: ein Freund (regelmäßiger cannabiskonsument) fährt mit 3 freunden mit seinem Auto auf ein Event. Dann Verkehrskontrolle: Tests zur Fahrtüchtigkeit gemacht, freiwillige Tests (Urin/blutentnahme) verweigert. Polizei durchsucht Auto+Gepäck (mein Verdacht auf Rechtswidrigkeit, es sei denn ein btm-Eintrag eines Beifahrers reicht aus um alle anderen Personen zu durchsuchen). Daraufhin geringer Ecstasytablettenfund + 1 Joint. Polizist ordnet ohne richterlichen Beschluss blutentnahme an (erneuter Verdacht auf Rechtswidrigkeit?)
    Die nacht davor Cannabis in größeren Mengen konsumiert . Ist der Blutgehalt so hoch, dass ich meinen Führerschein verliere + eine MPU angeordnet wird? Oder kann ich noch darauf hoffen, dass dadurch, dass Verdacht auf Rechtswidrigkeit besteht, dass es garnicht zu dem auswerten des Bluttests kommt bzw da im Blut ja die Wirkstoffe gemessen werden und diese evtl schon nicht mehr ausreichend konzentriert vorliegen?

    Luklol3

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Luklol3,

      der Bluttest kann angeordnet werden, wenn die Polizisten einen konkreten Verdacht hegen, das heißt, wenn sie eine Gefährdung des Straßenverkehrs sehen. Bei einem Drogenverstoß gibt es bestimmte Toleranzgrenzen, ab denen Maßnahmen greifen. Hier sehen Sie alle Bußgelder und weitere Hinweise zu diesem Thema: https://www.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  45. Christian sagt:

    Hallo 1 problem,ich hab gemacht ein Unfall und War auch Polizei da.Alkoholtest(pusten) 0,76 Promille.Jetzt ich warte antwort von Blut.Bei mir ist erste mal.Wie viel ich habe Fahrverbot (ungefähr ),wie viel dauert alkohol blut test und wie viel ist Geldstrafe? Mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      Sie können etwa 500 Euro Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und einen Monat Fahrverbot erwarten. Dies betrifft jedoch nur das Alkoholvergehen. Wie viel Sie insgesamt mit dem Unfall bezahlen müssen, ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Genauso verhält es sich auch mit der Dauer, bis der Bluttest ausgewertet wurde. In der Regel dauert es 5 bis 14 Tage.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  46. sven sagt:

    Guten Abend,
    ich bin im August 2014 bei einer Verkehrskontrolle geraten und mir wurde Blut abgenommen mt dem Ergebnis von 1,1 ng thc ( hatte an Abend zuvor einen Joint geraucht),
    nun wurden mir 4 screening innerhalb eines halben Jahres auferlegt und beim dritten screening wurde positiv getestet Thc<10 und das screening wurde abgebrochen.
    Hatte sylvester an nem joint gezogen mehrmals und am 08.01.15 war das dritte screening.

    meine frage wie geht es jetzt weiter bin ich meinen Führerschein nun automatisch los und was ist denn das bitte für ne Angabe <10, kann ja auch 0,0001 sei denn viel kann es ja nicht gewesen sein…
    lg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sven,

      in der Regel können Sie den Führerscheinentzug erwarten, wenn ein Screening von den auferlegten 4 positiv ist. Jedoch sollten Sie sich nun mit der testenden Institution unterhalten und abklären, mit welchen Folgen Sie nun rechnen müssen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  47. Hottentotten sagt:

    Halli hallo ich wurde heute angehalten und es wurde ein urin test gemacht der poditiv auf Amphetamin war.Darauf hin wurde ein bluttest angeordnet der kosum fand allerdings 40std vor dem test statt.Mit welchen Konsequenzen musd ich nun rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Hottentotten,

      wenn Sie Ersttäter sind, können Sie mit 500 Euro, 2 Punkten in Flensburg und einem Monat Fahrverbot rechnen. Mehr dazu lesen Sie hier: https://www.bussgeldkatalog.org/alkohol-drogen/

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Hottentotten sagt:

        Und wenn der Bluttest Negativ ausfällt ?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Dann bezahlen Sie in der Regel nichts und das Vergehen wird fallen gelassen.

          • Hottentotten sagt:

            Selbst wenn der Urintest positiv war? Also D.h solanger der Bluttest <Amphetamin – 25 ng/m ergibt kann ich mit keinerlei Strafrechtlicher Verfolgung rechnen?Zu dem muss ich auch nciht mit Fahrverbot oder ähnlichem rechnen?

            Mfg

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Hottentotten,

            wir haben noch einmal recherchiert, da dieses Thema sehr komplex ist. Urintests haben eine hohe Fehlerquote und werden deshalb in der Regel nicht vor Gericht als gültigen Beweis anerkannt. Er dient als ersten Verdacht, weshalb der Bluttest folgt. Dies ist jedoch nur in der Theorie so. In der Praxis ist dies von Fall zu Fall unterschiedlich. Aus diesem Grund ist ein Gespräch mit einem Anwalt oder einem Experten auf dem Gebiet zu empfehlen.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  48. Gieskanne sagt:

    Ich wurde letzte woche kontroliert Cannabis wird im Bluttest possitiv ausfalle.
    Da dies mein erster Verstoß im Bezug von Drogen und Alkohol ist und ich völlig Fahrtüchtig war (keine Schlangenlinien oder ähnliches),wurde auch vom Arzt bestätigt, stellt sich mir die Frage in welchen Fällen ist ein entzug der Fahrerlaubnis umgänglich?
    Mit einem Fahrverbot von einem Monat, 2 Punkten und ein Bußgeld von 500 €, sowie den Arztkosten rechne ich bereits.
    Grüße

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Gieskanne,

      die zuständige Fahrerlaubnisbehörde prüft, ob der Betroffene zum Führen eines Fahrzeugs geeignet ist und erlässt eventuell Maßnahmen, welche er durchführen muss, um die Fahrerlaubnis erneut beantragen zu können. Dies hängt jedoch vom individuellen Fall ab. Meist wird geprüft, ob es sich beim Betroffenen um einen einmaligen oder mehrmaligen Konsum handelt. Letzteres kann zum Führerscheinentzug führen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  49. Gianni sagt:

    Hallo,
    ich wohne in Bayern.
    Der Führerschein würde mir 05.2011,wieder entzogen. Bin auch vor Gericht gegangen 10.2011, aber der Führerschein hab ich nicht mehr bekommen.
    Chemische Untersuchungen ergaben:
    THC-COOH 8,6 ng/ml
    AMPHETAMIN 9,3 ng/ml

