Anlegerprozess gegen VW beginnt – Es geht um neun Milliarden Euro

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →
News vom 10.09.2018 um 11:12 Uhr

Hinter dem Anlegerprozess gegen VW stehen mehr als 1.000 Klagen.

Hinter dem Anlegerprozess gegen VW stehen mehr als 1.000 Klagen.

Der VW-Abgasskandal wurde vor gut drei Jahren bekannt, als sich herausstellte, dass der deutsche Autobauer seine Diesel-Fahrzeuge mit sogenannten Abschalteinrichtungen ausgestattet hatte. In den USA musste VW bereits rund 26 Milliarden Euro zahlen – sowohl Strafen als auch Vergleiche mit Kunden sind darin enthalten. In Deutschland warten sowohl Verbraucher als auch Aktionäre weiterhin auf Entschädigungen. Letztere können jedoch nun hoffen: Der Anlegerprozess gegen VW vor dem Oberlandesgericht Braunschweig beginnt heute.

Aktionäre fordern Schadensersatz für erlittene Kursverluste

Nach dem Bekanntwerden vom VW-Dieselgate brach der Kurs der entsprechende Aktie ein. Teilweise verloren die Wertpapiere fast die Hälfte ihres Wertes. Mit dem Anlegerprozess gegen VW möchten die Aktionäre nun für ihr Recht einstehen und fordern Schadensersatz. Es handelt sich dabei um ein Verfahren nach dem Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz (KapMuG).

Vor Gericht geht die Sparkassen-Tochter Deka wegen der erlittenen Kursverluste gegen VW vor. Dahinter stehen jedoch noch 1.670 andere Klagen, für welche das gefällte Urteil dann auch gilt. Insgesamt geht es um etwa neun Milliarden Euro. Wichtig ist hierbei: Es geht im Anlegerprozess gegen VW nicht um die Frage, wer den Skandal zu verantworten hat. Laut Markus Pfüller, einer der Rechtsanwälte, der VW vertritt, gilt Folgendes:

In diesem Verfahren geht es ausschließlich darum, ob Volkswagen seine Veröffentlichungspflichten gegenüber Aktionären und dem Kapitalmarkt erfüllt hat.

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →
Musterverfahren dieser Art können sich durchaus lange hinziehen. Ein abschreckendes Beispiel ist das sogenannte Telekom-Verfahren. Aktionäre hatten aufgrund eines Prospektfehlers geklagt. Dieses Verfahren zieht sich nun schon seit 17 Jahren hin. Experten hoffen jedoch, dass der Anlegerprozess gegen VW in vier Jahren abgeschlossen sein wird.

Was können Autokäufer unternehmen?

Der Anlegerprozess gegen VW betrifft nur Aktionäre.

Der Anlegerprozess gegen VW betrifft nur Aktionäre.

Da nun der Anlegerprozess gegen VW beginnt, mögen sich auch viele Autokäufer fragen, ob sie gegen den Autobauer vorgehen können. Ein Musterverfahren ist hier jedoch nicht möglich. Grundsätzlich müsste jeder Verbraucher allein gegen Volkswagen vorgehen.

Es gibt jedoch eine andere Option: Verschiedene Stiftungen und Vereine bieten eine Art Sammelklage gegen VW an. Autobesitzer, die sich diesen anschließen, treten ihre Rechte an den Anbieter ab. Dieser geht dann vor Gericht gegen den Autobauer vor.

Dabei besteht in der Regel kein Kostenrisiko: Verliert der Anbieter den Prozess, muss der Kunde nichts zahlen. Wird der Prozess jedoch gewonnen, geht ein Teil der Entschädigung an die Stiftung bzw. den Verein.

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen, Durchschnitt: 4,24 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

+++ VW Abgasskandal: Ihr Auto ist betroffen? Und Sie wollen jetzt entschädigt werden? +++
Der spezialisierte Service von vw-verhandlung.de setzt für Sie ohne Kostenrisiko und bequem Ihre Ansprüche gegenüber VW und den Marken Audi, Seat und Skoda durch.
Mehr Informationen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.