Verkehrsregeln in Lettland: Geheimtipp mit viel Natur

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Wann sieht der Bußgeldkatalog von Lettland Sanktionen vor?

Die Verkehrsregeln von Lettland sorgen für mehr Verkehrssicherheit.

Die Verkehrsregeln von Lettland sorgen für mehr Verkehrssicherheit.

Für viele Reisende zählt Lettland noch immer zu den Geheimtipps. Dabei bietet der mittlere der drei baltischen Staaten viel Natur abseits der Menschenmassen und des Massentourismus. Neben Wäldern, See und Stränden lockt auch die Hauptstadt Riga immer mehr Urlauber an. Sie gilt als kultureller Mittelpunkt und zeichnet sich unter anderem durch wunderschöne Jugendstilbauten aus.

Damit Sie Ihren Aufenthalt besonders flexibel gestalten können, ist es nicht selten sinnvoll, Land und Leute mit einem Auto zu erkunden – entweder dem eigenen oder einem Mietwagen. Um zu vermeiden, dass ein mögliches Bußgeld Ihre Urlaubskasse schmälert, sollten Sie sich im Vorfeld eingehend mit den Verkehrsregeln in Lettland befassen.

In diesem Ratgeber erfahren Sie unter anderem, welche Unterlagen Sie für die Autoreise nach Lettland benötigen, welche allgemeinen Tempolimits gelten und welche Promillegrenze für den Tatbestand „Alkohol am Steuer“ gilt. Darüber hinaus informiert Sie die Bußgeldtabelle über mögliche Sanktionen, die ein Verstoß gegen die Verkehrsregeln von Lettland nach sich ziehen kann.

Auszug aus dem Bußgeldkatalog von Lettland

VergehenBußgeld
Parkverstoßab 30 Euro
Rotlichtverstoßab 30 Euro
Handy am Steuer15 Euro
Ohne Sicherheitsgurt gefahrenab 30 Euro
Alkohol am Steuerab 210 Euro
mind. 20 km/h zu schnell gefahrenab 20 Euro

(Stand 03/2018)
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Mit dem Auto nach Lettland – richtig vorbereitet

Welche Vorschriften sind wichtig, wenn Sie mit dem Auto nach Lettland fahren?

Welche Vorschriften sind wichtig, wenn Sie mit dem Auto nach Lettland fahren?

Bevor Sie zu Ihrer Reise nach Lettland aufbrechen, sollten Sie verschiedene Vorkehrungen treffen. Neben dem Wissen über die Verkehrsregeln von Lettland zählt dazu insbesondere die Organisierung der notwendigen Dokumente. Denn das Autofahren in Lettland ist grundsätzlich nur mit einem gültigen Führerschein erlaubt. Da Lettland zur EU gehört, wird die deutsche Fahrerlaubnis anerkannt. Eine Übersetzung oder ein internationaler Führerschein sind daher nicht notwendig.

Die Zugehörigkeit zur EU hat noch einen weiteren Vorteil, denn dadurch wird auch eine Grüne Versicherungskarte in der Regel unnötig. Denn durch das Kennzeichenabkommen dient das amtliche Kennzeichen als Nachweis für die Kfz-Haftpflichtversicherung.

Darüber hinaus schreiben die Verkehrsregeln von Lettland die Mitnahme eines Feuerlöschers vor. Zwar gilt die Mitführpflicht nicht für im Ausland zugelassene Fahrzeuge, allerdings raten Experten dazu, dennoch einen Feuerlöscher mitzunehmen und somit mögliche Missverständnisse zu vermeiden.

Zudem muss der Fahrzeugführer außerhalb von geschlossenen Ortschaften bei einer Panne oder einem Unfall eine Warnweste anlegen.

Brechen Sie von Deutschland nach Lettland auf, durchqueren Sie auf Ihrer Reise mindestens zwei weitere europäische Länder. Daher sollten Sie sich im Vorfeld nicht nur mit den Vorschriften und Verkehrsregeln von Lettland beschäftigen, sondern sich auch über die Regelungen in den jeweiligen Transitländern informieren.

Welche Geschwindigkeit ist in Lettland zulässig?

Nur in wenigen Fällen liegt die zulässige Geschwindigkeit in Lettland über 90 km/h.

Nur in wenigen Fällen liegt die zulässige Geschwindigkeit in Lettland über 90 km/h.

Die Verkehrsregeln von Lettland schreiben für die Teilnahme am Straßenverkehr allgemeinen Tempolimits vor. Diese gelten immer dann, wenn die zulässige Höchstgeschwindigkeit nicht durch Verkehrszeichen bestimmt wird. Abhängig von der Art des Streckenabschnitts lassen sich für Pkw folgende Tempolimits unterscheiden:

  • Innerhalb geschlossener Ortschaften: 50 km/h
  • Außerhalb geschlossener Ortschaften: 90 km/h
  • Schnellstraßen: 90 km/h

Auf wenigen Straßenabschnitten erlauben die Verkehrsregeln von Lettland auf Schnellstraßen eine höhere Geschwindigkeit. In diesen Fällen gilt Tempo 100 bzw. 110. Eine Autobahn existiert in Lettland nicht, daher sollten Sie die geringere Höchstgeschwindigkeit auch bei Ihrer Reiseplanung berücksichtigen.

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Weitere wichtige Verkehrsregeln in Lettland

Beim Autofahren in Lettland müssen Sie auch tagsüber das Licht einschalten.

Beim Autofahren in Lettland müssen Sie auch tagsüber das Licht einschalten.

Die Teilnahme am Straßenverkehr wird durch vielfältige Vorschriften geregelt, die unter anderem die Verkehrssicherheit gewährleisten sollen. Daher beinhalten die Verkehrsregeln von Lettland Vorgaben zum Fahren unter Alkoholeinfluss. Demnach liegt der Tatbestand „Alkohol am Steuer“ vor, wenn die Alkoholkonzentration im Blut in Lettland die Promillegrenze von 0,5 erreicht.

Eine verschärfte Regelung gilt darüber hinaus für Fahrer, welche für weniger als zwei Jahre im Besitz des Führerscheins sind. Denn in diesem Fall liegt der Grenzwert bei 0,2 Promille.

Die Verkehrsregeln von Lettland sehen außerdem eine generelle Lichtpflicht vor. Das bedeutet, dass Sie tagsüber und ganzjährig mit eingeschaltetem Abblendlicht fahren müssen. Beachten Sie diese Vorschrift nicht, können schnell Sanktionen gemäß dem Bußgeldkatalog von Lettland drohen.

Kommt es während Ihres Aufenthalts in Lettland zu einem Verkehrsunfall, sind Sie grundsätzlich dazu verpflichtet, die Polizei zu verständigen. Die Verkehrsregeln von Lettland differenzieren in diesem Fall also nicht, ob es sich um einen reinen Sachschaden handelt oder ob auch Personen verletzt sind.

Reisen Sie in den Wintermonaten nach Lettland schreibt der Gesetzgeber die Verwendung von Winterreifen vor. Die Winterreifenpflicht besteht konkret vom 01. Dezember bis zum 01. März des Folgejahres. Die Winterreifen müssen dabei eine Mindestprofiltiefe von 3 mm aufweisen. Zudem besteht auch die Möglichkeit, den Zeitraum der Winterreifenpflicht auszuweiten, wenn die Wetterlage dies erfordert.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Wann droht ein Bußgeld in Lettland?

Die Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog gelten in Lettland auch für Urlauber.

Die Sanktionen gemäß Bußgeldkatalog gelten in Lettland auch für Urlauber.

Führen Unachtsamkeit oder Unwissenheit während des Aufenthalts im mittleren Balkanstaat zu einem Verstoß gegen die Verkehrsregeln von Lettland, müssen auch Urlauber mit Sanktionen rechnen. Wird das Bußgeld nicht direkt an Ort und Stelle eingefordert, besteht auch die Möglichkeit, dass Wochen nach dem Urlaub ein Bußgeldbescheid aus dem Ausland bei Ihnen eingeht.

Nicht selten stellt sich der Empfänger des Bescheides in einem solchem Fall die Frage, ob eine Vollstreckung des Bußgeldes in Deutschland möglich ist und er somit zur Zahlung verpflichtet ist. Als Mitglied der EU profitiert Lettland vom EU-Rahmenbeschluss zur Geldsanktionenvollstreckung (RBGeld), welcher die grenzüberschreitende Durchsetzung von Geldsanktionen innerhalb der EU ermöglicht.

Damit eine Vollstreckung in Deutschland allerdings möglich ist, muss die Geldsanktion mindestens 70 Euro betragen. Juristen sprechen in diesen Zusammenhang von einer sogenannten Bagatellgrenze. Berücksichtigt werden dafür allerdings nicht nur die Bußgelder, die der Bußgeldkatalog für die Verstöße gegen die Verkehrsregeln von Lettland vorsieht, sondern auch die Verfahrenskosten und mögliche Mahngebühren.

Eine grenzüberschreitende Vollstreckung ist aber ausschließlich für Bußgelder möglich. Sieht der Bußgeldkatalog von Lettland für einen Verstoß gegen Verkehrsvorschriften Punkte, ein Fahrverbot oder sonstige Führerscheinmaßnahmen vor, gelten diese nur im jeweiligen Land.

Gegen einem Bußgeldbescheid können Sie grundsätzlich Einspruch einlegen. Sinnvoll ist dies in der Regel vor allem dann, wenn formale Fehler vorliegen oder Sie bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung von Messfehlern ausgehen. Wie hoch die Erfolgsaussichten in Ihrem Einzelfall ausfallen und worauf Sie bei der Formulierung des Einspruchs achten müssen, sollten Sie mit einem fachkundigen Anwalt für Verkehrsrecht besprechen.
Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,41 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar

Lohnt sich für Sie ein Einspruch gegen den Bußgeldbescheid?
Viele Bußgeldbescheide sind fehlerhaft!
Prüfen Sie jetzt Ihre Möglichkeiten.
Hier kostenlos prüfen →

Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.