Aktueller Corona-Bußgeldkatalog für Hamburg

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 22. Juni 2020

Wo gilt in Hamburg eine Maskenpflicht?

  • im öffentlichen Personennahverkehr, Flugverkehr, bei touristischen Rundfahrten, in Taxen sowie den zugehörigen Einrichtungen (Mundschutzpflicht gilt bei Beförderung mit PKW auch für Fahrpersonal, soweit keine anderen geeigneten Maßnahmen getroffen wurden)
  • in allen Verkaufsstellen des Einzelhandels und Ladenlokalen von Dienstleistungs- oder Handwerksbetrieben, Apotheken, Sanitätshäusern, Banken und Sparkassen sowie Pfandhäusern und bei deren öffentlichen Pfandversteigerungen, in Poststellen, im Großhandel, auf Fachausstellungen, in Fachspezialmärkten, an den Verkaufsständen auf Wochenmärkten sowie öffentlich zugänglichen Verkehrsflächen in Einkaufscentern oder Einkaufsmeilen (für Kunden)
  • beim praktischen Fahrunterricht in geschlossenen Fahrzeugen (für Fahrschüler)
  • bei Kursen oder Gruppenangeboten in Seniorentreffpunkten und Seniorengruppen in geschlossenen Räumen
  • in Wohneinrichtungen der Pflege, Kurzzeitpflegeeinrichtungen und ähnlichen Einrichtungen vom Betreten bis zum Verlassen der Einrichtung (gilt für Besucher sowie das Pflege- und Betreuungspersonal in den Wohn- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen; Bewohnern sind Mund-Nasen-Bedeckungen zur Verfügung zu stellen, soweit möglich soll auf das Tragen des Mundschutzes hingewirkt werden, eine Pflicht besteht für sie jedoch nicht)