    Muss ich mit einer MPU rechnen, wenn ich bei der Landratsamt meinen Führerschein neu beantrage?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Gianni,

      die zuständige Behörde muss prüfen, ob ein Betroffener in der Lage ist, ein Fahrzeug zu führen. Sollte sie zum Entschluss kommen, dass dies nicht der Fall ist, droht eine MPU. Bayern ist dafür bekannt, harte Strafen in Bezug auf Drogen und Alkohol am Steuer zu veranlassen. Aus diesem Grund müssen Sie in der Regel mit einer MPU und/oder Abstinenznachweisen rechnen, um Ihren Führerschein erneut beantragen zu können.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  50. Johannes sagt:

    Hallo,
    ich habe meinen Führerschein in der Probezeit verloren.
    Chemische Untersuchungen ergaben:
    THC-COOH 8,6 ng/ml
    Amphetamine 9,3 ng/ml (unterhalb des empfohlenen Grenzwertes 25 ng/ml)

    Ist der Führerschein jetzt für immer weg?
    Wie geh ich vorran?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Johannes,

      dies ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Nach dem Führerscheinentzug müssen Sie eine gewisse Zeit abwarten, in der Sie keinen neuen Führerschein beantragen dürfen (“Sperrfrist”). Etwa 3 Monate vor Ablauf der Sperrfrist dürfen Sie wieder einen Führerschein beantragen. Jedoch prüft die zuständige Behörde bei dieser Beantragung auch, ob Sie zum Führen eines Fahrzeugs geeignet sind. Eventuell kann die Behörde eine MPU und/oder Abstinenznachweise von Ihnen verlangen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  51. Niemand sagt:

    Wurde letzte Woche kontrolliert,

    Bluttest wird positiv auf cannabis anspringen.
    Da dies mein erstes vergehen mit Drogen oder Alkohol ist und ich sonst keine Ausfall erscheinungen hatte(dies wurde vom Arzt bestätigt).
    In wiefern muss ich mit einem entzug meiner FAhrerlaubnis rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Niemand,

      in der Regel kommt ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot auf Sie zu. Der Fahrerlaubnisentzug kommt immer dann zum Einsatz, wenn die zuständige Behörde der Meinung ist, dass Sie nicht zum Führen eines Fahrzeugs geeignet sind. Dies kommt in der Regel beim regelmäßigen Konsum vor.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  52. Mohammed sagt:

    Hallo,

    Wielange ist denn THC durch so einen Schweißtest der Polizei nachweisbar? LG

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mohammed,

      dazu kann keine einheitliche Aussage gemacht werden, denn es hängt davon ab, wie regelmäßig THC konsumiert wurde. Bei regelmäßigem THC-Konsum ist der Nachweis mehrere Wochen lang möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  53. Lisa Schmidt sagt:

    Hallo, eine Freundin von mir wurde positiv bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle über Karneval auf Drogen getestet. Sie war 34 Stunden zuvor auf einer Karnevalsfeier und muss da etwas in ihr Glas bekommen haben. Es wurde daraufhin ein Bluttest durchgeführt. Womit ist jetzt zu rechnen, wenn der Test positiv ausfällt. Sie hat ihren Führerschein jetzt 8 Jahre und ist bis jetzt nie negativ aufgefallen. Der Polizist vor Ort meinte sie bekäme 1 Monat Fahrverbot und ein Bußgeld von 500 Euro.
    Ist denn ausserdem noch mit einer MPU zu rechnen? (Da der Polizist davon nichts erwähnt hatte) LG

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Frau Schmidt,

      wie Sie auch der Bußgeldtabelle entnehmen können, hatte der zuständige Polizeibeamte vor Ort Recht. 2 Punkte in Flensburg kommen noch dazu.
      Eine MPU kann theoretisch verhängt werden. Dazu lassen sich vorerst jedoch nur Vermutungen anstellen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  54. Unbekannt sagt:

    Kann einfach ein urintest auf der strasse gemacht werden ?? Und der polizist auf den penis gucken ?? Sowas ist unangenehm und das ist meinem freund passiert das ist doch lächerlich. Man könnte ihn mitnehmenund blut abnehmen oder sonst was er war schockiert der polizist hat ihm dabei zugeschaut wie normal ist sowas

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      einen Urintest kann man verweigern, dann wird ein Bluttest gemacht. Stimmt man dem Urintest zu, dann ist dieses Verfahren zulässig.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Tommy sagt:

        Der Bluttest darf nur gemacht werden, wenn es einen begründeten Verdacht gibt! Ohne nennt sich das Verfolgung Unschuldiger und ist strafbar. Einfach androhen, dass es bei negativem Bluttest eine Anzeige wegen Körperverletzung + Dienstaufsichtsbeschwerde gibt. Lasst euch von diesen Leuten nichts vormachen, die geben mehr vor zu dürfen, als in echt.

  55. Peter sagt:

    Hab eine Frage wurde vor 8-9 Jahren mal mit einer geringer Menge Cannabis erwischt wurde verurteilt Jugendstrafe … Wie siehts aus will mich Etz zum Führerschein anmelden. Muss ich Etz mit mpu rechnen ??? Danke für die Antwort

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Peter,

      es ist möglich, dass Ihnen allein für den Besitz von Drogen eine MPU verordnet wurde, doch eine pauschale Aussage dazu lässt sich nicht machen. Sie können dies bei Ihrer Zulassungsstelle erfragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  56. Christopher sagt:

    hallo. ich wurde in einer straßenverkehrskontrolle positiv auf kokain getestet im urin auf einem montag. Habe es von samstag auf sonntag zu mirgenommen .. Blutprobe musste ich danach auch abgeben .. nun ist die frage was erwartet mich? Höchstwahrscheinlich auch abstinenz nachweißen und für ne gewisse zeit führerschein entzug?

    MFG

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christopher,

      Sie erhalten ein Bußgeld von 500 Euro sowie 2 Punkte und mindestens einen Monat Fahrverbot.
      Eine MPU kann verhängt werden. Im Zuge einer MPU müssen Sie Abstinenz-Nachweise vorzeigen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  57. Nic sagt:

    Hallo , ich bin in eine Verkehrskontrolle geraten. Bei mir wurde ein Urintest gemacht der positiv auf THC war.Den Joint habe ich ca 16 Stunden vorher geraucht Habe allerdings ca 60 Stunden zuvor Amphetamine zu mir genommen.Ich bin auf meinen Führerschein angewiesen was wird mich erwarten.Amphetamin habe ich zu erstenmal genommen.Bin nicht Vorbestraft

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nic,

      entsprechend der Bußgeldtabelle müssen Sie ein Bußgeld von 500 Euro bezahlen, dazu kommen 2 Punkte und ein Monat Fahrverbot.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  58. Felix sagt:

    Hallo ich wurde von der Polizei angehalten und musste Urin test machen der Positiv auf Amphetamin war anschließend musste ich zur Blutabnahme.Diese hat nun ergeben das die grenzerte nicht überschritten wurden aber abbauprodukte im Blut vorhanden waren.Das Starfverfahrennach §24 a StVG wurde einfgestellt aller dings ein gesondertes Strafverfahren eingeleitet mit was muss ich nun Rechen bezüglich meines Führerscheins und meiner darausfolgenden fahrerlaubnis

    Mfg Felix

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Felix,

      grundsätzlich kann bei Drogendelikten eine MPU verordnet werden; die Entscheidung liegt bei der entsprechenden Führerscheinstelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  59. adrian sagt:

    Guten Tag,
    ich habe eine Frage zur Nachweisbarkeit von THC im Urinbzw. im Blut. Ein Freund von mir hat ungefähr 12 Wochenenden hintereinander Cannabis geraucht. Die Dosierung lag dabei immer so um 5-6 Joints am Abend. Die Joints haben meistens um die 0.25g enthalten.
    Von diesen 12 Wochen hat er jedoch vor 4 Wochen einmal in der Woche geraucht. Sonst wurde innerhalb der 12 Wochen immer nur jedes Wochenende konsumiert.
    Meine Frage ist nun, wie lange er aufhören muss Cannabis zu rauchen, damit THC nicht mehr in seinem Urin bzw. Blut nachzuweisen ist?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Adrian,

      hierzu können wir leider keine pauschale Aussage treffen. Als Faustregel gilt: Je länger und je regelmäßiger THC konsumiert wurde, desto länger ist es auch nachweisbar.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  60. Susanne sagt:

    Hallo,

    Stimmt es, dass die Polizei keinen speicheltest mehr bei drogenverdacht durchführen ??!!
    Und dürfen sie nachdem bloss der bluttest durchgeführt wurde sofort den Führerschein entziehen ?
    Was passiert, wenn der Test negativ ist? Kann man dann die Polizei Anklagen?

    Danke im Voraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Susanne,

      welcher Test durchgeführt wird, das entscheidet die Polizei je nach Verdacht. Vor Gericht haben jedoch nur Bluttests Aussagekraft.
      Es ist möglich, dass bei einem entsprechendem Testergebnis der Führerschein sofort einbehalten wird.
      Falls der Test negativ ausfällt, müssen Sie die Kosten für den Test nicht bezahlen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  61. sascha sagt:

    Hallo ihr lieben
    Ich habe da eine frage…
    Ich wollte im sommer zu einem reggae festival fahren mit meinem auto

    So dort wollte ich einen joint am freitagabend rauchen (bin ansonsten kein kiffer…letztes mal vor einem jahr)
    Am montag nachmittag wollte ich nach hause fahren.
    Nun wird die polizei vermutlich rund ums festival fast alle verkehrsteilnehmer rausziehen.
    Drohen mir selbst dann noch irgendwelche konsequenzen? Sprich bußgeld oder mpu oder sogar führerscheientzug? Obwohl ich ja dann bereits ca. 68 stunden nichts mehr geraucht habe?
    Und auf welchen test sollte ich mich in dem falle einlassen? Schnelltest urintest oder bluttest?

    Ps:bin noch in der probezeit

    Vielen dank schonmal im vorraus für eure antwort
    Gruß sacha

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sascha,

      abgesehen von den strafrechtlichen Folgen können Sie eine MPU erhalten, daneben fallen die Sanktionen laut Bußgeldkatalog für den ersten Drogenverstoß an, sofern der Drogentest positiv ausfällt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  62. HalliHallo sagt:

    Hallo,

    Ich hab da mal so eine Frage. Also ich wurde von der Polizei in der Mittagspause “angehalten” hatte das Fahrzeug bereits verlassen und mich einige Meter entfernt! Die Polizei kam auf den Parkplatz gefahren und hatte trotzdem meine Papiere verlangt. Dann wollten sie noch einen test. Ich habe ihn nur durch eine richterliche Verfügung machen lassen. Ich weiß aber das er negativ ist. Ich habe Riesen Stress an der Arbeit, da ich 3 Stunden weg War und muss diese zeit auch noch nacharbeiten. Mein Führerschein und meine Schlüssel wurden mir abgenommen für 24 Stunden. Alle arbeitskollegen haben diese aktion mitbekommen und mein ruf ist jetzt an der arbeit ruiniert! meine frage: kann ich die Polizei dafür ran bekommen, da sie mich genötigt, mir mein Fahrzeugschlüssel und meine fahrerlaubnis entzogen haben. In gewissen Maße auch rufmord begangen haben, durch die Blutabnahme haben die Beamten mir auch körperlichen schaden angetan. Kann ich rechtlich dagegen vor gehen wenn der test negativ ist?!?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      sofern der Test nicht positiv ausgefallen ist, müssen Sie nicht für die Kosten aufkommen. Der Strafbestand “Rufmord” existiert laut deutschem Strafrecht nicht. Sie hätten es nicht zum Bluttest kommen lassen müssen; in diesem Fall hätte ein “Blasetest” genügt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  63. Francesco sagt:

    Guten Tag, ich wurde vor drei Wochen angehalten von der Polizei um 6 Uhr morgens, sie haben bei mir den urintest durchgeführt der positiv war, danach kam die blutabnahme im Krankenhaus. Mein Problem ist ich habe davor zu zweit eine Flasche wisky getrunken und drei Joints geraucht. Alkoholtest haben die nicht durchgeführt, blutergebniss ist 1.0 ng ausgefallen, Was erwartet mich? Haben die auch im blut nach Alkohol geschaut? Können die mich wieder zur Untersuchung rufen? Der Polizist und ein Mann aus der Behörde sägte mir ein Monat Fahrverbot wegen erste Verstoß soll ich das denen glauben? Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Francesco,

      ja, wahrscheinlich erhalten Sie die Sanktionen gemäß der Bußgeldtabelle für den ersten Drogenverstoß im Straßenverkehr: 2 Punkte, 500 Euro Bußgeld, 1 Monat Fahrverbot.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  64. Mary sagt:

    Hallo,
    Fakten:
    Cannabiskonsum auf Parkplatz, Auto in der Nähe, Motor warm.
    Polizeikontrolle. Bluttest. Bisher noch kein Ergebnis.
    Bekomme ich wirklich von der Führerscheinstelle für ein ganzes Jahr den FS entzogen
    zusätzlich zum Bußgeld?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mary,

      möglicherweise entscheidet sich die Führerscheinzulassungsstelle zur Verordnung einer MPU nach einer Sperrfrist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  65. belan sagt:

    Hallo
    Im Januar wurde bei mir im Auto Cannabis in geringen Mengen sichergestellt. Ein Drogentests wurde an diesem Tag nicht durchgeführt. Nun wurde das Geschehen an Die Führerscheinstelle weiter mitgeteilt. Mein letzter Konsum liegt 10 Tage zurück und in 10 Tagen werde ich auf Drogen getestet. Wahrheitsgemäß werde ich bei der Führerscheinstele Antworten das ich höchstens einmal im Monat konsumiere. Meine Frage nun ist welche, Art von Test kommt bei mir in Frage da ich recht kurze Haare habe ca. 18 mm jedoch einen Bart mit der Länge 22mm. Und was passiert wenn der Test mit meinen Antworten übereinstimmt, also bei einem Konsum pro Monat?
    Mit freundlichen Grüßen belan
    Vielen Dank im voraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      eine MPU kann verhängt werden, da die Führerscheinstelle davon ausgeht, dass Drogenkonsum generell zur allgemeinen Fahruntauglichkeit führt. Wahrscheinlich wird ein Bluttest gemacht, da dieser auch vor Gericht aussagekräftig ist.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  66. HalloHilfe.. sagt:

    Hallo,

    ich war vor 2 Tagen bei einem Kumpel um ein wenig zu “chillen” er wollte ein bisschen kiffen und ich habe ihm die joints gedreht. Dabei ist mir einmal ein ganz kleiner Krümel Cannabis in den Mund gekommen.. Mein Problem ist das ich regulär jetzt am 26.03. einen Urin Test machen muss weil das für die Einstellung meiner Ausbildung relevant ist. das letzte mal richtig gekifft habe ich am 1.11.14 kann ich durch diesen kleinen Cannabis Krümel jetzt trotzdem noch meine Ausbildungsstelle verlieren und was wird eigentlich alles getestet bei einem Urin Test (jugendarbeitsschutzuntersuchungsverordnung (JArbSchUV)) untersucht?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      Sofern Sie das THC nicht inhaliert oder runtergeschluckt haben, sollte der Test nicht positiv ausfallen. Die Messmethoden jedoch sind äußerst genau, weswegen dies nicht pauschal ausgeschlossen werden kann.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  67. Totti sagt:

    Guten Tag, ich wurde vor drei Wochen angehalten von der Polizei um 6 Uhr morgens, sie haben bei mir den urintest durchgeführt der positiv war, danach kam die blutabnahme im Krankenhaus. Mein Problem ist ich habe davor zu zweit eine Flasche wisky getrunken und drei Joints geraucht. Alkoholtest haben die nicht durchgeführt, blutergebniss ist 1.0 ng ausgefallen haben die mir gesagt. Was erwartet mich? Haben die auch im blut nach Alkohol geschaut? Vielen Dank, desweiteren muss ich jetzt am 25. nochmal zum urintest und blutabgabe, bin seit vier Wochen clean. Das ist mein erster verstoß.

  68. Peter sagt:

    Hallo

    Wurde bei einer Polizeikontrolle auf Drogen getest “Urin” war positiv auf Kokain und thc

    Hatte drei Tage vorher 0,5 Kokain Konsumiert und 2-3 Joints geraucht ..
    Hab nach 3 Wochen Brief von der Polizei erhalten “eingestellt wegen geringer Menge ”
    Man hat mir gesagt müsste noch ein Brief von der Führerscheinstelle erhalten …das aber jetzt 12 Wochen her …
    Kommt da noch was oder nicht ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Peter,

      da hier keine Verjährungsfrist besteht, könnte der Brief von der Führerscheinstelle noch eintreffen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  69. Thomas sagt:

    Hallo,brauche dringend eine Auskunft ich bin 21 Jahre alt (keine probezeit) Bin gelernter Koch, und auf meinen Führerschein angewiesen, da ich unterschiedliche Arbeitszeiten und die Busse schlecht fahren (fahrtweg 17 km)
    Wurde gestern von der Polizei aufgehalten (Nürnberg) auf der Autobahn. Alkoholtest 0,0 drogenschnelltest thc positiv(erste mal) in einer Woche ca 1g cannabis. Mit was für einer Geldstrafe kann ich rechnen? , wie viel Monate Fahrverbot? Und muss ich mit mpu rechnen? Vielen Dank im voraus.!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      der erste Drogenverstoß zieht ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot nach sich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  70. ich44 sagt:

    Hallo, ich habe Gesten bei einer Kontrolle Blut abgeben müssen ( schnell test positiv auf thc ).ich rauche nur jeden Freitag und Samstag ungefähr 2 gramm. Bin ich dann ganz grob geschätzt schon ein Fall für die mpu?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      wenn der Test positiv ausfällt, kann eine MPU verhängt werden. Wer Drogen konsumiert ist laut Ansicht der Fahrerlaubnisbehörde generell nicht geeignet ein Fahrzeug zu führen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  71. Dumm gelaufen! sagt:

    hallo! Mai 2013- in eine kontrolle geraten, polizist meinte ich sehe verdächtig aus, urintest auf drogen, zwei hintereinander,beide lagen bei rund 60% positiv auf kokain, habe einem bluttest sofort zugesagt weil ich weder drogen noch alkohol zu mir nehme! Zu dem zeitpunkt war ich in der probezeit, nun ist april 2015 und ich habe immer noch keine post erhalten von der polizei! Ist die sache nicht langsam verjährt wenn die sich noch nicht gemeldet haben? Was wäre denn nun wenn der bluttest positiv ausgefallen ist? Oder meldet sich die polizei grundsätzlich nicht wenn falscher alarm war?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      da die Sache nun bereits fast zwei Jahre her ist, können Sie wohl davon ausgehen, dass der Test negativ ausfiel und Ihnen keine weiteren Konsequenzen drohen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  72. Tina sagt:

    Hallo,
    ich wurde vor ein paar Monaten mit einem Wert vom 0,44 promille erwischt. Bis lang ist noch kein Bescheid bei mir eingegangen.
    Leider bin ich nach meiner Geburtstagsfeier in mein Auto gestiegen und bin kurz nach der Autobahn in eine Kontrolle geraten. Der erste Messwert lag bei 1,8 und es wurde eine Bluttest gemacht, bei dem mich interessieren würde was dieser kostet. Ich bin in der Probezeit und an dem Abend gerade erst 22 geworden. Ich habe gelesen das bei Personen die jünger als 21 und alle die sich in der Probezeit befinden, auch Ausnahmen gemacht werden und von einer Mpu abgesehen wird. Zumal habe ich ein niedriges Einkommen und könnte mir das kaum leisten. Kann man abwägen wie hoch meine Chancen sind, oder ist das reine Ermessens Sache vom Richter?
    Liebe Grüße und danke im voraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tina,

      für Fahrer unter 21 und Fahrer in der Probezeit gilt ein absolutes Alkoholverbot. Ihr erstes Vergehen (0,44 Promille) wird ein Bußgeld von 250 Euro nach sich ziehen. Zudem müssen Sie ein Aufbauseminar besuchen sowie eine Verlängerung der Probezeit in Kauf nehmen. Der zweite Alkoholverstoß dagegen war eine Straftat. Diese wird vor Gericht verhandelt und dort entscheiden sich die Konsequenzen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  73. Boy55 sagt:

    Hallo,
    Ich habe vor ein paar Tagen drei mal heftig an einem Joint gezogen das erste mal. Mir steht zufälligerweise in nächster Zeit ein Bluttest bevor, um den Medikamentenspiegel zu überprüfen. Muss ich Angst haben, dass etwas entdeckt wird und ich evtl Probleme bekomme? Oder sehen die im Labor das nur, wenn sie explizit danach suchen? Mein Führerschein ist mir zudem echt wichtig. Oder soll ich den Test hinauszögern? Danke!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      theoretisch wären die Cannabis-Rückstände wohl noch nachweisbar, doch wenn Sie nicht regelmäßig THC konsumieren sind die Rückstände wohl so niedrig, dass Ihr Führerschein nicht entzogen werden würde.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  74. Susan sagt:

    Mein Freund wurde erwischt, nicht in flagranti beim kiffen aber eine absolut minimale Menge wurde im Auto gefunden.
    Einen urintest hat er verweigert, auch die Blutabnahme. Der Polizist meinte dann, er habe einen richterlichen Beschluss und mein Freund müsse den Test durchführen lassen. Dies war aber nicht der Fall sondern nur ein Bluff, was der Polizist nach der Abnahme dann auch zugab. Ist das so erlaubt oder kann mein freund das anfechten?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Susan,

      ein richterlicher Beschluss muss auch von einem Richter angefertigt werden. Wenn “Gefahr in Verzug” ist, darf der Polizist jedoch einen Test erzwingen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  75. silas sagt:

    Guten Tag
    ich habe da eine Frage, ich und meine Kumpels rauchen echt gerne und ab und zu auch mal öfters mal ein paar Joints, jedoch würde keiner von uns auch nur daran denken sich nach einem Joints oder mehr noch überhaupt ins Auto zu setzen, was meiner Meinung nach auch richtig ist. Die Frage ist jedoch nun: ist es wirklich so, dass wenn ich am Wochenende gut was geraucht habe und dann Dienstag in die Schule fahre immer noch den Führerschein verlieren werde auch wenn total nüchtern ausgeschlafen und ohne rest Wirkung fahre ? … das ist doch traurig

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      die zuständigen Behörden gehen davon aus, dass jeder, der Drogen konsumiert, nicht über die erwünschte Fahreignung verfügt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  76. Nico123 sagt:

    Hallo,
    Ich wurde gestern Abend angehalten und wurde auf Drogen getestet der positiv auf thc war. Ich habe ca 2 Monate regelmäßig geraucht, mit was für einer Strafe kann ich rechnen Vorallem ob ich jetzt die mpu machen muss.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Nico,

      der erste Drogenverstoß im Straßenverkehr kostet ein Bußgeld von 500 Euro sowie ein Monat Fahrverbot. Sie erhalten zwei Punkte in Flensburg. Es ist möglich, dass eine MPU verordnet wird, aber nicht zwangsläufige Folge.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  77. Markus91 sagt:

    Hallo,

    ich hatte vor knapp 2 Jahren einen (auf THC) positiven Urintest, das Verfahren wurde aber im Endeffekt eingestellt, da der Grenzwert von 1ng nicht überschritten war.
    Meine Frage: Bin ich nun dennoch bei der Polizei in irgendeiner internen Datenbank, weil ich schonmal in dieser Hinsicht auffällig war, und wenn ja, wie lange? Und muss ich deshalb nun bei jeder normalen Verkehrskontrolle(hatte ich seitdem noch nicht) damit rechnen, dass ich wegen dieser Auffälligkeit sofort und ohne weitere Verdachtsmomente einen Drogentest machen muss?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Markus,

      tatsächlich wurde die Einstellung des Ermittlungsverfahrens im staatsanwaltschaftlichen Verfahrensregister verzeichnet. Die Polizei hat Zugriff auf entsprechende Daten und kann mit diesen einen Anfangsverdacht zur Drogenkontrolle begründen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Markus91 sagt:

        Danke für die Auskunft! Und wie lange werden diese Daten im staatsanwaltschaftlichen Verfahrensregister gespeichert? Denn ich nehme ja mal an, dass solche Daten zu eingestellten Verfahren irgendwann gelöscht werden (müssen?)…

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Markus,

          da ihr Verfahren eingestellt wurde, werden die Daten zwei Jahre nach Erledigung des Strafverfahrens aus der Datenbank gelöscht, sofern das Verfahren nicht nur vorläufig eingestellt wurde. Genauere Auskunft finden Sie in der Strafprozeßordnung (StPO), § 494.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  78. mensi sagt:

    Hallo
    bei mir wurde die Wohnung durchsucht und die Beamten haben bei mir 2 leere tilidin Flaschen und 1g speed gefunden beide Sachen gehören aber nen Kumpel. Ich musste urin test machen der natürlich negativ war jetzt hab ich auf einmal brief bekommen das ich mpu machen soll ich wurde aber in den letzten 4 Monate 4 mal angehalten und musste immer drogentest machen und alle waren negativ ist es überhaupt rechtens das ich mpu mache

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      die Führerscheinzulassungsstelle kann immer dann eine MPU verhängen, wenn sie der Meinung ist, dass die Fahrtauglichkeit nicht besteht. Auch wenn Sie keine Drogen konsumieren, kann die Behörde davon ausgehen, dass Sie nicht in der Lage sind, ihr Fahrzeug zu steuern. Ob tatsächlich schon ausreicht, dass in Ihrer Wohnung Drogen gefunden wurden, das sollten Sie durch einen Anwalt prüfen lassen – es gibt auch MPUs, die rechtswidrig verhängt werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  79. Peter sagt:

    Servus,

    Also ich wurde kontrolliert und jetzt sind die Ergebnisse da. Ich habe genau 1,0 mg.

