Können Sie ein Auto mit Motorschaden verkaufen und kaufen?

Auto mit Motorschaden: Welchen Wert hat es?

Was sollten Sie mit einem Auto mit Motorschaden tun?

Was sollten Sie mit einem Auto mit Motorschaden tun?

Ein Motorschaden kann bei einem Auto viele Ursachen haben, beispielsweise von mangelnder Wartung, von der Vernachlässigung des Ölwechsels oder des Zahnriemens. Dementsprechend lässt sich ein Motorschaden durch regelmäßige Wartung vermeiden, dennoch könnte er trotz Wartung bei einigen Modellen vorkommen.

Ein Motorschaden bedeutet jedoch keinen Totalschaden für ein Auto, denn ein Autoverkauf mit Motorschaden ist durchaus möglich. Da stellt sich die Frage: „Wer kauft Autos mit Motorschaden?“

Ein Auto zu kaufen, das einen Motorschaden hat, ist keineswegs falsch, denn ein Autoankauf mit Motorschaden kann richtig günstig sein. Wenn zudem noch ein günstiges Ersatzaggregat vorhanden ist, lässt sich das Fahrzeug ziemlich wirtschaftlich wiederinstandsetzen.

Wie können Autobesitzer jedoch einen PKW mit Motorschaden verkaufen, ohne einen zu großen Wertverlust befürchten zu müssen. Oder wo finden Sie Leute, die Fahrzeuge mit Motorschaden kaufen?

Wovon hängt der Wert des Fahrzeugs mit Motorschaden ab?

Die Frage, ob Sie ein Fahrzeug mit Motorschaden verkaufen oder es reparieren lassen sollten, kann unter anderem damit beantwortet werden, welchen Preis Sie noch für das Fahrzeug bekommen. Unter Umständen kann der Motor ausgewechselt und weitergefahren werden.

Von welchen Faktoren hängt wer Wert eines Kfz mit Motorschaden ab? Eine Ankauf- oder Verwerterstelle von Autos achtet auf folgende Details:

  • Von welchem Hersteller ist das Fahrzeug?
  • Welches Modell hat das Fahrzeug?
  • In welchem Jahr wurde das zum Verkauf stehende Auto mit Motorschaden gebaut?
  • Was ist die Laufleistung?
  • Welche Ausstattung hat das Auto?
  • Wie viele Vorbesitzer hat das Auto bereits?
  • Wie ist der allgemeine Zustand des Autos?

Wenn ein Auto technisch einwandfrei funktioniert und von einem Premium-Hersteller wie etwa Mercedes oder BMW stammt, werden Sie in der Regel keine Probleme haben, dieses Auto zu verkaufen.

Auch mit Motorschaden wird es einen höheren Wert haben als ein Fahrzeug älteren Baujahrs mit vielen Kilometern und sichtbaren Gebrauchsspuren, das zudem noch von einem günstigeren Hersteller stammt. Doch wie finden Sie einen Autoankauf für Autos mit Motorschaden? Was hat ein Ankauf von einem Motorschaden?

Sie wollen ein Auto mit Motorschaden verkaufen und brauchen Tipps? Allgemein ist es schwierig, ein Autoverkauf mit Motorschaden an private Personen zu tätigen. Denn selten ist jemand bereit, mehrere Tausende von Euro auszugeben, um ein Auto zu kaufen, das nicht sofort benutzt werden kann. Zusätzlich muss für einen neuen Motor auch eine große Geldmenge ausgegeben werden. Vielmehr sollten Sie bei einem großen Ankauf versuchen, Ihr Auto mit Motorschaden loszuwerden. Eine Ankaufstelle für Auto verfügt nämlich über die technischen und personellen Ressourcen und kann somit den Motorschaden schnell und kostengünstig beseitigen.

Viele Ankaufsstellen bieten online die Möglichkeit an, mit Online-Tools den Wert des gebrauchten Autos mit Motorschaden einschätzen zu lassen. Hierzu müssen die wichtigsten Fahrzeugdaten eingegeben werden: Marke, Modell, Baujahr, Kilometerstand etc. Innerhalb weniger Minuten erhält der Nutzer eine E-Mail mit dem aktuellen Autowert.

Motorschaden: Auto verkaufen, Motor reparieren oder austauschen?

Sollten Sie ein Auto mit Motorschaden verkaufen?

Sollten Sie ein Auto mit Motorschaden verkaufen?

Ob Sie ein Auto mit Motorschaden verkaufen, das Motor austauschen oder reparieren lassen sollen, hängt auch von dem Motorschaden ab. Allgemein ist die Reparatur von Kolbenfresser, Ventilschaden, Zylinderkopfdichtung & Co. ziemlich zeitaufwändig und kostenintensiv.

Ist der Motorschaden innerhalb der Garantiezeit entstanden, übernimmt der Händler in der Regel die Reparaturkosten, dafür müssten Sie sich mit ihm in Verbindung setzen und die Frage klären. Die Reparaturkosten für einen Motorschaden können in manchen Fällen bis zu mehreren Tausend Euro auftürmen und es besteht auch keine Garantie, dass der Motorschaden dann wirklich behoben wird.

Einen Ersatzmotor brauchen Sie beispielsweise, wenn ein Riss im Motorblock durch gefrorenes Kühlwasser verursacht wurde.

Manchmal lässt sich der Motorschaden durch einen gebrauchten Austauschmotor günstig beheben. Jedoch sollten Sie sich gründlich informieren, bevor Sie einen gebrauchten Motor kaufen, denn unter Umständen können Sie mit dem Geld, das für einen Ersatzmotor verlangt wird, bereits einen gebrauchten Wagen kaufen.

Da der Austausch bzw. die Reparatur eines Motorschadens sehr zeitintensiv und kostspielig ist, sollten Sie sich von Experten beraten lassen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Wenn das Auto für Sie einen emotionalen Wert hat, ist es natürlich sinnvoller, den Motor auszutauschen oder zu reparieren.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.