Menü

Was passiert, wenn Sie 51 bis 60 km/h zu schnell fahren?

Von Thomas R.

Letzte Aktualisierung am: 27. Februar 2024

Geschätzte Lesezeit: 7 Minuten

Die Fahrbahnumgebung beinflusst die Sanktionen

Wer mit 51 bis 60 km/h zu schnell erwischt wird, bekommt einen Bußgeldbescheid mit der Aufforderung, ein Bußgeld zu zahlen.
Wer mit 51 bis 60 km/h zu schnell erwischt wird, bekommt einen Bußgeldbescheid mit der Aufforderung, ein Bußgeld zu zahlen.

Sind Sie mit Ihrem Pkw unterwegs gewesen und waren 51 bis 60 km/h zu schnell, droht Ihnen laut Vorschrift im Bußgeldkatalog ein Bußgeld. Auch mit weiteren Sanktionen müssen Sie in diesem Fall rechnen. Aber wodurch wird das genaue Strafmaß überhaupt beeinflusst? Zum einen durch die Höhe der Geschwindigkeitsüberschreitung, zum anderen durch die Fahrbahnumgebung.

Folglich drohen bei Geschwindigkeitsverstößen auf der Autobahn andere Sanktionen, als wenn Sie innerorts zu schnell gefahren sind. Mit welchen Folgen Sie außerorts und innerorts jeweils rechnen müssen, wenn Sie mit 51 bis 60 km/h zu schnell unterwegs waren, und welche Toleranzabzüge bei Blitzern in diesem Fall gestattet werden, erfahren Sie in diesem Ratgeber.

➥ Angebote zum Thema Radarwarner

FAQ: 51 bis 60 km/h zu schnell

Wie hoch ist das Bußgeld bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 51 bis 60 km/h?

Fahren Sie außerorts 51 bis 60 km/h zu schnell, kann ein Bußgeld von 480 Euro die Folge sein, innerorts fällt das Bußgeld mit 560 Euro deutlich höher aus. Die Bußgeldtabellen finden Sie hier.

Wie viele Monate Fahrverbot drohen, wenn ich 51 bis 60 km/h zu schnell bin?

Fahren Sie außerorts 51 bis 60 km/h zu schnell, droht ein Fahrverbot von einem Monat, innerorts sind es hingegen schon zwei Monate Fahrverbot.

Wie viele Punkte erhalte ich, wenn ich 51 bis 60 km/h zu schnell fahre?

Bei 51 bis 60 km/h zu viel auf dem Tacho erhalten Sie zwei Punkte in Flensburg, unabhängig davon, ob Sie innerorts oder außerorts geblitzt worden sind.

Alles Wichtige zur Geschwindigkeitsüberschreitung im Video

Video zur Geschwindigkeitsüberschreitung
Im unserem Video finden Sie alle wichtigen Informationen zur Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung 51 bis 60 km/h außerorts (Pkw)

VerstoßBuß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
51 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
52 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
53 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
54 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
55 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
56 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
57 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
58 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
59 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **
60 km/h zu schnell außerorts480 €21 MonatHier prüfen **

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung 51 bis 60 km/h innerorts (Pkw)

VerstoßBuß­geldPunk­teFahr­ver­botLohnt ein Einspruch?
51 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
52 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
53 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
54 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
55 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
56 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
57 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
58 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
59 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **
60 km/h zu schnell innerorts560 €22 MonateHier prüfen **

Bußgeldrechner für Geschwindigkeitsüberschreitung

Wer mit 60 km/h zu schnell innerorts geblitzt wird, muss mit strengeren Sanktionen als außerorts rechnen.
Wer mit 60 km/h zu schnell innerorts geblitzt wird, muss mit strengeren Sanktionen als außerorts rechnen.

51 bis 60 km/h zu schnell: Welche Folgen hat das innerorts?

Verkehrsteilnehmer, die mit Ihrem Auto innerorts auf Achse sind und 51 bis 60 km/h schneller fahren als erlaubt, können im Rahmen einer Verkehrsüberwachung geblitzt werden. Infolgedessen droht eine Reihe von Sanktionen. Neben einem Bußgeld in Höhe von 560 Euro werden ferner zwei Punkte in Flensburg eingetragen. Außerdem sieht der Bußgeldkatalog in diesem Fall ein Fahrverbot von zwei Monaten vor.

Außerorts 51 bis 60 km/h zu schnell: Wie wird hier sanktioniert?

Andere Vorschriften gelten, wenn Sie mit dem Pkw eine Tour gemacht haben und dabei 51 km/h bis 60 km/h zu schnell außerorts unterwegs waren. In diesem Fall müssen Autofahrer mit einem etwas geringeren Bußgeld in Höhe von 480 Euro rechnen. Weiterhin bekommen Verkehrssünder hierbei zwei Punkte in Flensburg. Auch ein Fahrverbot von der Dauer eines Monats wird Betroffenen auferlegt. 51 bis 60 km/h zu schnell zu fahren, kann also nicht nur teuer werden, sondern die zusätzlichen Sanktionen können bei Pkw-Fahrern ebenfalls für schlechte Stimmung sorgen.

51 bis 60 km/h zu schnell gefahren: Womit müssen Lkw-Fahrer rechnen?

Nicht nur Fahrer von Autos, sondern auch Lastkraftwagenfahrer werden – unter Berücksichtigung der jeweiligen Vorschriften des Bußgeldkataloges – bei Geschwindigkeitsverstößen zur Rechenschaft gezogen. Innerorts wird es teuer, wenn Sie mit Ihrem Boliden 51 bis 60 km/h zu schnell sind und zum Beispiel im Rahmen einer Verkehrskontrolle erfasst werden.

Dann erwartet Lkw-Fahrer ein Bußgeld in Höhe von 700 Euro, zwei Punkte in Flensburg sowie ein dreimonatiges Fahrverbot. Da der Fahrtenschreiber auch Geschwindigkeitsüberschreitungen dokumentiert, können die zuständigen Beamten genau nachvollziehen, ob Sie zu schnell waren. Sämtliche genannte Sanktionen für Lkw beziehen sich nur auf solche Lastkraftwagen, deren Gesamtgewicht bei über 3,5 Tonnen liegt.
Wenn Fahrzeugführer eines Lkw mit 60 km/h zu schnell unterwegs sind, werden auch sie sanktioniert.
Wenn Fahrzeugführer eines Lkw mit 60 km/h zu schnell unterwegs sind, werden auch sie sanktioniert.

Wer mit dem Lkw außerorts fährt und 51 bis 60 km/h zu schnell ist, für denjenigen gelten andere Sanktionen. Der Bußgeldkatalog schreibt in diesem Fall ein Bußgeld von 600 Euro vor und der betroffene Fahrzeugführer bekommt zwei Punkte in Flensburg verbucht. Außerdem kann ein Fahrverbot von einer zweimonatigen Dauer verhängt werden.

Gibt es bei Geschwindigkeitsverstößen eine Toleranzgrenze?

Im Allgemeinen gibt es bei jedem gemessenen Geschwindigkeitsvergehen einen Toleranzabzug. Hintergrund ist, dass die eingesetzten Blitzer nicht immer fehlerfreie Resultate liefern. Außerorts wird bei Geschwindigkeiten unter 100 km/h eine Toleranz von 3 km/h abgezogen.

Der Toleranzwert ist nicht einheitlich, sondern hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • … von der jeweils gefahrenen Geschwindigkeit
  • … von den eingesetzten Messgeräten
  • … von schlechten Sichtverhältnissen zum Tatzeitpunkt

Aufgrund der genannten Faktoren, die dafür sorgen, dass der Toleranzwert mitunter von Fall zu Fall variiert, haben im Zweifel das letzte Wort stets die zuständigen Richter.

Zusammenfassung: 51 bis 60 km/h zu schnell gefahren? Mit diesen Sanktionen müssen Sie rechnen!

  • Geblitzt mit 51 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Wurden Sie geblitzt und waren mit 51 km/h zu schnell innerorts unterwegs, müssen Sie mit einem Bußgeld in Höhe von 560 Euro, zwei Punkten in Flensburg sowie einem zweimonatigen Fahrverbot rechnen. Waren Sie außerorts 51 km/h zu schnell, liegt das Bußgeld bei 480 Euro. Es kommen außerdem zwei Punkte in Flensburg und ein einmonatiges Fahrverbot hinzu. Sind Sie auf der Autobahn 51 km/h zu schnell gefahren, müssen Sie mit den zuvor genannten Sanktionen rechnen. Dabei ist entscheidend, ob sich der Autobahnabschnitt innerorts oder außerorts befand.
  • Geblitzt mit 52 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Fuhren Sie innerorts 52 km/h zu schnell, zieht dies ein Bußgeld in Höhe von 560 Euro, zwei Punkte sowie ein Fahrverbot mit einer Länge von zwei Monaten nach sich. Waren Sie demgegenüber außerorts 52 km/h zu schnell, bedeutet dies ein Bußgeld von 480 Euro. Das Fahrverbot dauert in diesem Fall nur einen Monat, Sie bekommen aber auch zwei Punkte in Flensburg. Waren Sie 52 km/h zu schnell auf der Autobahn unterwegs, müssen Sie in der Regel mit den Sanktionen rechnen, die für eine Geschwindigkeitsüberschreitung außerorts gelten. Es gibt in Deutschland jedoch auch einige Autobahnabschnitte, die sich innerorts befinden.
  • Geblitzt mit 53 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Wurden Sie 53 km/h zu schnell innerorts geblitzt, beträgt das zu erwartende Bußgeld 560 Euro. In das Fahreignungsregister werden zusätzlich zwei Punkte eingetragen und Sie müssen Ihren Führerschein zwei Monate abgeben. Außerorts 53 km/h zu schnell zu fahren bedeutet laut aktuellem Tatbestandskatalog ein Bußgeld von 480 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot. Sie müssen mit den gleichen Folgen rechnen, wenn Sie mit 53 km/h zu schnell auf der Autobahn aufgefallen sind.
  • Geblitzt mit 54 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Erhalten Sie einen Bußgeldbescheid, weil Sie innerorts 54 km/h zu schnell gefahren sind, können Sie diesem entnehmen, dass Sie ein Bußgeld von 560 Euro zahlen müssen. Es wird des Weiteren ein Fahrverbot von zwei Monaten Länge angeordnet und Sie erhalten zwei Punkte. Ereignete sich der Verstoß außerorts, führen 54 km/h zu schnell zu einem Bußgeld von 480 Euro und zwei Punkten in Flensburg. Das Fahrverbot dauert hier jedoch “nur” einen Monat. Waren Sie 54 km/h zu schnell auf der Autobahn, gibt es hierfür keine gesonderten Sanktionen. Es gelten die genannten Regelungen.
  • Geblitzt mit 55 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Innerorts 55 km/h zu schnell zu fahren geht laut Bußgeldkatalog mit einem Bußgeld von 560 Euro einher. Außerdem erhöht sich Ihr Punktestand in Flensburg um zwei Punkte und Sie müssen ein zweimonatiges Fahrverbot hinter sich bringen. Außerorts werden 55 km/h zu schnell mit einem Bußgeld von 480 Euro, zwei Punkten und einem Fahrverbot von einem Monat sanktioniert. Wenn Sie auf der Autobahn 55 km/h zu schnell gefahren sind, müssen Sie mit den gleichen Folgen rechnen wie für Verstöße inner- oder außerorts.
  • Geblitzt mit 56 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Mit 56 km/ innerorts zu schnell müssen Sie ein Bußgeld in Höhe von 560 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot mit einer Länge von zwei Monaten erwarten. Das Bußgeld verringert sich auf 480 Euro, wenn Sie außerorts 56 km/ zu schnell waren. In diesem Fall dauert das Fahrverbot einen Monat und auch hierbei erhalten Sie zwei Punkte in Flensburg. Wurden Sie 56 km/h zu schnell auf der Autobahn geblitzt, richten sich die Folgen danach, ob Sie innerorts oder außerorts unterwegs waren.
  • Geblitzt mit 57 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Der Bußgeldkatalog sieht ein Bußgeld in Höhe von 560 Euro vor, wenn Sie innerorts 57 km/h zu schnell unterwegs waren. Es gibt außerdem zwei Punkte in Flensburg und Sie müssen zwei Monate lang auf Ihren Führerschein verzichten. Sind Sie außerorts 57 km/h zu schnell gefahren, zieht dies ein Bußgeld von 480 Euro und zwei Punkte nach sich. Zudem wird ein einmonatiges Fahrverbot von der zuständigen Behörde angeordnet. Die gleichen Sanktionen sind zu erwarten, wenn Sie auf der Autobahn 57 km/h zu schnell waren. Dabei wird unterschieden, ob sich der betreffende Abschnitt der Autobahn außer- oder innerorts befindet.
  • Geblitzt mit 58 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Innerorts 58 km/h zu schnell zu fahren bedeutet ein Bußgeld von 560 Euro, zwei Punkte und ein zweimonatiges Fahrverbot. Die Länge des Fahrverbots verringert sich auf einen Monat, wenn Sie 58 km/h zu schnell außerorts geblitzt wurden. In diesem Fall liegt das Bußgeld bei 480 Euro und Sie erhalten zusätzlich zwei Punkte in Flensburg. Sind Sie auf der Autobahn 58 km/h zu schnell gefahren, spielt der Ort des Verstoßes eine Rolle bei der Festlegung der Sanktionen. Dabei ist entscheidend, ob Sie auf der Autobahn außer- oder innerorts geblitzt wurden.
  • Geblitzt mit 59 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Sind Sie mit dem Pkw oder Motorrad innerorts 59 km/h zu schnell gefahren, sieht der Bußgeldkatalog ein Bußgeld von 560 Euro vor. Sie müssen außerdem mit einem zweimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten rechnen. Außerorts 59 km/h zu schnell zu fahren zieht ein Bußgeld von 480 Euro nach sich. Es kommen zwei Punkte in Flensburg hinzu, zusätzlich müssen Sie Ihren Führerschein abgeben und erhalten diesen erst nach einem Monat zurück. Waren Sie 59 km/h zu schnell auf der Autobahn, müssen Sie in der Regel mit den gleichen Sanktionen wie für Außerortsverstöße rechnen.
  • Geblitzt mit 60 km/h zu schnell (innerorts & außerorts)1: Wenn Sie innerorts 60 km/h zu schnell fuhren und geblitzt wurden, liegt das Bußgeld bei 560 Euro plus Bearbeitungsgebühr und Auslagen. Zusätzlich wird ein Fahrverbot angeordnet, das zwei Monate dauert, und Sie erhalten zwei Punkte in Flensburg. Das Bußgeld sinkt auf 480 Euro, wenn Sie 60 km/h zu schnell außerorts mit Ihrem Fahrzeug unterwegs waren. Auch in diesem Fall müssen Sie mit zwei Punkten in Flensburg rechnen, das Fahrverbot dauert jedoch nur einen Monat. Auf der Autobahn 60 km/ zu schnell zu fahren, etwa in einer Baustelle, bedeutet ein Bußgeld von 480 Euro, zwei Punkte und ein einmonatiges Fahrverbot, wenn sich der Autobahnabschnitt außerorts befindet.

¹ Wichtig! Greift im Einzelfall die Wiederholungstäterregel, wird das reguläre Fahrverbot um einen Monat verlängert.


Welche Bußgelder drohen Ihnen, wenn Sie mit einem Lkw, Bus, Wohnmobil o. Ä. 51 bis 60 km/h zu schnell gefahren sind? Mehr dazu erfahren Sie in den folgenden Ratgebern:

Angebote zum Thema Radarwarner

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl verschiedener Radarwarner:

Angebot
Saphe Drive Mini Blitzerwarner für Auto | Auto Zubehör - Daten von Blitzer.de - Warnt europaweit...
  • Saphe Drive Mini Blitzerwarner - Der Radarwarner...
  • Millionen von Fahrern - In Kombination mit einen...
  • Bluetooth-Funktion - Das Saphe blitzerwarner für...
  • Klare Signale - Sie erhalten über den gestochen...
  • Rechtlicher Nutzungshinweis - Der Verkehrsalarm...
Angebot
OOONO CO-Driver NO1 2-Pack: Warnt vor Blitzern und Gefahren im Straßenverkehr in Echtzeit,...
  • Artikelname: OOONO CO Driver NO1 2er Pack: Warnt...
  • Produkttyp: RADARDETEKTOR
  • Marke: ooono
POI Pilot Radarwarner: Connected GPS-Gefahren-Warner mit Integ. SIM-Karte für Live-Updates...
  • Integrierte Mobilfunkverbindung: Keine App oder...
  • All-in-One und Standalone: Blitzer- und...
  • Warnt Sie rechtzeitig vor dem Erreichen einer...
  • Übersichtliches Info-Display: zeigt Uhrzeit,...
  • GPS-Gefahren-Warner inkl. Akku, Micro-USB-Kabel,...

Letzte Aktualisierung am 15.10.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Male Author Icon
Thomas R.

Thomas hat einen Abschluss in Politikwissenschaften von der Universität Jena. Er gehört seit 2018 zum Team von bussgeldkatalog.org und verfasst News und Ratgeber zu verschiedenen Themen im Verkehrsrecht.

** Anzeige
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Was passiert, wenn Sie 51 bis 60 km/h zu schnell fahren?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.