Menü
Search

Wie funktioniert der Abstinenznachweis für die MPU?

Von Thomas R.

Letzte Aktualisierung am: 27. Februar 2024

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Die MPU bestehen Sie ohne Abstinenznachweis nicht

In vielen Fällen ist zur erfolgreichen MPU ein Abstinenznachweis nötig.
In vielen Fällen ist zur erfolgreichen MPU ein Abstinenznachweis nötig.

Sind Autofahrer aufgrund von Alkohol- oder Drogenkonsum im Straßenverkehr auffällig geworden, müssen sie meist zur medizinisch-psychologischen Untersuchung (MPU) antreten. Die Behörden verlangen im Zuge der Untersuchung, dass sich die Absolventen mit ihrem Konsum auseinandersetzen.

Je nach Umständen bedeutet dies, dauerhaft die Finger von den Rauschmitteln zu lassen – sonst erhalten sie ihren Führerschein nicht zurück.

Ist dies der Fall, müssen Betroffene Ihren Willen und Ihre Selbstbeherrschung mit einem Abstinenznachweis belegen.

Wie dieser auszusehen hat, welche Kosten dabei entstehen und an welche Stellen Sie Ihre Abstinenz vor Drogen und Alkohol nachweisen lassen können, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

FAQ: Abstinenznachweis

Ist ein Abstinenznachweis bei der MPU verpflichtend?

Wurde die MPU wegen Alkohol oder Drogen am Steuer angeordnet, werden mit großer Sicherheit Abstinenznachweise von Ihnen verlangt. Sollte die Untersuchung wegen einem überfüllten Punktekonto verlangt worden sein, bedarf es normalerweise keines Abstinenznachweises.

Wie kann ein Abstinenznachweis erbracht werden?

Bei einer MPU erfolgen die Abstinenznachweise in der Regel entweder durch eine Urin- oder eine Haaranalyse.

Wie lange muss ich Abstinenznachweise erbringen?

Wird im Zuge der MPU ein Abstinenznachweis verlangt, muss dieser üblicherweise einen Zeitraum von sechs Monaten oder einem Jahr umfassen.

Wo kann ich den Abstinenznachweis durchführen lassen?

Für den Nachweis der Abstinenz können Sie sich unter anderem an den TÜV und DEKRA werden. Darüber hinaus können aber auch Gesundheitsämter, rechtsmedizinische Einrichtungen sowie entsprechend geschulte Ärzte die Proben nehmen.

Wissenswertes zum Abstinenznachweis

Dann ist zur erfolgreichen MPU ein Abstinenznachweis Pflicht

Nicht jede MPU ist an einen Abstinenznachweis gekoppelt. Es wird stets im Einzelfall entschieden, welches Vorgehen angebracht ist. Grundsätzlich ist festzuhalten:

  • Wurden Sie beim Konsum harter Drogen erwischt, müssen Sie im Rahmen der MPU eine Drogenabstinenz nachweisen
  • Ein Abstinenznachweis für Alkohol fällt spätestens dann an, wenn Sie mit mehr als 1,6 Promille hinterm Steuer saßen.
Manch ein MPU-Teilnehmer entscheidet sich auch freiwillig dafür, abstinent zu leben und einen entsprechenden Nachweis zu erbringen. Eine weitere Alternative besteht im „kontrollierten Trinken“ bzw. „kontrollierten Konsum“. Hierbei verzichten Betroffene nicht vollständig auf die Rauschmittel – abgesehen von Cannabis ist dieses Vorgehen bei Drogen ausgeschlossen.

In Sachen Abstinenznachweis sind Fristen einzuhalten: Fangen Sie rechtzeitig an!

Sie können zum Beispiel beim TÜV Nord einen Abstinenznachweis erlangen.
Sie können zum Beispiel beim TÜV Nord einen Abstinenznachweis erlangen.

Eine Anordnung zur MPU ist an bestimmte Fristen gebunden – reichen Sie innerhalb des festgesetzten Zeitraumes kein positives Gutachten ein, wird Ihr Antrag auf Wiedererteilung der Fahrerlaubnis abgelehnt.

Der Abstinenznachweis muss bereits vorliegen, wenn Sie sich zur MPU anmelden – dementsprechend früh müssen Sie Ihre Abstinenz in Angriff nehmen. Je nach Situation haben Sie nämlich sechs bis zwölf Monate Enthaltsamkeit nachzuweisen.

Je nachdem, ob Sie sich freiwillig dazu entschließen, einen Abstinenznachweis zu erbringen, oder ob Ihnen dieser von der Führerscheinstelle vorgeschrieben wird, variieren die Zeiträume.

Abstinenznachweis für Alkohol: Wie lange muss man freiwillig nüchtern bleiben?

Beschließen Sie freiwillig, im Rahmen der MPU eine Alkoholabstinenz nachzuweisen, beträgt der Zeitraum in der Regel sechs Monate.

Innerhalb dieser Zeit müssen Sie mindestens viermal zur spontanen Kontrolle. Das von Ihnen ausgesuchte medizinisch-psychologische Institut (MPI) legt die Termine sehr kurzfristig fest.

Ist kein Abstinenznachweis in Sachen Alkohol zur MPU notwendig, sollten Sie die Alternative des kontrollierten Trinkens in Erwägung ziehen. Denn auch wenn Sie freiwillig auf Alkohol verzichten, wird der Verkehrspsychologe im Gespräch genau überprüfen, wie ernst es Ihnen mit dem Vorsatz ist.

Die MPU verlangt nach einem Alkoholabstinenznachweis: Ein Jahr lang keinen Alkohol trinken

Doch wie lange muss ein Abstinenznachweis bei einer Alkohol-MPU zurückgreifen, wenn er offiziell angeordnet wurde? Die Messlatte liegt in diesem Fall deutlich höher: In der Regel müssen Betroffene ein ganzes Jahr lang abstinent leben, bevor sie zur MPU zugelassen werden. Selbige Frist gilt auch für einen pflichtigen Abstinenznachweis für Drogen.

Die zwölfmonatige Abstinenz muss durch mindestens sechs Kontrollen nachgewiesen werden. Müssen Sie sich bezüglich Drogen abstinent verhalten, ist meist ein Zeitraum von zwölf Monaten anzusetzen.

Kosten für einen Abstinenznachweis

Reichten früher gute Leberwerte als Abstinenznachweis aus, verlangen MPU-Stellen heutzutage zuverlässigere Kontrollen. Je nachdem, ob Sie Ihren Abstinenznachweis in Sachen Alkohol mittels Urin- oder Haaranalyse erlangen, entstehen Ihnen unterschiedlich hohe Kosten.

MPU wegen Alkohol: Der Urin-Abstinenznachweis verursacht diese Kosten

Ein Abstinenznachweis in Sachen Alkohol verursacht hohe Kosten.
Ein Abstinenznachweis in Sachen Alkohol verursacht hohe Kosten.

Bei einer Urinanalyse wird der Ethylglucuronid-Wert (ETG-Wert) des Urins gemessen. Beim ETG handelt es sich um ein Abbauprodukt des konsumierten Alkohols, welches in der Leber entsteht. Auch nur geringfügig alkoholische Getränke – etwa alkoholfreies Bier oder Weinsaucen – können den ETG-Wert beeinflussen.

Je nach Institut kostet eine Urinanalyse zwischen 25 und 115 Euro. Da Sie einen solchen Vorgang mehrfach durchführen müssen, liegen die Kosten bei mindestens:

  • 100 bis 460 Euro bei einer sechsmonatigen Abstinenz
  • 150 bis 690 Euro bei einer Abstinenz über ein Jahr

Bezieht sich der Abstinenznachweis auf Drogenkonsum, sind die Preise deutlich höher.

Abstinenznachweis mittels Haaranalyse: So teuer ist der Nachweis

Entscheiden Sie sich für einen Abstinenznachweis mittels Haaranalyse, müssen Sie mit höheren Kosten rechnen. Hier liegen die Gebühren pro Test bei 25 bis 220 Euro für einen Alkoholabstinenznachweis. Möchten Sie Drogenenthaltsamkeit nachweisen, erhöhen sich die Kosten erheblich.

Grundsätzlich gilt bei dem Abstinenznachweis mittels Haaranalyse: Diese Methode ist nur dann möglich, wenn Ihre Haare weder gefärbt noch gebleicht sind.

Zudem müssen Ihre Haare mindestens drei Zentimeter lang sein. Es gilt: Ein Zentimeter Haar entspricht einem Monat. Zum Nachweis einer Alkoholabstinenz werden nur die obersten drei Zentimeter untersucht. Sie müssen also mindestens alle drei Monate zur Probeabgabe.

Um eine Drogenabstinenz nachzuweisen reichen auch zwei Proben mit jeweils sechs Zentimeter langen Haaren aus. Je kürzer Sie Ihre Haare halten möchten, desto öfter müssen Sie zur Kontrolle vorsprechen.

Es lohnt sich, verschiedene Anbieter sorgfältig miteinander zu vergleichen. Die extrem großen Preisspannen spiegeln die Vielzahl an Instituten wider.

Beim TÜV einen Abstinenznachweis beantragen?

Ein gängiger MPU-Mythos besagt, dass ein Abstinenznachweis zwingend beim TÜV (Süd oder Nord) oder einer MPU-Stelle erworben werden muss. Grundsätzlich können auch freie Labore und Institute gültige Nachweise ausstellen.

Bedingung hierfür ist, dass die vier Kriterien zur chemisch-toxikologischen Untersuchung (CTU) eingehalten werden. Diese setzen:

  1. die Häufigkeit der Analysen und Probeentnahmen,
  2. die Rahmenbedingungen zur Probeabgabe – diese sollen sicherstellen, dass keine gefälschten Proben analysiert werden,
  3. Bestimmungen zur Analyse an sich – dies betrifft vor allem die Qualifikation der Labormitarbeiter und
  4. Anforderungen zur Dokumentation der erhobenen Ergebnisse

fest. Nur Labore, die ihre Untersuchungen innerhalb dieses Rahmens durchführen, werden von MPU-Stellen akzeptiert.

Achten Sie explizit darauf, dass die Bestimmungen eingehalten werden und lassen Sie sich vom Labor darüber einen Beleg ausstellen. Akzeptiert Ihre MPU-Stelle Ihnen Nachweis nämlich nicht, können Sie die Untersuchung nicht absolvieren, sondern müssen einen neuen Abstinenznachweis erbringen – Ihren Führerschein bekommen Sie dann erst später als gedacht zurück.

Fazit: So kommen Sie zu einem Abstinenznachweis

Viele müssen zur MPU einen Abstinenznachweis für Alkohol erbringen.
Viele müssen zur MPU einen Abstinenznachweis für Alkohol erbringen.

Folgende Schritte sind zu erfüllen, um einen für die MPU gültigen Abstinenznachweis zu erlangen:

  1. Rechtzeitig informieren: Benötigen Sie einen Nachweis und wenn ja, für wie lange?
  2. Melden Sie sich unverzüglich bei einer Stelle, welche die Bedingungen der Anlage 14 der FeV erfüllt – etwa eine TÜV- oder DEKRA-Stelle
  3. Zu den regelmäßigen, kurzfristig angesetzten Terminen gehen (mindestens viermal innerhalb von sechs Monaten und sechsmal innerhalb von einem Jahr)
  4. Nachdem der Abstinenznachweis erbracht wurde: Binnen zwei Monaten die MPU absolvieren, sonst wird der Nachweis ungültig

Über den Autor

Male Author Icon
Thomas R.

Thomas hat einen Abschluss in Politikwissenschaften von der Universität Jena. Er gehört seit 2018 zum Team von bussgeldkatalog.org und verfasst News und Ratgeber zu verschiedenen Themen im Verkehrsrecht.

Bildnachweise

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (244 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading ratings...Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

72 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Alex
    Am 24. April 2023 um 19:24

    Hallo!
    mir wurde Ende März eine Blutprobe bei einer Verkehrskontrolle entnommen. Habe täglich, aber nicht viel und nur Abends (möchte nichts schön rede ) Cannabis geraucht. Habe sofort aufgehört und jetzt nach 3 Wochen waren die Tests zu Hause mit 20erCutOff negativ.
    Eine MPU wird wohl auf jeden Fall kommen, Abstinenznachweis vermutlich auch… Macht es Sinn sich driekt, obwohl ich noch keinen Vorwurf/Urteil erhalten habe, mit einem 12 monatigen Nachweis zu beginnen? Damit ich nicht zu viel Zeit verliere falls der Nachweis verlangt wird? Die Kosten wären mir da egal wenn ich damit vielleicht auch einen “Guten Willen” zeigen kann?
    Grüße

  2. M
    Am 31. Juli 2022 um 10:41

    Ich wurde mit über 1,6 Promille am Steuer erwischt und warte jetzt noch auf Rückmeldungen. Wird bei den Abstinenznachweisen nur geschaut, ob ich Alkohol trinke oder auch anderes? Also die Frage ist, ob auch THC mit nachgewiesen werden würde oder ob ich das konsumieren könnte ohne Bedenken.

  3. Diana
    Am 20. Mai 2022 um 19:58

    Hallo,
    Ich hätte da auch mal eine Frage…. ab wann kann man denn mit dem Abstinenznachweis beginnen? Ich hatte am 13.05.22 einen Unfall unter Alkohol 2,14 promille. Ich schäme mich sehr dafür! Aber es ist nun passiert… mir ist klar, dass ich zur MPU muss und 12 Monate abstinenz nachweisen muss. Nun erfuhr ich, dass ich erst mit diesen abstinenznachweis beginnen kann wenn meine sperrfrist bzw. Fahrverbot vorbei ist. Ich hätte angenommen, dass ich damit schon jetzt beginnen könnte und wenn meine sperrfrist vorüber ist ich die mpu machen kann.
    Danke für eure Antworten.

  4. M.
    Am 15. Mai 2022 um 20:30

    Ich habe eine Frage, mir wurde vor ca. 10 Jahren der führerschein entzogen wegen btm. Hatte auch Abstinenzauflage von 12 Monaten und dann Mpu. Meine Frage ist ob die Abstinenzauflage noch 10 Jahren verjährt ist oder weiter besteht.

  5. Lutz
    Am 10. Mai 2022 um 11:57

    Ich habe eine Frage, undzwar hatte ich 2015 eine MPU (positiv) Alkohol, 2008 2.02promille/Drogen/Verkehrsrechtlich, abstinenz 1 jahr auf Drogen und Alkohol nachgewiesen.
    2019 wurde ich angehalten mit 1,5ng THC.. die einzige Anzeige seit 2015.. ich habe nun eine MPU gemacht, 2jahre auf drogen abstinenz, 11monate auf Alkohol.. mir wurde von verschieden Seiten gesagt ich brauche bezüglich der damaligen Alkoholfahrt (2008) keine abstinenz.. jetzt haben die mich durchfallen gelassen.. ich solle wegen der Alkoholfahrt 2008 eine 1jährige abstinenz nachweisen.. ist das rechtlich in Ordnung? Die Fragestellung der Führerscheinstelle bezieht sich auf Drogen sowie das Trennvermögen von Kiffen und fahren.
    Ich wäre dankbar für eine Antwort

  6. RABI
    Am 9. März 2022 um 16:12

    Ich hab da mal ne Frage, anfürsich sind es 2…. Ich werde mich freiwillig zur MPU und Abstinenz Kontrolle ( kommt sowieso) anmelden. Nun meine Fragen:
    1) kann ich selber entscheiden ob es Urin oder Haar werden soll?
    2) wenn nicht und ich Haare lassen müsste, werde ich weil man ja glaube hier 3 Monate analysieren kann Werte haben ( Vorkommnis 🙄)….. Oder wären die Haare erst 3 Monate nach Erstberatung/Vertragsabschluss fällig?

    • Lutz
      Am 10. Mai 2022 um 12:39

      Du kannst dir selber aussuchen ob du Haare oder Urin abgibst.
      Bei den Haaren, kannst du so wie du sagst rückwirkend abgeben, bei alk wären dass 3 Monate, und dann 2 3monate später usw. Bei Drogen sind es 6monate. Je nachdem wieviel konsumiert wurde ist halt auch noch ein Zeitraum da wo du warten solltest mit der haarprobe, da noch Reste trotz abstinenz abgebaut werden. Am besten bei der Stelle wo du das machen möchtest dich erkundigen die können dir das genauer sagen.

  7. Peter
    Am 6. März 2022 um 20:13

    Hallo,
    mein Abstinenzvertrag endete am 30.11.2021 und die letzte Urinprobe war am 08.11.2021.
    Meine Frage: Ist dieser Nachweis noch gültig für die MPU?

    Lg Peter

  8. Stefan
    Am 11. Januar 2022 um 6:42

    Hallo
    Habe 2018 eine MPU gemacht mit Abstinenz Alk,diese erfolgreich nach 1 jahr bestanden, bei letzten Gespräch allerdings positiv auf amphetamin getestet worden

    Hab den negativen Bericht in die ecke geballert und hatte die schnauze voll (war mein fehler,keine frage)
    Den negativen Bericht allerdings auch nicht auf der FS-Stelle abgegeben

    Jetzt möchte ich endlich mein Führerschein in Angriff nehmen!!!

    Meine Frage: ist mein alk freies jahr noch gültig? Was wäre der beste schritt den ich machen sollte? Bzw der richtige und sicher weg?

    Lg Stefan

    • bussgeldkatalog.org
      Am 16. Februar 2022 um 14:18

      Hallo Stefan,

      wenden Sie sich in diesem Fall am besten an eine Fahrschule oder einen Fahrlehrer, mit dem man ein weiteres Vorgehen besprechen kann.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. M. S
    Am 27. Mai 2021 um 2:50

    Hallo, ab wann gilt die abzinens? Ab Vertrag mit dem jeweiligen Prüfer/arzt oder das erste mal urinabgabe?

  10. Denis P.
    Am 25. Mai 2021 um 10:20

    Guten Tag

    ich habe vor ca 4 Jahren mein Führerschein aufgrund von thc verloren. Nun bin ich freiwillig in einem 6 monatigen Abstinenzverfahren der Dekra der im Juni abgeschlossen ist. Meine Frage wäre durch die aktuelle Situation (covid) habe ich bei der Führerscheinstelle erst einen Termin im September um den Antrag der Neuerteilung zu stellen zählt der Nachweis solang überhaupt oder kann ich auch vorher eine mpu vorbereitung machen bzw wird bei so einer mpu-Vorbereitung ein neuer Abstinenz Nachweis gemacht?

  11. Stefan
    Am 8. April 2021 um 23:57

    Guten Tag, ich verlor vor knapp 1 jahr mein Führerschein durch THC im urin mit 2.3ng/ml aktivem THC wert und 40ng/mg passivem wert im Blut ich frage jetzt da mir dies niemand beantworten kann, wie lange muss ich denn nun Abstinenz nachweisen . Ich hoffe um schnelle Antwort

    Mfg .

  12. Marcin
    Am 1. April 2021 um 11:53

    Hallo. Aus Grund einer Suchterkrankung (Alkohol) habe ich mein Führerschein verloren. Es wurde ein Abstinenznachweis angeordnet. Vom September 2020 bis Januar 2021 habe ich eine Langzeittherapie gemacht. Von dort bin ich in eine Therapeutische Wohngemeinschaft eingezogen, wo es regelmäßig Urinkontrollen gibt. Mittlerweile bin ich Nachweisbar seit 16 Monaten trocken. Ich kann die Kontrollenergebnise von TWG und Langzeittherapie vorweisen. Meine Frage jetzt: Ist das ausreichend oder muß ich extra die Abstinenznachweise bei TÜV oder Dekra machen? Vielen Dank im voraus

  13. jw
    Am 14. Januar 2021 um 22:05

    ich hab heute ein schreiben bekommen das ich eine mpu machen muss + abstinenz nachweis erbringen wegen 2,8ng/ml thc im blut. die mpu und die nachweise soll ich nun bis zum 27.04.2021 erbringen ! wie soll ich nun 6-12monate abstinenz nachweisen???

  14. Frank M.
    Am 17. August 2020 um 16:35

    Hallo,

    Ich hatte eine Hausdurchsuchung bei der u.a. 650g Cannabis gefunden wurden, auch eine XTC auf dem Wohnzimmertisch. Auf dem Polizeirevier wurde mir nach richterlicher Anordnung eine Haarprobe entnommen bei der auch harte Drogen nachzuweisen sind. Der Verhandlungstermin steht noch nicht aus. Ich bin auch noch im Besitz des Führerscheins. Soweit ich weiss wird das Ergebnis der Verhandlung auch der Führerscheinstelle mitgeteilt. Kann diese mir eine MPU auferlegen, obwohl ich nicht beim Fahren unter Substanzeinfluss direkt erwischt wurde?

    LG

  15. Lena
    Am 2. März 2020 um 18:09

    Hallo, mich würde mal interessieren ab wan man 6 Monate abstinenz und ab wan 12 monate abstinenz nachweisen muss?
    Mein Mann musste vor 2 Jahren seinen Führerschein abgeben mit 1,8 Promille es war aber sein erstes vergehen er wurde vorher nie auffällig.
    Jetzt erzählt uns jeder was anderes der eine sagt er muss 6 Monate abstinenz nachweisen der nächste sagt 12 Monate und wieder ein anderer sagt er muss nur zur mpu Prüfung und muss keine abstinenz nachweisen.
    Angeortnet wurde nur die mpu, im richterlichen schreiben steht nicht drine das er einen abstinenz Nachweis bringen muss.
    Was ist jetzt richtig?

  16. sabine
    Am 17. Januar 2020 um 12:47

    Hallo, ich hoffe mir kann Jemand eine Antwort auf meine Frage geben!
    Wie lange darf der Zeitraum zwischen Beendigung des Abstinenzprogramms und der MPU sein?

  17. sabine
    Am 17. Januar 2020 um 2:40

    Wie lange darf der Zeitraum zwischen Beendigung des Abstinenzprogramms und der MPU sein?

  18. Dennis
    Am 4. Januar 2020 um 15:09

    Hallo,

    Ich wurde mit einer Menge von 0,6 Gramm Cocain von einer Polizeistreife erwischt. Mein Führerschein wurde bereits eingezogen, allerdings bin ich seit drei Jahren kein Auto mehr gefahren und wurde auch nicht im Straßenverkehr kontrolliert, sondern auf offener Straße zu Fuß. Besteht in diesem Sachverhalt eine Möglichkeit, meinen Abstinenznachweis bereits nach 6 Monaten statt einem Jahr zu erbringen, da ich nicht am Steuer eines Fahrzeuges saß?

  19. David
    Am 11. Dezember 2019 um 5:54

    Hallo 👋 ich heißt David , muss MPU machen in Ulm , Ich drinke schon 1 jahr kein alkohol , ist der test erlich ? und wo kann ich es machen und ob ich ratenzahlung machen kann bin alleine habe niemanden der mir helfen kann finanziell .muste für strafen über 2500 zahlen war echt viel geld für mich habe fast ganzen jahr nur kartoffeln und nudeln geesen und nur leitung vasser getrunken monatlich habe ich nur übrig 80 euro zum leben , noch so ein jahr schaffe ich nicht , lg David .

  20. Sunman
    Am 19. November 2019 um 18:16

    Wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle mit zur Blutentnahme genommen Ergebnis 35,9ng/ML Benzo…
    Strafwert sind alles über 75ng/Ml
    Ergebnis Lappen weg alle Infos eingeholt usw. Abstinenzanweisung bekommen aber keiner kann mir sagen wie lange!
    Der Typ bei der Führerscheinstelle meinte das entscheidet eine Beratung da angerufen und der wusste auch nicht ob nun 6 Monate oder 12 Monate also wer kann mir nun eine genaue Information geben wie lange ich eine Abstinenz nachweisen muss um meinen Führerschein wieder zu bekommen

  21. Ingrid
    Am 27. August 2019 um 8:41

    Hallo, wie lange ist eine Abstinenznachweis gültig bei der Dekra?

  22. Regine
    Am 18. Juli 2019 um 18:58

    Hallo,
    kann uns vielleicht jemand helfen?
    Folgender Fall: Einem 17-jähriger wird beim Motorrad fahren vorausgehender Cannabis – Konsum nachgewiesen. Führerschein auf Probe. Er soll 6 Monate Abstinenz per Haaranalyse nachweisen. Erst erfuhren wir, er müsste 6 Monate Abstinenz einhalten. Dann sagt man uns, er dürfte den Test erst nach 9 Monaten – 6 Monate mit Einhaltung 3 Monate Karenzzeit – machen. Beim TÜV angekommen, erfuhren wir, dass wir eigentlich 12 Monate abwarten hätten sollen, 6 Monate mit einer Karenzzeit von ebenfalls 6 Monaten. Wir haben den Test dann aber gleich, nach 9 Monaten gemacht. Wir waren nun mal schon mal da, waren schon weit gefahren und hatten Urlaub genommen. Die Ärztin machte uns mehrfach darauf aufmerksam, dass wir einen Fehler machen und eigentlich bei einem Cannabis -Vergehen immer 12 Monate Abstinenz nachgewiesen müsste
    (…wahrscheinlich dann zusätzlich mit einer Karenzzeit von Monaten?) Wir waren sprachlos. Wir haben den Test dann machen lassen.
    Nach 2 Wochen erschien dann der Abschlussbericht Drogenabstinenzkontrolle Haaranalyse.
    Wäre schön, wenn uns jemand helfen könnte. Wir bräuchten mal eine Übersetzung, der Wortlaut ist folgender:
    “… Es wurden vom Labor keine sicher positiven Befunde unterhalb der mindestens geforderten Bestimmungsgrenzen mitgeteilt.
    Entsprechend der Beurteilung des forensischen Toxikologen wird bestätigt, dass in der entnommenen Haarprobe keine der oben genannten Substanzen nachweisbar war.
    Die Untersuchungsergebnisse der Haaranalytik für gewohnheitsmäßige Aufnahme der o. g. Drogen in dem Zeitraum, welcher der untersuchten Haarlänge entspricht. Ein gelegentlicher Konsum lässt sich jedoch nicht grundsätzlich ausschließen….”
    Ist das jetzt ein positiver Befund? Oder eher negativ? Oder beides? Können wir jetzt die MPU anmelden, oder nicht?
    Oder hätte ich mich einfach nicht beschweren sollen, als uns 50€ zu wenig Wechselgeld wieder gegeben wurde?
    Vielen Dank und mit Grüßen
    Regine

  23. Cristian
    Am 4. Juli 2019 um 8:44

    Guten Tag,

    2013 wurde ich das erste mal mit THC Rückstände im Blut erwischt, hohe Geldstrafe und 1 Monat Führerschein Entzug.
    2016 das selbe Spiel nochmals, nachdem ich mein Führerschein wieder erhalten hatte, kommt ca. 6 Monate später die Führerscheinstelle an und sagen das sie mich vergessen hatten und ich die MPU machen muss und ich mein Führerschein abgeben muss. War das Rechtens von denen, seit 3 Jahren bin ich jetzt ohne Führerschein und kann ich jetzt noch überhaupt noch eine MPU machen oder muss ich jetzt noch 7 Jahre warten, damit ich ihn wieder beantragen kann.
    Würde mich auf eine Antwort freuen.
    Ach ja seit dem 2den Vorfall bin ich Clean.
    Grüße
    Cristian

    • bussgeldkatalog.org
      Am 4. Juli 2019 um 12:04

      Hallo Cristian,

      bitte wenden Sie sich mit Ihrem Anliegen an einen Anwalt für Verkehrsrecht. Dieser ist berechtigt und dazu ausgebildet, Ihnen eine fundierte Rechtsberatung anzubieten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  24. Basti
    Am 12. Juni 2019 um 20:03

    Hallo,
    Ich habe am 20.4.19 einen dummen rücksichtslosen Fehler begangen und bin alkoholisiert in mein Auto gestiegen und nach Hause, kurz vor zu Hause habe ich einen Energy getrunken.Zu Hause vor der Haustür stand auf einmal die Polizei hinter mir und hat eine allgemeine Kontrolle durchgeführt.Beim Pusten ist ein Wert von 1,36 raus gekommen,mein Führerschein habe ich gleich noch vor Ort freiwillig abgegeben , ich musste dann sofort mit ins KH zur Blutabnahme.Mittlerweile sind es knapp 8 Wochen her und ich habe keinerlei Post bzw Infos bekommen, auch mein Anwalt bekommt keine Auskunft! Wie lange dauert es bis ich Post bekomme und wirkt es sich eventuell positiv aus das ich meinen Führerschein freiwillig abgegeben habe? Ich habe keinen Unfall gebaut bin nicht auffällig gefahren und war auch nicht zu schnell!Ich habe ca 4-5 kleine Bier getrunken über einen Zeitraum von ca 6 Std, kann der Energy kurz vorm Pusten den Wert verfälschen?
    Mit freundlichen Grüßen
    Basti

  25. Luna
    Am 28. Mai 2019 um 21:06

    Hallo. Vielen Dank das ich die frage stellen darf.
    Ich habe einen Unfall gemacht unter Alkohol am Bahnhof gegen einen Zaun gefahren mit .2.05 Promille. Habe noch nie einen Unfall gehabt oder aufgefallen mit Alkohol. Da ich nur zu Anlässen trinke da ich Diabetes habe. Aber meine frage ist jetzt wer sagt einen NUN ob ich einen Abstinenznachweis benötige.???????
    Jeder sagt mir auch was anderes dekra Information Tag in [edit. v. d. Red.] meinte nach 5 min reden das brauche ich nicht . Und in [edit. v. d. Red.] bei der Drogen und Sucht Beratung meinte besser ist
    Weil es mir sonst keiner mehr glaubt!!!!
    Bei der mache ich ja jetzt einen mpu Vorbereitungs KURS gerade
    So ??????? Ich will nicht warten bis ich zur Prüfung gehe das sie dann erst sagen ich brauche den Absitensnachweis !!!!!! Ich habe keine Zeit ich verliere sonst meine Arbeit 😭😭😭😭😭😪😪😤😡😭😭😭😭😭
    Und Führerscheinstelle habe ich bekommen stande keine Auflagen!!! Daher wer sagt was soll ich glauben
    Bitte um Hilfe. Lg .

  26. Claudia
    Am 18. Mai 2019 um 11:22

    Habe jetzt 1 urinscreenig gemacht, wann kann ich mich jetzt anmelden zur Mpu?
    Gruß
    Claudia

  27. Thomas F.
    Am 27. April 2019 um 10:37

    Guten Tag,

    nach einer Trunkenheitsfahrt >1,6 Promille mit dem Fahrrad hat mich die Führerscheinstelle schriftlich vorgewarnt, nach Erteilung eines rechtsgültigen Strafbefehls müsse ich zwingend zur MPU.

    Nun habe ich diesen Strafbefehl bereits seit 6 Monaten. Ich habe die Zeit seit der Trunkenheitsfahrt genutzt, um abstinent zu leben. Nachweis über 12 Monate mittels 4 Haaranalysen.

    Allerdings hat die Führerscheinstelle entgegen ihrer Vorankündigung mich noch nicht zur MPU aufgefordert. Was soll ich nun tun? Der Abstinenznachweis darf ja nicht zu alt sein, um bei einer evtl. MPU verwertet werden zu können. Muss ich jetzt weiterhin alle 3 Monate zur Haaranalyse bis zur MPU?
    Oder kann es sein, das man mich bei der Führerscheinstelle vergessen hat? Die Trunkenheitsfahrt war vor 16 Monaten…

    Ich habe Stunden im Internet recherchiert. Ich kann keine Frist finden, innerhalb derer eine MPU angefordert werden kann.

  28. Christian
    Am 24. April 2019 um 19:51

    Hallo,
    Wie sieht so ein Zertifikat von dem Bestehen der Abstinenznachweise aus? Habe versehentlich das falsche Datum von meiner auffälligen Verkehrskontrolle angegeben. Steht das alles mit auf dem Zertifikat, wann der Vorfall war, seit wann man nicht mehr konsumiert, etc.?
    Danke im Voraus

  29. Christoph S.
    Am 23. April 2019 um 17:07

    Hallo liebe Redaktion
    Ich war soeben bei der Führerscheinstelle hier in Bayern und hier wurde mir gesagt, dass es nicht die Aufgabe der Führerscheinstelle sei, die Zeiträume (6 Monate/12 Monate) eines Abstinenz Nachweis festzulegen. Sie seien ausschließlich für die Bearbeitung der einzelnen Fälle und haben keinerlei Einfluss auf das was die MPI Stelle verlangt.
    Wer also legt denn nun fest ob ich ein halbes oder ein ganzes Jahr nachzuweisen habe ?
    In meinem Fall habe ich mit den Nachweisen bei Alkohol via Haarscreening angefangen ohne vorher eine MPU Stelle kontaktiert zu haben. Heute habe ich das 2. Screening gehabt und erwarte in 2 Wochen das Ergebnis ( insgesamt 6 Monate). Nun habe ich mich bei der Führerscheinstelle für eine Prüfstelle entschieden und die Akten gehen dort hin was auch die erste Kontaktaufnahme mit der besagten Prüfstelle ist.

    Alles in allem möchte ich in Erfahrung bringen ob ich mit meinen 6 Monaten freiwilligen nachweisen hier die MPU bestehen kann. Ich hoffe das ich soweit alle Infos dargelegt habe und hoffe auf Antworten.
    Mit freundlichen Grüßen
    Christoph .S

    • bussgeldkatalog.org
      Am 31. Mai 2019 um 13:43

      Hallo Christoph,

      das können wir leider nicht beantworten. Ob und wie lange eine Abstinenz gefordert wird, hängt von Ihrem früheren Konsumverhalten ab. Wir empfehlen Ihnen dies mit einem Verkehrspsychologen zu besprechen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. Stefan
    Am 8. April 2019 um 18:30

    Hallo Bußgeldkatalog-Team,

    meine Frage wäre….
    Wielange ist der Abstinenznachweiß gültig? Sind es 4 Wochen oder 4 Monate?
    Ende Juli diesen Jahres Endet meine Abstinenz und weiß nicht ob ich den MPU innerhalb von 4 Wochen schon machen kann.

    Mit freundlichen Grüßen
    Stefan

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2024 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.