Sicherheitsabstand außerorts: Vorsicht bei Bremsmanövern

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldrechner für den Sicherheitsabstand

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldtabelle für den Sicherheitsabstand

Tatbe­standBuß­geldPunk­teFahrverbotFVer­botLohnt ein Einspruch?
Abstandsverstoß bei weniger als 80 km/h25 €eher nicht
...mit Gefährdung30 €eher nicht
...mit Sachbeschädigung35 €eher nicht
Abstandsverstoß mit mehr als 80 km/h
...Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes75 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes100 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes160 €1 Hier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes240 €1 Hier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes320 €1 Hier prüfen
Abstandsverstoß mit mehr als 100 km/h
...Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes75 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes100 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes160 €21 Monat1 MHier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes240 €22 Monate2 MHier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes320 €23 Monate3 MHier prüfen
Abstandverstoß mit mehr als 130 km/h
... Abstand weniger als 5/10 des halben Tachowertes100 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 4/10 des halben Tachowertes180 €1Hier prüfen
...Abstand weniger als 3/10 des halben Tachowertes240 €21 Monat1 MHier prüfen
...Abstand weniger als 2/10 des halben Tachowertes320 €22 Monate2 MHier prüfen
...Abstand weniger als 1/10 des halben Tachowertes400 €23 Monate3 MHier prüfen

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Reicht „halber Tacho“ als Sicherheitsabstand außerorts?

Wie groß muss der Sicherheitsabstand außerorts, also auf Landstraße und Autobahn sein?

Wie groß muss der Sicherheitsabstand außerorts, also auf Landstraße und Autobahn sein?

Abstand gleich halber Tacho“ heißt die Faustregel, aber ist sie für den Sicherheitsabstand außerorts auch verbindlich? Genaue Werte gibt die Straßenverkehrsordnung (StVO) nicht vor. Trotzdem ist die Geschwindigkeit maßgebend für die Ermittlung eines ausreichenden Sicherheitsabstandes. In § 4 Abs. 1 StVO heißt es:

Der Abstand zu einem vorausfahrenden Fahrzeug muss in der Regel so groß sein, dass auch dann hinter diesem gehalten werden kann, wenn es plötzlich gebremst wird.[…]

Grundsätzlich ist mit dem Sicherheitsabstand außerorts nicht nur der Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug gemeint, sondern auch zur Seite (z. B. beim Überholen). Die Faustregel „halber Tacho“ greift hier natürlich nicht. Auch für den Sicherheitsabstand zum Vordermann gilt diese Regel nicht immer.

Welcher Sicherheitsabstand muss außerorts zur Seite und zum Vordermann eingehalten werden? Genaueres haben wir für Sie zusammengefasst.

Sicherheitsabstand außerorts: Das schließt die Autobahn mit ein

Für den Sicherheitsabstand außerhalb geschlossener Ortschaften ist die Geschwindigkeit wichtig.

Für den Sicherheitsabstand außerhalb geschlossener Ortschaften ist die Geschwindigkeit wichtig.

Der Sicherheitsabstand außerorts gilt selbstverständlich auch für die Autobahn. Allerdings kann es hier durchaus passieren, dass sich jemand in die wohlbedachte Lücke zwischen Ihrem Auto und dem vorausfahrenden Fahrzeug drängelt.

Damit verkürzt sich der Sicherheitsabstand, den Sie außerhalb geschlossener Ortschaften eigentlich einhalten sollten – ohne, dass Sie selbst etwas dafürkönnen. In solchen Fällen haben Sie drei Sekunden Zeit, den Mindestabstand vorsichtig aber zügig wiederherzustellen.

Beachten Sie jedoch, dass auch in diesen Situationen ein abruptes Bremsen nicht ratsam ist. Bei Geschwindigkeiten jenseits der Richtgeschwindigkeit sollten Sie den Sicherheitsabstand außerorts innerhalb einer Sekunde wiederherstellen.

Mehr als „halber Tacho“ Sicherheitsabstand gilt in der Regel außerorts auf der Autobahn für Kfz, die schneller als Richtgeschwindigkeit fahren.

Lkw und andere schwere Kfz über 3,5 Tonnen haben einen längeren Bremsweg und müssen deshalb bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 km/h einen Sicherheitsabstand außerorts von mindestens 50 Metern einhalten.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Auf der Landstraße gelten dieselben Regeln

Lkw müssen einen größeren Sicherheitsabstand außerorts wahren.

Lkw müssen einen größeren Sicherheitsabstand außerorts wahren.

Die Straßenverkehrsordnung unterscheidet, den Sicherheitsabstand betreffend, außerorts und innerorts nicht. Oben genannter § 4 Abs. 1 StVO gilt für den gesamten Straßenverkehr. Da innerorts in der Regel eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gilt, sollte hier ein Mindestabstand von ungefähr 15 Metern oder drei Fahrzeuglängen eingehalten werden.

Auf der Landstraße dürfen Autofahrer – falls kein anderes Tempolimit vorgegeben wird – maximal 100 km/h fahren. Das bedeutet für den Sicherheitsabstand: Außerorts auf der Landstraße müssen mindestens 50 Meter (halber Tacho) zum Vordermann gewahrt werden.

Wichtig sind aber auch die Straßen-, Sicht- und Wetterverhältnisse. Reduzierte Haftung, z. B. bei Laub oder Schnee auf der Fahrbahn, wirkt sich negativ auf den Bremsweg aus. Dies muss beim Sicherheitsabstand außerorts unbedingt berücksichtigt werden.

Seitlich ist ebenfalls ein Sicherheitsabstand außerorts und innerorts einzuhalten:

  • 1,5 Meter bei einspurigen Verkehrsteilnehmern (Fahrrad, Motorrad)
  • 1 Meter zu mehrspurigen Kfz
  • 2 Meter bei wartenden Schul- und Linienbussen

Sicherheitsabstand außerorts nicht eingehalten: Bußgeld, Punkte und Fahrverbot

Sicherheitsabstand außerorts mit der Brückenabstandsmessung prüfen.

Sicherheitsabstand außerorts mit der Brückenabstandsmessung prüfen.

Ordnungshüter haben viele Möglichkeiten Verkehrsverstöße aufzudecken und nachzuweisen. Blitzer erfassen ganz einfach Temposünder. Ähnlich kann die Polizei mithilfe von Mess- und Videogeräten Abstandsverstöße beobachten.

Beliebt ist vor allem die sogenannte Brückenabstandsmessung, ein Verfahren, bei dem mehrere Aufnahmegeräte, unter anderem von Autobahnbrücken, den fließenden Verkehr beobachten. Bei einer späteren Auswertung der Aufnahmen lässt sich dann feststellen, ob Autofahrer den Sicherheitsabstand außerorts eingehalten haben.

Bei Geschwindigkeiten unter 80 km/h fällt das Bußgeld noch vergleichsweise milde aus: Zwischen 25 und 35 Euro kosten Abstandsverstöße. Sind Sie mit mehr als 80 km/h unterwegs, beträgt das Bußgeld, je nachdem wie weit Sie den halben Tachowert unterschritten haben, zwischen 75 und 400 Euro.

Hinzukommen ein oder zwei Punkte in Flensburg, und ab einem Abstand von weniger als 3/10 des halben Tachowertes ist außerdem mit einem Fahrverbot zu rechnen.

Vorsicht! Zu dichtes Auffahren, Drängeln mit Lichthupe und ähnlich nötigende Manöver sind keine Verkehrsordnungswidrigkeit mehr, sondern eine Straftat, wenn die Handlung als Nötigung eingestuft wird. Mit einem Bußgeld ist es dann nicht mehr getan. Im schlimmsten Fall kann eine Geld- oder Freiheitsstrafe drohen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (45 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.