Menü

Anhängerführerschein: Die Fahrerlaubnisklasse BE

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 11. Oktober 2021

B-Führerschein mit Anhänger: Eine Übersicht

Es gibt insgesamt zwei B-Führerscheinklassen und eine Schlüsselzahl, die das Ziehen von Anhängern ermöglichen. Da es für viele Menschen relativ schwierig ist, die entsprechenden Pkw-Klassen auseinander zu halten, haben wir in der nachfolgenden Tabelle die Details der jeweiligen Klasse definiert:

Führerscheinklasseerlaubte Anhänger
B
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von bis zu 750 kg
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, wenn die Gesamtmasse des Gespanns maximal 3.500 kg beträgt
B96
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg
  • Summe des Gesamtgewichts der Kombination aus Pkw und Anhänger zwischen 3.500 und 4.250 kg
BE
  • Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 750 und 3.500 kg

Mit der Führerscheinklasse BE schwere Anhänger ziehen

Der Auto-Führerschein ist die Voraussetzung der Klasse BE
Der Auto-Führerschein ist die Voraussetzung der Klasse BE.

Nicht immer genügt nur das Auto, um insbesondere schwere und sperrige Gegenstände über weitere Strecken zu transportieren. Ein kleiner Anhänger kann dann eine nützliche Hilfe sein. Doch um größere Anhänger wie etwa größere Pferde-, Boots- oder Wohnanhänger ziehen zu können, reicht der B-Führerschein teilweise nicht aus.

Der Führerschein BE ist die richtige Klasse für diejenigen, welche einen Anhänger mit eines zulässigen Gesamtgewichts über 750 kg fahren möchten und dabei das Gesamtgewicht des Gespanns bei mehr als 3,5 t liegt. Das maximale Gewicht des Anhängers darf 3.500 kg nicht überschreiten.

Doch ab wann benötigen Sie tatsächlich einen speziellen Anhängerführerschein? Welche Voraussetzungen müssen Sie für den Erwerb erfüllen? Und was kann der Führerschein für Anhänger kosten?

FAQ: BE-Führerschein

Was dürfen Sie mit dem BE-Führerschein fahren?

Verfügen Sie über die Führerscheinklasse BE, dürfen Sie Anhänger mit einem Gesamtgewicht von bis zu 3.500 kg an Ihren Pkw koppeln.

Wie unterscheidet sich der B-Führerschein von BE-Führerschein?

Auch mit dem B-Führerschein dürfen Sie Anhänger ziehen, in der Regel aber nur bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 kg. Wer größere oder schwerere Anhänger oder Wohnmobile ziehen will, braucht einen BE-Führerschein oder zumindest die Schlüsselzahl B96.

Wo liegen die Kosten für einen Anhängerführerschein?

In der Regel bewegen sich die Kosten für einen Anhängerführerschein im dreistelligen Bereich, wenn Sie bereits über eine Fahrerlaubnis der Klasse B verfügen.

Führerschein der Klasse BE: Was darf ich fahren?

Inhaber der Klasse BE können mit ihrem Führerschein einen Pkw der Klasse B in Kombination mit einem Anhänger oder Sattelanhänger fahren. Diese dürfen beim Anhängerführerschein jedoch nicht das zulässige Gesamtgewicht von 3.500 kg übersteigen.

Sattelanhänger sind Anhänger, die an ein Motorfahrzeug, eine sogenannte Zugmaschine, angekoppelt werden. Sie werden teilweise auf dem Wagen gestützt. Sattelanhänger sind sehr beliebt bei Lkw. Der normale Anhänger wird in der Regel über eine Anhängekupplung mit dem Zugfahrzeug verbunden.

Der Unterschied vom Führerschein B und BE

Beim Führerschein der Klasse BE darf der Anhänger über 750 kg schwer sein. Ist er das nicht, reicht der Führerschein der Klasse B, gegebenenfalls mit Schlüsselzahl 96, aus. Der Anhänger beim Führerschein B darf ein zulässiges Gesamtgewicht bis maximal 750 kg besitzen. Sie darf höher sein, solange das Gesamtgewicht des Zuges (Pkw und Anhänger) nicht über 3.500 kg liegt. Sollten Sie mit Ihrem Gespann über diesem Wert liegen, ist die Schlüsselzahl B96 vielleicht das Richtige für Sie. Bei dieser können Sie das Kombinationsgewicht auf 4.250 kg erhöhen.

Der Anhängerführerschein BE erweitert das reine Anhängergewicht des B-Führerscheins auf maximal 3.500 kg. Außerdem dürfen Sie bis zu 8 Personen im Auto oder Transporter mitnehmen. Die Klasse BE ist der Führerschein für Pferdefreunde. Zahlreiche Pferdeanhänger können nur mit dem Anhängerführerschein BE gefahren werden, da die Anhänger über 750 kg wiegen. Sollte sich das Gewicht des Fahrzeugs erhöhen, müssen Sie über den Erwerb des C1E- oder CE-Führerscheins nachdenken.

Fahren mit Anhänger: der Führerschein BE und seine Voraussetzungen

Der Anfängerführerschein kann in den Klassen BE und B96 erworben werden.
Der Anfängerführerschein kann in den Klassen BE und B96 erworben werden.

Wer den Anhängerführerschein erwerben will, hat zwei Möglichkeiten dazu:

  1. Erwerb parallel zur B-Klasse
  2. Erwerb nach der B-Klasse

Ersteres ist die schnellere Option. Hier muss beachtet werden, dass das Formular für die zuständige Fahrerlaubnisbehörde vollständig ausgefüllt ist und der Anhängerführerschein eingetragen ist, damit die Behörde alle Fahrerlaubnisklassen auf dem Führerschein vermerken kann. Da bei der Führerscheinklasse BE keine Theorieprüfung nötig ist, muss diese nicht zweimal absolviert werden. Jedoch müssen Sie eine praktische Prüfung für die Klasse B ablegen. Erst, wenn Sie diese bestanden haben, dürfen Sie mit den Fahrstunden für den Anhänger-Führerschein beginnen.

Die zweite Option ist es, die Fahrerlaubnisklasse BE nach dem Erwerb der B-Klasse zu erlangen. Dies ist die kostengünstigere Option. Da für die Führerscheinklassen BE und B separate Prüfungsgebühren anfallen und die Sonderfahrstunden auch nicht zusammen durchgeführt werden können, werden hier keine Kosten gespart. Eher tritt der Fall ein, dass ein Prüfling zu sehr unter Druck gesetzt wird, sobald er beide Klassen gleichzeitig ablegen will. Aus diesem Grund müssen hier erneute Prüfungsgebühren einberechnet werden.

Ab Januar 2013 werden neue EU-Führerscheine ausgegeben. Wer noch einen alten Führerschein vor dem Stichtag besitzt, muss diesen bis zum Januar 2033 in einen neuen EU-Führerschein umtauschen. Dabei wird jedoch nur der Führerschein als solches getauscht. Die Fahrerlaubnis bleibt bestehen. Auch die erworbenen Klassen werden in den neuen Anhängerführerschein übertragen. Wer die Klasse 3 besitzt, kann auch mit einem Anhänger und dem Führerschein BE fahren.

Das Mindestalter für die BE-Klasse ist wie beim Pkw-Führerschein auf 18 Jahre begrenzt. Jedoch kann der Anhängerführerschein bereits mit 17 Jahren erworben werden, sobald der Fahrschüler am Modell Begleitetes Fahren ab 17 teilnimmt. Der zukünftige Besitzer vom Anhängerführerschein muss den Führerschein Klasse B besitzen bzw. die praktische Prüfung für diese Klasse bestanden haben. Außerdem werden ein Sehtest und die Bescheinigung über die Teilnahme am Kurs über lebensrettende Sofortmaßnahmen verlangt. Das Passbild darf auch nicht vergessen werden. Dieses wird jedoch nur benötigt, wenn der Führerschein zum ersten Mal erworben wird.

Anzahl der Fahrstunden in der Fahrschule für BE

Ist das Auto überladen, ist ein BE-Führerschein sinnvoll.
Ist das Auto überladen, ist ein BE-Führerschein sinnvoll.

Die gesamte theoretische Ausbildung sowie die abschließende Prüfung entfallen beim Anhängerführerschein. Dafür kann jedoch nicht auf die Grundausbildung in der Praxis in der Fahrschule verzichtet werden. Wie viele Übungsstunden genommen werden müssen, bestimmt der Fahrlehrer. Er schätzt zuerst die persönlichen Fähigkeiten sowie den Lernfortschritt ein. Danach kann er eine Aussage zur Anzahl der Übungsstunden machen. Die Sonderfahrten sind jedoch gesetzlich festgelegt und beinhalten:

  • 3 Stunden Überlandsfahrten,
  • eine Stunde auf der Autobahn und
  • eine Fahrstunde bei Dunkelheit.

Jede Fahrstunde in der Fahrschule dauert 45 Minuten.

Wird der Anhängerführerschein parallel zur Pkw-Fahrerlaubnis absolviert, erhöhen sich die Sonderfahrten wie folgt: 5 Überlandfahrten, 4 Autobahnfahrten und 3 Nachtfahrten. Dies ist ein weiterer Grund, weshalb es günstiger ist, erst den einen und danach den anderen Führerschein zu erwerben. Die Sonderfahrten sind nämlich das kostenintensivste am Praxisunterricht.

Die praktische Prüfung muss im Gegensatz zur theoretischen Prüfung beim Anhängerführerschein in der Fahrschule abgelegt werden. Die Dauer beträgt hier 45 Minuten. Die Prüfungsinhalte sind beispielsweise die Sicherheitskontrolle, das Verbinden und Trennen des Anhängers sowie das sichere Fahren inner- und außerorts.

Anhängerführerschein: Diese Kosten kommen auf Sie zu

Die Anhängerführerschein-Kosten betragen etwa 400 bis 600 Euro. Dies ist jedoch von Region zu Region unterschiedlich. Die Prüfungsgebühren sowie die Kosten der Prüfungsfahrt liegen etwa bei 70 bis 100 Euro.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (374 Bewertungen, Durchschnitt: 4,30 von 5)
Anhängerführerschein: Die Fahrerlaubnisklasse BE
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
507 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Silvia sagt:

    Muss eine abnehmbare Anhängerkupplung von Gesetzes wegen bei Nichtgebrauch abgenommen werden.
    wenn das Nummernschild nicht verdeckt wird.

    Danke für Ihre Antwort.

    Silvia F.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Silvia,

      eine gesetzliche Vorschrift dazu existiert nicht. Dennoch ist es empfehlenswert, die abnehmbare Anhängerkupplung bei Nichtgebrauch abzunehmen, da bei einem Unfall die Versicherung die Ansprüche drosseln könnte.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Benjamin W. sagt:

    Hallo.
    Ich bin im Besitz der Führerscheinklasse BE und möchte einen Drehschemelpkwanhänger ziehen der ein zGG von 2100 kg hat.
    Darf ich das überhaupt?

    Danke im Voraus
    MfG
    Benjamin W.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Benjamin,

      mit einem Führerschein der Klasse BE dürfen Sie Anhänger mit einem zGG von bis zu 3500 kg ankoppeln. Natürlich nur sofern die Bauweise des Zugfahrzeuges dies zulässt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • fabian b. sagt:

        Hallo, also darf ich mit klasse be einen bulli mit 3,5 t mit einem drehschemelanhänger mit 3,5 t fahren?

        • Christian sagt:

          Hallo soll jetzt den großen Hängerschein machen BE . Habe aber jetzt nur die B. Wieviel kostet der Schein und bis wieviel Tonnen darf ich dann fahren. Danke im voraus

          • Alex sagt:

            Also ich denke man kann eher mit 400-600€ rechnen, wenn man nicht ganz talentfrei ist.
            1400-1600€ halte ich für deutlich überteuert.

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Alex,

            da haben Sie Recht. Mit dem Vorbesitz der Klasse B ist es wesentlich günstiger. Unsere Preisangabe bezog sich offenbar auf den gleichzeitigen Erwerb von B-Führerschein plus Anhängererweiterung.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Christian,

            beim BE-Schein kommen Kosten von ca. 1.400 bis 1.600 Euro auf Sie zu – dies variiert je nach Fahrschule. Sie dürfen damit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 750 und 3.500 kg fahren.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

        • Andreas sagt:

          Ein Drehschemelanhänger hat mehr wie eine Achse und somit wird die Klasse C1e benötigt

          • Rainer sagt:

            Andreas hat recht. ein Anhänger mit 2 Achsen benötigt C1E. Eine Tandemachse mit Achsabstand kleiner 1000 mm zählt als 1 Achse.

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Rainer,

            die Bauart hat keinen Einfluss auf die Erlaubnis einen Anhänger ziehen zu dürfen. Nur das zulässige Gesamtgewicht spielt eine Rolle und muss sowohl für das ziehende Fahrzeug als auch für den Anhänger beachtet werden. Ja nach Führerscheinklasse darf die Kombination aus Fahrzeug und Anhänger die vorgeschriebene zulässige Gesamtmasse nicht überschreiten.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

          • Jan sagt:

            @Andreas: Unfug, bei Klasse be ist nur das Gesamtgewicht des Hängers auf 3500 Kg begrenzt, die Anzahl der Achsen ist nicht begrenzt, die meisten PKW-Anhänger ab 1500kg haben eine Tandemachse.Kurz gesagt, er darf die genannte Kombination fahren

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Fabian,

          sofern die zulässige Anhängelast nicht überschritten wird, können Sie diese Kombination mit dem BE-Schein fahren. Bedenken Sie jedoch, dass jegliche Ladung – also auch der Fahrer und die Passagiere – mitgewogen werden.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Thomas N. sagt:

    Hallo,
    ich bin im Besitz der Führerscheinklasse BE und möchte ein Wohnmobil kaufen. Die Gesamtmasse beträgt 3.100 kg mit einer Auflastung von 1.800 kg. Darf ich dieses Wohnmobil fahren?
    Vielen Dank im voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Thomas

    • Oli K. sagt:

      zGM 3.100 kg + 1.800kg = 4.900kg, sehe ich das richtig? Demzufolge hat das WoMo eine zGM von 4,9t und es bedarf des FS Klasse C1.

      • bussgeldkatalog.org sagt:

        Hallo,

        die Schlüsselzahl B96 berechtigt Fahrer zum Führen von Fahrzeugkombinationen mit einem Gewicht bis 4250 kg. Ansonsten benötigen Sie tatsächlich einen C-Führerschein, das ist richtig.

        Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      nein, Sie benötigen den Führerschein mit der Schlüsselzahl B96 für ein solches Fahrzeug.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  4. Julije sagt:

    Hallo Grusse an Alle,Ich bin Blind auf Rechte Auge wegen arbeitsunfall.Kann Ich BE Klasse machen lassen,B Klasse habe Ich seit 2003? Danke

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Julije,

      hier kommt es sicher auf individuelle Umstände an. Sie sollten sich um ein ärztliches Gutachten bemühen, um festzustellen, ob Sie den BE-Führerschein machen dürfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Thomas sagt:

    Hallo.
    ich bin im Besitz der Führerscheinklasse B und fahre eine VW Bus (T5) mit zGG von 3.000kg. Mit der Klasse B darf ich noch eine 750kg Anhänger anhängen.

    Darf mich mehr Gewicht anhängen wenn ich die Kasse BE machen oder bleibt es bei maximal 3.500kg Gesamtmasse?
    Danke im Voraus.

    Gruß Thomas

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,

      mit einem BE-Führerschein können Sie maximal 3500 kg als Anhänger ankoppeln. Vielleicht ist die Schlüsselzahl B96 für Sie geeignet, damit dürfen Sie Kraftfahrzeuge und Anhänger, die in der Kombination ein zulässiges Gesamtgewicht zwischen 3.500 und 4.250 kg besitzen, fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Dennis sagt:

        Mit Klasse B darf immer ein 750kg Anhänger hinter ein Fahrzeug bis 3,5t gehängt werden, auch wenn man damit über die 3,5t Zuggewicht kommt. Steht so ganz klar in der FeV §6 …(auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse, sofern 3 500 kg zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht überschritten wird)

        Heißt T5 mit 3t zGG + 750kg Anhänger geht mit Klasse B!
        Aber zum Beispiel ein PKW mit 2,8t zGG und 800kg Anhänger geht nicht, obwohl insg weniger zGG als obiges Beispiel.

      • Martin sagt:

        hi, mit dem B-Führerschein und dem T5 mit zGG von 3000 kg darfst du keinen Anhänger mit 750kg zGG anhängen, denn dann bist über den 3 500kg gesammtgewicht, die für den B-Schein erlaubt ist, dafür brauchst schon jetzt den sogenannten B96!

        • Harboh sagt:

          Das sehe ich anders. Anhänger bis 750 kg zG dürfen an jedes Fahrzeug der Kl. B (bis 3,5 t. zG.) zusätzlich angehängt und gefahren werden ohne 96/BE.

          • Paul sagt:

            Wie du das siehst dürfte dem Gesetz egal sein. Fakt ist. Klasse B erlaubt das fahren eines KFZ und Anhänger mit einem Gesammtgewicht von 3000 kg.

  6. christian sagt:

    Hallo
    Also ich bin im Besitz eines Führerscheins der klasse B und wenn ich jetzt einen Anhänger ziehen möchte,welche Vorraussetzungen darf der Anhänger haben bzw darf er gebremst sein oder zwei achsig sein ?
    Ps
    Ich überschreite auch nicht die 3,5t Gesamtmasse.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      zum einen muss der Anhänger zu Ihrem Zugfahrzeug kompatibel sein. Mit dem regulären B-Klasse Führerschein dürfen Sie Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis maximal 750 kg oder Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 750 kg, wenn die Kombination von Hänger und Pkw maximal 3.500 kg beträgt, fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Martin sagt:

        hmm, bin gerade verwirrt, dachte für einen anhänger über 750kg zgg benötigt man den “E” schein?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Martin,

          dies gilt nur, wenn die zulässige Gesamtmasse des Zuges (Auto und Anhänger) 3.500 kg überschreitet. Sie können mit dem B-Führerschein entweder einen Anhänger bis zu 750 kg ziehen, oder einen Anhänger über 750 kg, sofern die Summe des Gesamtgewichts der Kombination aus Pkw und Anhänger zwischen 3.500 kg nicht überschreitet.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

          • Philipp sagt:

            Hallo,

            Ich bin inzwischen gänzlich verwirrt.

            Ich besitze ein Wohnmobil mit einem zgg. von 3.5to. Dazu habe ich einen Anhänger mit einem zgg von 750 Kilo. Darf ich diesen nun noch an das Wohnmobil hängen oder brauche ich dafür den Zusatz 96 ?

            Wenn ich die Regelung richtig lese dann darf ich den 750 Kilo Hänger immer ziehen solange das Zugfahrzeug nicht mehr als 3.500 KG wiegt, auch wenn das Gesamtzuggewicht dann über 3.500 KG liegt ?

            Danke,

            Gruss Philipp

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Philipp,

            wenn das Fahrzeug 3,5 Tonnen wiegt, darf es einen Anhänger von max. 750 kg ziehen – Das Gesamtgewicht ist dann max. 4,250 Tonnen. Für Anhänger, die schwerer sind als 750 kg kommt es wiederum darauf an, dass die Gesamtmasse der Kombination aus Fahrzeug und Anhänger ein Gewicht von 3,5 Tonnen nicht übersteigt.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

          • Martin sagt:

            Hallo Leute jetzt hab ich mal ne frage fahre ein ford s-max zgg.2500kg und einen anhänger mit 1300zgg. darf ich das mit führerschein klasse B fahren? bezieht sich das gesamtgewicht der kombination auf die in den papieren stehenden gesamtgewichte oder auf das gewicht wie die kombination auf der straße steht? Weil wir fahren nur zu zweit in dem Ford also werden wir kaum an die 2,5t gesamtgewicht kommen.

            Danke für die hilfe

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Martin,

            mit einem Führerschein der Klasse B dürfen Sie Fahrzeuge bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5t führen. Sie dürfen Anhänger bis zu einem zulässigen Gesamtgewicht von 750 kg ziehen. Wenn Sie einen Anhänger verwenden wollen, gilt das zulässige Gesamtgewicht für die Kombination aus Fahrzeug und Anhänger. Diese Kombination darf also 3,5t nicht überschreiten.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  7. Christian sagt:

    Also der Anhänger hat eine zugelassene Gesamtmasse von 1.2t und mein pkw wiegt 1,5 t und darf 600kg zuladen also darf ich diese kombination doch wohl fahren oder ?
    Und worauf ich noch hinaus wollte ist das mir mal gesagt wurde das ich nur 750 kg ziehen darf und der Anhänger muss ungebremst sein

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      mit der Führerscheinklasse BE dürfen Sie Anhänger bis zu 3.500 kg führen. Wie viel Ihr Pkw wiegt, ist für diese Klasse unerheblich – es muss sich jedoch um ein Kraftfahrzeug der Klasse B handeln (max. 3.500 kg etc.). Besitzen Sie einen Anhänger mit bis zu 750 kg Gesamtmasse, darf er ungebremst sein; darüber hinaus muss er gebremst sein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Carsten sagt:

    Ich fahre einen VW T5 mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3250KG und Leergewicht von 1860 KG.

    Mein Wohnwagen hat ein zul. Ges. Gew. Von 1350 KG und Leergewicht von 600 KG.

    Darf ich das mit meinem B-Führerschein fahren Ausstellungsdatum: 31.01.2008?

    Wie ist es mit der Neregelung ab 2013 für alle die auch vor diesem Datum die Fahrerlaubnis erworben haben oder nur für die nach der Änderung erworben haben?

    Eine Antwort wäre sehr Hilfreich weil man bei der Polizei und Fahrschule schon Widersprüchliche Aussagen erhält.

    Danke im Voraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Carsten,

      auch für Sie gilt, dass die Kombination eine zulässige Gesamtmasse von 3.500 kg nicht überstiegen werden darf. Das bedeutet, dass für Sie die Klasse BE nötig wäre. Diese Regelung gilt für alle Führerscheininhaber, egal wann Sie dieses erworben haben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Pascal.. sagt:

    Guten Abend.
    Ich Interessiere mich für den Führerschein Klasse BE da ich diesen auf der Arbeit benötige .
    Nun habe ich hier die Beschreibungen gelesen und hab dann nach einer Fahrschule gesucht.
    Im Internet bin ich dann auf folgendes gestoßen und bin letztlich etwas verwirrt .

    Schlüsselzahl 96

    Der Antrag auf B96 muss bereits beim Führerscheinantrag erfolgen. Eine eintägige Schulung in der Fahrschule mit theoretischem und praktischem Teil, erlaubt anschließend Kraftfahrzeuge mit Anhänger bis zu 4250 kg zu fahren. Es findet weder eine theoretische noch eine praktische Prüfung statt.

    Klasse BE

    Die Ausbildung der Klasse BE wird an zwei Tagen realisiert. Am dritten Tag findet die praktische Prüfung statt. Eine theoretische Prüfung ist nicht erforderlich. Damit darf man auch Kombinationen über 4250 kg fahren.

    Also heißt das das ich die Schlüsselzahl 96 nachträglich nicht machen kann ? Also bleibt mir nur den Führerschein BE zu machen ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Pascal,

      nein, das gilt nicht für Sie. Wenn Sie kurz davor stünden, einen Führerschein der Klasse B zu absolvieren, müssen Sie direkt bei diesem Antrag die Schlüsselzahl eintragen. Wenn Sie dies nachträglich machen wollen, obwohl Sie B schon besitzen, können Sie den Kurs hierfür natürlich noch absolvieren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Jürgen sagt:

    Moin zusammen!
    Ich besitze Pferde. Habe Klasse B möchte jetzt meine Pferde von a nch b bringen.
    Meine frage: Auto wiegt 1.600to. leer, Pferdeanhänger wiegt 920 Kg leer, darf ich dann meine zwei Pferde ziehen die ein gewicht
    von 1.2 bis 1.5 to. auf die Waage bringen.
    Ich wäre ja dann über eine Gesamtmasse von 3,5 to

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jürgen,

      das Gesamtgewicht des Anhängers darf 750 kg nicht übersteigen. Einzige Ausnahme: Sollte der Anhänger über 750 kg aufweisen, darf die Kombination aus der Gesamtmasse des Fahrzeuges und der Gesamtmasse des Anhängers nicht 3.500 kg übersteigen. Aus diesem Grund sollten Sie über eine Erweiterung auf die Schlüsselzahl B 96 nachdenken. Hiermit können Sie eine Kombination von maximal 4.250 kg fahren: https://www.bussgeldkatalog.org/fuehrerscheinklassen/b96-fuehrerschein/

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. Steve sagt:

    Hi,
    Hab Fahrerlaubnis Klasse BE
    Mein Zugfahrzeug hat eine zul. Gesamtmasse von etwa 1800 kg
    Eine zul. Technische anhängelast von etwa 1500 kg
    Der Anhänger hat eine zul. Gesamtmasse von 2000 kg.

    Darf ich diesen Hänger ziehen, auch wenn ich die Anhängelast von 1500 kg nicht überschreite?

    Dann hat mir jemand gesagt, dass, wenn ich (mit Anhänger 3500 kg) fahre, das Grundmodul für Kraftfahrer benötige,
    Unter welchen Umständen benötige ich dieses?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Steve,

      mit der Klasse BE darf der Anhänger sowie das Fahrzeug eine maximale Gesamtmasse von 3.500 kg besitzen. In Kombination ergibt dies also maximal 7.000 kg. Sie dürfen das Gespann also mit BE fahren. Sie benötigen einen Lkw-Führerschein, wenn sich entweder die zulässige Gesamtmasse vom Anhänger oder dem Fahrzeug erhöht und somit über 3,5 t wächst.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Patrick sagt:

    Hallo,

    Verstehe nichts mehr.

    Habe Führerschein BE.
    Auto mercedes Ml 320 cdi. Leergewicht 2180 kg.
    Wohnwagen max. Gesamtgewicht 2000 kg.
    Habe meiner E Führerschein in 2012 gemacht.
    Brauche ich jetzt noch zusätzlich ein B 96
    Führerschein.
    Danke im voraus
    Patrick

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Patrick,

      die Klasse BE sagt aus, dass Ihr Fahrzeug das zulässige Gesamtgewicht von 3.500 kg nicht übersteigen darf. Der Anhänger darf diese Begrenzung auch nicht übersteigen, sodass die Kombination eine maximale zulässige Gesamtmasse von 7.000 kg betragen darf. Die Schlüsselzahl B96 beschränkt das Gewicht der Kombination auf 4.250 kg und steht somit unter der Klasse BE.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Martin sagt:

        öhm, sorry, ist die Klasse “BE” nicht der Anhänger und die Klasse “B” das Fahrzeug oder irre ich mich da? wenn ja, ist die aussage “die Klasse BE sagt aus, dass Ihr Fahrzeug das zulässige Gesamtgewicht von 3.500 kg nicht übersteigen darf” nicht richtig!
        Bin selber am herumrätseln, bei solchen aussagen, denn ich bin auf der suche nach erklrärungen, ob ich für meinen auflaufgebremsten 1000kg Anhänger den “anhängerschein” brauche, werd wohl mal in eine Fahrschule gehen müssen und nachfragen!

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Martin,

          BE ist eine Führerscheinklasse für mehrspurige Kraftfahrzeuge mit Anhänger. Sie gilt für ein Gespann bestehend aus einem B-Zugfahrzeug und einem Anhänger über 750 kg. Die B-Führerscheinklasse des Zugfahrzeuges gilt für Fahrzeuge bis zu 3.500 kg zulässiger Gesamtmasse.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Ute sagt:

    Wird dem jenigen der die Klasse BE vor dem 10.09.2009 erworben hat und jetzt den Klasse CE Führerschein machen will die Berufskraftfahrerqualifikation zuerkannt und braucht nur die Weiterbildungen besuchen
    Danke für die Antwort

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ute,

      sollten Sie die Schlüsselzahl 79.06 auf Ihrem Führerschein neben der Klasse BE finden, gilt die Klasse als Grundqualifikation und Sie müssen lediglich die Weiterbildung alle fünf Jahre besuchen. Jedoch ist dies Sache der Länder, weshalb Sie Ihre zuständige Führerscheinstelle noch einmal befragen sollten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  14. Martin sagt:

    so, hab jetzt auf einer Seite einer Fahrschule folgende Erklärung gefunden:
    BE ist erforderlich, wenn du mit Fahrzeugen der Klasse B schwere Anhänger ziehst und die Summe der höchstzulässigen Gesamtmassen (Zugfahrzeug + Anhänger) 3500 kg übersteigt.

    Also, Fahrzeug (ca 1800kg ges) und Anhänger (1000kg ges) zusammen also 2800kg gesammt= Führerschein Klasse B ausreichend!

    LG Martin

  15. Christopher R. sagt:

    Hallo,
    Darf ich als träger von Klasse B ein Auto von 2.400 Kg fahren und einen Anhänger von 1.000 kg ziehen. Gesamtmasse wäre ja dann nur 3.400 kg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christopher,

      bei einem Führerschein Klasse B dürfen Sie einen Anhänger von über 750 kg ziehen, wenn die Summe des Gesamtgewichts der Kombination aus Pkw und Anhänger 3.500 kg nicht überschreitet. In Ihrem Fall dürfen Sie die Kombination also fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  16. Jessica G. sagt:

    Hallo,

    Ich habe den B Führerschein
    Möchte aber die B96 Erweiterung machen brauch ich davor zusätzlich die BE Erweiterung oder reicht der b96 aus damit ich bis 4500 kg fahren kann?

