Mit dem Wohnmobil einen Unfall herbeigeführt: Was tun?

Von Clarissa, letzte Aktualisierung am: 26. September 2019

So sollten Sie sich nach einem Unfall mit dem Wohnwagen verhalten

Kam es mit dem Wohnmobil zu einem Unfall, ist die friedliche Urlaubsstimmung schnell dahin.
Kam es mit dem Wohnmobil zu einem Unfall, ist die friedliche Urlaubsstimmung schnell dahin.

Immer mehr Deutsche denken darüber nach, sich ein Wohnmobil anzuschaffen. Die bewohnbaren Kraftfahrzeuge eignen sich hervorragend zum Camping und ermöglichen es ihren Insassen, auch im Urlaub mobil zu sein. Schlafen, Essen, Duschen – all dies ist in einem Reisemobil möglich. So können Sie sich die Kosten für ein teures Hotelzimmer getrost sparen. Im Jahr 2015 waren in Deutschland dem Statistik-Portal „Statista“ zufolge insgesamt 392.003 Wohnmobile zugelassen.

Je nach Ausstattung und Größe bringen die praktischen Wohnwagen einige Tonnen auf die Waage. So manchem Fahrer fällt es vor allem beim Parken schwer, alle Seiten einzusehen. Befindet sich beispielsweise ein Fußgänger oder Radfahrer im toten Winkel von einem Wohnwagen, ist ein Unfall oft vorprogrammiert.

Was Sie beachten sollten, wenn Sie mit Ihrem Wohnmobil in einen Unfall im Verkehr verwickelt wurden, wie Sie eine solche Situation vermeiden und Ihren Urlaub weiterhin genießen können, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

FAQ: Unfall mit Wohnmobil

Warum sind Wohnmobile oft in Unfälle verwickelt?

Viele Reisende überladen ihr Wohnmobil, wodurch die Bremsen nicht mehr richtig funktionieren. Bei einem Stauende kann das sehr gefährlich werden.

Wie sollte ich bei einem Wohnmobil-Unfall handeln?

Bei einem Unfall mit einem Wohnwagen sollten Sie handeln wie bei anderen Verkehrsunfällen auch: Beachten Sie als Ersthelfer die Rettungskette!

Wie lässt sich ein Unfall mit einem Wohnmobil vermeiden?

Sichern Sie die Ladung ordnungsgemäß, überladen Sie das Fahrzeug nicht und verwenden Sie, falls vorhanden, Fahrerassistenzsysteme. Auch die Reifen sollten vor einer langen Fahrt gecheckt werden.

Unfall mit dem Wohnmobil: Die korrekte Verhaltensweise

Im Zuge eines zweijährigen Projektes hat die Unfallforschung der Versicherer (UDV) untersucht, weshalb es in den meisten Fällen mit einem Wohnmobil zu einem Unfall kommt. Bei etwa jedem zweiten Verkehrsunfall mit einem Wohnwagen konnte eine Überladung festgestellt werden. In einem solchen Fall funktionieren die Bremsen nicht mehr, wie sie sollen, was vor allem bei einem Stauende auf der Autobahn böse enden kann.

Sind Sie mit Ihrem Wohnmobil in einen Unfall im Verkehr verwickelt worden oder haben diesen sogar selbst verursacht, sollten Sie nach folgendem Schema vorgehen:

  • Schalten Sie die Warnblinkanlage des Fahrzeugs an.
  • Bevor Sie den Wohnwagen verlassen, sollten Sie eine Warnweste überziehen, um nicht von anderen Verkehrsteilnehmern übersehen zu werden. Dies gilt selbstverständlich für alle Insassen.
  • Um andere Fahrer vor der Unfallstelle zu warnen, sollten Sie ein Warndreieck aufstellen.
  • Schauen Sie sich am Unfallort um: Wurden Personen verletzt oder handelt es sich lediglich um einen Blechschaden?
  • Sollte es Verletzte geben, leisten Sie Erste Hilfe und informieren im Anschluss die Polizei sowie den Notarzt.
  • Bleiben Sie bei den Unfallopfern, bis die Rettungskräfte die Unfallstelle erreichen.
Ein Unfall mit einem Wohlmobil endet oft tödlich.
Ein Unfall mit einem Wohlmobil endet oft tödlich.

Mit einem Wohnmobil geschieht ein Unfall zwar selten, endet allerdings oft tödlich für die Insassen des anderen Fahrzeuges. Aus diesem Grund zählt nach einem Zusammenprall jede Sekunde.

Achten Sie darauf, den Rettungskräften genau zu beschreiben, wo Sie sich befinden und was geschehen ist. Dabei können Sie sich auf die 5 W-Fragen verlassen (Wer, Wo, Was, Wie viele Verletzte, Warten).

Wie kann ein Unfall mit einem Wohnmobil vermieden werden?

Um mit Ihrem Wohnmobil keinen Unfall zu riskieren, gibt es einige Dinge, die Sie bereits vor der Fahrt erledigen können. Dazu zählt beispielsweise, für eine ordnungsgemäße Ladungssicherung zu sorgen. § 22 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) besagt dazu, dass die Ladung

selbst bei Vollbremsung oder plötzlicher Ausweichbewegung nicht verrutschen, umfallen, hin- und herrollen, herabfallen oder vermeidbaren Lärm erzeugen […]“

darf. Auch eine Überladung sollte ausgeschlossen werden. Das zulässige Gesamtgewicht finden Sie entweder im Fahrzeugschein oder der Zulassungsbescheinigung. Weiterhin sollten ein Notbremsassistent sowie das Stabilitätsprogramm ESP bei einem Wohnwagen obligatorisch sein.

Nachdem Sie schließlich den Zustand der Reifen gecheckt haben, kann bei Ihrem Wohnmobil ein Unfall im Verkehr zwar trotzdem nicht gänzlich ausgeschlossen werden, das Risiko haben Sie jedoch soweit wie möglich eingedämmt.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (14 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.