Menü

1 bis 20 km/h zu schnell gefahren: Droht hier schon ein Bußgeld?

Von Thomas R.

Letzte Aktualisierung am: 27. Februar 2024

Geschätzte Lesezeit: 9 Minuten

Minimale Geschwindigkeitsüberschreitung – große Wirkung

Fahren Sie 20 km/h zu schnell auf der Autobahn, kann das ein Verwarnungsgeld nach sich ziehen.
Fahren Sie 20 km/h zu schnell auf der Autobahn, kann das ein Verwarnungsgeld nach sich ziehen.

Auch bei einer so geringen Geschwindigkeitsüberschreitung können Sanktionen drohen. Wie hoch ist das Bußgeld, wenn ich 20 km/h zu schnell gefahren bin? Drohen bei 1 bis 20 km/h zu schnell schon Punkte in Flensburg oder gar ein Fahrverbot? Welche Sanktionen Ihnen drohen und wie viel Sie zahlen müssen, ist von mehreren Faktoren abhängig. Zum einen ist die Örtlichkeit entscheidend, also ob Sie innerorts oder außerorts geblitzt wurden.

Zum anderen entscheidet die Fahrzeugart darüber, welche Sanktionen zu verhängen sind. Es spielt also eine Rolle, ob Sie einen Pkw mit oder ohne Anhänger fahren oder einen Lkw. Im Allgemeinen ist bei einer geringen Geschwindigkeitsüberschreitung von 1 bis 20 km/h nur ein Verwarnungsgeld vorgesehen. Als solches werden alle Sanktionen bezeichnet, die unter 60 Euro liegen. Beträge darüber gelten als Bußgeld.

➥ Angebote zum Thema Radarwarner

FAQ: 1 bis 20 km/h zu schnell

Was droht, wenn ich innerorts 1 bis 20 km/h zu schnell fahre?

Fahren Sie innerhalb geschlossener Ortschaften 1 bis 20 km/h zu schnell, droht in der Regel ein Bußgeld zwischen 30 und 70 Euro. Einen Überblick über die Bußgelder, die innerorts drohen, erhalten Sie in dieser Tabelle.

Was droht, wenn ich außerorts 1 bis 20 km/h zu schnell fahre?

Fahren Sie außerhalb geschlossener Ortschaften 1 bis 20 km/h zu schnell, droht in der Regel ein Bußgeld von 20 bis 60 Euro.

Was droht Lkw-Fahrern, die 1 bis 20 km/h zu schnell fahren?

Fahren Sie mit einem Lkw (über 3,5 t) 1 bis 20 km/h zu schnell, fällt die Geldbuße höher aus. Hier drohen innerorts 40 bis 160 Euro und außerorts 30 bis 140 Euro Bußgeld. Waren Sie zwischen 16 und 20 km/h mit dem Lkw zu schnell, müssen Sie sich außerdem auf einen Punkt in Flensburg einstellen.

Alles Wichtige zur Geschwindigkeitsüberschreitung im Video

Video zur Geschwindigkeitsüberschreitung
Im unserem Video finden Sie alle wichtigen Informationen zur Geschwindigkeitsüberschreitung.

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung 1 bis 20 km/h innerorts

VerstoßVerwar­nungs­geld in­nerortsLohnt ein Einspruch?
1 km/h zu schnell innerorts
2 km/h zu schnell innerorts
3 km/h zu schnell innerorts
4 km/h zu schnell innerorts
5 km/h zu schnell innerorts
30 €
eher nicht
6 km/h zu schnell innerorts
7 km/h zu schnell innerorts
8 km/h zu schnell innerorts
9 km/h zu schnell innerorts
10 km/h zu schnell innerorts
30 €eher nicht
11 km/h zu schnell innerorts
12 km/h zu schnell innerorts
13 km/h zu schnell innerorts
14 km/h zu schnell innerorts
15 km/h zu schnell innerorts
50 €Hier prüfen **
16 km/h zu schnell innerorts
17 km/h zu schnell innerorts
18 km/h zu schnell innerorts
19 km/h zu schnell innerorts
20 km/h zu schnell innerorts
70 €Hier prüfen **

Bußgeldtabelle: Geschwindigkeitsüberschreitung 1 bis 20 km/h außerorts

VerstoßVerwar­nungs­geld au­ßerortsLohnt ein Einspruch?
1 km/h zu schnell außerorts
2 km/h zu schnell außerorts
3 km/h zu schnell außerorts
4 km/h zu schnell außerorts
5 km/h zu schnell außerorts
20 €eher nicht
6 km/h zu schnell außerorts
7 km/h zu schnell außerorts
8 km/h zu schnell außerorts
9 km/h zu schnell außerorts
10 km/h zu schnell außerorts
20 €eher nicht
11 km/h zu schnell außerorts
12 km/h zu schnell außerorts
13 km/h zu schnell außerorts
14 km/h zu schnell außerorts
15 km/h zu schnell außerorts
40 €Hier prüfen **
16 km/h zu schnell außerorts
17 km/h zu schnell außerorts
18 km/h zu schnell außerorts
19 km/h zu schnell außerorts
20 km/h zu schnell außerorts
60 €Hier prüfen **

Bußgeldrechner für Geschwindigkeitsüberschreitung

Außerorts zu schnell unterwegs

Bis 10 km/h zahlen Sie ein Verwarngeld von 20 Euro. Aufgrund des Toleranzabzugs können Sie aber erst ab einer Geschwindigkeitsüberschreitung von 4 km/h geblitzt werden. Sind Sie 11 bis 15 km/h zu schnell gefahren, zieht das ein Verwarnungsgeld von 40 Euro nach sich. Waren Sie 16 bis 20 km/h zu schnell außerorts, hat das ein Bußgeld von 60 Euro zur Folge.

Innerorts zu schnell gefahren

Innerorts fällt die Höhe des Verwarngeldes höher aus. Bis 10 km/h zahlen Sie ein Verwarngeld von 30 Euro. Sind Sie 11 bis 15 km/h zu schnell gefahren, wird für diese Ordnungswidrigkeit ein Verwarnungsgeld von 50 Euro fällig. Sind Sie 16 bis 20 km/h zu schnell innerorts unterwegs gewesen, droht Ihnen ein Bußgeld von 70 Euro.

Ein Fahrverbot oder Punkte in Flensburg werden sowohl außerorts als auch innerorts nicht verhängt, wenn Sie 1 bis 20 km/h zu schnell gefahren sind. Punkte in Flensburg drohen erst, wenn Sie über 20 km h zu schnell unterwegs sind.

Drohen dieselben Sanktionen, wenn ich mit Anhänger 1 bis 20 km/h zu schnell fahre?

Welche Sanktionen Sie erhalten, wenn Sie 20 km/h zu schnell außerorts gefahren sind, richtet sich auch danach, welches Fahrzeug Sie fahren.
Welche Sanktionen Sie erhalten, wenn Sie 20 km/h zu schnell außerorts gefahren sind, richtet sich auch danach, welches Fahrzeug Sie fahren.

Fahren Sie mit einem Anhänger, werden bei gleicher Geschwindigkeitsüberschreitung tatsächlich andere Sanktionen verhängt als beim Fahren ohne Anhänger. Ab einer bestimmten Geschwindigkeit kann hier sogar ein Punkt in Flensburg erteilt werden.

Mit Anhänger innerorts zu schnell zu fahren, kann Sie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung bis 10 km/h 40 Euro kosten und von 11 bis 15 km/h 60 Euro. Sind Sie mit Anhänger innerorts 16 bis 20 km/h zu schnell, drohen ein Bußgeld von 160 Euro und ein Punkt in Flensburg.

Außerorts kostet Sie mit einem Anhänger eine Geschwindigkeitsüberschreitung bis 10 km/h 30 Euro und von 11 bis 15 km/h 50 Euro. Mit einem Anhänger außerorts 16 bis 20 km h zu schnell zu fahren, kann ein Bußgeld von 140 Euro und einen Punkt in Flensburg nach sich ziehen.

Was habe ich bei einem Punkt in Flensburg zu befürchten?

Haben Sie einen Punkt in Flensburg, drohen erstmal keine Maßnahmen. Es erfolgt lediglich eine Vormerkung. Ein Punkt verjährt nach zweieinhalb Jahren.

Was droht Lkw-Fahrern, die 1 bis 20 km/h zu schnell unterwegs sind?

Bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung mit dem Lkw fallen die Bußgelder höher aus als beim Pkw. Auch eine Eintragung in das Fahreignungsregister kann hier die Folge sein.

Fahren Sie mit einem Lkw mit über 3,5 Tonnen auf der Autobahn 16 bis 20 km/h zu schnell, können 140 Euro und ein Punkt in Flensburg die Folge sein. Bleiben Sie außerorts unter 10 km/h zu schnell, zahlen Sie 30 Euro, bei 11 bis 15 km/h 50 Euro.

Fährt ein Lkw mit über 3,5 Tonnen 16 bis 20 km/h innerorts zu schnell, drohen 160 Euro und ein Punkt in Flensburg. Bis 10 km/h über dem Tempolimit zahlen Lkw-Fahrer 40 Euro und von 11 bis 15 km/h 60 Euro.

Zusammenfassung: Mit Pkw und Motorrad 1- 20 km/h zu schnell – Das droht!

  • Geblitzt mit 1 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Werden Sie mit 1 km/h zu schnell innerorts geblitzt, droht ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro. Sind Sie außerorts 1 km/h zu schnell, müssen Sie 20 Euro zahlen. Punkte in Flensburg oder Fahrverbote müssen Sie nicht befürchten. Sind Sie auf der Autobahn 1 km/h zu schnell, hängt die Höhe der Sanktionen davon ab, ob sich die Autobahn innerorts oder außerorts befindet.
  • Geblitzt mit 2 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Sind Sie mit 2 km/h innerorts zu schnell unterwegs, wird ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro fällig. Punkte oder Fahrverbote drohen hier nicht. Fahren Sie außerorts 2 km/h zu schnell, müssen Sie 20 Euro zahlen. Auch hier drohen weder Punkte noch Fahrverbote. Werden Sie mit 2 km/h zu viel auf der Autobahn geblitzt, können je nach Lage des Abschnitts, Sanktionen für innerorts oder außerorts drohen.
  • Geblitzt mit 3 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Bei 3 km/h zu schnell innerorts, müssen Sie gemäß Bußgeldkatalog 30 Euro zahlen. Fahren Sie 2 km/h außerorts zu schnell, werden 20 Euro auf Sie zukommen. Es drohen keine Punkte oder Fahrverbote. Werden Sie auf der Autobahn mit 3 km/h zu schnell erwischt, hängt die Höhe des Verwarngeldes davon ab, ob sich der Streckenabschnitt innerorts oder außerorts befindet.
  • Geblitzt mit 4 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Bei innerorts 4 km/h zu schnell, erwarten Sie Sanktionen in Höhe von 30 Euro. Haben Sie außerorts 4 km/h zu viel auf dem Tacho, müssen Sie 20 Euro zahlen. Punkte oder ein Fahrverbot drohen in beiden Fällen nicht. Werden Sie auf der Autobahn mit 4 km/h zu schnell geblitzt, können die Sanktionen je nach Ort der Geschwindigkeitsüberschreitung unterschiedlich hoch ausfallen.
  • Geblitzt mit 5 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): 5 km/h zu schnell innerhalb geschlossener Ortschaften haben ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro Folge. Bei 5 km/h zu schnell außerorts liegt dieses bei 20 Euro. Mit Punkten oder Fahrverboten müssen Sie nicht rechnen. Sind Sie auf der Autobahn 5 km/h zu schnell gefahren, kann es je nach Ort der Geschwindigkeitsüberschreitung Sanktionen für inner- oder außerorts geben.
  • Geblitzt mit 6 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Innerorts 6 km/h zu schnell bedeutet eine Sanktion in Höhe von 30 Euro. Mit 6 km/h zu schnell außerorts liegt diese bei 20 Euro. Sie müssen weder mit Punkten noch mit einem Fahrverbot rechnen. Sind Sie auf der Autobahn 6 km/h zu schnell gefahren, richten sich die Sanktionen danach, ob der Abschnitt innerorts oder außerorts liegt.
  • Geblitzt mit 7 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Bei 7 km/h zu schnell müssen Sie innerorts mit einem Verwarnungsgeld in Höhe von 30 Euro rechnen. Sind Sie außerhalb geschlossener Ortschaften 7 km/h zu schnell, müssen Sie 20 Euro zahlen. In beiden Fällen drohen weder Punkte noch Fahrverbote. Haben Sie auf der Autobahn 7 km/h zu viel, können sowohl Sanktionen für Verstöße innerorts als auch für außerorts anwendbar sein.
  • Geblitzt mit 8 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Waren Sie innerhalb geschlossener Ortschaften 8 km/h zu schnell, drohen Sanktion in Höhe von 30 Euro. Sind es außerhalb geschlossener Ortschaften 8 km/h zu viel, müssen Sie 20 Euro zahlen. Es werden keine Punkte in Flensburg eingetragen und Fahrverbote drohen nicht. Fahren Sie 8 km/h auf der Autobahn zu schnell, könne sowohl 20 als auch 30 Euro fällig werden. Die ist davon abhängig, ob sich der Autobahnabschnitt außerorts oder innerorts befindet.
  • Geblitzt mit 9 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Innerorts 9 km/h zu schnell zu sein, bedeutet ein Verwarngeld in Höhe von 30 Euro. Sind Sie außerorts 9 km/h zu schnell, müssen Sie mit 20 Euro rechnen. Punkte oder Fahrverbote müssen Sie in diesem Fall nicht befürchten. Sind Sie 9 km/h auf der Autobahn zu schnell, ist die Höhe der Sanktionen von der Lage des Autobahnabschnitts abhängig. Geschwindigkeitsverstöße können auch hier innerorts oder außerorts erfolgen.
  • Geblitzt mit 10 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Wenn Sie 10 km/h innerorts zu schnell fahren, drohen Ihnen 30 Euro als Sanktion. Sind Sie 10 km/h zu schnell außerorts, müssen Sie 20 Euro zahlen. Punkte werden nicht eingetragen. Auch ein Fahrverbot droht nicht. Sind Sie auf der Autobahn 10 km/h zu schnell, variieren die Sanktionen. Je nachdem, ob die Autobahn innerorts oder außerorts verläuft, können 30 Euro oder 20 Euro drohen.
  • Geblitzt mit 11 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Sind Sie innerorts 11 km/h zu schnell, wird ein Verwarngeld in Höhe von 50 Euro fällig. Fahren Sie außerorts 11 km/h zu schnell, müssen Sie mit 40 Euro rechnen. Es werden weder Punkt noch Fahrverbote fällig. Sind Sie 11 km/h zu schnell auf der Autobahn unterwegs, können je nach Lage der Strecke, sowohl 50 Euro als auch 40 Euro anfallen.
  • Geblitzt mit 12 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Wenn Sie 12 km/h innerorts zu schnell sind, drohen Ihnen 50 Euro. Waren Sie außerhalb geschlossener Ortschaften 12 km/h zu schnell, fallen laut Bußgeldkatalog 40 Euro an. Sie bekommen keine Punkte oder Fahrverbote. Werden Sie auf der Autobahn mit 12 km/h zu schnell geblitzt, können Sanktionen für innerorts oder für außerorts drohen.
  • Geblitzt mit 13 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Werden Sie mit 13 km/h zu schnell innerorts geblitzt, müssen Sie mit Sanktionen in Höhe von 50 Euro rechnen. Fahren Sie außerorts 13 km/h zu schnell, fallen 40 Euro an. Sie müssen weder mit Punkten in Flensburg noch mit Fahrverboten rechnen. Je nachdem wo sich der Autobahnabschnitt befindet, können Sanktionen für innerorts oder außerorts greifen, wenn Sie mit 13 km/h zu schnell auf der Autobahn erwischt werden.
  • Geblitzt mit 14 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Fahren Sie innerorts 14 km/h zu schnell, fallen Sanktion von 50 Euro an. Sind Sie 14 km/h außerorts zu schnell, müssen Sie 40 Euro zahlen. Punkte oder Fahrverbote gibt es nicht. Sind Sie mit 14 km/h auf der Autobahn zu schnell unterwegs, hängt die Höhe der Sanktionen davon ab, ob die Autobahn innerorts oder außerorts verläuft.
  • Geblitzt mit 15 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Wenn Sie 15 km/h innerorts zu schnell sind, müssen Sie gemäß Bußgeldkatalog 50 Euro zahlen. Waren Sie 15 km/h zu schnell außerorts, fallen 40 Euro an. Sie bekommen keine Punkte eingetragen. Auch Fahrverbot werden nicht verhängt. Fahren Sie auf der Autobahn 15 km/h zu schnell, können sowohl Sanktionen für innerorts als auch für außerorts greifen.
  • Geblitzt mit 16 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Bei innerorts 16 km/h zu schnell, müssen Sie ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro zahlen. Werden Sie außerorts mit 16 km/h zu viel geblitzt, sind es 60 Euro. Ein Fahrverbot oder Punkte drohen nicht. Werden Sie mit 16 km/h zu schnell auf der Autobahn erwischt, können sowohl 70 Euro als auch 60 Euro fällig werden. Die Höhe der Sanktionen hängt von der Lage des Autobahnabschnittes ab.
  • Geblitzt mit 17 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Fallen Sie mit 17 km/h innerorts zu schnell auf, hat das ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro zur Folge. Werden Sie außerhalb geschlossener Ortschaften mit 17 km/h zu schnell geblitzt, müssen Sie 60 Euro zahlen. Ein Fahrverbot droht nicht. Auch Punkte werden nicht eingetragen. Sind Sie 17 km/h zu schnell auf der Autobahn unterwegs, ist die Höhe der Sanktion von der Lage dieser abhängig. Es können Bußgelder für innerorts oder für außerorts fällig werden.
  • Geblitzt mit 18 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Werden Sie innerhalb geschlossener Ortschaften mit 18 km/h zu schnell geblitzt, droht gemäß Bußgeldkatalog ein Bußgeld von 70 Euro. Sind Sie außerorts mit 18 km/h zu schnell unterwegs, müssen Sie mit 60 Euro rechnen. Ein Fahrverbot oder Punkte drohen hier nicht. Waren Sie 18 km/h auf der Autobahn zu schnell unterwegs? Hier hängt die Höhe der Sanktion von der Lage des jeweiligen Autobahnabschnitts ab. Sowohl Sanktionen für innerorts als auch für außerorts sind möglich.
  • Geblitzt mit 19 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Bei 19 km/h innerorts zu schnell, hat dies ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro zur Folge. Sind Sie außerorts 19 km/h zu schnell, müssen Sie 60 Euro zahlen. Mit einem Fahrverbot oder Punkten in Flensburg müssen Sie hier nicht rechnen. Werden Sie mit 19 km/h zu schnell auf der Autobahn geblitzt, können sowohl 70 Euro als auch 60 Euro fällig werden. Das hängt davon ab, wo sich die Autobahn befindet.
  • Geblitzt mit 20 km/h zu schnell (innerorts & außerorts): Sind Sie innerhalb geschlossener Ortschaften mit 20 km/h zu schnell unterwegs, drohen gemäß Bußgeldkatalog Sanktionen in Höhe von 70 Euro. Werden Sie außerorts mit 20 km/h zu schnell erwischt, werden 60 Euro fällig. Ein Fahrverbot droht hier nicht. Auch Punkte in Flensburg werden nicht eingetragen. Fahren Sie auf der Autobahn 20 km/h zu schnell und werden geblitzt, sind die Sanktionen davon abhängig, ob sich die Autobahn innerorts oder außerorts befindet.

Welche Bußgelder laut Bußgeldkatalog drohen, wenn Sie mit einem Lkw, Bus oder Wohnmobil 1 bis 20 km/h zu schnell waren, erfahren Sie in den folgenden Ratgebern:

Angebote zum Thema Radarwarner

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl verschiedener Radarwarner:

Angebot
Saphe Drive Mini Blitzerwarner für Auto | Auto Zubehör - Daten von Blitzer.de - Warnt europaweit...
  • Saphe Drive Mini Blitzerwarner - Der Radarwarner...
  • Millionen von Fahrern - In Kombination mit einen...
  • Bluetooth-Funktion - Das Saphe blitzerwarner für...
  • Klare Signale - Sie erhalten über den gestochen...
  • Rechtlicher Nutzungshinweis - Der Verkehrsalarm...
Angebot
OOONO CO-Driver NO1 2-Pack: Warnt vor Blitzern und Gefahren im Straßenverkehr in Echtzeit,...
  • Artikelname: OOONO CO Driver NO1 2er Pack: Warnt...
  • Produkttyp: RADARDETEKTOR
  • Marke: ooono
POI Pilot Radarwarner: Connected GPS-Gefahren-Warner mit Integ. SIM-Karte für Live-Updates...
  • Integrierte Mobilfunkverbindung: Keine App oder...
  • All-in-One und Standalone: Blitzer- und...
  • Warnt Sie rechtzeitig vor dem Erreichen einer...
  • Übersichtliches Info-Display: zeigt Uhrzeit,...
  • GPS-Gefahren-Warner inkl. Akku, Micro-USB-Kabel,...

Letzte Aktualisierung am 15.10.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Über den Autor

Autor
Thomas R.

Thomas hat einen Abschluss in Politikwissenschaften von der Universität Jena. Er gehört seit 2018 zum Team von bussgeldkatalog.org und verfasst News und Ratgeber zu verschiedenen Themen im Verkehrsrecht.

** Anzeige
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (104 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
1 bis 20 km/h zu schnell gefahren: Droht hier schon ein Bußgeld?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

6 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Moritz K
    Am 1. April 2023 um 13:47

    Wer sich ein Auto leisten kann, der kann auch die Strafen bei unzulässiger Geschwindigkeit locker bezahlen. Alternative wäre ÖPNV.

  2. Dieter
    Am 15. Mai 2020 um 16:13

    Hallo,
    Gerade für mich als Anhängerfahrer stehen in Ihren Texten noch die alten Werte. Neue Tabelle finde ich nicht. Vermutlich doppelt so teuer.
    Freundliche Grüße

  3. J.M.
    Am 25. April 2020 um 9:21

    “10€ Verwarnungsgeld für was???”
    Für zu schnelles Fahren. Eigentlich einfach.

  4. Michael K.
    Am 24. Januar 2020 um 17:56

    Du hast eines noch nicht verstanden und dabei ist es doch so einfach, 100 km/h sind und bleiben nun mal 100 km/h und keine 106 km/h. Für Dich und viele andere Betroffene mag das ja nach Abzocke klingen, jedoch zwingt Dich ja auch niemand schneller als erlaubt zu fahren. Einfach mal wirken lassen, die 10 Euro zahlen, diese tun Glücklicherweise nicht wirklich weh und das nächste mal einfach ein wenig Aufmerksamer unterwegs sein.

    • Franz F. Freitag
      Am 14. Oktober 2023 um 14:11

      Doch, es ist Abzocke! Warum?
      Weil es nun einmal ein himmelweiter Unterschied ist, ob man in einer “Tempo 30 Zone” (Beispielsweise im Bereich von Kindergärten/Schulen, ist dies häufig der Fall) mit 1-10 km/h zu schnell unterwegs ist , oder auf der Autobahn oder Außerorts. Beide Verstöße werden nach dem neuen BKat (2023), bereits bei Überschreitung um 1 (!!!) km/h wie folgt geahndet: Innerorts 30 € Außerorts 20 €.

      Mir kann wirklich niemand plausibel erklären, welche Rechtfertigung es dafür gibt -außer das Geld in die öffentliche Kasse fließt-, dass

      Fall 1
      jemand -bei zulässer Geschwindigkeit von 100 km/h auf der Autobahn/Landstraße- im schlimmsten Fall schon bei einer Überschreitung von 1 km/h 20 € Verwarngeld zahlen muss (das ist 1/100 km/h mehr als erlaubt !!!, und eine besondere Gefahrenlage muss hier gar nicht vorhanden sein)

      derjenige aber

      Fall 2
      der offensichtlich in einer kritischen Zone unterwegs ist, die höchster Aufmerksamkeit bedarf und deshalb zu Recht einer strengen Regelung bedarf, mit Tempo 40 “durchbrettert” (das ist gerundet 33/100 km/h mehr als erlaubt !!!, und hier ist eine besondere Gefahrenlage gegeben) mit 30 € “davon kommt”!

      Vor der BKat-Novelle betrug die Höhe der Verwarngelder
      Fall 1: 10 € Anmerkung: Aus meine Sicht auch nicht gerechtfertigt, aber hinnehmbar.
      Fall 2: 20 € Anmerkung: Aus meiner Sicht vorher und nachher absolut sinnig, aber viel zu niedrig, also auch die 30 € nach der Novelle. Hier hat es sich der Gesetzgeber aus meiner Sicht “zu einfach gemacht”, er hat “die besondere Gefahrenlage” nicht berücksichtigt, denn es gilt die gleiche Höhe wie für normale “innerörtliche Geschwindigkeitsverstöße”

  5. Ralf
    Am 18. Dezember 2019 um 18:27

    Ok, bin jetzt baff 😳
    Auf einer sehr übersichtlichen Autobahn kurz hinter einer Baustelle bei erlaubten 100kmh
    mit 106 km/h geblitzt worden!??
    10€ Verwarnungsgeld für was???
    Das du hinter einer Baustelle von 60 km/h auf 100 km/h beschleunigst kannst du locker mal 6 km/h drüber kommen, da bin ich jetzt geschockt über die Dreistigkeit mancher Kommunen. Das Radargerät blitzte am laufenden Band, da drängt sich einem ein ungutes Gefühl auf. Ich lasse das auf ganzer Breite überprüfen und stoße das bei den Medien an, die werden sich nach meinen Erfahrungen sicher damit befassen.

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.