Wovon ist der Wertverlust bei einem Auto abhängig?

Lässt sich der Wertverlust von einem Auto genau berechnen?

Egal ob neues oder altes Auto: Welcher Wertverlust pro Jahr anfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Egal ob neues oder altes Auto: Welcher Wertverlust pro Jahr anfällt, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Wer ein neues Fahrzeug kaufen möchte, weiß, dass mit dieser Anschaffung hohe Kosten einhergehen. Nicht nur der eigentliche Kaufpreis muss aufgebracht werden. Auch danach fallen weitere Kostenpunkte an. Neben Versicherung und Kfz-Steuer müssen unter anderem die Aufwendungen für Kraftstoff, Wartung, Reparaturen sowie die regelmäßig anstehende Hauptuntersuchung getragen werden.

Ein bedeutender Posten wird bei der Berechnung der Gesamtkosten jedoch häufig von vielen Fahrzeughaltern sträflich vernachlässigt: der Wertverlust von einem Auto. Wer sein Fahrzeug nach einigen Jahren wieder verkaufen möchte, wird feststellen, dass er meist nur noch einen Bruchteil der Summe erhält, die einst beim Erwerb ausgegeben wurde. Auch wenn Sie diesen Verlust – im Gegensatz zu den Aufwendungen für Kraftstoff oder Inspektionen – erst beim späteren Verkauf nachvollziehen können, ist dieser doch zu den Gesamtausgaben für ein Auto hinzuzurechnen.

Lassen Sie Ihr Fahrzeug kostenlos bewerten

Rund um das Thema „Wertverlust beim Auto“ existieren jedoch viele landläufig bekannte Irrtümer. Im folgenden Ratgeber geben wir Ihnen wichtige Informationen an die Hand und beantworten häufige Fragen, wie etwa: Lässt sich für ein Auto der Wertverlust exakt berechnen? Wie unterscheiden sich Neu- und Gebrauchtwagen in diesem Zusammenhang voneinander? Wieviel Wert verliert ein Auto pro Jahr?

Spezifische Ratgeber zum Thema Wertverlust

Welcher Wertverlust ist beim Auto pro Jahr zu erwarten?

Wer einen Neuwagen erwirbt, wähnt sich meist auf der sicheren Seite. Sollte in naher Zukunft dessen Verkauf anstehen, würde sich doch immer noch ein hoher Preis dafür erzielen lassen, oder? Schließlich handelt es sich um ein fabrikneues Kfz mit neuester Technik und gepflegter Innenausstattung. Hierbei handelt es sich in der Regel jedoch um Wunschdenken. Alle Neuwagen-Käufer sollten sich über Folgendes im Klaren sein: Im ersten Jahr nach der Neuzulassung eines Kfz ist der Wertverlust ganz besonders groß.

Bereits mit der Zulassung des Fahrzeugs und der Anbringung des Nummernschildes verliert ein Neuwagen stark an Wert. Innerhalb des ersten Jahres können es gut 25 Prozent sein. Aus diesem Grund sind Jahreswagen vergleichsweise günstig zu bekommen. Wer sparen möchte, erhält einen jungen Gebrauchtwagen mit geringer Laufleistung und fast neuwertiger Ausstattung und Technik zum kleinen Preis.

Nach diesem Peak in den ersten zwölf Monaten pendelt sich der Prozentsatz dann jedoch in der Regel bei einem konstanten Kurs ein. Als durchschnittlicher Wertverlust für ein Auto können pro Jahr etwa fünf bis sechs Prozent angegeben werden. Allerdings gibt es viele Faktoren, die den Wertverlust beeinflussen, weshalb sich eine genaue Angabe als schwierig erweist. Im Folgenden wollen wir diese Punkte näher betrachten.

Welche Faktoren haben Auswirkungen auf den Wertverlust von einem Kfz?

Sie möchten für Ihr Auto den Wertverlust feststellen? Ein Rechner im Internet kann helfen.

Sie möchten für Ihr Auto den Wertverlust feststellen? Ein Rechner im Internet kann helfen.

Wie bereits erwähnt, ist der Wertverlust bei einem Neuwagen ganz besonders groß, während sich dies bei Gebrauchtwagen in der Regel nicht mehr ganz so stark auswirkt. Allerdings ist nicht nur das Alter eines Fahrzeugs in diesem Zusammenhang von Bedeutung. Vielmehr ist es ein Zusammenspiel verschiedener Faktoren, welches den Wertverlust von einem Auto beeinflusst. Hierzu gehören unter anderem:

  • Allgemeiner Zustand des Autos
  • Laufleistung
  • Ausstattung
  • Anzahl der Vorbesitzer
  • Lage auf dem Markt für Gebraucht- bzw. Neuwagen
Die AUTO BILD kürt jedes Jahr in Zusammenarbeit mit dem Kfz-Bewerter Schwacke die sogenannten „Wertmeister“ in jeder Fahrzeugkategorie. Hierbei handelt es sich um die Autos mit dem geringsten Wertverlust. Im Jahr 2016 erwies sich der Porsche Macan als Gesamtsieger. In den kommenden vier Jahren wird der kompakte SUV aller Voraussicht nach nur 36,35 Prozent seines Wertes verlieren. Beim Wiederverkauf dieses Autos verlieren Sie also besonders wenig Geld.