    Jetzt meine Frage gilt es ab 1,0 oder über 1,0

    Mfg
    Peter

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Peter,

      mit 1,0 ng haben Sie den Cut-Off Wert erreicht und müssen damit rechnen, dass die Drogenfahrt gemäß den Sanktionen laut Bußgeldkatalog geahndet wird. Wenn das der erste Drogenverstoß war, dann droht ein Bußgeld von 500 Euro, 2 Punkte und 1 Monat Fahrverbot.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  80. Toto sagt:

    Hallo zusammen,
    Habe volgendes Problem versuche es kurz zu machen , mir ist jemand reingefahren Polizei gekommen alles aufgenommen wegen meiner Vergangenheit Anbau von Marihuana drogenschnelltest bei mir gemacht im Urin thc positiv auf zur wache Blut abgeben im Blut auch positiv auf Thc mit was muss ich jetzt rechnen direkt zur mpu oder vorher drogentest und dann zur mpu oder oder oder??????

  81. Marcellus sagt:

    Ahoi .
    die kurzfassung meiner frage :
    wurde mit 16 Jahren mit 0.5g weed erwischt, worauf ich 2 Stunden Sucht Therapie über mich ergehen lassen musste (es kam nicht zu einer Gerichtsverhandlung oder sonstigem )

    Zu meinem Führerschein musste ich auch keinen Drogen Test machen .

    So nun die frage : Ist dieses kleine Jugendsünde noch in Meinen Daten verzeichnet und für die Polizei bei einer Verkehrskontrolle jederzeit Abrufbar ? Bin nun 25

    Und falls sie wirklich sichtbar ist würde dies als Verdacht reichen mich mit auf die Wache zu nehmen wenn ich einen Drogen test ablehne obwohl ich mich normal verhalte und keine anzeichen bestehen das ich High bin ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      das Delikt ist normalerweise 15 Jahre in Ihrer Akte verzeichnet, und damit bei einer Verkehrskontrolle durch die Beamten einsehbar. Als konkreter Anfangsverdacht genügt es zwar eigentlich nicht, aber es kann natürlich trotzdem ein Drogentest angeordnet werden – notfalls auf richterlichen Beschluss.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  82. Wieb sagt:

    Hallo,
    ich wurde gestern angehalten musste auf richterlichen Beschluss Blut abgeben und rechne mit negativem Ergebnis für aktives THC, aber hohen Abbauwerten. Ersttäter bin ich auch. Es gab aber keinerlei Verdacht oder Gefährdung des Straßenverkehrs, der einzige Grung, warum mich Polizei verfolgt (ja verfolgt, kehrt gemacht und mich am Parkplatz abgefangen, nach mehreren Ampelphasen und gutem Abstand dazwischen) hat, ist der, dass die Polizistin mich mal in meiner WG kennengelernt hat und von meinem Konsum wusste.
    ICH HABE GESTERN DAS VERTRAUEN ZUR POLIZEI ALS FREUND UND HELFER VERLOREN!
    Ich habe direkt gesagt, ich werde keine Tests und nichts abgeben, wurde unter Druck gesetzt, gedrängt, bis sie angeblich genug Indizien für Staatsanwalt hatten. Polizeiwillkür und Boshaftigkeit….was erwartet mich, wie kann ich dagegen vorgehen? Hätte ich Chancen vor Gericht oder ist das Kind sowieso schon in den Brunnen gefallen, da Sie mein Blut so oder so haben. Soll ich nachdem ich Post bekommen habe einen unabhängigen Bluttest (mit deutlich weniger Abbauprodukten) einreichen? Lohnt es sich überhaupt, eine Rechtsberatung zu zahlen?
    Danke!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      wir dürfen Ihnen hier keine rechtliche Beratung geben. Wenn der Drogentest einen relativ niedrigen THC-Wert anzeigt, bleibt es bei den Sanktionen aus der Bußgeldtabelle. Im schlimmsten Fall gibt es eine MPU.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  83. alexx sagt:

    Hallo bei mir würde canabis gefunden aber kein test gemacht und jetz habe ich brief von Führerschein es telle ich muss gutachtliche untersuchen machen habe aber keine auto gefachren können sie mich dazu zwingend danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Alexx,

      dies kommt auf Ihr Bundesland an. In Baden-Württemberg rechtfertigt der Fund von Drogen im Auto nicht das Gutachten; Nordrhein-Westfalen sieht dies aber anders. Vielleicht sollten Sie darüber nachdenken, einen Anwalt zu konsultieren, der Ihnen bei einer Erstberatung sagen kann, wie Sie vorgehen können.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  84. linda sagt:

    mal ne frage ein bekannter von mir hat noch nie was genommen ,da er beruflich beamter ist und er sich das nicht leisten kann
    am wochenende hatte er einen zimlichen trockenen reizhusten im dienst, daher nahm er die paracodein tropfen und am montag mußte er zur harnprobe ,der war natürlich positiv ,auf opiate und morphin, natürlich gleich das volle program uhaft und so , daher meine frage was kann in jetzt passieren ? die einvernahme hatte er ja schon und der harn wurde jetzt erst nach fast 3 wochen ein geschickt , ist da noch was nachweisbar ,oder ist was verdunstet weil abgegeben hat er in vor ca.3 wochen
    bitte villeich t kann mir wer helfen da ich sehr verzweifelt bin , da er noch nie was genommen hatte