Bußgeldkatalog zu den Corona-Regeln für Hamburg

VerstoßSanktionWer muss das Buß­­geld zahlen?
Nicht­be­­achtung des Mindest­­abstands von 1,5 m an öffent­­lichen Orten (sofern die ört­­lichen und räum­­lichen Gegeben­­heiten dies zulassen)150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
Aufent­­halt im öffent­­lichen Raum mit anderen Personen als den erlaub­­ten150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
verbots­­widrige Kontakte oder Ansamm­­­lungen von Menschen an öffent­­­lichen Orten150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
verbots­­widrige Durch­­führung einer öffent­­­lichen und nicht-öffent­­­lichen Veran­­­stal­tung und Versamm­­­lung1.000 €Ver­an­stal­ter
... Teil­­nahme150 €Teil­neh­mer
verbots­­widrige Durch­­führung einer Großver­­anstaltung mit 1.000 oder mehr Teil­­nehmern (unter­­sagt bis 31.08.2020)1.000 €Ver­an­stal­ter
... Teil­­nahme150 €Teil­neh­mer
verbots­­widrige Veran­­staltung von Feier­lich­­­keiten in Woh­­nungen oder anderen nicht-öffent­­­lichen Orten150 - 500 €In­ha­ber der Woh­nung oder des nicht-öf­fent­lichen Or­tes
Veranstal­­tungsort für erlaubte Zusammen­­künfte nicht so ausge­­wählt und den Zugang zu der Versamm­­lung durch geeignete tech­­nische oder organi­­­sa­to­rische Maß­­nahmen nicht so überwacht, dass der Mindest­­abstand einge­­halten werden konnte und Ansamm­­lungen von Personen vermieden wurde150 - 500 €je­der Ver­pflich­tete
... fehlende schrift­­liche oder bild­­liche Hin­­weise mit Auffor­­derung der Einhal­­tung des Mindest­­abstands und im Falle des Auftre­­tens von Symp­­tomen einer akuten Atem­­wegs­­erkrankung nicht an der Versamm­­lung teilzu­­nehmen150 - 500 €je­der Ver­pflich­tete
in öffentlichen Verkehrsmitteln den Mindestabstand nicht eingehalten, obwohl die räumlichen Verhältnisse dies zuließen150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
in Verkaufsstellen mit Publikumsverkehr, Gewerbe- und Dienstleistungsbetrieben die erforderlichen Maßnahmen zur Einhaltung des Mindestabstands nicht getroffen500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrige Zube­­reitung von Speisen, das Grillen oder Pick­­nicken an öffent­­­lichen Orten150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
verbotswidriger Verkauf von alkoholischen Getränken zum Mitnehmen entgegen der Untersagung durch die Polizei500 - 1.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
in Verkaufsstellen des Einzelhandels und anderen Ladenlokalen, im Großhandel, bei Fachausstellungen, auf Fachspezialmärkten und Wochenmärkten
... Kunden nicht durch schriftliche oder bildliche Hinweise aufgefordert, auf der Betriebsfläche und in deren Umgebung einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten und eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, soweit diese hierzu nach Absatz 2 verpflichtet sind, und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung, die Verkaufsfläche nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... den Zugang des Publikums nicht durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen so überwacht, dass die Anzahl der auf der für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche anwesenden Personen auf eine Person je 10 Quadratmeter der für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche begrenzt wird500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... Personen, die entgegen einer Pflicht beim Betreten der Verkaufsfläche keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen, den Zugang nicht verwehrt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... bei einer Bildung von Warteschlangen auf der Verkaufsfläche, insbesondere in Kassenbereichen, nicht durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen gewährleistet, dass die wartenden Personen mit Ausnahme der Personen, die in derselben Wohnung leben oder zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht, einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einhalten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, nicht mehrmals täglich gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrige Öffnung von Tanzlustbarkeiten (Clubs. Diskotheken u. Ä.), Messen, Jahrmärkten oder Volksfesten für den Publikumsverkehr5.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrige Öffnung von Theatern, Opernhäusern, Konzerthäusern und -veranstaltungsorten, Freizeitparks, Schwimmbädern, Saunen und Dampfbädern, Thermen, Wellnesszentren für den unmittelbaren Publikumsverkehr bzw. verbotswidriges Angebot von Freizeitaktivitäten5.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
in Betrieben des Friseurhandwerks und Dienstleistungsbetrieben der Körperpflege ...
... nicht den Dokumentations- (Kontaktdaten der Kunden unter Datumsangabe), Aufbewahrungs-
(Aufbewahrungsfrist 4 Wochen) oder Auskunftspflichten nachgekommen
500 - 1.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... als Inhaber nicht den Vorgaben der Berufsgenossenschaft zum Infektionsschutz gefolgt bzw. sofern dies nicht zutrifft kein vergleichbares Schutzkonzept erstellt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... für die Beschäftigten nicht die allgemeinen Arbeitsschutzvorschriften und -standards in Verbindung mit der branchenspezifischen Konkretisierung des Unfallversicherungsträgers umgesetzt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
als Betreiber von Verkehrsübungsplätzen ...
... die Nutzerinnen und Nutzer der Einrichtung nicht durch schriftliche oder bildliche Hinweise aufgefordert, außerhalb der geschlossenen Personenkraftwagen einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten* und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung die Einrichtung nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... den Zugang zu der Einrichtung nicht durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen so überwacht, dass die anwesenden Personen das Abstandsgebot einhalten können* und hiervon abweichende Ansammlungen von Personen in der Einrichtung nicht entstehen500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, nicht mehrmals täglich gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
als Betreiber von Spielbanken, Spielhallen und ähnlichen Einrichtungen ...
... anwesende Besucherinnen und Besucher nicht durch schriftliche oder bildliche Hinweise aufgefordert, auf der Betriebsfläche und in deren Umgebung einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten* und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung, die Räumlichkeiten der Spielbank nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... den Zugang des Publikums nicht durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen so überwacht, dass die Anzahl der auf der für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche anwesenden Personen auf eine Person je 12 Quadratmeter der für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche begrenzt wird500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... bei einer Bildung von Warteschlangen nicht durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen zu gewährleisten, dass die wartenden Personen einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einhalten*500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Oberflächen der Spielgeräte, von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, nicht mehrmals täglich gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... zwischen zwei Glücksspielautomaten keinen Abstand von 1,5 Metern eingehalten (Je 12 Quadratmeter Grundfläche darf höchstens ein Glücksspielautomat aufgestellt sein. Die Glücksspielautomaten sind durch Trennwände voneinander abzugrenzen.)500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... keine Trennvorrichtungen in Bereichen angebracht, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nur schwer einzuhalten ist, insbesondere bei der Einlasskontrolle und im Kassenbereich500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
als Betreiber von Wettvermittlungsstellen und ähnlichen Unternehmen150 - 5.000 €Leis­tungs­er­brin­ger
... anwesende Kundinnen und Kunden nicht durch schriftliche oder bildliche Hinweise aufgefordert, auf der Betriebsfläche und in deren Umgebung einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten* und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung, die Verkaufsfläche nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... den Zugang des Publikums nicht durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen so überwacht, dass die Anzahl der auf der für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche anwesenden Personen auf eine Person je 12 Quadratmeter der für den Publikumsverkehr geöffneten Betriebsfläche begrenzt wird500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... bei einer Bildung von Warteschlangen nicht durch geeignete technische oder organisatorische Vorkehrungen gewährleistet, dass die wartenden Personen einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einhalten*500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Oberflächen der Wettvermittlungsgeräte, von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch das Publikum oder das Personal häufig berührt werden, nicht mehrmals täglich gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... zwischen zwei Wettvermittlungsgeräten keinen Abstand von 1,5 Metern eingehalten (In einer Wettvermittlungsstelle darf je 12 Quadratmeter Grundfläche höchstens ein Wettvermittlungsgerät aufgestellt sein und die Anzahl von insgesamt acht Wettvermittlungsgeräten nicht überschritten werden.)500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... keine Trennvorrichtungen in Bereichen angebracht, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nur schwer einzuhalten ist, insbesondere bei der Einlasskontrolle und im Kassenbereich500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... Abgabe, Konsum oder Verkauf von Speisen und Getränken für den Verzehr an Ort und Stelle sowie außer Haus verbotswidrig zugelassen500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... verbotswidrig Sportereignisse übertragen500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrig Prostitutionsstätten oder -fahrzeugen für den Publikumsverkehr geöffnet5.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrige Prostitutionsvermittlung oder Durchführung von Prositutionsveranstaltungen5.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrige Ausübung von Prostitution bzw. Erbringung sexueller Dienstleistungen150 - 5.000 €ausübende Person
Betrieb einer Gast­­stätte im Sinne des Gaststät­ten­­­ge­setzes, ohne dass dies gestattet ist4.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
beim Betrieb von nicht-öffent­­­lichen Kantinen oder Speise­­­sälen in medizi­­­ni­schen oder pflege­­­ri­schen Einrich­­­tungen oder Einrich­­­tungen der Betreuung keine geeig­neten Hygiene- und Schutz­maß­­­nahmen getroffen500 - 1.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
bei der Auslie­­ferung von Speisen und Getränken sowie deren Ab­­verkauf zum Mit­­nehmen den Mindest­­abstand von 1,5 m nicht eingehalten*150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
in Gaststätten und anderen Einrichtung zur Bewirtung die Sitz- oder Stehplätze für die Gäste nicht so angeordnet, dass ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zwischen den Gästen eingehalten wird* (sofern keine geeigneten Trennvorrichtungen vorhanden sind)500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... den Zugang des Publikums nicht durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen so überwacht, dass die Gäste regelhaft einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einhalten können* und hiervon abweichende Ansammlungen von Personen nicht entstehen500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... verbotswidrig Büffets angeboten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Gäste nicht durch schriftliche oder bildliche Hinweise aufgefordert, einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten* und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung, die Gaststätte und deren Bewirtungsbereich im Freien nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch die Gäste oder das Personal häufig berührt werden, nicht mehrmals täglich gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrige Bereitstellung von Übernachtungsangeboten in Beherbergungsbetrieben, in Ferienwohnungen, auf Campingplätzen und in anderen Einrichtungen (zulässig, wenn es sich nicht um Schlafsäle für mehr als vier Personen handelt)500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... in den von Gästen gemeinschaftlich genutzten Bereichen die Einhaltung des Mindestabstands nicht gewährleistet500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... gemeinschaftlich genutzte Wellnessbereiche wie Sauna oder Schwimmbad verbotswidrig geöffnet500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch die Gäste oder das Personal häufig berührt werden, nicht mehrmals täglich gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Gäste nicht durch schriftliche oder bildliche Hinweise aufgefordert, auf der Betriebsfläche und deren Umgebung einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten* und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung, die Betriebsfläche nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... den Dokumentations-, Aufbewahrungs- und Auskunftspflichten nicht nachgekommen500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidrige Überlassung von Wohnraum in Wohngebäuden zu touristischen Zwecken150 - 500 €Überlassender
bei Beschäftigung von Saisonarbeiterinnen und Saisonarbeitern oder den auf ihren Baustellen Tätigen die zuständige Behörde nicht unverzüglich über die Belegenheit der Unterkunft, die Anzahl der dort untergebrachten Personen und den beabsichtigten Zeitraum der Unterbringung zu informieren500 - 1.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung, Personen, die Unterbringung bereitstellen
verbotswidrige touristische, kulturelle oder wissenschaftliche Führung (nur unter freiem Himmel und höchstens mit bis zu 25 Personen gestattet)150 - 1.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung, durchführende Person
in kulturellen Einrichtungen, Gedenkstätten, Stadtteilkulturzentren, Bürgerhäusern, zoologischen und botanischen Gärten und Ausstellungen, Tierparks, Kinos und Planetarien ...
... die Besucherinnen und Besucher der Einrichtung nicht durch schriftliche oder bildliche Hinweise aufgefordert, einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einzuhalten* und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung die Einrichtung nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... den Zugang zu der Einrichtung nicht durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen so überwacht, dass die anwesenden Personen einen Abstand von 1,5 Metern zueinander einhalten können* und hiervon abweichende Ansammlungen von Personen in der Einrichtung nicht entstehen500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... die Oberflächen von Türen, Türgriffen oder anderen Gegenständen, die durch die Gäste oder das Personal häufig berührt werden, nicht mehrmals täglich gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
verbotswidriger Sportbetrieb auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen1.000 - 5.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
... Teilnehmer150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
... Umkleide- und Duschräume gemeinschaftlich genutzt 150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
als Anbieter eines zulässigen Sportangebotes (auch in Frei- und Kombibädern, Fitnessstudios, Indoorspielplätzen usf.) ...
... die Nutzerinnen und Nutzer der Einrichtung beziehungsweise des Sportangebots nicht durch schriftliche, bildliche oder mündliche Hinweise aufgefordert, einen Abstand von 1,5 Metern im Freien beziehungsweise 2,5 Metern bei der Sportausübung in geschlossenen Räumen zueinander einzuhalten* und im Fall des Auftretens von Symptomen einer akuten Atemwegserkrankung die Einrichtung nicht zu betreten500 - 1.000 € (je nach Größe)Anbieter
... den Zugang zur Sportanlage nicht durch geeignete technische oder organisatorische Maßnahmen so überwacht, dass die anwesenden Personen, mit Ausnahme der Personen, die in derselben Wohnung leben oder zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht, einen Abstand von 1,5 Metern im Freien beziehungsweise 2,5 Metern bei der Sportausübung in geschlossenen Räumen zueinander einhalten können und hiervon abweichende Ansammlungen von Personen in der Einrichtung nicht entstehen500 - 1.000 € (je nach Größe)Anbieter
... Türen, Türgriffe oder anderer Gegenstände, die durch die Nutzerinnen, Nutzer oder das Personal häufig berührt werden, sowie Duschen und Umkleideräume nicht mehrmals täglich und Oberflächen der Sportgeräte nicht nach jedem Gebrauch gereinigt500 - 1.000 € (je nach Größe)Anbieter
... bei Anlagen in geschlossenen Räumen keine ausreichende Lüftung, die das Infektionsrisiko reduziert, gewährleistet500 - 1.000 € (je nach Größe)Anbieter
... nicht sichergestellt, dass das von der Deutschen Fußball Liga GmbH vorge­legte Konzept vom 1. Mai 2020 vollständig umgesetzt wird5.000 - 25.000 €Anbieter
... Spiele vor Zuschaue­rinnen und Zuschauern ausgetragen5.000 - 25.000 €Anbieter
... nicht darauf hingewirkt, dass im Umfeld der Stadien keine Fanan­samm­lungen statt­finden5.000 - 25.000 €Anbieter
Nutzung öffentlicher und privater Spiel­plätze von Kindern unter sieben Jahren ohne Aufsicht einer sorge­be­rech­tigten oder zur Aufsicht berech­tigten Person150 €Sorge­be­rech­tigte oder zur Aufsicht berech­tigte Person
Verstoß gegen das Besuchs­­verbot in Kranken­­häusern, Pflegeein­­richtungen, Einrich­­tungen der öffentlich-rechtlichen Unter­­bringung, Einrich­­tungen der Kinder- und Jugend­­hilfe (mit Erlaubnis­­vorbehalt) und Betreuungs­­formen für behinderte Kinder und Jugend­­liche, Einrich­­tungen der Einglie­­derungshilfe, Begegnungs­­stätten der Sozial­­psychiatrie, interdis­­ziplinären oder heilpä­­dagogischen Frühför­­derstellen (das Verbot gilt für Kinder und Jugend­­liche unter 16 Jahren, Personen mit akuten Atemwegs­­erkrankungen sowie Personen, für die eine behörd­­liche Quaran­­täne angeordnet wurde)150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
... als Besucher Kantinen, Cafe­­terien oder vergleich­­bare Einrich­­­tungen für Patien­tinnen und Patienten sowie Bewoh­­­ne­rinnen und Bewohner verbots­­widrig betreten150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
... Verstoß gegen das Verbot für die Durch­­­führung von öffent­­lichen Veran­­staltungen in den Einrich­­tungen1.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
Verstoß gegen das Besuchs­­verbot in Werkstätten für behinderte Menschen, Tagesförderstätten und ähnlichen Einrichtungen150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
verbots­­widriges Betreiben einer Tages­­­pfle­ge­­­ein­richtung (ausge­­nommen: Notbe­­treuung)1.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
trotz behördlich ange­­ordneter Quaran­­täne Hoch­­schule, Schule, Kinder­ta­ges­­­ein­richtung, Kinder­ta­ges­­pflege oder Heilpä­­d­ago­gische Tages­­­stätte betreten300 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
... als Personen­­berechtigter nicht für die Einhal­­tung gesorgt150 €je­­de be­­tei­­lig­­te Per­­son
Verstoß gegen das Verbot der plan­­mäßigen Freilegen von Kampf­­­mitteln in bewohnten Gebieten, in denen in der Folge mit Räumungen zu rechnen ist oder die sich im unmit­tel­­­baren Bereich von kriti­schen Infra­­­struk­turen, Kranken­­­häusern oder Pflege­­­heimen befinden5.000 €In­ha­ber, Ge­schäfts­füh­rung
Verstoß gegen das Ab­­sonderungs­­gebot nach Einreise aus einem Risikogebiet500 - 10.000 €Ein- und Rück­rei­sen­de
... nicht unverzüglich nach der Einreise auf direktem Wege in die Unter­­kunft bzw. Wohnung begeben150 - 3.000 €Ein- und Rück­rei­sen­de
... während der Isolation verbots­­widrig Besuch empfangen300 - 5.000 €Ein- und Rück­rei­sen­de
... Unter­lassen der Kontakt­­­auf­nahme mit der zustän­digen Behörde nach Einreise150 - 2.000 €Ein- und Rück­rei­sen­de
... Unter­lassen der Kontakt­­­auf­nahme mit der zustän­digen Behörde nach Einreise bei auftretenden Symp­­tomen300 - 3.000 €Ein- und Rück­rei­sen­de
Zweckentfremdung von aufgrund der Dokumentationspflichten erfassten Personendaten500 - 1.000 € (je nach Größe)Verantwortlicher
* sofern zwischen einzelnen Personen keine Ausnahme von dem Abstandsgebot gilt
Die jeweils aktuellste Eindämmungsverordnung des Landes Hamburg finden Sie auf dem landeseigenen Portal hamburg.de.

Was halten Sie von dem Corona-Bußgeldkatalog?


Über 100 Verstöße gegen die Corona-Schutzmaßnahmen täglich

Corona-Bußgeldkatalog für Hamburg: Grillen und feiern im Park wird teuer.

Corona-Bußgeldkatalog für Hamburg: Grillen und feiern im Park wird teuer.

Nach Auskunft der Polizei Hamburg werden in dem Stadtstaat jeden Tag Verstöße gegen die Corona-Regeln im dreistelligen Bereich erfasst. Diese sind auch ohne eigens hierfür erlassenen Corona-Bußgeldkatalog in Hamburg sanktionierbar: Heranziehen können die Behörden hierfür die §§ 73 bis 75 des Infektionsschutzgesetzes (IfSG). Straftatbestände nach §§ 74, 75 IfSG – z. B. der Bruch einer Quarantäne – können zur Anzeige gebracht werden. Bei einer Anklage und Verurteilung drohen den Beschuldigten Geldstrafen oder Freiheitsstrafen bis zu fünf Jahren. Bei Ordnungswidrigkeiten hingegen gibt § 73 IfSG lediglich einen Bußgeldrahmen vor. Die Probleme hierbei:

3 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Barbara sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    für das Wochenende war ein Sightseeingtrip nach Hamburg geplant. Leider können wir jetzt aufgrund der Corona Pandemie nicht nach Hamburg kommen. Wir haben vom 17.-20.4. das City Apartment Hotel in Hamburg gebucht. Das Hotel weigert sich die Unterkunft kostenfrei zu stornieren. Wie ich verstanden habe, darf das Hotel touristisch gar nicht vermieten, somit darf das Zimmer an uns gar nicht angeboten werden und die Unterkunft müsste uns das Zimmer stornieren.
    Wie ist die Gesetzeslage hierzu?

    Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
    Barbara

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Barbara,

      unter Umständen können sich derzeit Ersatzansprüche seitens von Touristen ergeben. Diese können entweder über Erstattung oder Gutscheine erbracht werden. Wie es sich in Ihrem Einzelfall genau verhält, können wir an dieser Stelle jedoch nicht bewerten. Wenden Sie sich hierzu im Zweifel an einen Anwalt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Manuela sagt:

    Hallo, wie ist es denn mit dem Autofahren? Ich müßte mein Kind zur Schule fahren, damit er nicht Bus fahren muß. Darf ich denn noch ein anderes Kind mitnehmen? Fahrgemeinschaft und so.

    Freu mich auf Rückmeldung.

    Liebe Grüße
    Manuela

Verfasse einen neuen Kommentar

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Aktueller Corona-Bußgeldkatalog für Hamburg
Loading...
Das könnte Sie auch interessieren: