Führerschein zurück ohne MPU – Ist das möglich?

Von Clarissa, letzte Aktualisierung am: 28. Mai 2019

Wie die Wiedererteilung vom Führerschein ohne MPU funktionieren könnte

Bekomme ich meinen Führerschein wieder, ohne eine MPU zu absolvieren?

Bekomme ich meinen Führerschein wieder, ohne eine MPU zu absolvieren?

Neben dem Fahrverbot gehört der Entzug der Fahrerlaubnis zu den härtesten Sanktionen, die das Verkehrsrecht in Deutschland bereithält. Natürlich werden diese Maßnahmen nicht aus heiterem Himmel fällig, sondern ausschließlich bei sehr schweren oder wiederholten Verstößen gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO).

Dass auffällig gewordene Kraftfahrer nach einem solchen Fehlverhalten ihren Führerschein nicht ohne weiteres zurückbekommen, ist selbstverständlich. In der Regel verhält es sich so, dass es im Ermessen der zuständigen Behörde in Deutschland liegt, welche Auflagen der betroffene Fahrer erfüllen muss, damit ihm die Fahrerlaubnis wieder erteilt werden kann.

Vor allem bei Fahrten unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen, die zum Führerscheinentzug geführt haben, wird vor der Wiedererteilung der Fahrerlaubnis eine medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) verlangt, welche die Fahrtauglichkeit des Verkehrssünders beweisen soll.

Bei einer solchen Untersuchung können ziemlich hohe Kosten zusammenkommen. Aus diesem Grund kann oder möchte so mancher Kraftfahrer nicht daran teilnehmen. Vielmehr versuchen sie, die MPU zu umgehen und ihren Führerschein ohne MPU zurückzubekommen.

Ob dies in Deutschland möglich ist und wenn ja, welche Voraussetzungen daran geknüpft sind, können Sie im folgenden Ratgeber nachlesen.

EU-Führerschein ohne MPU im Ausland besorgen?

Der EU-Führerschein wurde im Jahr 1999 eingeführt und berechtigt seine Besitzer dazu, in allen EU-Staaten sowie dem Europäischen Wirtschaftsraum (den EWR-Staaten) Fahrzeuge der jeweils erteilten Führerscheinklasse zu fahren. Theoretisch sind Führerscheine aus Polen oder Tschechien seitdem auch in Deutschland gültig.

Anders verhielt es sich jedoch in der Praxis: Einige Straßenverkehrsbehörden weigerten sich, Führerscheine anzuerkennen, die im Ausland gemacht wurden. Am 26. Mai 2012 fällte der Europäische Gerichtshof (EuGH) schließlich ein Urteil, welches diesen Behörden verbietet, die ausländischen Führerscheine nicht zu akzeptieren.

Das Fahren mit Führerscheinen aus beispielsweise Polen, Tschechien oder dem europäischen Ausland generell muss dementsprechend in Deutschland anerkannt werden. Da andere europäische Länder ohne eine MPU oder ähnliches auskommen, ist es seitdem tatsächlich möglich, sich den Führerschein ohne MPU wiederzubeschaffen. Das Projekt „EU-Führerschein statt MPU“ war geboren.

Möchten Sie nach verlorenem Führerschein die MPU umgehen und einen EU-Führerschein im Ausland erwerben, müssen Sie sich jedoch an folgende Voraussetzungen halten:

Führerschein zurück ohne MPU? Ein neues Gesetz des EuGH macht es möglich.

Führerschein zurück ohne MPU? Ein neues Gesetz des EuGH macht es möglich.

  • Mindestens sechs Monate eines Kalenderjahres müssen Sie einen festen Wohnsitz in dem Land haben, in dem die Fahrerlaubnis erworben werden soll.
  • Neben dem festen Wohnsitz muss das Mindestalter für den Erwerb eines Führerscheins in jedem Fall erreicht sein.
  • Sie müssen sich stets an die nationalen Gesetze des jeweiligen Landes halten.
  • Soll die Fahrerlaubnis neu erteilt werden, so darf keine Sperrfrist bestehen.

Möchten Sie sich in puncto Führerschein und Wiedererteilung ohne MPU nicht strafbar machen, sollten Sie diese Punkte in jedem Fall beachten.

Nicht legal ist es außerdem, einen kurzen Ausflug nach Tschechien oder Polen zu machen, um sich dort einen Führerschein ohne MPU zu kaufen oder einen solchen fälschen zu lassen.

Dem Urteil des EuGH zufolge können Sie z. B. in Tschechien nur eine Fahrerlaubnis legal erwerben, wenn unter anderem ein fester Wohnsitz nachgewiesen werden kann und keine Sperrfrist vorliegt.

Führerschein ohne MPU in Deutschland zurück?

Kommen die hohen Kosten einer MPU für Sie nicht infrage oder haben Sie bereits eine MPU absolviert und ein negatives Gutachten erhalten, heißt dies nicht, dass Ihnen nichts anderes übrig bleibt, als sich legal einen festen Wohnsitz in Tschechien zu suchen, um einen neuen Führerschein zu erwerben. Sie haben immer noch die Möglichkeit, in Deutschland auf Verjährung zu hoffen.

Die Tilgungsfristen nach dem Entzug der Fahrerlaubnis sind in § 29 des Straßenverkehrsgesetzes festgeschrieben. Sind diese erst einmal abgelaufen, muss die Tat aus der Akte des betroffenen Kraftfahrers in Deutschland gelöscht werden. Da die MPU in Kombination mit dieser Straftat steht, hat die Anordnung dieser ebenfalls keinen Bestand mehr. Eine MPU an sich kann dementsprechend nicht verjähren.

Da die Verjährung für Straftaten mit Führerscheinentzug 10 Jahre beträgt, bekämen auffällig gewordene Kraftfahrer ihren Führerschein normalerweise nach 10 Jahren auch ohne MPU zurück. Dabei macht es keinen Unterschied, ob der Führerschein wegen Alkohol am Steuer, zu vielen Punkten in Flensburg oder einem anderen Verstoß eingezogen wurde.

Es hängt jedoch mit vielen Faktoren zusammen, ob der Führerschein ohne MPU wirklich nach 10 Jahren wieder erteilt werden kann.

Führerschein erst nach 15 Jahren ohne MPU zurück?

In der Regel können deutsche Verkehrssünder nach 10 Jahren ihren Führerschein ohne MPU wiedererlangen. Die Tilgungsfrist ist jedoch an unterschiedliche Starttermine gebunden. Manche Autofahrer bekommen daher erst nach 15 Jahren ihren Führerschein zurück, ohne eine MPU absolviert zu haben.

Möchten Sie ihren Führerschein ohne MPU wiedererlangen, sollten Sie sich an folgenden Terminen orientieren:

Verkehrssünder bekommen in der Regel nach 10 Jahren ihren Führerschein zurück, ohne an einer MPU teilgenommen zu haben.

Verkehrssünder bekommen in der Regel nach 10 Jahren ihren Führerschein zurück, ohne an einer MPU teilgenommen zu haben.

  • Geht es um eine strafrechtliche Verurteilung, beginnt die Tilgungsfrist am Tag vom ersten Urteil.
  • Bei einer verkehrspsychologischen Beratung oder einem Aufbauseminar startet die Verjährung am Tag der Ausstellung des jeweiligen Gutachtens bzw. der Bescheinigung bzw. bei Verzicht auf die Fahrerlaubnis am Tag des Eintreffens der Erklärung bei der Behörde.
  • Verwaltungsbehördliche oder gerichtliche Bußgeldentscheidungen wegen Ordnungswidrigkeiten sind an eine Tilgungsfrist gebunden, die am Tag der Rechtskraft vom Urteil beginnt.
  • Bei Entzug, Verzicht oder Versagung des Führerscheins startet die Frist am Tag der (Neu-)Erteilung. Das Gleiche gilt für die Anordnung einer Sperrfrist.
Nach der Entziehung der Fahrerlaubnis startet die Verjährungsfrist normalerweise frühestens zu dem Zeitpunkt, zu dem eine Neuerteilung möglich wäre und spätestens fünf Jahre, nachdem die Entscheidung des Gerichts rechtskräftig geworden ist. Aus diesem Grund müssen Sie maximal 15 Jahre warten, um Ihren Führerschein ohne MPU zurückzubekommen.

Nach Ablauf dieser Zeit sollte es kein Problem sein, einen Antrag auf Wiedererteilung zu stellen. Die zuständige Führerscheinstelle kann dann keine MPU mehr verlangen oder neu anordnen.

Führerschein zurück ohne MPU: Wichtige Fakten

Es ist zwar möglich, den Führerschein auch ohne MPU wiederzuerlangen, jedoch erst nach Ablauf einer sehr langen Zeit. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass die zuständige Behörde davon ausgeht, dass Sie nicht mehr im Besitz der notwendigen Kenntnisse sind, die Sie benötigen, um ein Fahrzeug im Straßenverkehr zu fahren:

Die Fahrerlaubnisbehörde ordnet eine Fahrerlaubnisprüfung an, wenn Tatsachen vorliegen, die die Annahme rechtfertigen, dass der Bewerber die […] erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten nicht mehr besitzt.“ (Quelle: § 20 FeV)

Übrigens: In den 15 Jahren ohne Führerschein sollten Sie sich keine neuen Verstöße gegen die deutsche StVO leisten. Ist dies der Fall, so kann die Tilgungsfrist verlängert werden!

Auch, wenn Sie ungeduldig werden und den Antrag auf Wiedererteilung vor Ablauf der Frist stellen, kann dies weitreichende Konsequenzen haben: Ihr Vergehen ist noch nicht verjährt, also folgt erneut eine Anordnung zur MPU. Absolvieren Sie diese nicht, startet die Tilgungsfrist erneut von vorn und Sie müssen noch einige Zeit länger auf Ihren Führerschein verzichten.
Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (252 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Loading...

605 Kommentare

  1. Gera02 sagt:

    Ist es jetzt noch möglich (2019) de FS nach 10 Jahren wieder zu bekommen?
    Ich habe im September 2013 einen Unfall gebaut mit 1,9 pro Mille

  2. Marco sagt:

    Hallo,
    Bin im Jahr 2010 mit über einem Promille beim schwarz fahren erwischt worden (in Niedersachsen,Hannover heute wie damals wohnhaft in Brandenburg)
    Urteil damals: 1500€ Geldstrafe,2 Jahre Fahrverbot und 3 Monate Bewährung Bin seitdem immer wieder mal strafrechtlich in Erscheinung getreten (nichts hatte mit schwarz fahren oder ähnlichen zu tun)

    Seit 2014 keine Anzeige mehr bekommen

    Möchte jetzt berufsbedingt den Führerschein machen (hatte noch nie einen)
    Habe mich in einer Fahrschule beraten lassen und man sagte mir das es keine Probleme geben sollte
    Bin trotzdem skeptisch und habe Angst das ich die Fahrschule nicht beenden kann
    Meine Frage, sind die Sorgen berechtigt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marco,

      es ist möglich, dass eine MPU verlangt wird, bevor Sie den Führerschein machen können.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. David sagt:

    Hallo,
    mir wurde der Führerschein 2014 abgenommen, da ich eine Trunkenheitsfahrt (THC im Blut) begangen habe. Dazu ist zu sagen, dass ich Ersttäter war. Wie gehe ich nun vor? Ist die MPU zwingend erforderlich? Und mit wie viel Kosten ist für das Wiedererlangen des Scheins zu rechnen? Vielen Dank vorab und schöne Grüße!

  4. Christian sagt:

    Hallo, habe auch meine Fahrerlaubnis verloren durch cocain und Alkohol (war in eine Auto) bin nicht selber gefahren aber ja…soll jetzt MPU anfangen dafür ,aber , habe eine rumänische stattangehörigkeit, wer es möglich eine Urlaub nach Rumänien für 6-7 Monaten zu machen…und dort wieder meine Führerschein neu zu machen? Kannst könnte damit in Deutschland ohne Probleme fahren?

  5. Hümmer sagt:

    Hi meine Frage hab 2007 den Schein weg 6 negative mpu liegen vor kann ich überhaupt eine positive bekommen muss ich noch mpu machen kann ich nach 10 Jahren den Führerschein einklagen was ist das beste mir geht das Geld aus

  6. streuner sagt:

    moin moin, ich hatte einen kleinen auffahrunfall, alle tests waren negativ und ich habe die blutabnahme zugestimmt. dort fand man rückstände eines antidepressivas, was ich nicht einnahm, aber bei einer party in ein glas bekommen haben könnte. das fahrzeug auf das ich fuhr stand unbeleuchtet am rand der strasse. ich sollte erst 9 monate fahrverbot bekommen (war auch müde) wurde aber auf 3 monate gekürzt. nun nach 2 monaten wollen die das ich eine mpu mache. ich hatte bisher nur wegen einigen malen zu schnell fahren punkte. bei kontrollen war nie was nachgwiesen worden. mein job musste ich auf teilzeit setzen, weil ich eigentlich auf auto angewiesen bin. aber nach 3 monaten werde ich definitiv gekündigt, könnte dann nichtmal die dazugehörige strafe zahlen. was kann ich nun tun ? das geld für mpu hab ich nicht -.- .

  7. Adrian sagt:

    Hey,

    ich bin in der Probezeit und wurde mit Alkohol im Blut erwischt ausnahmsweise. Ich bin immer strickt gegen Alkohol nur an dem Tag hat es mich gepackt. Meine Frage ist als Ersttäter was ich da tuen kann ? Ich bin weda wiederholstäter noch sonstiges. Ich habe weda mit Alkohol noch mit Drogen was am Hut. Und ich brauche meinen Führerschein, sonst kann es nicht weiter gehen. Ausbildung kann ich dadurch nicht anfangen etc. Was kann man da machen ? Irgendwie was mit dem Gericht oder Strassenverkehrsamt raushandeln ? Wäre gut wenn ihr mir vielleicht helfen könntet…

  8. Alberto sagt:

    mein führenschein ist weg seit 2005 wegen alcool und habe 4 mal Mpu gemacht mit abtinenz aber ich habe fest gestelt das Mpu sind nur verprecher oder geld kassierer.kann ich mein führenschein wieder bekommen ohne MPU weil ist schon über 14 jahre weg.was soll ich machen das ich wieder mein Führenschein wieder bekommt ohne MPU?

  9. Mandour sagt:

    Hallo.
    Ich musste eine Mpu ablegen habe aber jetzt meine 15 Jahre hinter mich gebracht und die Eintragung ist gelöscht, habe mich bereits erkundigt. Muss man bei Beantragung der Wiedererteilung trotzdem noch mit einem Screening rechnen?

  10. Dirk sagt:

    Hallo

    Ich musste am 1.8.2012 meinen Führerschein wegen wiederholtem zu schnellfahren meinen Führerschein abgeben.Und wollte fragen kann ich den Führerschein ohne MPU wiederbekommen und ab wann.

    MFG

  11. Sebo sagt:

    Hallo, mein Fuehrerschein wurde im August 2003 nach einer Alkoholfahrt entzogen Es kam zu keinem Unfall. Ist es möglich den Fuehrerschein nach so langer Zeit auch ohne MPU wiederzuerlangen? Es lagen noch mehrere Verstösse vor, jedoch keiner im Zusammenhang mit Verkehr, und seit 2003 gar nichts mehr.

  12. Christian Z. sagt:

    Dringend , ich habe meine FS jetzt genau 10 Jahre und 8 Monate weg ! Kein Alkohol keine Drogen ,aber Nötigung ,öftwr zu schnell ,Nötigung vor Gericht am 22.09.2008 Strafe 12 Lappen weg und Geldstrafe ! Nach 12 Monaten wollte ich Wiederreteilung beantragen aber nur mit MPU möglich ! Meine Frage: Kann ich jetzt meinen FS wieder beantragen oder ist das zu früh oder macht garkeinen Sinn ? Seit dem
    Urteil habe ich mir auch nichts zu Schulden kommen lassen ! Laut neuesten schreiben vom Vekrhrsamt ist der Entzug noch bis 22.09.23 und die Versagung des Antrags auf Neuerteilung nach heutigem Stand bis 25.05 2025 ! Was auch immer das heißen mag ? Vilt kann mir jeden einen Tipp geben ! Ich weiß es nicht

    Mit freundlichen Grüßen
    Christian

  13. Micha sagt:

    Hallo,
    wie verhält es sich, wenn man bereits eine Trunkenheitsfahrt hinter sich hat, die MPU bestanden hat und dann erneut unter Alkoholeinfluß erwischt wurde? Gibt es auch dann eine „Verjährung“?

  14. Hejo sagt:

    ich wurde 2011 wegen Btmg am Steuer vom Fahrrad erwischt davor auch 2 mal mit´n mofa lol :D echt pech
    seit dem cruise ich nur noch mit bike rum sprich zur Arbeit fahren ist es dann realistisch 2021 oder 2022 den führerschien zumachen?

  15. lili min sagt:

    Hallo,
    vor 16Jahre hat mein Man wegen Drogenkonsum am Motorrad erwischt wurde dannch hat er sein MPU (das Psychologische teil) nicht bestanden. ist dass möglich dass er jetzt die Führschein Klasse B ohne MPU macht?

  16. Rafael sagt:

    Hi in 2004 habe 2.12 promil habe eine Polnische führeschein nach 3 wochen habe mein führeschein zuruck bekommen in meine Pl adresse vom polizei meine strafe ist abgelaufen in 12.2008 aber habe jetz papiere in Landrazamt rein wegen wexsel od DE Führeschein aber habe jetz brief bekommen of zum darf in De fahren mus ich einem MPU machen ist das 12 yahre abgelaufen jetz was soll ich machen weis jemand wie dass geht jetz weiter???

  17. Deniz sagt:

    Ich habe ungefähr vor 5 Jahren einen antrag für einen Führerschein eingereicht doch aufgrund eines vorfalls in der vergangenheit mit btm wurde der antrag nicht genehmigt und ich wurde gebeten eine Medizinische Untersuchung zu machen zwecks prüfung auf Btm und es wurde cannabis gefunden . Ich habe gelesen das es nach ungefähr 5 jahren möglich sein soll die MPU zu umgehen weil ich habe um ehrlich zu sein keine lust einen 1 Jährigen nachweis zu liefern und tausende euros für die MPU zu bezahlen , kommt das in meinem fall in frage das ich noch etwas warte und aufgrund der verjährungsfrist bald meinen Führerschein machen kann ( nebenbei erwähnt ich hatte noch nie einen , es ist nicht so das mir einer abgenommen worden ist ) .

  18. Unbekannt sagt:

    Hallo, undzwar habe ich ab und an einen Joint geraucht, ich kam in eine Verkehrskontrolle und musste eine Urinprobe abgeben. Darauf hin nahm mich die Polizei mit ins Krankenhaus und hat mir Blutabnehmen lassen.
    Ich habe mir nie was zu Schulden kommen lassen , war noch nie Auffälig im Straßenver, geschweigeden irgendetwas in meinem Führungszeignis stehen. Die Polizei hat mir sogar das du angeboten und haben mir eher versucht zu helfen anstatt mich nieder zumachen. Ich hatte mit sowas nie gerechnet, und ich war nur eine zufällige Person die kontrolliert worden war. Sie haben gemeint das ich ihnen eher leid tue und ein anständiges und nettes Mädchen wäre. Meine Frage ist jetzt was auf mich zu kommen könnte, da ich auf meinen Führerschein aufgrund meiner Arbeitsstelle angewiesen bin. Mein zweites Problem ist ich Arbeite im Gesundheitswesen als Anäshstesiepflege, hat das auch auswirkungen bzw. Folgen für meinen Job?

  19. Virginia sagt:

    Guten tag,

    Meine fragen, ich hat fahrerlaubnis (drog) 3monat fahrverbote , 800€, und muss ich mpu machen.
    Aber ich habe wohnsitz in ungarn. Is moglisch in ungarn ich mache neuer fuhreschein ohne mpu und di neuer fuhreschein in deutschland registriren??!
    Danke

  20. Stefan sagt:

    Hallo ihr lieben
    Ich musste im November 2008 meinen FS abgeben, Grund dafür war THC Konsum. Die Region Hannover schrieb mir Ich müsse einen Abstinenz-Nachweis von 6 Monaten vorlegen um den FS wieder zu bekommen. „Entzug der Fahrerlaubnis“ war glaube ich die Uberschrift des Briefchens. Von einer MPU war nicht die Rede.

    Gleich mehrere Fragen:
    1. Ich müsste doch meinen FS sicher wieder bekommen oder?
    2. Auf welche Paragraphen kann ich mich beziehen wenn ich den Antrag stelle?
    3. Wie kann ich herausfinden wann genau meine Frist begonnen hat?
    4. Wenn ich es richtig verstanden habe ist es ja so dass ich im Falle eines Antrages vor Ablauf der Frist einfach nur länger warten muss (in meinem Fall etwa 5 Jahre) und keinen weiteren Ärger bekomme, abgesehen von einem eventuellen Test ob ich noch fahren kann und die Regeln noch kenne, richtig?
    5. Kann man auch zu lange warten, dass irgendwann der FS komplett neu gemacht werden muss?

    Vielen Dank schonmal :)

  21. colin sagt:

    Mir ist führeschein in 12.2011 entzogen . wegen anbau von Marjuana, zusetzlich hab ich angegeben es zu rauchen. regelmässig.
    jetzt möchte ich es wieder haben. muss dabei sagen , dies ist in niedersachsen passiert. un ich bin hollander.

  22. Wagner M. sagt:

    Hallo ich habe meinen Führerschein 1998 wegen einer Trunkenheitsfahrt mit 0,99 Promille abgegeben da ich wiederholt b.z.w zum 2 mal auffällig war
    Das erste mal mit 1.2 Promille
    Jetzt bräuchte ich aus Beruflichen Gründen meinen Führerschein
    Kann ich eine wiedererteilung für meinen Führerschein ohne MPU beantragen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Wagner M.,

      dies hängt von verschiedenen Faktoren ab, z. B. ob Sie sich seit dem Fahrerlaubnisentzug eines erneuten Verkehrsverstoßes schuldig gemacht haben oder wie lange Ihre Sperrzeit für die Wiedererteilung der Fahrerlaubnis beschlossen wurde. Zudem kann die Führerscheinstelle beschließen, dass Sie eine erneute Fahrprüfung ablegen müssen, bevor Sie den Führerschein erneut beantragen können.
      Erkundigen Sie sich hier am besten direkt bei Ihrer Führerscheinstelle.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.