Wertverlust beim Auto: Kann ein Rechner die Einbuße feststellen?

Viele Fahrzeugbesitzer wünschen sich, dass sie den Wertverlust von einem Auto mit einer Tabelle oder einem Rechner einfach feststellen und nachvollziehen können. Auf Grund der bereits erwähnten vielfältigen Faktoren, die den Wert eines Fahrzeugs beeinflussen, ist dies jedoch kaum möglich. Vielmehr muss stets das jeweilige Fahrzeugzeug mit all seinen Eigenschaften betrachtet werden. Spezielle Rechner, die im Internet angeboten werden, können jedoch eine erste Einschätzung ermöglichen.

Benötigen Sie einen groben Überblick darüber, wie hoch der Wertverlust für Ihren Gebrauchtwagen bei einem Verkauf ausfällt, haben Sie die Möglichkeit, die verschiedenen Autobörsen im Internet zu durchforsten. Suchen Sie nach baugleichen Autos mit ähnlicher Laufleistung und vergleichen Sie die Preise. So können Sie herausfinden, zu welchen Preisen Ihr Gebrauchtwagen noch gehandelt wird.

Des Weiteren gibt es verschiedene Listen, denen Sie den Restwert eines Fahrzeugs entnehmen können. Hierzu gehört beispielsweise die Schwacke-Liste, welche die Daten von rund 70.000 Automodellen enthält. Einen ähnlich großen Umfang hat die Liste der DAT (Deutsche Automobil Treuhand).

Wer einen genauen Wert und nicht bloß einen Anhaltspunkt benötigt, ist auf ein Wertgutachten angewiesen. Dieses können Sie beispielweise beim TÜV oder der DEKRA anfordern. Das Kfz wird von einem Sachverständigen auf Herz und Nieren geprüft, welcher dann einen Wiederverkaufspreis festlegt. Ziehen Sie diese Summe von dem Preis ab, den Sie beim Erwerb des Pkw bezahlt haben, erhalten Sie den Wertverlust von Ihrem Auto.

So hält sich bei einem Gebrauchtwagen der Wertverlust in Grenzen

Was können Sie selbst dafür tun, um den Wertverlust von Ihrem Auto zu begrenzen? Zum einen stellen Sie schon beim Kauf eines Neu- bzw. Gebrauchtwagens die Weichen für einen guten Wiederverkauf. Beliebte Modelle von bekannten Autoherstellern lassen sich besser verkaufen als Exoten. Wählen Sie weder eine zu starke noch zu schwache Motorisierung und entscheiden Sie sich für eine gedeckte Farbe – wie etwa Schwarz, Weiß, Grau oder Blau.

Wer bei seinem Gebrauchtwagen den Wertverlust eingrenzen möchte, sollte ihn regelmäßig pflegen.

Wer bei seinem Gebrauchtwagen den Wertverlust eingrenzen möchte, sollte ihn regelmäßig pflegen.

Bezüglich der Ausstattungsmerkmale eines Autos ist nicht immer die Vollausstattung die beste Wahl, allerdings gehören die folgenden Extras mittlerweile zum Standard und sollten nicht fehlen:

  • Eingebautes Navigationsgerät
  • Klimaanlage
  • Zentralverriegelung (per Fernbedienung steuerbar)
  • Elektronisches Stabilitätsprogramm (ESP)
  • Antriebsschlupfregelung (ASR)
  • Elektrische Fensterheber
  • Einparkhilfe

Mit diesen Extras können Sie also den Wert Ihres Autos ansteigen lassen. Nach dem Kauf sollten Sie sich um eine möglichst gute Pflege bemühen, um den Wertverlust von Ihrem Auto so gering wie möglich zu halten. Reinigen Sie es regelmäßig und vernachlässigen Sie auch die Lackpflege nicht. Verzichten Sie am besten darauf, im Auto zu rauchen oder Ihren Hund damit zu transportieren. Nehmen Sie außerdem alle Inspektionen fristgerecht wahr und lassen Sie diese ins Scheckheft eintragen. Des Weiteren lohnt sich generell der schonende Umgang mit dem Pkw sowie eine vorausschauende und defensive Fahrweise, um einer Wertminderung nach einem Unfall entgegenzuwirken.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (50 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar