Maskenpflicht in Schulen: Müssen Schüler einen Mundschutz tragen?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 6. Mai 2020

Gilt die Maskenpflicht auch für Schüler?

Gilt eine Maskenpflicht auch an Schulen?
Gilt eine Maskenpflicht auch an Schulen?

Obwohl wir nach Aussagen zahlreicher Experten erst am Beginn der Pandemie stehen, beschließen immer mehr Bundesländer Lockerungen von den Corona-Maßnahmen. Auch Schulen sollen nach und nach wieder öffnen, nicht nur für Schüler, die ihren Abschluss machen sollen.

Doch wie steht es eigentlich um die Maskenpflicht? Überall dort, wo ein Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung mindestens empfohlen. Zuletzt plädierte die Bundesbildungsministerin Anja Karliczek für eine Maskenpflicht auch an Schulen. Auch der Lehrerverband fordert eine entsprechende Regelung.

Doch gilt bereits irgendwo eine Maskenpflicht in der Schule? Wo Schüler schon jetzt einen Mundschutz tragen müssen und wo nicht, erfahren Sie im Folgenden.

FAQ: Maskenpflicht an Schulen

Gilt auch in Schulen eine Maskenpflicht?

Bislang gibt es hierzu keine entsprechenden Vorgaben. Nur in wenigen Ländern ist das Tragen zumindest in Pausenzeiten Pflicht. Mehr dazu lesen Sie hier. Eine Empfehlung zum Tragen eines Mundschutzes gilt jedoch generell auch überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Wann gibt es zur Maskenpflicht bundesweit einheitliche Regeln?

Da die Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes in den Händen der einzelnen Bundesländer liegt, sind einheitliche Regelungen zur Maskenpflicht auch in Schulen nicht zu erwarten.

Wo gilt eine Maskenpflicht?

Während bundesweite Regelungen zur Maskenpflicht in Schulen ausstehen, gilt eine Pflicht zumindest in öffentlichen Nahverkehrsmitteln und Geschäften bereits in allen Ländern. Eine Übersicht zu den aktuellen Regelungen finden Sie hier.

Auf dem Weg zur Schule: Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr

Die Bundesländer haben mittlerweile einheitlich eine Maskenpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln beschlossen. Auch Schüler müssen dieser Maskenpflicht folgen. Auf dem Weg zur Schule, sofern öffentliche Verkehrsmittel genutzt werden, gilt für alle Kinder im schulpflichtigen Alter: Sie müssen Mund und Nase bedecken – ob durch eine Atemschutzmaske, Mund-Nasenschutz, selbst genähte Masken oder Schals und Tücher.

Maskenpflicht: In der Schule lassen sich die Mindestabstände nur selten wirksam einhalten.
Maskenpflicht: In der Schule lassen sich die Mindestabstände nur selten wirksam einhalten.

Ist eine Maskenpflicht in Schulen auch während des Unterrichts vorgesehen? Die einfache Antwort: Bislang nicht. Schüler – und Lehrer – sind nicht gezwungen, den gesamten Schultag über Mund und Nase zu bedecken. Es gibt jedoch vereinzelt Sonderreglungen, etwa für Pasuenzeiten.

Maskenpflicht in Schulen während Pausen und Raumwechsel

Die einzigen Bundesländer, die bislang auch in der Schule eine bedingte Maskenpflicht gilt, sind Rheinland-Pfalz und Thüringen. Hier sollen Schüler ab Wiedereröffnung der Schulen zumindest während der Pausen, aber auch bei einem Raumwechsel, einen Mundschutz tragen.

In allen anderen Bundesländern ist in Schulen bislang keine Maskenpflicht in Kraft. Dennoch gilt die grundsätzliche Empfehlungen einer Mund-Nasen-Bedeckung in allen Situationen, in denen der erforderliche Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Einzig in Jena soll ab dem 04.05.2020 auch während des Unterrichts eine Maskenpflicht für Schüler gelten.

Update vom 06.05.2020: Das Verwaltungsgericht Gera hat in einem Eilverfahren die Maskenpflicht während des Unterrichts an Jenaer Schulen am 05.05.2020 aufgehoben.

Auch bei der Wiedereröffnung von Schulen sollen wesentliche Schutzmaßnahmen getroffen werden. Ob im Einzelfall hierzu auch das Tragen eines Mundschutzes zählen soll, entscheiden die Schulen eventuell eigenständig. Allerdings sind ihnen rechtlich gesehen vielfach die Hände gebunden. Entsprechende Weisungsbefugnisse, die an einer Schule die Mskenpflicht-Einführung gesttatten, werden ihnen durch die Rechtsverordnungen nicht explizit zuteil. Einzelne Schulen – etwa in Balve (NRW) – haben bereits eine Maskenpflicht vorgesehen.

Wo gilt eine Maskenpflicht?

Zwar ist eine generelle Regelung zur Maskenpflicht derzeit noch nicht in Sicht, dennoch gelten in den Bundesländern bereits jetzt folgende Pflichten zur Nutzung einer Mund-Nasen-Bedeckung:

Bundes­landGilt eine allge­meine Corona-Mund­schutz­pflicht?Wo gilt die Corona-Masken­pflicht?
bundesweit04.05. - 31.08.Masken­pflicht bei Flügen mit der Lufthansa* (sowohl für Personal als auch Passa­giere)
Baden-Württembergja (seit 27.04.) 1)im ÖPNV sowie dessen Einrich­tungen, in Taxen und auch bei privat organi­sierten Fahrge­meinschaften, in Geschäften und Einkaufs­zentren sowie bei Dienst­leistungen, bei denen der Mindest­abstand nicht einge­halten werden kann (z. B. Frisör)
Bayernja (seit 27.04.)in ÖPNV inkl. Regional­verkehr sowie zum ÖPNV ge­hörigen Einrich­tungen, Taxen und Miet­wagen mit Chauf­feur (Fahrer ausge­nommen) und Geschäften, Friseur- sowie Fußpflege­betrieben und Physio­therapeuten; für Besucher in Kranken­häusern, Pflege- und ähn­lichen Einrich­tungen; in Arzt­praxen
Berlinja (seit 27.04.)im ÖPNV und in Frisör­betrie­ben; ab 29.04. auch im Einzel­handel
Brandenburgja (seit 27.04.) 2)in ÖPNV (inkl. Taxen) und Verkaufs­stellen des Einzel­handels (in geschlos­senen Räumen)
Bremenja (seit 27.04.)in ÖPNV sowie dessen Einrich­tungen. Geschäften und Einrich­tungen mit Publikums­verkehr
Hamburgja (seit 27.04.)in ÖPNV (auch für Taxi- und Miet­wagen­fahrer) und Geschäften sowie auf Wochen­märkten, während des prak­tischen Fahr­unter­richts;in Betrie­ben des Friseur­­hand­werks und Dienst­­leis­tungs­­be­triebe der Körper­­pflege, insbe­­sondere Kosme­tik­­studios, Nagel­­studios, Massa­ge­­salons, Tattoo-Studios und ähn­lichen Betrieben (Ange­stellte dürfen bei gesichts­nahen Leis­tungen keine Maske mit Atem­ventil tragen, da diese nur den Trä­ger, nicht aber den Kun­den schützt!)
Hessenja (seit 27.04.) 3)in ÖPNV, Wochenmärkten und Geschäften sowie Bank- und Post­filialen
Mecklenburg-Vorpommernja (seit 27.04.)in ÖPNV, Taxen, Geschäften und Arzt­praxen sowie Dienst­leis­tungs­betrie­ben, in denen der kör­per­liche Kon­takt uner­läss­lich ist (auch für Per­so­nal); bei Auf­ent­halt in Gast­räu­men von Gast­stät­ten (Perso­nal)
Niedersachsenja (seit 27.04.) 4)in ÖPNV, Geschäften, auf Wochen­märkten, beim Frisör und auch in Fern­zügen, die sich auf nieder­sächsichen Terri­torium befinden
Nordrhein-Westfalenja (seit 27.04.) 5)in ÖPNV inkl. dazuge­höriger Einrich­tungen, Geschäften, Einkaufs­zentren, gastrono­mischen Einrich­tungen bei der Abho­lung von Speisen und Geträn­ken, bei Hand­werks- oder Dienst­leis­tungen, bei denen der Mindest­abstand nicht einge­halten werden kann, in Arzt­praxen und ähn­lichen Einrich­tungen
Rheinland-Pflanzja (seit 27.04.)im ÖPNV und dessen Einrich­tungen, Geschäften, Wochen­märkten, Tank­stellen, Auto­häusern, Banken, Einkaufs­zentren, Außen­anlagen von Verkaufs­stellen, auch für Perso­nal in gastro­nomi­schen Einrich­tungen mit Kunden­kontakt (gilt auch für Gäste, jedoch nicht unmittel­bar am Platz); bei prak­tischen Fahr­stunden
Saarlandja (seit 27.04.)in ÖPNV und dessen Einrich­tungen und Geschäften, auf Wochen­märkten
Sachsenja (seit 20.04.)in ÖPNV und Geschäften
Sachsen-Anhaltja (seit 23.04.)in ÖPNV und Geschäften
Schleswig-Holsteinja (ab 29.04.)in ÖPNV und Geschäften
Thüringenja (seit 24.04.) 6)in ÖPNV, Banken, Sparkassen, Tankstellen und Geschäften (Weimar: auch in Restau­rants und Hotels)
*inklusive der Airlines Austrian, Swiss, Brussels Airlines und Eurowings
Ausnahmen
1) mehrere Städte:
Sulz am Neckar - seit dem 17.04. Maskenpflicht in ÖPNV, Gebäuden mit Publikumsverkehr, Geschäften und Arztpraxen (und überall dort im öffentlichen Raum, wo der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann);
Kirchheim/Teck - Maskenpflicht in ÖPNV, Geschäften und überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann;
Straubing - Mundschutz seit 23.04. Pflicht
Rosenheim - Mundschutz seit 22.04. vorgeschrieben
2) Potsdam: seit 27.04. Maskenpflicht in Geschäften und ÖPNV
3) Hanau: seit 20.04. Maskenpflicht in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), Arztpraxen, öffentlichen Einrichtungen und Geschäften
4) mehrere Städte:
Braunschweig: seit dem 25.04. ist das Bedecken von Mund und Nase in ÖPNV und Geschäften Pflicht
Osnabrück: seit 25.04. Mundschutzpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und allen städtischen Einrichtungen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (Geschäfte, Banken, Postfillialen usf.)
Wolfsburg: seit 20.04. Corona-Maskenpflicht in Geschäften, Arztpraxen sowie Krankenhäusern, Bussen, Taxen und öffentlichen Gebäuden
5) mehrere Städte:
Leverkusen: seit 27.04. Maskenpflicht überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
Münster: seit 27.04. Maskenpflicht in ÖPNV, Geschäften und Dienstgebäuden mit Publikumsverkehr
6) Jena & Kreis Nordhausen: bereits seit 06.04. Corona-Maskenpflicht im ÖPNV, Gebäuden mit Publikumsverkehr sowie im Einzelhandel; seit 13.04. auch an Arbeitsplätzen

Quellen und weiterführende Links

Bildnachweise: depositphotos.com/Florimel (Header), depositphotos.com/golib.tolibov.gmail.com (Vorschaubild), depositphotos.com/golib.tolibov.gmail.com, fotolia.com/Christian Schwier

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (49 Bewertungen, Durchschnitt: 4,71 von 5)
Maskenpflicht in Schulen: Müssen Schüler einen Mundschutz tragen?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.