Einarmig-Autofahren - Mobilität in jeder Lebenslage

Einarmig-Autofahren: Wie ist das möglich?

Auch mit nur einem Arm müssen Sie nicht auf Mobilität verzichten

Beim Einarmig-Autofahren sollten Sie ein Automatikfahrzeug benutzen.

Beim Einarmig-Autofahren sollten Sie ein Automatikfahrzeug benutzen.

Herkömmliche Autos sind so konstruiert, dass alle unsere Gliedmaßen beim Fahren gefordert sind. Während die Füße Gas geben, bremsen und die Kupplung bedienen, kümmern sich die Hände sowohl um die Lenkung als auch um die Gangschaltung.

Doch was ist, wenn Sie sich einen Arm gebrochen haben und dieser nun fest in einem Gipsverband steckt? Oder wenn einer Ihrer Arme gelähmt ist beziehungsweise bei einem Unfall verloren ging? Dann können Sie ein Kraftfahrzeug ja nicht mehr so steuern, wie die Konstrukteure das eigentlich vorgesehen haben. So ist es nämlich nicht mehr möglich, den Wagen sicher genug zu führen, wenn Ihnen nur eine einzige Hand für das Lenkrad und die Gangschaltung zur Verfügung steht, oder wenn sich ein Arm nicht ausreichend bewegen lässt.

Welche Möglichkeiten haben Sie dennoch zum Einarmig-Autofahren mit Armschiene, Gips oder Ähnlichem? Wir klären Sie in unserem Ratgeber darüber auf.

Darf ich mich mit Gipsarm beim Einarmig-Autofahren erwischen lassen?

Wenn Sie Ihren Arm nicht (mehr) bewegen können, sollten Sie darauf verzichten, sich an das Steuer eines herkömmlichen Autos zu setzen. Mit Gipsarm Autofahren kann sogar eine Gefährdung des Straßenverkehrs bedeuten, wie sie in § 315c Absatz 1 des Strafgesetzbuches (StGB) definiert wird:

Wer im Straßenverkehr ein Fahrzeug führt, obwohl er […] infolge geistiger oder körperlicher Mängel nicht in der Lage ist, das Kfz sicher zu führen […] und dadurch Leib oder Leben eines anderen Menschen oder fremde Sachen von bedeutendem Wert gefährdet, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.“

Beim Autofahren mit einem Arm liegt ein solcher „körperlicher Mangel“ auf jeden Fall vor, auch wenn ein eingegipster Arm nicht ausdrücklich genannt wird. Gemäß Absatz 3 des § 315c droht Ihnen bereits bei fahrlässiger Gefährdung eine Strafe, welche im schwersten Fall bis zu zwei Jahre Gefängnis umfassen kann.

Zahlt die Versicherung bei Unfällen durch Einarmig-Autofahren?

Wenn es beim Einarmig-Autofahren zu einem selbstverschuldeten Unfall kommt, dann übernehmen die Versicherungen nur einen Teil des Schadens oder überhaupt nichts, weil Sie in diesem Fall grob fahrlässig gehandelt haben. Folgende Szenarien sind denkbar:

Liegt Ihr Arm in Gips, kann das Autofahren die Verkehrssicherheit gefährden.

Liegt Ihr Arm in Gips, kann das Autofahren die Verkehrssicherheit gefährden.

  • Wenn Sie andere Verkehrsteilnehmer durch Ihr Verhalten geschädigt haben, dann kommt Ihre Haftpflichtversicherung zunächst in jedem Fall für den entstandenen Schaden auf. Allerdings kann die Versicherung Sie bei grob fahrlässigem Verhalten in Regress nehmen und von Ihnen eine Summe zurückfordern, die im vierstelligen Bereich liegen kann.
  • Auch wenn Sie eine Vollkaskoversicherung für Ihr eigenes Fahrzeug haben, so wird diese den Schaden nicht übernehmen, wenn sie der Ansicht ist, dass Sie den Unfall wegen grober Fahrlässigkeit verursacht haben. Bei manchen Anbietern haben Sie jedoch die Möglichkeit, sich gegen Aufpreis auch für Schäden versichern zu lassen, die Sie grob fahrlässig verursacht haben.

Darf man mit Gips Einarmig-Autofahren, wenn man spezielle Fahrzeuge nutzt?

Ob Ihr Arm nur kurzfristig im Gips liegt, oder Sie dauerhaft nur einen Arm verwenden können: Mit einem Fahrzeug, das speziell für körperlich eingeschränkte Menschen ausgestattet ist, können Sie mobil bleiben. Folgende technische Möglichkeiten bestehen hierbei:

  • Wenn Sie wenigstens einen Arm uneingeschränkt nutzen können, dann ist es möglich, dass Sie mit diesem das Lenkrad über eine spezielle Lenkgabel oder einen Drehknopf bewegen. Dies funktioniert natürlich nur, wenn das Auto eine Servolenkung hat.
  • Brauchen Sie Ihre einzig verfügbare Hand zum Lenken, so muss das Kfz ein Automatikgetriebe aufweisen, bei dem Sie nicht während der Fahrt einen Schalthebel betätigen müssen.
  • Die Hebel für Licht, Blinker und Scheibenwischer können durch einen Umlenkhebel auf die jeweils andere Seite verlegt werden, je nachdem, welchen Arm Sie bewegen können.
  • Eine spezielle Fußlenkung eignet sich nicht nur zum Einarmig-Autofahren, mit ihr ist Autofahren sogar ganz ohne Arme möglich.

Bei einer Fußlenkung befindet sich im Fußraum des Fahrersitzes – neben den Pedalen – eine Vorrichtung, über die das Auto mit einem Fuß gelenkt werden kann. Die Steuervorrichtung kann entweder wie eine Fahrradkurbel oder als Drehscheibe ausgeführt sein. Alternativ gibt es auch Fußlenkungen, die über einen Joystick funktionieren.

Heutzutage können sogar PS-starke Fahrzeuge wie ein Porsche GT3 mit einer Fußlenkung ausgestattet werden, die sich auch bei hohen Geschwindigkeiten noch sicher bedienen lässt. Untenstehendes Video stellt diese Konstruktion vor:

Die Fußlenkung erfand 1965 der Ingenieur Eberhard Franz, nachdem er bei einem Unfall beide Arme verlor und dennoch nicht auf das Autofahren verzichten wollte. Sein Fahrlehrer Rudolf Zawatzky gründete das heutige „mobilcenter Zawatzky“, welches der bedeutendste Fahrzeugumrüster für körperlich beeinträchtigte Personen in Deutschland ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,34 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar