1 bis 20 km/h zu schnell gefahren: Droht hier schon ein Bußgeld?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 18. Februar 2020

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Minimale Geschwindigkeitsüberschreitung – große Wirkung

Fahren Sie 20 km/h zu schnell auf der Autobahn, kann das ein Verwarnungsgeld nach sich ziehen.
Fahren Sie 20 km/h zu schnell auf der Autobahn, kann das ein Verwarnungsgeld nach sich ziehen.

Auch bei einer so geringen Geschwindigkeitsüberschreitung können Sanktionen drohen. Wie hoch ist das Bußgeld, wenn ich 20 km/h zu schnell gefahren bin? Drohen bei 1 bis 20 km/h zu schnell schon Punkte in Flensburg oder gar ein Fahrverbot?

Welche Sanktionen Ihnen drohen und wie viel Sie zahlen müssen, ist von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen ist die Örtlichkeit entscheidend, also ob Sie innerorts oder außerorts geblitzt wurden.

Zum anderen entscheidet die Fahrzeugart darüber, welche Sanktionen zu verhängen sind. Es spielt also eine Rolle, ob Sie einen Pkw mit oder ohne Anhänger fahren oder einen Lkw. Im Allgemeinen ist bei einer geringen Geschwindigkeitsüberschreitung von 1 bis 20 km/h nur ein Verwarnungsgeld vorgesehen. Als Verwarnungsgeld werden alle Sanktionen bezeichnet, die unter 60 Euro liegen. Ein Bußgeld erhalten Sie erst ab einem Betrag von 60 Euro.

FAQ: 1 bis 20 km/h zu schnell

Was droht, wenn ich innerorts 1 bis 20 km/h zu schnell fahre?

Fahren Sie innerhalb geschlossener Ortschaften 1 bis 20 km/h zu schnell, droht in der Regel ein Verwarnungsgeld von 15 bis 35 Euro. Einen Überblick erhalten Sie hier.

Was droht, wenn ich außerorts 1 bis 20 km/h zu schnell fahre?

Fahren Sie außerhalb geschlossener Ortschaften 1 bis 20 km/h zu schnell, droht in der Regel ein Verwarnungsgeld von 10 bis 30 Euro.

Was droht Lkw-Fahrern, die 1 bis 20 km/h zu schnell fahren?

Fahren Sie mit einem Lkw (über 3,5 t) 1 bis 20 km/h zu schnell, fällt die Geldbuße höher aus. Hier drohen innerorts 20 bis 80 Euro und außerorts 15 bis 70 Euro Bußgeld.

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung 1 bis 20 km/h innerorts

VerstoßVerwar­nungs­geld in­nerortsGeplante Erhöhung durch StVO-Novelle
1 km/h zu schnell
2 km/h zu schnell
3 km/h zu schnell
4 km/h zu schnell
5 km/h zu schnell
15 €30 €
6 km/h zu schnell
7 km/h zu schnell
8 km/h zu schnell
9 km/h zu schnell
10 km/h zu schnell
15 €30 €
11 km/h zu schnell
12 km/h zu schnell
13 km/h zu schnell
14 km/h zu schnell
15 km/h zu schnell
25 €50 €
16 km/h zu schnell
17 km/h zu schnell
18 km/h zu schnell
19 km/h zu schnell
20 km/h zu schnell
35 €70 €

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung 1 bis 20 km/h außerorts

VerstoßVerwar­nungs­geld au­ßerortsGeplante Erhöhung durch StVO-Novelle
1 km/h zu schnell
2 km/h zu schnell
3 km/h zu schnell
4 km/h zu schnell
5 km/h zu schnell
10 €20 €
6 km/h zu schnell
7 km/h zu schnell
8 km/h zu schnell
9 km/h zu schnell
10 km/h zu schnell
10 €20 €
11 km/h zu schnell
12 km/h zu schnell
13 km/h zu schnell
14 km/h zu schnell
15 km/h zu schnell
20 €40 €
16 km/h zu schnell
17 km/h zu schnell
18 km/h zu schnell
19 km/h zu schnell
20 km/h zu schnell
30 €60 €

Bußgeldrechner für Geschwindigkeitsüberschreitung

Außerorts zu schnell unterwegs

Bis 10 km/h zahlen Sie ein Verwarngeld von 10 Euro. Aufgrund des Toleranzabzugs können Sie aber erst ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 4km/h geblitzt werden. Sind Sie 11 bis 15 km/h zu schnell gefahren, zieht das ein Verwarnungsgeld von 20 Euro nach sich. Waren Sie 16 bis 20 km/h zu schnell außerorts, hat das ein Verwarngeld von 30 Euro zur Folge.

Innerorts zu schnell gefahren

Innerorts fällt die Höhe des Verwarngeldes höher aus. Bis 10 km/h zahlen Sie ein Verwarngeld von 15 Euro. Sind Sie 11 bis 15 km/h zu schnell gefahren, wird für diese Ordnungswidrigkeit ein Verwarnungsgeld von 25 Euro fällig. Sind Sie 16 bis 20 km/h zu schnell innerorts unterwegs gewesen, droht Ihnen ein Verwarngeld von 35 Euro.

Ein Fahrverbot oder Punkte in Flensburg werden sowohl außerorts als auch innerorts nicht verhängt, wenn Sie 1 bis 20 km/h zu schnell gefahren sind. Punkte in Flensburg drohen erst, wenn Sie über 20 km h zu schnell unterwegs sind.

Drohen dieselben Sanktionen, wenn ich mit Anhänger 1 bis 20 km/h zu schnell fahre?

Welche Sanktionen Sie erhalten, wenn Sie 20 km/h zu schnell außerorts gefahren sind, richtet sich auch danach, welches Fahrzeug Sie fahren.
Welche Sanktionen Sie erhalten, wenn Sie 20 km/h zu schnell außerorts gefahren sind, richtet sich auch danach, welches Fahrzeug Sie fahren.

Fahren Sie mit einem Anhänger werden bei gleicher Geschwindigkeitsüberschreitung tatsächlich andere Sanktionen verhängt als beim Fahren ohne Anhänger. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit kann hier sogar ein Punkt in Flensburg erteilt werden.

Mit Anhänger innerorts zu schnell zu fahren, kann Sie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung bis 10 km/h 20 Euro kosten und von 11 bis 15 km/h 30 Euro. Sind Sie mit Anhänger innerorts 16 bis 20 km/h zu schnell, drohen ein Verwarngeld von 80 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Außerorts kostet Sie mit einem Anhänger eine Geschwindigkeitsüberschreitung bis 10 km/h 15 Euro und von 11 bis 15 km/h 25 Euro. Mit einem Anhänger außerorts 16 bis 20 km h zu schnell zu fahren, kann ein Verwarnungsgeld von 70 Euro und einen Punkt in Flensburg nach sich ziehen.

Was habe ich bei einem Punkt in Flensburg zu befürchten?

Haben Sie einen Punkt in Flensburg, drohen erstmal keine Maßnahmen. Es erfolgt lediglich eine Vormerkung. Ein Punkt verjährt nach zweieinhalb Jahren.

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Was droht Lkw-Fahrern, die 1 bis 20 km/h zu schnell unterwegs sind?

Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem Lkw fallen die Verwarnungsgelder höher aus als beim Pkw. Auch eine Eintragung in das Fahreignungsregister kann hier die Folge sein.

Fahren Sie mit dem Lkw mit über 3,5 Tonnen auf der Autobahn 16 bis 20 km/h zu schnell, können 70 Euro und ein Punkt in Flensburg die Folge sein. Bleiben Sie außerorts unter 10 km/h zahlen Sie 15 Euro, bei 11 bis 15 km/h 25 Euro.

Fährt ein Lkw mit über 3,5 Tonnen 16 bis 20 km/h innerorts zu schnell, drohen 80 Euro und ein Punkt in Flensburg. Bis 10 km/h zahlen Lkw-Fahrer 20 Euro und von 11 bis 15 km/h 30 Euro.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (67 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
1 bis 20 km/h zu schnell gefahren: Droht hier schon ein Bußgeld?
Loading...
Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

2 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Ralf sagt:

    Ok, bin jetzt baff 😳
    Auf einer sehr übersichtlichen Autobahn kurz hinter einer Baustelle bei erlaubten 100kmh
    mit 106 km/h geblitzt worden!??
    10€ Verwarnungsgeld für was???
    Das du hinter einer Baustelle von 60 km/h auf 100 km/h beschleunigst kannst du locker mal 6 km/h drüber kommen, da bin ich jetzt geschockt über die Dreistigkeit mancher Kommunen. Das Radargerät blitzte am laufenden Band, da drängt sich einem ein ungutes Gefühl auf. Ich lasse das auf ganzer Breite überprüfen und stoße das bei den Medien an, die werden sich nach meinen Erfahrungen sicher damit befassen.

  2. Michael K. sagt:

    Du hast eines noch nicht verstanden und dabei ist es doch so einfach, 100 km/h sind und bleiben nun mal 100 km/h und keine 106 km/h. Für Dich und viele andere Betroffene mag das ja nach Abzocke klingen, jedoch zwingt Dich ja auch niemand schneller als erlaubt zu fahren. Einfach mal wirken lassen, die 10 Euro zahlen, diese tun Glücklicherweise nicht wirklich weh und das nächste mal einfach ein wenig Aufmerksamer unterwegs sein.

Verfasse einen neuen Kommentar

Wussten Sie, dass Sie gegen den Bußgeldbescheid Einspruch einlegen können?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2020 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.