Motorradunfall ohne Helm – Kavaliersdelikt oder gravierender Verstoß?

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Geschwindigkeitsrausch auf dem Motorrad

Ein Motorradunfall ohne Helm birgt die Gefahr schwerer Verletzungen und die Anerkennung auf Mitschuld des Bikers.

Ein Motorradunfall ohne Helm birgt die Gefahr schwerer Verletzungen und die Anerkennung auf Mitschuld des Bikers.

14 Milliarden Nervenzellen beherbergt das menschliche Gehirn. Einige Impulse erreichen eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 400 Kilometer pro Stunde. Ein derart rasantes Tempo erreicht unter den Motorradfans nur der Rennfahrer mit spezieller Maschine.

Doch auch der Otto-Normalbiker fegt flink und wendig über die asphaltierten Straßen Deutschlands und genießt den Geschwindigkeits- und Freiheitskick. Manch einer sorgt für einen zusätzlichen Adrenalinschub, indem er während seines Trips mit dem Motorrad auf eine schützende Kopfbedeckung verzichtet. Das ist nicht nur hinsichtlich der erhöhten Verletzungsgefahr leichtsinnig. Denn ein Motorradunfall ohne Helm kann sich auch auf die Schadensregulierung auswirken.

Dieser Ratgeber setzt sich mit der Helmpflicht zu Kraftradfahrer auseinander und klärt darüber auf, was einen Biker unter Umständen erwartet, wenn er in einen Motorradunfall gerät, ohne einen Helm getragen zu haben.

Kein Biker ohne Kopfschutz: Helm ist gesetzliche Pflicht

Die Schutzkleidung ist bei Motorradfahrern das A und O, wenn es um die eigene Sicherheit im Straßenverkehr geht. Immerhin besitzt ein Kraftrad anders als ein Auto keine Knautschzone, die gewisse Gewalteinwirkungen beispielsweise bei einem Unfall abdämpft.

Kommt es zu einem Crash, spürt der Fahrer des motorisierten Zweirads dies zumeist direkt am eigenen Leib. Schwerste Verletzungen an Kopf und den unteren Extremitäten sind dabei häufig. Unerlässlich ist es daher, dass Biker in Sachen Eigenschutz nicht nachlässig handeln.

Per Gesetz existiert seit dem 01.01.1976 die Helmpflicht für Motorradfahrer. Zwei Jahre später wurde diese Verpflichtung auch auf Besitzer eines Rollerführerscheins übertragen. Mofafahrer sind seit dem 01.10.1985 dazu angehalten, ihr Fahrzeug nicht ohne entsprechende Kopfbedeckung in Betrieb zu nehmen.
Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398
Welche Konsequenzen hat ein Motorradunfall ohne Helm für den Verunfallten?

Welche Konsequenzen hat ein Motorradunfall ohne Helm für den Verunfallten?

Normiert ist diese Helmpflicht in §21a Absatz 2 der Straßenverkehrsordnung (StVO). Entsprechend ist dieser Paragraph wichtiger Anknüpfungspunkt, wenn es zu einem Unfall ohne Helm kommt.

Im Jahr 2006 trat einer Änderung des Gesetzestextes in Kraft, der anstelle eines „amtlich genehmigten“ nunmehr von einem „geeigneten“ Schutzhelm ausgeht. Geeignet ist ein derartiger Kopfschutz immer dann, wenn er amtlich genehmigt ist und über eine ausreichende Schutzwirkung verfügt. Erkennbar sind diese Helme an dem ECE-Zeichen (Economic Commission for Europe), welches einen europäischen Standard markiert, der einzuhalten ist.

Eine Missachtung dieser Vorschrift zur Verkehrssicherheit wird gemäß Bußgeldkatalog mit 15 Euro geahndet – ein verhältnismäßig geringer Preis für die enorme Gefahr, derer sich Biker dadurch aussetzen.

Laut Deutschem Verkehrssicherheitsrat starben 2015 im Straßenverkehr mit rund 700 Personen deutlich mehr Biker als Fahrradfahrer (383) oder Fußgänger (537). Es ist durchaus denkbar, dass hier auch die Fallgruppe „Motorradunfall ohne Helm“ Einfluss auf die im Vergleich zum Vorjahr um fast 9 % angestiegene Zahl nahm.

Ein Motorradunfall ohne Schutzkleidung kann ebenfalls vermeidbare Verletzungen nach sich ziehen. Denn auch wenn Motorradjacke, -hose und Co. nicht verpflichtend zu tragen sind, können sie eine wichtige Dämpfung der Gewalteinwirkung auf vereinzelte Körperpartien nach sich ziehen.
Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Motorradunfall ohne Helm: Mitschuld des Bikers

Das menschliche Gehirn verspürt mangels entsprechender Rezeptoren keine Schmerzen. Operationen am Gehirn sind daher schmerzfrei. Dennoch ist es Allgemeinwissen, dass Verletzungen hier lebensgefährliche Ausmaße annehmen können.

Gerät ein Biker in einen Motorradunfall, ohne einen Helm getragen zu haben, wird sein Schmerzensgeld gekürzt.

Gerät ein Biker in einen Motorradunfall, ohne einen Helm getragen zu haben, wird sein Schmerzensgeld gekürzt.

Eine Missachtung der Helmpflicht kann daher als Fahrlässigkeit, also als Sorgfaltspflichtverletzung, gewertet werden. Folglich führt ein Motorradunfall ohne Helm in der Regel dazu, dass diese Pflichtverletzung dem betreffenden Biker als Mitverschulden gemäß § 254 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) angelastet wird, und zwar auch dann, wenn er das Schadensereignis selbst nicht verursacht hat.

Das hat wiederum Folgen hinsichtlich der Schmerzensgeldansprüche beim Motorradunfall, die der Verunfallte im Nachgang geltend machen möchte. Eine Teilhaftung kann nämlich zu einer erheblichen Reduzierung der Entschädigungssumme durch die gegnerische Versicherung führen.

Die Schadensersatzansprüche können auch dann gekürzt werden, wenn der Fahrer vom Motorrad zwar einen Helm trug, dieser aber nicht als gesetzlich geeignet zu charakterisieren war. Ein Arbeits-, Feuerwehr- oder Militärhelm genügt zur Erfüllung der Helmpflicht nicht aus.

Grundsätzlich gilt: Bei einem Motorradunfall ohne Helm ist davon auszugehen, dass der Biker sein wohlverstandenes Interesse, also seinen Eigenschutz, schuldhaft außer Acht lässt. Dies hat auch bei einem unverschuldeten Crash Folgen für die Höhe der zu zahlenden Entschädigung.
Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (48 Bewertungen, Durchschnitt: 4,40 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Haben Sie schon an Schadensersatz, Gutachter, Werkstatt, Mietwagen etc. gedacht?
Mit dem Service von Unfallhelden erhalten Sie bis zu 98 % mehr Schadenersatz nach einem Autounfall.
Jetzt schnell und ohne Kostenrisiko Autounfall regulieren!
Hier Unfall online melden →
... oder anrufen unter: 0800 / 00 00 398

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.