Polizei in NRW: Dashcams gegen Rettungsgassen-Verweigerer

News vom 17.04.2018 um 9:40 Uhr

Dashcams gegen Rettungsgassen-Verweigerer: In NRW werden die Polizeifahrzeuge mit Kameras ausgestattet.

Dashcams gegen Rettungsgassen-Verweigerer: In NRW werden die Polizeifahrzeuge mit Kameras ausgestattet.

Unfälle auf der Autobahn haben oft schlimme Folgen. Hat es gekracht, kommt es oft auf Sekunden an. Die Rettungskräfte müssen so schnell wie möglich zu den Verletzten gelangen. Damit dies möglich ist, müssen Autos und Lkw eine Rettungsgasse bilden. Auch wenn die Bußgelder für Verstöße gegen diese Pflicht im Oktober 2017 angehoben wurden, halten sich viele Fahrer immer noch nicht an die wichtige Regel. Die Polizei in NRW setzt nun spezielle Mittel ein, um Verkehrssünder zu überführen.

Trotz hoher Bußgelder: Zu oft werden Rettungskräfte behindert

Immer wieder verweigern Pkw- oder Lkw-Fahrer das Bilden der Rettungsgasse und behindern damit die Einsatzkräfte. Die Autobahnpolizei in Nordrhein-Westfalen fährt nun moderne Geschütze auf, um Verstöße festzuhalten: Sie setzt Dashcams gegen Rettungsgassen-Verweigerer ein. Bei einer Dashcam handelt es sich um eine Kamera, welche hinter der Windschutzscheibe angebracht wird und das filmt, was vor dem Fahrzeug geschieht.

Mit Hilfe dieser Bilder soll es der Polizei leichter fallen, Verstöße zu ahnden. Fahrer, welche die Einsatzkräfte behindern, müssen seit Oktober 2017 mit den folgenden Sanktionen rechnen:

Beschrei­bungBußgeldPunkteFahrverbotFVerbot
Sie bildeten auf einer Auto­bahn oder Außer­orts­straße keine freie Gasse zur Durch­fahrt von Polizei- oder Hilfsfahr­zeugen, obwohl der Verkehr stockte.200 €2
... mit Behin­derung240 €21 Monat1 M
... mit Gefähr­dung280 €21 Monat1 M
... mit Sachbe­schädigung320 €21 Monat1 M
Sie unterl­ießen es, einem Einsatz­fahrzeug mit blauem Blinklicht und Martins­horn sofort freie Bahn zu schaffen.240 €21 Monat1 M
... mit Gefähr­dung280 € 21 Monat1 M
... mit Sachbe­schädigung320 €21 Monat1 M

Die Polizei in NRW setzt also Dashcams gegen Rettungsgassen-Verweigerer ein, da diese die Einsatzkräfte enorm behindern. Im schlimmsten Falle kommt die Hilfe für die Unfallopfer zu spät. Das folgende Video vom Miniatur Wunderland in Hamburg zeigt noch einmal eindringlich, warum eine Rettungsgasse so wichtig ist:

In vielen Ländern ist es bereits Normalität, dass Dashcams in Fahrzeugen angebracht werden. Das Filmmaterial kann als Beweismittel vor Gericht verwendet werden, wenn es etwa zu einem Unfall mit ungeklärter Schuldfrage kommt. Auch in Deutschland würden viele Fahrer gerne Dashcams zu diesem Zweck einsetzen. Bislang urteilten Gerichte jedoch unterschiedlich, wenn die Frage zu klären war, ob private Dashcam-Videos als Beweismittel zugelassen sind. Nun wird diese Problematik vor dem Bundesgerichtshof geklärt. Die Entscheidung der Richter soll am 15. Mai verkündet werden.

Wie bilden Sie die Rettungsgasse richtig?

Das richtige Bilden der Rettungsgasse bereitet vielen Fahrern immer noch Kopfzerbrechen. Dabei ist es eigentlich ganz einfach:

  • Auf Autobahnen mit zwei Fahrbahnen wird die Rettungsgasse in der Mitte gebildet. Fahrzeuge auf der rechten Spur fahren nach rechts, Kfz auf der linken nach links.
  • Bei drei oder mehr Spuren fahren die Fahrzeuge auf der linken Spur nach links. Alle anderen müssen, wie auf der folgenden Abbildung ersichtlich ist, nach rechts ausweichen.
So bilden Sie die Rettungsgasse, wenn die Straße mehrspurig ist.

So bilden Sie die Rettungsgasse, wenn die Straße mehrspurig ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,20 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.