Gefahrgutunfall - Unfall & Verkehrsrecht 2018

Gefahrgutunfall – vorsichtiges Verhalten ist Pflicht!

Das richtige Verhalten bei einem Gefahrgutunfall

Bei einem Gefahrgutunfall ist besondere Vorsicht geboten

Bei einem Gefahrgutunfall ist besondere Vorsicht geboten

Bereits bei alltäglichen Unfällen auf Landstraße und Autobahn ist es oftmals eine Herausforderung, richtig und angemessen zu reagieren. Die Beteiligten stehen oftmals unter Schock, nicht selten auch die weiteren Anwesenden, wenn sie Zeugen eines schweren Unfalles mit Personenschaden wurden. Auch für die Ersthelfer ist es alles andere als einfach.

Bei einem Unfall mit Gefahrguttransporter ist besondere Vorsicht geboten, denn nur ein Fehler kann dazu führen, dass der Unfall weitreichende Konsequenzen hat. Die im Folgenden erläuterten wichtigsten Verhaltensregeln sollten immer eingehalten werden, wenn ein Gefahrguttransporter einen Unfall hatte.

Gefahrgutunfälle: Bedrohung für Mensch, Tier und Umwelt

Der Unfall eines Gefahrguttransporters ist ein Ereignis, das nicht selten zahlreiche Einsatzkräfte bindet. Sobald bei einem Unfall Gefahrgut involviert ist, sollte besondere Vorsicht gelten. Denn bei diesem sogenannten Gefahrgut handelt es sich um Stoffe, die aufgrund ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften sowie ihres Zustandes beim Transport

  • eine Gefahr für die Gesundheit und das Leben von Mensch und Tier darstellen
  • die Natur schädigen
  • eine Gefahr für wichtige Gemeingüter oder die öffentliche Ordnung darstellen.

Der Umgang mit dem Gefahrgut nach Unfall unterliegt speziellen Rechtsvorschriften, um die Gefahr, die von den Stoffen ausgeht zu minimieren. Der Umgang mit den Gefahrgütern ist daher ausschließlich speziell geschulten Fachkräften der Feuerwehr im Einsatz gestattet.

Abstand zum Ort des Unfalls

Zum Gefahrgutunfall sollten Beteilige ausreichend Abstand einhalten

Zum Gefahrgutunfall sollten Beteilige ausreichend Abstand einhalten

Gefahrguttransporter und Lkw mit geladenem Gefahrgut, die in einen Gefahrgutunfall auf der Autobahn verwickelt wurden, sollten von Zeugen oder von am Unfall beteiligten Personen gemieden werden. Selbst wenn Personen bei dem Unfall zu Schaden kamen und Hilfe benötigten. Denn es sollte jeder Kontakt mit dem Gefahrgut vermieden werden.

Die Bergung von Verletzten darf ebenfalls nur von geschulten Fachkräften übernommen werden, es sei denn, der Einsatzleiter der Fachkräfte erlaubt es unter Anleitung. Um zu vermeiden, dass die Zeugen in irgendeiner Form in Kontakt mit dem Gefahrgut kommen, sollte ein Sicherheitsabstand gewahrt werden.

Das Rote Kreuz empfiehlt zum Gefahrgutunfall einen Mindestabstand von 60 Metern, der je nach Windstärke und Windrichtung erweitert werden sollte.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar