Verstoß gegen die Maskenpflicht: Droht ein Bußgeld?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 29. April 2020

Maskenpflicht missachtet? Ein Bußgeld ist (noch) nicht überall zu befürchten

Maskenpflicht: Droht bei Missachtung ein Bußgeld?
Maskenpflicht: Droht bei Missachtung ein Bußgeld?

16 Bundesländer, 16 eigene Rechtsverordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie, abweichende Einschränkungen, unterschiedliche Corona-Bußgeldkataloge und Bußgelder: Zwar fördert der Föderalismus die Möglichkeit, dass jedes Bundesland seine Regelungen an die örtlich teils unterschiedlichen Bedingungen anpassen kann. Für den Bürger erschwert es jedoch das Verständnis:

Darf ich wegfahren oder in dieses oder jenes Bundesland einreisen? Mit wem darf ich mich wo noch treffen? Wo genau gilt nun eine Maskenpflicht und für wen? Und was passiert im Falle einer Missachtung der Maskenpflicht? Wir stellen Ihnen im Folgenden eine Übersicht zur Verfügung, in der Sie – nach Bundesland geordnet – sehen, wo überall Bußgelder drohen, wenn Sie gegen eine dort geltende Maskenpflicht verstoßen.

FAQ: Verstoß gegen die Maskenpflicht

Wie hoch ist das Bußgeld bei Missachtung der Maskenpflicht?

Es gibt hier keine bundesweit einheitliche Regelung. Stattdessen haben einzelne Bundesländer wie Bayern bereits feste Regelbußen für einen Verstoß gegen die Maskenpflicht im Corona-Bußgeldkatalog erfasst. Andere Bundesländer zögern noch mit der Einführung fester Geldbußen. Eine Übersicht finden Sie in dieser Tabelle.

Wer muss das Bußgeld bei einem Verstoß gegen die Maskenpflicht bezahlen?

Geldbußen können gegen alle strafmündigen Personen verhängt werden (mehr zur Strafmündigkeit hier). Aber auch Inhaber von Geschäften können im Einzelfall mit einem Bußgeld rechnen, wenn Sie etwa nicht darauf achten, dass ihre Angestellten eine Maske tragen. In vielen Bundesländern aber gelten Ausnahmen von der Maskenpflicht für Verkäufer.

Wo gilt eine Maskenpflicht?

Eine Übersicht dazu, wo Sie – und ggf. auch Ihre Kinder – einen Mundschutz tragen müssen, finden Sie hier.

Bußgeldkatalog: Verstoß gegen die Maskenpflicht (sortiert nach Bundesländern)

BundeslandBußgeld bei Missachtung der Maskenpflicht
Baden-Württemberg15 - 30 € (erst ab 04.05.2020)
Bayern150 €* (bei Kindern unter 14 Jahren für die - strafmündige - Begleitperson)
Berlin50 - 500 € (ab 04.05.2020 und vorerst nur bei Verstößen in Frisörbetrieben)
Brandenburgzunächst kein Bußgeld festgelegt
Bremenzunächst kein Bußgeld festgelegt
Hamburg500 - 1.000 € (nur für Ladeninhaber, die nicht darauf achten, dass die Kunden oder Angestellte einen Mundschutz tragen)
Hessen50 € (bei wiederholtem Verstoß)
Mecklenburg-Vorpommern25 €
Niedersachsenzunächst kein Bußgeld festgelegt (Ausnahme Wolfsburg: 50 €)
NRWzunächst kein Bußgeld festgelegt** (ab 04.05.2020 soll eines drohen, die Bemessung der Höhe soll den Ordnungsämtern obliegen)
Rheinland-Pfalz10 €*** (erst ab 04.05.2020)
Saarlandzunächst kein Bußgeld festgelegt
Sachsenzunächst kein Bußgeld festgelegt
Sachsen-Anhaltzunächst kein Bußgeld festgelegt
Schleswig-Holsteinzunächst kein Bußgeld festgelegt
Thüringen50 €
* Inhaber von Geschäften müssen dafür Sorge tragen, dass ihr Personal eine Mund-Nasen-Bedeckung trägt. Ein Verstoß hiergegen kann mit 5.000 € belegt werden.
** Ausnahmen: Aachen 35 €; Köln 150 €
*** Tragen die Angestellten eines Geschäfts keine Maske, kann gegen den Inhaber ein Bußgeld von 250 € verhängt werden.
Bislang verzichten die meisten Bundesländer auf Geldbußen bei Missachtung der Maskenpflicht.
Bislang verzichten die meisten Bundesländer auf Geldbußen bei Missachtung der Maskenpflicht.

Die meisten Bundesländer verzichten (noch) auf Regelbußen

Der Bußgeldkatalog zeigt: Bislang ist ein Bußgeld für den Verstoß gegen die Maskenpflicht noch nicht in allen Bundesländern festgelegt. Die meisten wollen zunächst abwarten, wie sich die Umsetzung der Pflicht gestaltet.

Sie behalten sich jedoch vor, künftig auch Regelbußen für die Missachtung der Maskenpflicht einzuführen. Je nachdem, wie sich die Umsetzung der Pflicht, einen Mundschutz zu tragen, in den kommenden Wochen gestaltet, können also auch weitere Bundesländer Regelbußen festlegen.

Verstoß gegen die Maskenpflicht: Muss ein Kind auch ein Bußgeld zahlen?
Verstoß gegen die Maskenpflicht: Muss ein Kind auch ein Bußgeld zahlen?

Wer muss das Bußgeld bei einem Verstoß gegen die Maskenpflicht zahlen?

Da die Maskenpflicht auch bereits für Kinder gilt, bleibt häufig die Frage, wer das Bußgeld im Zweifel zahlen muss, wenn diese gegen die Maskenpflicht verstoßen.

Grundsätzlich können Geldbußen regelmäßig nur gegen strafmündige Personen verhängt werden. Strafmündigkeit tritt mit Vollendung des 14. Lebensjahres ein, also am 14. Geburtstag eines Kindes.

Ab diesem Zeitpunkt können bei einem Verstoß gegen die Maskenpflicht also auch Kindern Bußgelder verordnet werden.

Ist die Missachtung der Maskenpflicht hingegen jüngeren Kindern anzulasten, so erhalten entweder volljährige Begleiter dieses Bußgeld (Beispiel Bayern) oder aber die sorgeberechtigte Person (z. B. ein Elternteil).

Tabelle: Wo gilt überhaupt eine Maskenpflicht?

Bundes­landGilt eine allge­meine Corona-Mund­schutz­pflicht?Wo gilt die Corona-Masken­pflicht?
bundesweit04.05. - 31.08.Masken­pflicht bei Flügen mit der Lufthansa* (sowohl für Personal als auch Passa­giere)
Baden-Württembergja (seit 27.04.) 1)im ÖPNV sowie dessen Einrich­tungen, in Taxen und auch bei privat organi­sierten Fahrge­meinschaften, in Geschäften und Einkaufs­zentren sowie bei Dienst­leistungen, bei denen der Mindest­abstand nicht einge­halten werden kann (z. B. Frisör)
Bayernja (seit 27.04.)in ÖPNV inkl. Regional­verkehr sowie zum ÖPNV ge­hörigen Einrich­tungen, Taxen und Miet­wagen mit Chauf­feur (Fahrer ausge­nommen) und Geschäften, Friseur- sowie Fußpflege­betrieben und Physio­therapeuten; für Besucher in Kranken­häusern, Pflege- und ähn­lichen Einrich­tungen; in Arzt­praxen
Berlinja (seit 27.04.)im ÖPNV und in Frisör­betrie­ben; ab 29.04. auch im Einzel­handel
Brandenburgja (seit 27.04.) 2)in ÖPNV (inkl. Taxen) und Verkaufs­stellen des Einzel­handels (in geschlos­senen Räumen)
Bremenja (seit 27.04.)in ÖPNV sowie dessen Einrich­tungen. Geschäften und Einrich­tungen mit Publikums­verkehr
Hamburgja (seit 27.04.)in ÖPNV (auch für Taxi- und Miet­wagen­fahrer) und Geschäften sowie auf Wochen­märkten, während des prak­tischen Fahr­unter­richts;in Betrie­ben des Friseur­­hand­werks und Dienst­­leis­tungs­­be­triebe der Körper­­pflege, insbe­­sondere Kosme­tik­­studios, Nagel­­studios, Massa­ge­­salons, Tattoo-Studios und ähn­lichen Betrieben (Ange­stellte dürfen bei gesichts­nahen Leis­tungen keine Maske mit Atem­ventil tragen, da diese nur den Trä­ger, nicht aber den Kun­den schützt!)
Hessenja (seit 27.04.) 3)in ÖPNV, Wochenmärkten und Geschäften sowie Bank- und Post­filialen
Mecklenburg-Vorpommernja (seit 27.04.)in ÖPNV, Taxen, Geschäften und Arzt­praxen sowie Dienst­leis­tungs­betrie­ben, in denen der kör­per­liche Kon­takt uner­läss­lich ist (auch für Per­so­nal); bei Auf­ent­halt in Gast­räu­men von Gast­stät­ten (Perso­nal)
Niedersachsenja (seit 27.04.) 4)in ÖPNV, Geschäften, auf Wochen­märkten, beim Frisör und auch in Fern­zügen, die sich auf nieder­sächsichen Terri­torium befinden
Nordrhein-Westfalenja (seit 27.04.) 5)in ÖPNV inkl. dazuge­höriger Einrich­tungen, Geschäften, Einkaufs­zentren, gastrono­mischen Einrich­tungen bei der Abho­lung von Speisen und Geträn­ken, bei Hand­werks- oder Dienst­leis­tungen, bei denen der Mindest­abstand nicht einge­halten werden kann, in Arzt­praxen und ähn­lichen Einrich­tungen
Rheinland-Pflanzja (seit 27.04.)im ÖPNV und dessen Einrich­tungen, Geschäften, Wochen­märkten, Tank­stellen, Auto­häusern, Banken, Einkaufs­zentren, Außen­anlagen von Verkaufs­stellen, auch für Perso­nal in gastro­nomi­schen Einrich­tungen mit Kunden­kontakt (gilt auch für Gäste, jedoch nicht unmittel­bar am Platz); bei prak­tischen Fahr­stunden
Saarlandja (seit 27.04.)in ÖPNV und dessen Einrich­tungen und Geschäften, auf Wochen­märkten
Sachsenja (seit 20.04.)in ÖPNV und Geschäften
Sachsen-Anhaltja (seit 23.04.)in ÖPNV und Geschäften
Schleswig-Holsteinja (ab 29.04.)in ÖPNV und Geschäften
Thüringenja (seit 24.04.) 6)in ÖPNV, Banken, Sparkassen, Tankstellen und Geschäften (Weimar: auch in Restau­rants und Hotels)
*inklusive der Airlines Austrian, Swiss, Brussels Airlines und Eurowings
Ausnahmen
1) mehrere Städte:
Sulz am Neckar - seit dem 17.04. Maskenpflicht in ÖPNV, Gebäuden mit Publikumsverkehr, Geschäften und Arztpraxen (und überall dort im öffentlichen Raum, wo der Mindestabstand nicht sicher eingehalten werden kann);
Kirchheim/Teck - Maskenpflicht in ÖPNV, Geschäften und überall dort, wo der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann;
Straubing - Mundschutz seit 23.04. Pflicht
Rosenheim - Mundschutz seit 22.04. vorgeschrieben
2) Potsdam: seit 27.04. Maskenpflicht in Geschäften und ÖPNV
3) Hanau: seit 20.04. Maskenpflicht in Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV), Arztpraxen, öffentlichen Einrichtungen und Geschäften
4) mehrere Städte:
Braunschweig: seit dem 25.04. ist das Bedecken von Mund und Nase in ÖPNV und Geschäften Pflicht
Osnabrück: seit 25.04. Mundschutzpflicht in öffentlichen Verkehrsmitteln und allen städtischen Einrichtungen, in denen der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (Geschäfte, Banken, Postfillialen usf.)
Wolfsburg: seit 20.04. Corona-Maskenpflicht in Geschäften, Arztpraxen sowie Krankenhäusern, Bussen, Taxen und öffentlichen Gebäuden
5) mehrere Städte:
Leverkusen: seit 27.04. Maskenpflicht überall dort, wo der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann.
Münster: seit 27.04. Maskenpflicht in ÖPNV, Geschäften und Dienstgebäuden mit Publikumsverkehr
6) Jena & Kreis Nordhausen: bereits seit 06.04. Corona-Maskenpflicht im ÖPNV, Gebäuden mit Publikumsverkehr sowie im Einzelhandel; seit 13.04. auch an Arbeitsplätzen

Quellen und weiterführende Links

Bildnachweise: depositphotos.com/Florimel (Header), [eigens Bild] (Vorschaubild), [eigens Bild], depositephotos.com/Demanna, depositephotos.com/VitalikRadko

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (44 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Verstoß gegen die Maskenpflicht: Droht ein Bußgeld?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.