Sicherheitsabstand: Berechnen, Formel & StVO

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog: Sicherheitsabstand nicht eingehalten

TatbestandBußgeldPunkteFahrverbotFVerbotLohnt ein Einspruch?
Abstandsverstoß bei weniger als 80 km/h25 €eher nicht
...mit Gefährdung30 €eher nicht
...mit Sachbeschädigung35 €eher nicht
Abstandsverstoß mit mehr als 80 km/h
...Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes75 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes100 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes160 €1 Hier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes240 €1 Hier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes320 €1 Hier prüfen
Abstandsverstoß mit mehr als 100 km/h
...Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes75 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes100 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes160 €21 Monat1 MHier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes240 €22 Monate2 MHier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes320 €23 Monate3 MHier prüfen
Abstandverstoß mit mehr als 130 km/h
... Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes100 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes180 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes240 €21 Monat1 MHier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes320 €22 Monate2 MHier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes400 €23 Monate3 MHier prüfen

Bußgeldrechner: Sicherheitsabstand nicht eingehalten

Der Sicherheitsabstand im Verkehrsrecht

Den Sicherheitsabstand zu unterschreiten, ist eine Ordnungswidrigkeit. Ein Bußgeld, Punkte oder ein Fahrverbot kann die Folge sein.

Den Sicherheitsabstand zu unterschreiten, ist eine Ordnungswidrigkeit. Ein Bußgeld, Punkte oder ein Fahrverbot kann die Folge sein.

Durch die Regeln in der Straßenverkehrsordnung (StVO) soll verhindert werden, dass es zu Unfällen kommt und Personen verletzt werden. Aus diesem Grund wurden im Gesetz Höchstgeschwindigkeiten und allgemein verbindliche Verhaltensregeln festgelegt. Dasselbe gilt für den minimal erlaubten Abstand der Fahrzeuge zueinander.

Grundsätzlich ist es vorgeschrieben, einen Sicherheitsabstand zum Vordermann einzuhalten. Dadurch soll ein Auffahrunfall verhindert werden. Im Straßenverkehr kann es nämlich immer passieren, dass der Vordermann spontan bremsen muss. Dann besteht das Risiko, dass der Hintermann nicht mehr rechtzeitig bremsen kann und es zum Crash kommt, sollte der Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden.

Doch wie groß muss der Abstand mindestens gewählt werden, damit kein Bußgeld verhängt werden kann? Welchen Sicherheitsabstand müssen LKW einhalten und inwiefern ist der Abstand abhängig von der Geschwindigkeit? Im folgenden Ratgeber erhalten Sie die Antworten.

Seitlicher Sicherheitsabstand zum Fahrrad, Auto und LKW

Bevor wir auf die Frage eingehen, welcher Sicherheitsabstand zum Vordermann eingehalten werden muss, wollen wir auf den Seitenabstand eingehen. Hier besteht häufig Unsicherheit darüber, wie viel Distanz zu einem Fahrrad oder einem Auto beim Überholen gelassen werden sollte.

Gerade beim Überholvorgang kann es gefährlich werden, wenn der seitliche Sicherheitsabstand nicht eingehalten wird. Im Gesetz findet sich aber kein konkreter Wert. Es wird im § 5 Abs. 4 StVO lediglich von einem ausreichenden Abstand gesprochen. Angesicht aerodynamischer Effekte wie Sogwirkung, schlechtem Wetter oder unebener Straßen bleibt das Gesetz hier also unkonkret.

In der Rechtsprechung haben sich aber bestimmte Werte durchgesetzt. Dabei wird je nach Verkehrsteilnehmer entschieden. So sollte der Sicherheitsabstand zu einspurigen Fahrzeugen (z. B. Fahrrad) mindestens anderthalb Meter betragen, zu zweispurigen Fahrzeugen (z. B. Auto) einen Meter und zu Linien- und Schulbussen zwei Meter.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Faustformel für den Sicherheitsabstand zum Vordermann

Ein nicht zu unterschätzendes Risiko besteht, wenn der Sicherheitsabstand zum Vordermann nicht eingehalten wird. Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen, weil Kraftfahrer bei hoher Geschwindigkeit zu dicht aufgefahren sind. Doch wann gilt der Abstand als ausreichend? Im Gesetz gibt es dazu ebenfalls keine genaue Angabe. In § 4 Abs. 1 StVO heißt es:

Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird. Wer vorausfährt, darf nicht ohne zwingenden Grund stark bremsen.

Die Unterschreitung vom Sicherheitsabstand kann zum Unfall führen.

Die Unterschreitung vom Sicherheitsabstand kann zum Unfall führen.

Damit nicht jeder Kraftfahrer mit Taschenrechner oder Rechenschieber den korrekten Abstand und Bremsweg ermitteln muss, haben sich einige Faustformeln etabliert. So gilt der Sicherheitsabstand innerorts als eingehalten, wenn die Distanz zum Vordermann der in einer Sekunde gefahrenen Strecke entspricht. Der Sicherheitsabstand beträgt bei 50 km/h dann ca. 15 Meter, was ungefähr drei Fahrzeuglängen entspricht.

Der Sicherheitsabstand auf der Autobahn oder der Landstraße ist ebenfalls einzuhalten. Hier funktioniert die erste Faustformel allerdings nicht mehr. Außerhalb geschlossener Ortschaften gilt die Zwei-Sekunden-Regel – der Abstand sollte der in zwei Sekunden gefahrenen Strecken entsprechen. Orientierung können beispielsweise Leitpfosten bieten.

Einfacher zu merken ist die Regelung zum halben Tachowert. Da der Bremsweg sich verlängert, sobald die Geschwindigkeit erhöht wird, muss auch der Abstand größer werden.

Der minimale Sicherheitsabstand ist eingehalten, wenn die Distanz zum Vordermann dem Wert des halben Tachos in Metern entspricht. So beträgt beispielsweise der Sicherheitsabstand bei 80 km/h 40 Meter, bei 160 km/h sind es 80 Meter.

Die Leitpfosten können beim Überprüfen, ob der Sicherheitsabstand eingehalten wurde helfen. In Deutschland stehen diese stets im Abstand von 50 Metern zueinander. Fahren Sie also beispielsweise 100 km/h, muss der Abstand mindestens der Strecke zwischen zwei Leitpfosten entsprechen.

Gemäß § 4 Abs. 3 StVO müssen LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von über 3,5 Tonnen auf der Autobahn bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h stets einen Abstand von mindestens 50 Metern lassen.

Bußgeld: Sicherheitsabstand nicht eingehalten

Wurde der Sicherheitsabstand nicht eingehalten und der Verstoß per Abstandsmessung nachgewiesen, müssen die betroffenen Kraftfahrer mit hohen Bußgeldern rechnen. Sogar Punkte und ein Fahrverbot sind möglich. Wer z. B. bei über 100 km/h weniger als 3/10 des halben Tachowertes Abstand lässt, erhält zwei Punkte , einen Monat Fahrverbot und ein Bußgeld von 160 Euro.

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

Bußgeldkatalog 2017 als PDF
Der aktualisierte Bußgeldkatalog des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.