Quad-Unfall: Verletzungsgefahr beim Kontrollverlust über das Freizeitfahrzeug

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Ist Quad zu fahren gefährlich?

Tödlicher Spaß: Das Quad wird beim Unfall schnell zur Lebensgefahr für den Fahrer.

Tödlicher Spaß: Das Quad wird beim Unfall schnell zur Lebensgefahr für den Fahrer.

Einst als Sportfahrzeug für abenteuerliche Fahrten über Stock und Stein geschaffen, mauserte sich das Quad vom rasanten Geländefahrzeug zum immer häufiger auch die Asphaltstraßen des normalen Straßenverkehrs erobernden Gefährt.

Doch besonders sicher ist ein Quad im Groß- oder Kleinstadtverkehr keineswegs. So steigert zum Beispiel die fehlende Knautschzone die Verletzungsgefahr, wenn es zu einem Unfall mit dem Quad kommt. Fans dieses Funsportfahrzeugs machen durch Laien verursachte Fahrfehler für Quadunfälle verantwortlich. Bei versierten Fahrern komme es nach dieser Ansicht nicht zu derartigen Missgeschicken. Doch eine Untersuchung des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) wirft ein etwas anderes Licht auf die Ursachen von derartigen Crashs, da hier nicht zwischen Fahranfängern und -profis differenziert wird. Im folgenden Ratgeber erhalten Sie einen Eindruck davon, wie prädestiniert ein Quad für einen Unfall ist.

Unfallgefahren eines Quads

Immer wieder finden sich Zeitungsartikel und Meldungen im Internet, wonach ein Quadfahrer tödlich verunglückt von der Polizei bzw. den Rettungskräften aufgefunden wird. Tatsächlich ist laut der Studie der GDV das Risiko für den Fahrer, bei einem Quad-Unfall verletzt zu werden, zehn Mal höher als bei einer Kollision mit dem Pkw.

Zwar genügt in der Regel für das Führen eines Quads ein einfacher B-Führerschein, da eine gesonderte Quad-Fahrerlaubnis nicht existiert, aber genau hierin liegt das Risiko. Denn viele Autofahrer sind mit den fahrtypischen Besonderheiten eines Quads nicht ausreichend vertraut, sodass es schnell zu schweren Unfällen kommen kann.

Bei einem Quad handelt es sich um eine Art Fahrzeugzwitter, welches eine Mischung aus Motorrad und Pkw darstellt. Doch genau diese Eigenschaft macht das Vehikel sehr eigenen und mitunter auch gefährlich. Verschiedene Aspekte können mitursächlich dafür sein, dass es bei der Fahrt auf dem Quad zu einem Unfall kommt. So handelt es sich zwar um ein vierrädriges Kraftfahrzeug mit einer Sitzbank, doch trotz dieses Sitzkomforts verfügt es nicht über die Verkehrssicherheit eines Autos, da es weder Gurte oder ABS noch ein Differential (Differentialgetriebe, welches für einen Drehzahlausgleich bei einer Kurvenfahrt sorgt) besitzt. Der Helm ist die einzige vorgeschriebene Schutzmaßnahme.

Zugleich kann es nicht mit der Kurvenlage eines Motorrads mithalten, da Gewichtsverlagerungen keinen Einfluss auf das Fahrverhalten haben – zumindest keinen positiven. Abrupte Bremsvorgänge führen zudem nicht selten zu Überschlägen.

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Neben den zweiradbetrieben Varianten, werden Quads auch mit einem Vierradantrieb angeboten. In diesem Fall wird das Gefährt als ATV (all-terrain-vehicel) bezeichnet. Dieses ist besonderes geländetauglich. Dennoch finden die Fahrzeuge auch im normalen Straßenverkehr Anwendung, sodass auch ein ATV in einen Unfall mit einem Pkw geraten kann.

Jeder Fahrer setzt sich also einem hohen Verletzungsrisiko aus, wenn er übermütig ist und mit einem Quad Unfälle provoziert. Folgendes Video führt diese Gefahr in Form eines Crashtests nochmals deutlich vor Augen:

Kollisionen mit dem Quad: Eine Unfallstatistik

Laut der Untersuchung der GDV sind 85 % der Fahrer selbst dafür verantwortlich, wenn ihr Quad in einen Unfall verwickelt wird. Probleme mit der Handhabung des Gefährts sind dabei überdurchschnittlich oft festzustellen. In vielen Fällen kann also ein Anscheinsbeweis zu Lasten der Quadführer angenommen werden.

Das Unfallrisiko ist pro zurückgelegtem Kilometer doppelt so hoch wie beim Pkw.

In zwei Dritteln der Fälle stürzt der Fahrer in einer Kurve vom Quad, sodass ein Unfall die Folge ist. Dabei kann es auch zu Kollisionen mit dem Gegenverkehr oder Gegenständen neben der Fahrbahn kommen, deren Folgen dann durch die Polizei geregelt werden sollten. Die größte Risikogruppe stellen Fahrer zwischen 18 und 24 Jahren dar. Hier sind mangelnde Erfahrung und Übermut als Einflussfaktoren anzunehmen.

Präventive Sicherheitsmaßnahmen

Die Erkenntnisse der Unfallforschung zeigen, dass Bauart und Fahrverhalten gleichermaßen mitursächlich sind, wenn ein Quad in einen Unfall gerät. Doch mit wenigen, aber effektiven Sicherheitsmaßnahmen lässt sich das Risiko deutlich verringern:

  • Begrenzung der Nutzung von ATV auf den landwirtschaftlichen Betrieb
  • intensive Einweisung und Übungsfahrt beim Erwerb eines Quads (denn ein Auto- oder Motorradführerschein ist nicht auf Besonderheiten des Quads abgestimmt)
  • Ausrüstung der Quads mit einem Differential
Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,77 von 5)
Loading...

2 Kommentare

  1. Mike sagt:

    Hallo ,
    Erstens , natürlich hat die Gewichtsverlagerung Einfluss auf die Kurvenfahrt und das gesamte fahrverhalten des quads (wenn man’s kann)
    Es gibt natürlich Unterschiede zwischen extra für die Straße gebaute quads u fürs Gelände.
    Mfg Mike

  2. Exe sagt:

    Ein wiedermal toll verfasster Artikel. Halbwahrheiten und so dargestellt das es geradezu Selbstmord wäre sich auf ein quad zu setzen…. Auch das Video ist lächerlich da dieses quad ein reines Gelände quad ist und jeder der durch ne Führerscheinprüfung gekommen ist wissen sollte das man die richtige Bereifung und aucj nicht mit solchen Geschwindigkeiten dann um kurven fahren sollte…. Kurtz um lächerlich der Wisch hier!

Verfasse einen neuen Kommentar

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398