Menü

Bulgarischen Führerschein umschreiben: Wann ist das sinnvoll?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 25. Juni 2021

Ein Umtausch ist nicht zwingend notwendig

Bulgarische Führerschein: Ein Umtausch ist zunächst nicht vorgeschrieben.
Bulgarische Führerschein: Ein Umtausch ist zunächst nicht vorgeschrieben.

Welche Führerscheine bzw. Fahrerlaubnis in Deutschland wie anerkannt werden und wann Sie diese in einen EU-Führerschein umtauschen müssen, ist in der Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) geregelt. Demnach gelten unterschiedliche Vorschriften für Führerscheine aus der EU bzw. dem EWR (Europäischer Wirtschaftsraum) und Führerscheine aus einem Drittstaat. Diese Regelungen spielen also eine Rolle, wenn Sie überlegen, ob Sie einen bulgarischen Führerschein umschreiben lassen müssen.

Wann Sie einen Führerschein aus Bulgarien umschreiben lassen sollten, welchen Folgen es hat, wenn Sie dies nicht tun und mit welchen Kosten ein Umtausch verbunden ist, erläutern wir in folgendem Ratgeber näher.

FAQ: Bulgarischen Führerschein umschreiben lassen

Muss ich einen bulgarischen Führerschein umschreiben lassen?

Haben Sie Ihren ordentlichen Wohnsitz in Deutschland, müssen Sie einen Führerschein aus Bulgarien nur umschreiben lassen, wenn dieser abgelaufen ist. Das Umschreiben eines gültigen ausländischen Führerscheins aus einem EU- oder EWR-Staat ist nicht vorgeschrieben.

Was passiert, wenn Sie einen abgelaufenen bulgarischen Führerschein nicht umschreiben lassen?

Läuft ein bulgarischer Führerschein ab und beantragen Sie kein deutsches Dokument, dürfen Sie keine fahrerlaubnispflichtigen Fahrzeuge führen. Fahren Sie dennoch, machen Sie sich strafbar. Es droht eine Geld- oder eine Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr.

Mit welchen Kosten ist beim Umschreiben zu rechnen?

Lassen Sie einen bulgarischen Führerschein umschreiben, müssen Sie mit Kosten zwischen 35 und 50 Euro rechnen. Zu den Gebühren fürs Umschreiben kommen die Ausgaben für das biometrische Passbild hinzu. Mehr zu den Kosten und notwendigen Unterlagen erfahren Sie hier.

Anerkennung bulgarischer Führerscheine in Deutschland

Bulgarien ist Mitglied der Europäischen Union. Somit werden bulgarische Führerscheine in Deutschland grundsätzlich anerkannt. Gemäß den Regelungen in § 28 FeV dürfen Inhaber einer bulgarischen Fahrerlaubnis, die ihren ordentlichen Wohnsitz in Deutschland haben, die entsprechenden Fahrzeuge auch in Deutschland führen.

Gelten Auflagen für die Fahrerlaubnis, sind diese auch in Deutschland zu erfüllen. Grundsätzlich müssen Sie Ihren bulgarischen Führerschein also nicht umschreiben lassen, wenn Sie Ihren Wohnsitz nach Deutschland verlegen. Eine Übersetzung des Dokuments oder ein internationaler Führerschein sind in diesem Zusammenhang ebenfalls nicht notwendig. Allerdings gibt es auch einige Ausnahmen, die beim bulgarischen Führerschein dann ein Umschreiben doch notwendig machen.

Wann müssen Sie einen EU-Führerschein umschreiben lassen?

Besitzen Sie einen Lernführerschein oder ein vorläufiges Dokument aus Bulgarien, müssen Sie diesen bei der Fahrerlaubnisbehörde Ihres Wohnorts in Deutschland anmelden und in einen deutschen Führerschein umschreiben. Führerscheininhaber unterliegen dann den Anforderungen der Probezeit in Deutschland.

Führerschein aus Bulgarien: Ein Umschreiben ist mit Kosten verbunden.
Führerschein aus Bulgarien: Ein Umschreiben ist mit Kosten verbunden.

Umschreiben lassen müssen Sie Ihren bulgarischen Führerschein auch dann, wenn dieser abläuft. Die Gültigkeitsdauer eines EU-Führerscheins, der nach dem 18. Januar 2013 ausgestellt wurde, ist auf 15 Jahre beschränkt. Befindet sich Ihr Wohnsitz zu diesem Zeitpunkt in Deutschland, wird bei einer Verlängerung der bulgarische Führerschein in einen deutschen umgeschrieben. Ältere Dokumente sind zudem bis zum 19. Januar 2033 in einen EU-Führerschein umzutauschen.

Auch Inhaber der Klassen C, C1, CE, C1E, D, D1, DE und D1E müssen auf die Gültigkeitsdauer ihrer Fahrerlaubnis achten. Ist diese beim Begründen des ordentlichen Wohnsitzes in Deutschland bereits älter als fünf Jahre, müssen Sie Ihren bulgarischen Führerschein umschreiben lassen. Wurde das Dokument vor mehr als fünf Jahren erteilt, dürfen Inhaber höchstens noch sechs Monate mit diesem in Deutschland unterwegs ein.

Lassen Sie die Frist ohne eine Umschreibung verstreichen, erlischt die Gültigkeit der Fahrerlaubnis in Deutschland und Sie dürfen die entsprechenden Fahrzeuge nicht mehr führen. Fahren Sie dann ohne gültige Fahrerlaubnis, machen Sie sich strafbar. In einem solchen Fall droht entweder eine Geldstrafe oder Sie müssen mit einer Freiheitsstrafe von bis zu einem Jahr rechnen.

Bulgarische Führerschein: In Deutschland umschreiben lassen bedeutet Kosten

Lassen Sie Ihren bulgarischen Führerschein umschreiben, müssen Sie mit Kosten zwischen 35 Euro und 50 Euro rechnen. Folgenden Unterlagen sind beim persönlichen Termin bei der zuständigen Behörde vorzulegen:

  • Pass oder Personalausweis
  • Biometrisches Passfoto
  • Nationaler EU-Führerschein und eine Kopie
  • Bei C- und D-Klassen: notwendige ärztliche Bescheinigungen (körperliche und geistige Eignung, Sehtest)
  • Bei D-Klassen: Funktions- und Leistungstest, Führungszeugnis ((Belegart “0” für Behördenzwecke)
  • Wenn nötig: Nachweise zur Berufskraftfahrer-Qualifikation (Schlüsselzahl 95)

Quellen und weiterführende Links

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (54 Bewertungen, Durchschnitt: 4,37 von 5)
Bulgarischen Führerschein umschreiben: Wann ist das sinnvoll?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
1 Kommentar

Neuen Kommentar verfassen

  1. Alexander D sagt:

    Ich möchte meine Führerschein in Bulgarien machen, und möchte wissen, was das kosten wird!

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.