Einreise nach Island: Ist ein Visum überhaupt notwendig?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 8. November 2019

Wie ist die Einreise nach Island möglich? Per Reisepass, Personalausweis oder mit Visum?
Wie ist die Einreise nach Island möglich? Per Reisepass, Personalausweis oder mit Visum?

Einreisebestimmungen nach Island für deutsche EU-Bürger

Die Reise auf die größte Vulkaninsel der Erde ist für viele Fans der nordischen Natur und Kultur ein Traum. Nicht nur Reykjavík lockt, vor allem die spektakuläre Landschaft der Insel im Nordatlantik reizt viele Menschen.

Weite Tundren und hohe Berge bestimmen das Bild des Hochlandes. Die raue Küste, glasklare Seen und heiße Quellen stellen das Gegengewicht dar. Doch obwohl Island zu Europa gehört, ist es kein Mitgliedsstaat der Europäischen Union.

Zwar gab es Beitrittsbestrebungen seit 2009, diese wurden jedoch 2015 offiziell für beendet erklärt. Trotzdem ist die Einreise nach Island für EU-Bürger recht unkompliziert möglich. Welche Reisedokumente werden für Island benötigt?

FAQ: Einreisbestimmungen für Island

Welche Dokumente werden für die Einreise nach Island benötigt?

EU-Bürger benötigen keine Visum, sie können mit dem Personalausweis oder dem Reisepass nach Island einreisen.

Benötigen Kinder eigene Dokumente?

Ja, Kinder müssen einen eigenen Ausweise bzw. Kindereisepass besitzen. Eine Eintragung im Pass der Eltern ist nicht zulässig.

Wann wird ein Visum für Island benötigt?

Dauert der Aufenthalt länger als 90 Tage, muss eventuell ein Visum beantragt werden. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Braucht man für Island einen Reisepass?

Nach Island ist die Einreise mit dem Personalausweis allein möglich.
Nach Island ist die Einreise mit dem Personalausweis allein möglich.

Für Deutsche und andere EU-Bürger kennt Island moderate Einreisebestimmungen. Reisepass oder gar Visum sind für Island unnötig. Ein Personalausweis, der für den Zeitraum der Reise noch gültig ist, reicht für die Einreise nach Island normalerweise vollkommen aus, denn das Land gehört zum Schengen-Raum.

Nichtsdestotrotz kann auch ein Reisepass für Island beantragt werden. Denn auch diese werden von dem Inselstaat akzeptiert. Selbst die vorläufigen Varianten von Reisepass und Personalausweis genügen für Island als Reisedokumente. Kinder benötigen normalerweise einen Kinderausweis.

Wann ist ein Visum für die Island-Einreise nötig?

Zwar ist die Einreise nach Island mit Personalausweis für einen Urlaub ausreichend, der visumfreie Aufenthalt ist jedoch nur für maximal 90 Tage innerhalb von 180 Tagen möglich. Wer sich länger als diese 90 Tage auf der Insel befinden möchte, ist entweder

  1. arbeitssuchend. In diesem Fall kann er nach der Einreise nach Island bis zu sechs Monate visumfrei bleiben. Es besteht jedoch Meldepflicht beim Arbeitsamt (Vinnumálastofnun), wo eine Personenkennziffer (Kennitala) beantragt werden muss.
  2. nicht arbeitssuchend. Dann benötigt er in aller Regel ein Visum mit Ablauf der 90 Tage.

Visa können gemäß den Einreisebedingungen von Island auch noch beantragt werden, wenn sich bereits auf der Insel befunden wird. Dazu ist die isländische Ausländerbehörde zu kontaktieren. Deutsche, die sich nach der Einreise länger in Island zu Erwerbs- oder Studienzwecken aufhalten, müssen sich beim zentralen Melderegister anmelden.

Weitere Informationen erhalten Auswanderwillige beim isländischen Zentralregisteramt (Þjóðskrá) oder bei der deutschen Botschaft in Reykjavík, die auch ein Merkblatt zum Leben und Arbeiten auf Island bereithält.
Der beste Freund des Menschen muss in Island trotz blauem Ausweis leider in Quarantäne.
Der beste Freund des Menschen muss in Island trotz blauem Ausweis leider in Quarantäne.

Einreise nach Island mit Heimtieren

Viele Urlauber möchten gerne ihre Haustiere, vor allem Hunde mit auf Reisen nehmen. In der Europäischen Union ist dies meist auch unkompliziert möglich.

Allerdings hat Island strenge Einreisebestimmungen für „deutsche“ ebenso wie für Tiere aus anderen Ländern. Denn die empfindliche Flora und Fauna der isolierten Insel muss unbedingt geschützt werden.

Die Einfuhr ist deshalb grundsätzlich genehmigungspflichtig und muss beim Fischerei- und Landwirtschaftsministerium beantragt werden. Außerdem ist das Tier nach der Einreise in Island für vier Wochen in Quarantäne zu geben.

Für Touristen ist die Mitnahme ihres Vierbeiners damit normalerweise ausgeschlossen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (32 Bewertungen, Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.