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Linda,

      Paracodin ist ein Produkt, was es in der Apotheke gibt. Wenn Ihr Bekannter dies erklärt, kann es in der Regel nicht zu weiteren Folgen kommt. Da es verschreibungspflichtig ist, sollte Ihr Bekannter diese Verschreibung vorzeigen. Er kann auch auf einen Bluttest bestehen, der noch einmal zeigt, dass es sich hierbei lediglich um Reizhusten-lindernde Mittel handelt. Da wir nur im Verkehrsrecht aktiv sind, können wir keine weiteren Informationen zu diesem Fall geben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  85. Jonas sagt:

    Sind rote oder glasige Augen ein triftiger Grund für einen Richter, einen Bluttest anzuordnen wenn ich zuvor einen Urintest ablehnte?
    Was waeren denn Gründe für einen Richter dem Bluttest zuzustimmen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jonas,

      bereits ein abgelehnter Urintest könnte ein Grund sein, dass Sie etwas verbergen wollen. Rote Augen können in der Regel schon einen Bluttest rechtfertigen. Dies ist jedoch vom Richter und der zuständigen Behörde abhängig.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  86. Unbekannt sagt:

    Ich habe bei einer Verkehrskontrolle den Schnelltest (btm) verweigert, es wurde kein Bluttest durchgeführt. Der Beamte meinte aber er würde einen Bericht an die Führerscheinstelle schreiben und die würde dann ein Screening anordnen. Ist dies korrekt, ich bin noch nie im Zusammenhang mit btm aufgefallen.
    Reicht die blosse Weigerung den Schnelltest mitzumachen um ein Screening anzuordnen, ein konkreter Verdacht lag ja offensichtlich nicht vor sonst wäre ja eine Blutprobe durchgeführt worden ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      wenn Sie den Test verweigern, ist dies meist schon ein erster Verdacht. Die Führerscheinstelle prüft dies je nach individuellem Fall, weshalb wir keine konkreten Aussagen machen können – zudem können wir nicht sagen, was die Polizei in diesen Bericht schreibt. Stehen dort weitere Anzeichen auf eine Drogenfahrt, reicht dies aus.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  87. Dom34 sagt:

    Guten Tag,
    Ich wurde heute von der Polizei angehalten und musste einen Drogentest und Alkoholtest machen. Ich habe den ganzen Tag kein Cannabis konsumiert, aber die Tage zuvor. Ich musste einen speicheltest machen und er war negativ. Trotzdem wollte ich fragen wie lange der Konsum von Cannabis bei einer Speichelprobe nachweisbar ist?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      THC ist bis zu 10 Stunden im Speichel nachweisbar. Das kommt aber darauf an, ob Sie regelmäßig konsumieren, wie schwer Sie sind etc. Deshalb kann diese Zeit auch erheblich länger ausfallen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  88. Arnold18 sagt:

    Guten Tag,
    Ich wurde heute von der Polizei angehalten, dann wurde ein Drogentest gemacht.
    Ich habe den ganzen Tag kein Cannabis geraucht, aber die Tage davor. Es wurde ein Speicheltest gemacht und er ist negativ ausgefallen. Meine Frage ist aber trotzdem wie lange der Konsum von Cannabis im Speichel nachweisbar ist.

    Hoffe auf eine schnelle Antwort.

    Lg Arnold

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Arnold,

      dies ist unterschiedlich. Faktoren wie regelmäßiger Konsum oder Gewicht und Größe spielen hier eine große Rolle. In der Regel wird von einer Nachweisbarkeit von etwa 10 Stunden gesprochen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  89. Unbekannt sagt:

    Hallo

    Eine frage wenn ich jeden freitag (aber auch nur freitags) sagen wir cannabis konsumiere in egal welcher menge aber nach dem konsum nicht mehr auto fahre am wochenende gibt es eine Möglichkeit das wenn die polizei mich am montag anhält am Straßenverkehr das der drogen urin test auf positiv fällt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      bei regelmäßigem Konsum kann THC noch länger im Urin und im Blut nachgewiesen werden. Dies hängt jedoch auch von der Größe, dem Gewicht etc. ab.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  90. Rider sagt:

    Hallo,
    Ich wurde mit einer sehr geringen Menge Cannabis erwischt (nicht im Straßenverkehr).
    Ich bekam einem Brief: die Verfolgung wird gemäß 31 a Abs. 1 BTMG abgesehen.
    Habe ich nun einen BTM Eintrag? Weiß die Führerscheinstelle Bescheid?
    Ich rauche gelegentlich fahre aber immer nüchtern und ohne Alkohol. Was kann mir bei einer Fahrzeugkonrtolle widerfahren und wie sollte ich mich verhalten? Schnelltest ablehnen? Kann ich meinen Führerschein verlieren?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      den Eintrag bekommen Sie nur, wenn Sie damit gehandelt, Drogen geschmuggelt etc. haben. Da dies nicht im Zusammenhang mit einem Fahrzeug oder im Verkehr stattfand, kommt es oftmals nicht zu einer Meldung an die Führerscheinstelle. Dies ist jedoch vom Einzelfall abhängig und kann abweichen. Wie Sie sich bei einer Verkehrskontrolle verhalten können, finden Sie in diesem Text.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  91. Zivi17 sagt:

    Hallo,
    ich wurde im Februar 2015 beim führen eines Pkw’s unter btm einfluss angehalten.Festgestellt wurde ein THC gehalt von 5,7 ng/ml und THC-COOH 74ng/ml.Mitgeführt habe ich 12.1 g Cannabis.Ich wurde zu 1 Monat Fahrverbot und ca.800 € Geldstrafe verurteilt + ca. 1000 € wegen den 12,1 gramm.
    Jetzt bekam ich von der Führerscheinstelle Post zur Überprüfung der Eignung zum Führen von Kraftfahrtzeugen (Anamnese,körperliche Untersuchung,Blutentnahme und Urintest).
    Da ich nicht mehr konsumiere sehe ich den Blut- und Urintest positiv entgegen.
    Ich frage mich nur was bei der Anamnese auf mich zu kommt?
    Kann ich bei dem THC-COOH Wert von 74 ng/ml auf einmaligen /erstmaligen Konsum hinweisen bzw. sollte ich diesbezüglich überhaupt angaben machen?
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo,

      da wir hier leider keine individuellen Beratungen im Rahmen vom deutschen Rechtsdienstleistungsgesetz geben dürfen, bitten wir Sie, einen Anwalt zu konsultieren, der Ihnen sagen kann, was nun zu tun ist. Bei einer Drogenanamnese wird Ihre Vorgeschichte mithilfe eines Arztes aufgearbeitet. Sollten Sie diese Untersuchung verweigern, kann die Führerscheinstelle auf die Nichteignung schließen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  92. Ceddy sagt:

    Hallo,
    Ich bin vor einem Monat mit AMP am steuer erwischt worden. Habe dazu heute die Aufforderung der Führerscheinstelle zur Stellungnahme bekommen. Das heißt das Verfahren ist im Gange aber ich bin noch nicht für Schuldig gesprochen.
    Nun ist meine Frage, ob mich die Polizei bei einer erneuten Verkehrskontrolle direkt zum Bluttest zwingen kann ohne vorher einen Urin- bzw. Speichelschnelltest zu machen?

    Vielen Dank für Ihre hoffentlich baldige Antwort,
    Ceddy

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ceddy,

      dies hängt von der jeweiligen Situation ab – etwa ob ein Verdacht besteht oder eine auffällige Fahrweise.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  93. Isy sagt:

    Hallo, meine Frage:
    Im Zuge einer Hausdurchsuchung, wo eine geringe Menge Speed gefunden, wurde mir eine MPU angeordnet.
    Es wurde allerdings kein schnell Test bzw Blutuntersuchung durchgeführt.
    Wieso bin ich dann in der Beweis pflicht?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Isy,

      wir dürfen keine Rechtsberatung geben. Eine Nachfrage bei einem Anwalt sollte Ihnen in diesem Fall weiterhelfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  94. Lussi O. sagt:

    Hallo meine frage
    ohne das ich einen pkw gefūhrt habe hat mann mich einen bluttest machen lasse der dan auch vermutlich positiv sein kann auf Amphetamin
    was ist oder kõnnten die Konsequenzen sein

  95. Jendrik sagt:

    Hallo,
    Ich habe heute ein urin test gemacht.
    zuletzt habe ich vor 4-5 wochen das letze mal gekifft.
    ich habe ungf. 1 Monat lang regelmäßig gekifft und davor auch 1-2 Monate pause gehabt.
    ich habe mein konsum ganz eingestellt.
    Das war kein MPU sondern eine begutachtung.
    ich geh stark davon aus das mein führerschein entzogen wird.
    Wo von geht ihr aus?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jendrik,

      ob der Führerschein entzogen wird oder nicht hängt davon ab, wie viele Drogenverstöße Sie begangen haben. Spätestens nach dem dritten verstoß wird die Fahrerlaubnis entzogen – unter Umständen ist dies auch schon früher möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  96. otie sagt:

    Hi,
    Ich wurde vor drei Jahren mit 2 Gramm Gras an der holländischen Grenze mit zwei Kollegen angehalten und muss jetzt, wo ich mein führerscheinantrag abgegeben habe, 3 drogenscreenings mit jeweils drei Urin Proben abgeben
    Ich sollte die Einverständniserklärung bis zum 3.10 abgeben und was ich heute logischerweise gemacht habe.
    Meine Frage ist nun, ich habe das letzte mal vor 10 Wochen konsumiert und habe davor gute zwei Jahre täglich geraucht (höchstens 1 Gramm pro Tag)
    Ich bin 1,85 groß und wiege 95 kg, das letzte mal dass ich geraucht habe war am 16.07.
    Könnt ihr mir sagen ob die Tests noch positiv sein könnten?
    Ich war vorher 4 Wochen im Urlaub und habe 4 Wochen unter 40 grad jeden Tag geschwitzt und habe danach auch 1 Monat regelmäßig Sport gemacht.

    Wenn der erste Test positiv ist, wird der zweite und dritte Test dann noch folgen oder wird mein Vertrag mit dem Gesundheitsamt direkt aufgelöst?
    Wäre es besser bzw vorteilhafter für mich wenn ich zu denen ehrlich bin und sage dass ich dann und dann das letzte mal konsumiert habe?
    Ich bitte auf schnelle und hilfreiche Antworten da ich mir von Tag zu Tag mehr Gedanken mache.. :(
    Mit freundlichen Grüßen – verzweifelter junge

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Otie,

      auch nach 10 Wochen könnte der Test positiv ausfallen, das Sie zuvor regelmäßig konsumiert haben. Sollte der erste Test positiv sein, fallen die anderen Beiden nicht an und Sie können erst nach Ablauf einer Frist den Antrag erneut stellen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  97. André von Nebenan sagt:

    Hallo, bin heute mit der mofa angehalten worden.uk war positiv blutprobe wurde gemacht.
    womit muss ich rechnen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo André,

      Sie müssen mindestens mit einem Bußgeld von 500 Euro, einen Monat Fahrverbot und 2 Punkten in Flensburg rechnen. Ihnen kann unter Umständen allerdings auch der Führerschein entzogen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  98. Viktor sagt:

    Hallo
    Habe in den letzten Monaten täglich Cannabis zu mir Genommen
    Und habe in 12 Tagen einen Drogentest zu befürchten (Urin)
    Wird er noch poitiv ausfallen?
    Wie kann ich den Test Negativ ausfallen lassen

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Viktor,

      aller Wahrscheinlichkeit nach wird der Test positiv ausfallen, da Sie in den letzten Wochen regelmäßig konsumiert haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  99. Mona sagt:

    Hallo, wie lange dauert es üblicher Weise, nach einer Blutentnahme wegen Verdachts auf Drogenkonsum auf dem Polizeirevier, bis man Bescheid bekommt? Die Frist die genannt wurde ist schon längst um? Welche Konsequenzen erwarten jemanden der den Auto Führerschein erst machen wollte? Der Konsum lag bei Bluttest schon 2 bis 3 Tage zurück. Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mona,

      da die Verjährung solcher Delikte auf mindestens sechs Monate datiert ist, kann es in der Regel einige Zeit in Anspruch nehmen, bis Sie einen Bescheid bekommen. Dies ist jedoch von der zuständigen Stelle abhängig. Sie können eine Sperrfrist bekommen; in der Zeit dürfen Sie keinen Führerschein erwerben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  100. mikey sagt:

    Ich wurde vor 2 Jahren mittels einer Urinprobe positiv auf THC getestet, obwohl ich seit 8 Monaten nicht mehr gekifft hab. Bin ich jetzt in einer Art Datenbank gespeichert, dass die Polizei immer weiß dass ich schon einmal gekifft habe?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mikey,

      ja, diese Strafe steht vermutlich in Ihrer Akte. Nach etwa zehn Jahren wird dieser Eintrag daraus gelöscht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.