Maskenpflicht in Arztpraxen: Müssen Patienten einen Mundschutz tragen?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 14. Mai 2020

Gilt für den Besuch beim Arzt eine Maskenpflicht?

Maskenpflicht in der Arztpraxis: Wo müssen Patienten einen Mundschutz tragen?
Maskenpflicht in der Arztpraxis: Wo müssen Patienten einen Mundschutz tragen?

In ganz Deutschland gilt mittlerweile eine Maskenpflicht im öffentlichen Personennahverkehr und beim Einkaufen. Doch gilt die Pflicht, einen Mundschutz zu tragen, eigentlich auch in Arztpraxen? Einheitliche Regelungen haben die Bundesländer derzeit nicht festgelegt.

So bleibt für Betroffene ein Flickenteppich und die Unsicherheit, ob nun die Maskenpflicht in einer Arztpraxis greift oder nicht?

Im Folgenden beleuchten wir die Thematik näher und versuchen zu klären, wo auch beim Arzt eine Maskenpflicht gilt.

Achtung! Einzelne Städte und Gemeinden können abweichende bzw. ergänzende Regelungen zur Maskenpflicht erlassen. Prüfen Sie daher auch die Vorgaben Ihres Wohn- bzw. Arbeitsorts (Hinweise finden Sie auf den jeweiligen Portalen der Städte und Gemeinden).

FAQ: Maskenpflicht beim Arzt

Gilt auch in Arztpraxen eine Maskenpflicht?

Bislang gibt es eine Maskenpflicht in Arztpraxen nur in wenigen Bundesländern (eine Übersicht finden Sie hier). Eine Empfehlung zum Tragen von Masken beim Besuch von Arztpraxen oder in anderen Situationen, bei denen der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann, ist jedoch grundsätzlich in allen Ländern empfohlen.

Wo muss ich eine Maske tragen?

Eine Übersicht zu den Mundschutzpflichten in den einzelnen Bundesländern finden Sie hier.

Für wen gilt die Maskenpflicht nicht?

Es gibt zahlreiche Ausnahmen von der Maskenpflicht, etwa für Kinder oder aber gesundheitlich eingeschränkte Personen, denen das Tragen einer Maske nicht zumutbar bzw. nicht möglich ist.

In welchen Bundesländern gilt die Maskenpflicht auch in Arztpraxen?

Besuch beim Arzt: Gilt eine Maskenpflicht in Wartezimmern und Behandlungsräumen?
Besuch beim Arzt: Gilt eine Maskenpflicht in Wartezimmern und Behandlungsräumen?

Bislang haben sich nur wenige Bundesländer dazu entschlossen, die Maskenpflicht auch auf Arztpraxen auszuweiten. Grundsätzlich gilt jedoch in allen Ländern unabhängig von den geltenden Pflichten, dass eine Mundschutz immer dann zumindest empfohlen ist, wenn ein Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen nicht sicher eingehalten werden kann.

In Arztpraxen ist eine Maskenpflicht in aller Regel nicht erforderlich, da über die Terminvergabe der Zugang zu Wartebereichen oder anderen Praxisräumen beschränkt werden kann. Die Einhaltung der Mindestabstände zumindest zu anderen Patienten ist so möglich.

Allerdings kann ein Mundschutz im direkten Kontakt mit Ärzten und Praxismitarbeitern sinnvoll sein. Außerdem kann insbesondere für kranke das Tragen eines Mundschutzes unzumutbar sein.

Bislang ist in den folgenden Bundesländern und Städten auch in der Arztpraxis die Maskenpflicht explizit vorgeschrieben:

  • Bayern (auch für das Personal)
  • Nordrhein-Westfalen
  • Mecklenburg-Vorpommern
  • Sulz am Neckar (Baden-Württemberg)
  • Hanau (Hessen)
  • Wolfsburg (Niedersachsen)

Außerdem soll in Bayern bei Wiedereröffnung einer Physiotherapiepraxis ebenfalls eine Maskenpflicht für Patienten sowie das Personal gelten.

Wo muss ich einen Mundschutz tragen?

Bezüglich einer Maskenpflicht in Arztpraxen sind die Bundesländer noch zurückhaltend. Es gelten aber bundesweit bereits Mundschutzpflichten im öffentlichen Personennahverkehr sowie in Verkaufsstellen des Einzelhandels. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht zu den derzeit in den einzelnen Bundesländern geltenden Maskenpflichten:

Bundes­landGilt eine allge­meine Corona-Mund­schutz­pflicht?Wo gilt die Corona-Masken­pflicht?
bundesweit04.05. - 31.08.Masken­pflicht bei Flügen mit der Lufthansa* (sowohl für Personal als auch Passa­giere)
Baden-Württembergja (seit 27.04.) 1)im ÖPNV sowie dessen Einrich­tungen, in Taxen und auch bei privat organi­sierten Fahrge­meinschaften, in Geschäften und Einkaufs­zentren sowie bei Dienst­leistungen, bei denen der Mindest­abstand nicht einge­halten werden kann (z. B. Frisör)
Bayernja (seit 27.04.)in ÖPNV inkl. Regional­verkehr sowie zum ÖPNV ge­hörigen Einrich­tungen, Taxen und Miet­wagen mit Chauf­feur (Fahrer ausge­nommen) und Geschäften, Friseur- sowie Fußpflege­betrieben und Physio­therapeuten; für Besucher in Kranken­häusern, Pflege- und ähn­lichen Einrich­tungen; in Arzt­praxen
Berlinja (seit 27.04.)im ÖPNV und in Frisör­betrie­ben; ab 29.04. auch im Einzel­handel
Brandenburgja (seit 27.04.) 2)in ÖPNV (inkl. Taxen) und Verkaufs­stellen des Einzel­handels (in geschlos­senen Räumen)
Bremenja (seit 27.04.)in ÖPNV sowie dessen Einrich­tungen. Geschäften und Einrich­tungen mit Publikums­verkehr
Hamburgja (seit 27.04.)in ÖPNV (auch für Taxi- und Miet­wagen­fahrer) und Geschäften sowie auf Wochen­märkten, während des prak­tischen Fahr­unter­richts;in Betrie­ben des Friseur­­hand­werks und Dienst­­leis­tungs­­be­triebe der Körper­­pflege, insbe­­sondere Kosme­tik­­studios, Nagel­­studios, Massa­ge­­salons, Tattoo-Studios und ähn­lichen Betrieben (Ange­stellte dürfen bei gesichts­nahen Leis­tungen keine Maske mit Atem­ventil tragen, da diese nur den Trä­ger, nicht aber den Kun­den schützt!)
Hessenja (seit 27.04.) 3)in ÖPNV, Wochenmärkten und Geschäften sowie Bank- und Post­filialen
Mecklenburg-Vorpommernja (seit 27.04.)in ÖPNV, Taxen, Geschäften und Arzt­praxen sowie Dienst­leis­tungs­betrie­ben, in denen der kör­per­liche Kon­takt uner­läss­lich ist (auch für Per­so­nal); bei Auf­ent­halt in Gast­räu­men von Gast­stät­ten (Perso­nal)
Niedersachsenja (seit 27.04.) 4)in ÖPNV, Geschäften, auf Wochen­märkten, beim Frisör und auch in Fern­zügen, die sich auf nieder­sächsichen Terri­torium befinden
Nordrhein-Westfalenja (seit 27.04.) 5)in ÖPNV inkl. dazuge­höriger Einrich­tungen, Geschäften, Einkaufs­zentren, gastrono­mischen Einrich­tungen bei der Abho­lung von Speisen und Geträn­ken, bei Hand­werks- oder Dienst­leis­tungen, bei denen der Mindest­abstand nicht einge­halten werden kann, in Arzt­praxen und ähn­lichen Einrich­tungen
Rheinland-Pflanzja (seit 27.04.)im ÖPNV und dessen Einrich­tungen, Geschäften, Wochen­märkten, Tank­stellen, Auto­häusern, Banken, Einkaufs­zentren, Außen­anlagen von Verkaufs­stellen, auch für Perso­nal in gastro­nomi­schen Einrich­tungen mit Kunden­kontakt (gilt auch für Gäste, jedoch nicht unmittel­bar am Platz); bei prak­tischen Fahr­stunden
Saarlandja (seit 27.04.)in ÖPNV und dessen Einrich­tungen und Geschäften, auf Wochen­märkten
Sachsenja (seit 20.04.)in ÖPNV und Geschäften
Sachsen-Anhaltja (seit 23.04.)in ÖPNV und Geschäften
Schleswig-Holsteinja (ab 29.04.)in ÖPNV und Geschäften
Thüringenja (seit 24.04.) 6)in ÖPNV, Banken, Sparkassen, Tankstellen und Geschäften (Weimar: auch in Restau­rants und Hotels)
*inklusive der Airlines Austrian, Swiss, Brussels Airlines und Eurowings
Ausnahmen
1) mehrere Städte:
Sulz am Neckar - seit dem 17.04. Maskenpflicht in ÖPNV, Gebäuden mit Publikumsverkehr, Geschäften und Arztpraxen (und überall dort im öffentlichen Raum, wo der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann);
Kirchheim/Teck - Maskenpflicht in ÖPNV, Geschäften und überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann;
Straubing - Mundschutz seit 23.04. Pflicht
Rosenheim - Mundschutz seit 22.04. vorgeschrieben
2) Potsdam: seit 27.04. Maskenpflicht in Geschäften und ÖPNV
3) Hanau: seit 20.04. Maskenpflicht in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), Arztpraxen, öffentlichen Einrichtungen und Geschäften
4) mehrere Städte:
Braunschweig: seit dem 25.04. ist das Bedecken von Mund und Nase in ÖPNV und Geschäften Pflicht
Osnabrück: seit 25.04. Mundschutzpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und allen städtischen Einrichtungen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (Geschäfte, Banken, Postfillialen usf.)
Wolfsburg: seit 20.04. Corona-Maskenpflicht in Geschäften, Arztpraxen sowie Krankenhäusern, Bussen, Taxen und öffentlichen Gebäuden
5) mehrere Städte:
Leverkusen: seit 27.04. Maskenpflicht überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
Münster: seit 27.04. Maskenpflicht in ÖPNV, Geschäften und Dienstgebäuden mit Publikumsverkehr
6) Jena & Kreis Nordhausen: bereits seit 06.04. Corona-Maskenpflicht im ÖPNV, Gebäuden mit Publikumsverkehr sowie im Einzelhandel; seit 13.04. auch an Arbeitsplätzen

Quellen und weiterführende Links

Bildnachweise: depositphotos.com/Florimel (Header), fotolia.com/anyaberkut (Vorschaubild), fotolia.com/anyaberkut, fotolia.com/RioPatuca Images

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,33 von 5)
Maskenpflicht in Arztpraxen: Müssen Patienten einen Mundschutz tragen?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

2 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Margit sagt:

    Hallo,
    Ich finde im www keinen Beitrag über die tragepflicht eines Mundnasenschutzes für das Personal in Arztpraxen.
    Bei meinem Orthopäden trägt niemand so ein Teil. Die Patienten schon. Ich fühle mich dort sehr unsicher. Auf mein nachfragen erklärte man mir das man keinen tragen müsste.

    Können Sie mir da weiter helfen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Margit,

      Maskenpflichten in Arztpraxen gibt es bislang nur in wenigen Bundesländern. Generell ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung jedoch überall dort, wo Mindestabstände nicht eingehalten werden können, empfehlenswert.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.