Bußgeldkatalog von Serbien: Wann drohen Sanktionen?

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Autofahren in Serbien: Was sollten Urlauber beachten?

Bei einem Verstoß gegen die Verkehrsregeln sieht der Bußgeldkatalog von Serbien Sanktionen vor.

Bei einem Verstoß gegen die Verkehrsregeln sieht der Bußgeldkatalog von Serbien Sanktionen vor.

Noch immer zählt Serbien für viele zu den touristischen Geheimtipps in Osteuropa. Dabei erfreut sich insbesondere die Hauptstadt Belgrad – die auch als die „Weiße Stadt“ bezeichnet wird, großer Beliebtheit und lockt mit zahlreichen Museen sowie einem regen Nachtleben Touristen an.

Möchten Sie Land und Leute abseits der klassischen Urlaubsziele kennenlernen, eignet sich dafür häufig am besten die Reise mit dem Auto. Um zu verhindern, dass Sanktionen durch den Bußgeldkatalog von Serbien ein Loch in Ihre Urlaubskasse reißen, sollten Sie sich im Vorfeld mit den geltenden Vorschriften beschäftigen.

Doch welches Tempolimit gilt auf der Autobahn? Dürfen Sie nach dem Konsum von Alkohol noch Autofahren? Und sanktioniert der Bußgeldkatalog von Serbien auch die Verkehrsverstöße von Urlaubern? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

Auszug aus dem Bußgeldkatalog von Serbien

Vergehen Bußgeld
Parkverstoßab 50 Euro
Rotlichtverstoßab 130 Euro
Handy am Steuerab 40 Euro
Ohne Sicherheitsgurt gefahren40 Euro
Alkohol am Steuer ab 40 Euro
mind. 20 km/h zu schnell gefahrenab 25 Euro

(Stand 03/2018)
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Mit dem Auto nach Serbien: Was gilt es zu beachten?

Ohne die notwendigen Dokumente können Sie mit dem Auto nicht nach Serbien reisen.

Ohne die notwendigen Dokumente können Sie mit dem Auto nicht nach Serbien reisen.

Treten Sie von Deutschland die Reise nach Serbien mit dem Auto an, müssen Sie dabei allerhand Vorschriften beachten. Dabei handelt es sich nicht nur um die verkehrsrechtlichen Regelungen, die bei einem Verstoß Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog von Serbien nach sich ziehen, sondern auch um Einreisebestimmungen.

Für die Einreise reicht in der Regel der Personalausweis aus. Zusätzlich dazu benötigen Sie auch den Nachweis einer Krankenversicherung, welche im Ernstfall die Kosten in Serbien trägt. Treten Sie den Urlaub im eigenen Wagen an, ist die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) mitzuführen. Darüber hinaus wird die deutsche Fahrerlaubnis grundsätzlich anerkannt, sodass ein internationaler Führerschein in Serbien nicht notwendig ist.

Seit dem 01. Januar 2012 ist die Grüne Versicherungskarte in Serbien offiziell nicht mehr vorgeschrieben. Denn das amtliche Kennzeichen wird im Ausland als Nachweis über eine bestehende Kfz-Haftpflichtversicherung anerkannt. Allerdings raten Experten dazu, sicherheitshalber eine Grüne Karte mitzuführen, da diese die Schadensregulierung im Ernstfall erleichtern kann.

Zudem bestehen in Serbien verschiedene Mitführpflichten. So müssen sich neben dem Verbandskasten und dem Warndreieck auch ein Abschleppseil, ein Set Ersatzlampen und ein Reserverad an Bord befinden. Darüber hinaus gilt die Warnwestenpflicht für alle Insassen, sodass alle Personen, die das Fahrzeug verlassen, eine vorschriftsgemäße Warnweste anlegen müssen.

Wichtig! Reisen Sie mit dem Auto von Deutschland nach Serbien, durchqueren Sie dabei verschiedene Länder. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor der Fahrt nicht nur mit den Verkehrsregeln und dem Bußgeldkatalog von Serbien beschäftigen, sondern sich auch über die Vorschriften in den entsprechenden Transitländern informieren.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Welche Vorgaben gelten in Serbien zum allgemeinen Tempolimit?

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung zieht in Serbien ein Bußgeld nach sich.

Eine Geschwindigkeitsüberschreitung zieht in Serbien ein Bußgeld nach sich.

Um mögliche Sanktionen durch den Bußgeldkatalog von Serbien zu vermeiden, sollten Sie sich im Vorfeld über die grundlegenden Verkehrsregeln informieren. Dazu gehören insbesondere die allgemeinen Tempolimits. Diese gelten immer dann, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht von Verkehrszeichen definiert wird.

In Serbien unterscheiden die Verkehrsregeln verschiedene Tempolimits je nach Gegend bzw. Art der Straße. Die nachfolgende Übersicht zeigt die gesetzlichen Vorgaben:

  • Innerhalb geschlossener Ortschaften liegt die zulässige Höchstgeschwindigkeit für alle Verkehrsteilnehmer bei 50 km/h.
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften liegt das Tempolimit in Serbien bei 80 km/h.
  • Auf Schnellstraßen gilt für Pkw und Motorräder Tempo 100. Gespanne und Wohnwagen sind dort auf 80 km/h begrenzt.
  • Befahren Sie in Serbien die Autobahn, sind für Pkw und Motorräder in der Regel 120 km/h zulässig.

Ein Verstoß gegen die aufgeführten Tempolimits kann Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog von Serbien nach sich ziehen. Achten Sie darüber hinaus zur Vermeidung möglicher Bußgelder auf die Beschilderung.

Die Nutzung von Schnellstraßen und der Autobahn ist in Serbien für alle Kraftfahrzeuge gebührenpflichtig. Für die Berechnung der Maut erhalten Sie am Beginn der gebührenpflichtigen Strecke ein Ticket, welches Sie beim Verlassen des Abschnittes bezahlen müssen. Aufgrund des schlechten Straßenzustandes raten Experten von einem Ausweichen auf die Landstraßen zur Umgehung der Mautgebühren ab.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Wichtige Verkehrsregeln in Serbien

Ereignet sich ein Verkehrsunfall in Serbien, müssen Sie grundsätzlich die Polizei einschalten.

Ereignet sich ein Verkehrsunfall in Serbien, müssen Sie grundsätzlich die Polizei einschalten.

Die in Serbien geltenden Vorschriften tragen maßgeblich zur Sicherheit im Straßenverkehr bei. Daher werden Verstöße mit Bußgeldern und Führerscheinmaßnahmen – wie etwa einem Fahrverbot – geahndet. Wie hoch die Sanktionen ausfallen, ergibt sich dabei aus dem Bußgeldkatalog von Serbien.

Insbesondere der Tatbestand „Alkohol am Steuer“ zieht in Serbien weitreichende Sanktionen nach sich. So kann zum Beispiel ab einen Blutalkoholwert von 2,0 Promille eine Haftstrafe drohen. Grundsätzlich liegt die Promillegrenze in Serbien bei 0,3 Promille. Wobei diese sowohl für den Fahrer als auch den Beifahrer gilt. Zudem besteht für Autofahrer, die ihre Fahrerlaubnis weniger als ein Jahr besitzen, am Steuer ein generelles Alkoholverbot.

Nehmen Sie in Serbien am Verkehr teil, müssen Sie beim Überholen während des gesamten Vorgangs blinken. Zudem sieht der Bußgeldkatalog von Serbien Sanktionen vor, wenn Sie Schulbusse passieren, die zum Ein- oder Aussteigen anhalten.

Die Verkehrsregeln von Serbien schreiben eine generelle Lichtpflicht vor. Das bedeutet, dass Sie tagsüber und ganzjährig mit eingeschaltetem Abblendlicht fahren müssen. Alternativ dazu können notfalls auch die Tagfahrleuchten verwendet werden, wenn die Licht- und Sichtverhältnisse gut genug sind.

Sind Sie an einem Autounfall in Serbien beteiligt, müssen Sie grundsätzlich bei der bei der Polizei melden und ein Schadensprotokoll – wie den Europäischen Unfallbericht – anfertigen. Bei der Vorgehensweise wird somit nicht zwischen einem Personen- und einem Sachschaden unterschieden. Beachten Sie zudem, dass Fahrzeuge mit auffälligem Karosserieschaden das Land ausschließlich mit einer polizeilichen Schadensbestätigung verlassen dürfen.

Schmeißen Sie während der Fahrt Müll aus dem Autofenster, drohen auch dafür laut dem Bußgeldkatalog von Serbien Sanktionen. Dieser sieht in einem solchen Fall ein Bußgeld in Höhe von etwa 50 Euro vor.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Droht ein Strafzettel aus Serbien?

Verstoßen Urlauber beim Autofahren in Serbien gegen die Vorschriften, drohen Sanktionen.

Verstoßen Urlauber beim Autofahren in Serbien gegen die Vorschriften, drohen Sanktionen.

Bei einem Verstoß gegen die geltenden Verkehrsregeln müssen sowohl Einheimische als auch Urlauber mit den im Bußgeldkatalog von Serbien festgeschriebenen Sanktionen rechnen. Die Beamten der Polizei können das Bußgeld für ein mögliches Fehlverhalten bereits vor Ort verhängen, eine Barzahlung ist allerdings nicht möglich. Stattdessen schreibt der Gesetzgeber eine Banküberweisung vor.

Zudem erfolgt auf den mautpflichtigen Strecken eine Messung der Durchschnittsgeschwindigkeit. Belegt die Fahrzeit, dass eine Geschwindigkeitsüberschreitung in Serbien stattgefunden hat, werden Autofahrer mit ausländischem Kennzeichen direkt an der Mautstelle angehalten.

Nicht zuletzt besteht auch die Möglichkeit, dass wegen einem Verkehrsverstoß ein Bußgeldescheid aus dem Ausland versandt wird. Eine Vollstreckung der im Bußgeldkatalog von Serbien aufgeführten Sanktionen ist in Deutschland allerdings nicht möglich, da kein Abkommen besteht.

Dennoch ist in der Regel sinnvoll, offene Geldsanktionen zu begleichen, da zum Beispiel bei einer erneuten Einreise eine Vollstreckung angeordnet werden kann. Nicht selten tragen anfallende Mahngebühren in solchen Fällen zur Erhöhung der Forderungen des Bußgeldbescheides bei.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,31 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.