Die Unfallstelle absichern: So gehen Sie vor

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 19. September 2019

Das Absichern einer Unfallstelle ist elementar und kann Leben retten!

Nach einem Verkehrsunfall sollten Sie die Unfallstelle sichern.
Nach einem Verkehrsunfall sollten Sie die Unfallstelle sichern.

Es ist leicht, sich in einer Unfallsituation überfordert zu fühlen. Dennoch ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu behalten.

Womöglich benötigen Verletzte Ihre Hilfe. Zudem sollten Sie die Unfallstelle absichern – und zwar so schnell wie möglich.

Dadurch verhindern Sie, dass weitere Unfälle aufgrund der unerwarteten Hindernisse auf der Fahrbahn erfolgen. Es ist daher dringend notwendig, den restlichen Verkehr vorzuwarnen.

Doch was, wenn dabei Gefahr für Ihre Gesundheit droht? Und wo genau ist die richtige Stelle für ein Warndreieck?

Im folgenden Artikel erfahren Sie, welche Schritte hierzu notwendig sind und wie Sie einen Unfallort am besten sichern.


FAQ: Unfallstelle absichern

Worauf muss ich achten, wenn ich eine Unfallstelle absichern will?

Zuerst müssen Sie die Warnblinker setzen und die Warnweste anziehen. Denken Sie an Ihren Eigenschutz und bringen Sie sich bei der Absicherung nicht selbst in Gefahr. Laufen Sie hinter der Leitplanke, wenn Sie das Warndreieck aufstellen wollen.

Wo ist das Warndreieck aufzustellen?

Als Faustregel können Sie sich eine Entfernung von 100 m zum Unfallort merken. Fand der Unfall in einer Kurve oder an einer anderen unübersichtlichen Stelle statt, stellen Sie das Dreieck vor dem Sichthindernis auf.

Was, wenn es zu gefährlich ist, die Unfallstelle abzusichern?

Gerade auf Autobahnen und bei ausgelaufenem Benzin gilt: Eigenschutz geht vor. Wählen Sie sofort den Notruf und verständigen Sie die Polizei. Feuerwehr und Polizisten können dann zeitnah die Absicherung übernehmen.

Die richtigen Maßnahmen: Unfallstelle absichern, Erste Hilfe leisten, Rettungsdienst alarmieren

Sind Sie als Zeuge oder Betroffener in einen Unfall verwickelt, sind folgenden Maßnahmen zu ergreifen:

Denken Sie dabei auch an Ihre eigene Sicherheit: Laufen Sie außerhalb der Fahrbahn – bei einer Autobahn hinter der Leitplanke -, um das Warndreieck aufzustellen.

Bleiben Sie keinesfalls in dem verunglückten Fahrzeug, während Sie auf die Einsatzkräfte warten. Stellen Sie sich an eine sichere Stelle.

Infografik “Erste Hilfe”: Alle Schritte übersichtlich zusammengefasst

Unsere Grafik stellt den korrekten Ablauf der Ersten Hilfe dar.
Unsere Grafik stellt den korrekten Ablauf der Ersten Hilfe dar.

Die Absicherung der Unfallstelle: Wohin mit dem Warndreieck?

Es gehört zum Absichern einer Unfallstelle, die Feuerwehr zu rufen.
Es gehört zum Absichern einer Unfallstelle, die Feuerwehr zu rufen.

Die Fahrschule ist lange her: Viele Fahrer wissen nicht mehr, in welcher Entfernung ein Warndreieck zum Absichern der Unfallstelle aufgestellt werden sollte.

Grundsätzlich gilt ein Abstand von ca. 100 Metern zum verunglückten Auto als angebracht, um den Verkehr zu warnen.

So können herannahende Fahrzeuge rechtzeitig abbremsen. Erfolgte der Vekehrsunfall nach einer Kurve oder einer Kuppe, können Sie die Unfallstelle absichern, indem Sie das Dreieck vor dem Sichthindernis platzieren.

Die Absicherung der Unfallstelle der Feuerwehr überlassen?

Auch wenn Sie eine Pflicht zur Hilfe haben: Sie müssen Ihre Gesundheit und Ihr Leben nicht in Gefahr bringen, wenn Sie die Unfallstelle absichern.

Die Feuerwehr kommt dann zum Einsatz, wenn Sie dazu nicht in der Lage sind. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn ein Auto Benzin verliert oder der Unfall mitten auf der Autobahn erfolgte.

Unter diesen Umständen sollten Sie den Notruf unverzüglich wählen. Dennoch können Sie den Unfallort dadurch absichern, dass Sie ein Warndreieck aufstellen.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (34 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.