    LG

    • Viktor sagt:

      B96 Reicht, BE ist Klasse Höher wenn du BE machst brauchst du B96 nicht weil das vom Gewicht nur Gesamt 4,25T sind.

      • bussgeldkatalog.org sagt:

        Hallo Viktor,

        leider stimmt das nicht ganz: um insgesamt 4,5 t zu fahren, benötigen Sie den BE-Schein.

        Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jessica,

      in diesem Text finden Sie eine Tabelle, die Ihnen zeigt, mit welcher Klasse Sie welche zulässige Gesamtmasse (zGM) erreichen können. Die Erweiterung B96 reicht bis zu 4.250 kg (zGM von Pkw und Anhänger), BE bis zu 3.500 kg (zGM vom Anhänger). B96 und BE sind unabhängig voneinander. Je nachdem, welche Gewichtsklasse Sie brauchen, können Sie die Erweiterung erlangen; dabei ist aber zu beachten, dass BE sozusagen die größte zGM einschließt, was eine erneute Erlangung von B96 überflüssig macht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. Benjamin H. sagt:

    Hallo,
    darf man mit dem BE-Führerschein einen Anhänger ziehen dessen Gesamtgewicht über dem Leergewicht
    des Fahrzeugs liegt?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Benjamin,

      Sie dürfen nur jenes Gewicht ziehen, welches in den Fahrzeugpapieren des Zugfahrzeugs vermerkt sind – ob dieses über dem Leergewicht des Fahrzeugs liegt hängt vom Fahrzeugtyp ab.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  18. Martin sagt:

    Hallo ich habe den Führerschein BE und habe einen Vw T5 anhängelast 2.5 Tonnen darf ich dan mit dem BE Schein noch 2.5 Tonnen hinten dran hängen?
    Hätte dann ein Gesamtgewicht von ca 5 Tonnen ?
    Mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Martin,

      mit der BE-Klasse darf der Anhänger eine zulässige Gesamtmasse (zGM) von maximal 3,5 Tonnen besitzen. Der Pkw muss ebenfalls eine zGM von 3,5 Tonnen maximal aufweisen. Bitte beachten Sie auch die Daten im Fahrzeugschein dazu.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  19. Max sagt:

    Hallo,

    ich bin seit 2011 in Besitz der Führerscheinklasse BE und möchte in der kommenden Woche einen PKW auf einem Anhänger transportieren.

    Leergewicht des zu transportierenden PKW ca. 1200 kg
    Nutzlast Anhänger 2100 kg
    zGM Anhänger ca. 2800 kg
    zulässige Anhängelast Zugfahrzeug 3500 kg

    ist die ohne Probleme mögliche?

    Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Max,

      Ihren Angaben nach hat der Anhänger ca. 700 kg Leergewicht. Das Leergewicht des Pkw (1200 kg) und das Leergewicht des Anhängers (700 kg) ergeben zusammen 1900 kg. Damit liegen Sie sowohl unter der zulässigen Gesamtmasse des Anhängers als auch unter der zugelassenen Anhängelast. Mit dem BE Führerschein dürfen Sie bis 3500 kg mit einem B-Fahrzeug ziehen. Somit dürften Sie keine Probleme erwarten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. christian sagt:

    Hallo ich muss in der Arbeit ein Elektrozugfahrzeug mit Hänger fahren.
    Die Zugmaschine hat Knapp 3,5 Tonnen und der Hänger hat leer 1,1 Tonnen brides mit Straßenzulassung weil wir damit über eine öffentliche Strasse zum anderen Werk fahren müssen.
    Ich habe die Füherscheinklasse BE.
    Darf ich das?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Christian,

      insofern Sie die maximale Anhängelast und das zulässige Gesamtgewicht der Kombination nicht überschreiten, dürfen Sie die von Ihnen genannte Kombination fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Peter K. sagt:

    Hallo zusammen,
    Ich habe noch einen Führerschein Klasse 3 vor 1980 .
    Wenn ich die ganzen Fragen sehe, werde ich jetzt unsicher, was ich denn fahren darf.
    Ich fahre regelmäßig Kleintransporter, auch mit Anhänger.
    Was darf ich fahren?

  22. Folker sagt:

    Hallo liebe Freunde,

    welchen Führerschein benötige ich für folgende Fahrzeugkombination:

    – Mercedes Sprinter (Zulassung als LKW), zulässiges Gesamtgewicht von 3 500 kg und PKW Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 2 500 kg? Gesamtmasse der Kombination also 6 000kg. Ist zwar unter den eigentlich möglichen 7 000kg beim BE Führerschein (jeweils 3 500kg für Fahrzeug und Anhänger), aber es wird oft von “PKW” gesprochen/geschrieben, nicht von Fahrzeug allgemein. In diesem Zusammenhang auch die Frage, was zum Beispiel mit Pick Ups mit LKW Zulassung ist.

    Im Voraus schon mal ganz herzlichen Dank

    Folker

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Folker,

      sofern das Zugfahrzeug die 3,5 t nicht überschreitet, reicht der B Führerschein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  23. Raphael sagt:

    Hallo ich habe die Klasse B aber ich habe einen Oldtimer Schlepper (Traktor) von 1970 er hat ein gesamt Gewicht von 4000kg und ein schwarzes Nummern Schild
    Er Wird nicht zu LoF Zwecken eingesetzt darf ich den fahren bzw wie schwer darf ich anhänger fahren

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Raphael,

      mit dem B Führerschein dürfen Sie nur Fahrzeuge mit einem zulässigem Gesamtgewicht von bis zu 3.500 kg fahren. Sie dürfen den Traktor also nicht fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  24. sandro sagt:

    Hallo

    Ich habe 2011 einen BE Führerschein gemacht jetzt habe ich das problem das ein bekannter ein anhänger mit drehschemel und auf- und einbauten hat ( toilettenwagen) zzg.3000kg der wagen wiegt aber nur 2260kg jetzt habe ich mich bei sämtlichen behörden und einige privat personen erkundigt ob ich diesesn anhänger ziehen darf mit mein BE Führerschein (einige sagen ja und einige nein) darf ich den anhänger ziehen und was für eine anhängelast müsste das das zugfahrzeug haben ???

    mfg:sandro

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sandro,

      mit dem BE Führerschein dürfen Sie Anhänger bis 3,5 t Gesamtmasse ziehen. Der Anhänger Ihres Freundes liegt unter diesem Höchstgewicht. Die Anhängelast Ihres Zugfahrzuges müsste mindestens 2260 kg betragen (tendenziell mehr, sofern Sie sich Ihrer Wiegung nicht 100 prozentig sicher sind).

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  25. René sagt:

    Hallo,

    ich habe im Dezember 1998 die Führerscheinprüfung abgelegt und am 07.01.1999 die Fahrerlaubnis erteilt bekommen.
    Nun brachte mich ein befreundetet Fahrlehrer auf den Gedanken, da ich nach einem BE-Schein fragte, dass ich diesen evtl. gar nicht machen müsste, da meine Fahrerlaubnis vor in Kraft treten der VO zu Klasse BE erteilt wurde und somit für mich noch die alte Klasse 3 Regelung gelten würde.Leider finde ich nur als Einführungsjahr für die Klasse BE 1999, aber keine genaueres Datum.

    Eine Einschätzung des Sachverhalts und eine Quelle für die entsprechende VO wären mir sehr hilfreich, danke!!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo René,

      seit 01.01.1999 gelten die neuen Führerscheinklassen. Demnach haben Sie wahrscheinlich einen B-Führerschein und keinen BE-Schein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  26. Tim sagt:

    Hallo, ich besitze Klasse BE.

    Meine Frage nun an euch:
    Ich habe einen PKW mit einer “zulässigen gesamt Anhänge Last, gebremst” von 1200kg.
    Ich habe einen Anhänger mit einem “zulässigen gesamt Gewicht” von 2800kg
    Der Anhänger hat ein “Leergewicht” von 200kg

    Darf ich diesen Anhänger im leeren Zustand an mein PKW anhängen und fahren oder nicht?

    …dazu höre ich ständig andere Meinungen, jeder legt es anders aus.
    BITTE BRINGT MIR KLARHEIT! :)

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tim,
      beim Anhängerführerschein darf das Gesamtgewicht des Gespanns maximal 3500 kg betragen, wenn ein B-Fahrzeug zieht. Solange die Anhängelast unter den Vorgaben liegt und die 3,5 t-Grenze nicht überschritten wird, dürfte es keine Probleme geben.
      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  27. Benni sagt:

    Hallo, der Punkt “Unterschied zwischen B und BE” ist mehr als kompliziert geschrieben. Hier ist jeder Satz irgendwie widersprüchlich. Bitte nochmal die Buchstaben B und BE überprüfen. Nach diesem Absatz kenn ich mich jetzt gar nicht mehr aus…

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Benni,

      danke für Ihren Hinweis, wir haben den Absatz eindeutiger ausformuliert. Allerdings kann die Vielzahl an unterschiedlichen Regelungen verwirrend sein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  28. Mike sagt:

    Ich bin gerade extrem verwirrt, nach dem ich hier alles gelesen haben (das war wohl mein Fehler ;) )
    Ich habe heute meinen BE gemacht, wie viel darf ich denn nun ziehen ?
    Einen Anhänger mit max.3500kg +Zugfahrzeug mit Gesamtgewicht max. 3500kg ?? Was Total 7000Kg. wären
    oder
    Anhänger + Fahrzeug = max. 3500kg ???

    Bin da gerade extrem verwirt wegen Eurer Antwort zum Beitrag vom 10. August 2015 um 9:45….

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mike,

      Sie dürfen ein Zugfahrzeug mit maximal 3.500 kg Gesamtgewicht und einen Anhänger mit maximal 3.500 kg Gesamtgewicht ziehen – sofern die Zugmaschine über die passende Anhängelast verfügt. Gesamtlast ist im Maximalfall also in der Tat 7.000 kg.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  29. Sonja sagt:

    Hallo,

    Ich bin im Besitz der Führerscheinklassen B, C1 und C, gibt es bei der Führerscheinklasse C1 auch eine Regelung mit der Anhängelast mit der ich mehr als 750 kg ziehen darf? Wir haben ein Womo mit ZzG von 4,25 to. und einen Anhänger von ZzG 1,3 to. … darf ich das ziehen? Oder gilt beim C1 generell nur 750 kg?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sonja,
      laut § 6 FeV benötigen Sie zum Ziehen von Anhängern über 750 kg einen CE-Führerschein. Für C und C1 gilt eine Anhängerlast unter 750 kg.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. Paul sagt:

    Hallo, ich habe einen normalen PKW-Führerschein B.
    Habe mich für den BE nun gemeldet.

    Frage: Wenn mein Pkw nun 2,5 Tonnen wiegt, und ich einen Anhänger mit 2 Tonnen ziehen will.
    Geht das überhaupt?

    Und wie hoch darf die zulässige Gesamtmasse (Zugfahrzeug+Anhänger) sein bei BE Führerschein?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Paul,
      das zulässige Gesamtgewicht mit Anhänger und Ladung (Führerscheinklasse B) muss für Ihr Kfz unter 3,5 Tonnen und für Ihren Anhänger unter 750 Kilogramm liegen. Bei einem Pkw von 2,5 Tonnen und einem Anhänger mit 2 Tonnen ist dieses Gewicht überschritten. Das zulässige Gesamtgewicht bei einer Führerscheinklasse BE für Ihr Zugfahrzeug liegt bei unter 3,5 Tonnen und für Ihren Anhänger darf das zulässige Gesamtgewicht nicht mehr als 3,5 Tonnen betragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  31. olli sagt:

    Hallo,
    habe nur b Führerschein will mir ein wohnwagen kaufen Auto 2064 kg wohnwagen 1250 kg also nach meinen Rechnungen 3314 kg wenn voll beladen also dann darf ich mit b Schein fahren oder? Brauche damit kein be oder b96

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Olli,

      sofern Sie die zusätzlichen Höchstgesamtmassen (Anhängelast, Stützlast etc.) einhalten, dürfen Sie die Kombination mit einem B-Führerschein fahren. Bedenken Sie jedoch, dass die Passagiere ebenfalls in das Gewicht mit einberechnen werden müssen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  32. Jan sagt:

    Schönen guten Abend, ich habe mal 2 fragen und zwar
    1. darf ich mit einem Führerschein der Klasse B einen 24 ps Trecker mit einem Wohnwagen fahren? Der Wohnwagen wiegt 1200kg
    2. wenn die 1 Frage nicht gehen würde, würde das dann mit dem Führerschein der Klasse BE gehen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Jan,
      für die Führerscheinklasse B gilt: Das zulässige Gesamtgewicht muss für Ihr Fahrzeug unter 3,5 Tonnen und für Ihren Anhänger unter 750 Kilogramm liegen. Mit der Führerscheinklasse BE dürfen Sie ein Kfz mit einem zulässigen Gesamtgewicht von unter 3,5 Tonnen und einen Anhänger mit bis zu 3,5 Tonnen führen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Jan sagt:

        Guten Tag,
        Das würde also heißen, da der trecker 1850 kg wiegt und der Wohnwagen 1200 kg wiegt
        Dürfte man das Gespann mit der Klasse B fahren oder?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Jan,
          bei der Führerscheinklasse B muss entweder das Gewicht des Anhängers unter 750 kg oder das Gesamtgewicht des Gespanns unter 3500 kg liegen. Da Ihr Wohnwagen ein Gewicht von 1200 kg hat, reicht ein Führerschein der Klasse B.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  33. Sven sagt:

    Guten Tag ich habe den Führerschein BE im Jahre 2004 gemacht. Auf der Arbeit habe ich eine T5 Doppelkabine (Pritsche) mit LKW Zulassung womit ich regelmäßig Fahrzeuge Trailern muss. Darf ich das überhaupt? Habe gehört man darf mit dem Führerschein keine Fahrzeuge mit LKW Zulassung mehr fahren?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sven,

      sofern das Fahrzeug nicht mehr als 3,5 t Gesamtgewicht aufweist, dürfen Sie dies auch führen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  34. H.B sagt:

    Hallo zusammen, Ich bin 52 Jahre und möchte doch mal Führerschein machen! Ich habe ein Wohnmobil bekommen,Problem was für mich jetzt aufkommt welche klasse muss ich jetzt machen die Gesamtmasse das Wohnmobil ist 3850kg.
    Danke für eure Antwort.
    Gruß
    H.B

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo H.B.,

      um ein Fahrzeug mit über 3,5 t Gesamtgewicht zu fahren, benötigen Sie den C1 Führerschein. Sollte es sich nicht um ein Wohnmobil, sondern um einen Wohnanhänger handeln, benötigen Sie den C1E-Schein.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  35. Sven sagt:

    Hallo habe den Führerschein BE und auf der Arbeit eine T5 Pritsche mit LKW Zulassung. Darf ich mit dieser noch Trailern? Mein Führerschein ist von 2004. Habe auch gehört das ich Pkw mit LKW zulassung garnicht mehr fahren darf. Stimmt das?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Sven,

      mit einem BE-Führerschein dürfen Sie mehrspurige Kraftfahrzeuge bis 3.500 Kg sowie Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 750 und 3.500 kg führen. Ein VW T5 Multivan hat ein Leergewicht von 2,2 Tonnen und eine Zuladung von 821 kg. Demnach dürfen Sie diesen fahren. Wie der PKW steuerlich angemeldet ist, spielt dabei keine Rolle. Entscheidend ist das zulässige Gesamtgewicht.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  36. Konstantin sagt:

    Hallo ich habe einen BE-Führerschein.
    Mit meiner Frage weiß ich das ich normalerweise recht habe, möchte mich nur nochmal vergewissern.

    Also Auto wiegt 1900kg und darf einen gebremsten Anhänger bis 2100kg ziehen.
    Der Anhänger mit aufgeladenem Auto wiegt 2100kg. Somit zulässig.

    Würde der Anhänger mit aufgeladenem 2200kg wiegen = unzulässig. Da mehr wiegt als Auto ziehen darf.

    Richtig oder?
    Und
    Wie hoch und welche Strafe würde den ausfallen, wenn ich jetzt 2200kg ziehen würde?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Konstantin,

      Sie sollten die Anhängelast nicht überschreiten, da dies Rangierbarkeit und Bremsung beeinflusst. Mit 100 kg mehr würden Sie eine Überladung von knapp 5% haben, was laut Bußgeldrechner 10 Euro Bußgeld wären. Im Zweifel können die Beamten aber auch verlangen, die Überladung aus Sicherheitsgründen zu beheben.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  37. Frank sagt:

    Hallo ich war von 1989 an im Besitz der alten Klasse 3.Durfte domit bis 7,5 t fahren.
    Vor 9 Jahren musste ich den FS neu machen wegen 1,06 Promille da ich über 2 Jahre wartete.
    Fs vor 9 Jahren bestanden Klasse B und E .
    Ausgestellt wurde mir aber nur bis 3,5t. Plus Anhängerfs.
    Gibt es eine Möglichkeit zu erweitern auf wieder über 3,5t ohne irgendwelche Prüfungen zu absolvieren?
    DARF ICH EIN WOHNMOBIL mit 3,5t zgg.fahren und einen Hänger ziehen zusätzlich mit ca 700kg?
    Man sagte mir das wäre Zugfahrzeug plus Hänger,darf die 3,5t nicht überschreiten.Stimmt das?
    Ausserdem würde ich mir gerne ein Womo mit 3850kg zul.gesammtgewicht kaufen was brauche ich da? Kann man den B96 einfach so kostenlos eintragen?
    Mfg und Danke tolle Seite Frank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Frank,
      danke für das Kompliment. Wenn das zulässige Gesamtgewicht Ihres Fahrzeuges 3,5 Tonnen überschreitet, dann brauchen Sie einen Führerschein der Klasse C1 und müssen die entsprechenden Prüfungen absolvieren. Ein Wohnmobil mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen und einen Anhänger mit ca. 700 kg dürfen Sie mit der Führerscheinklasse BE fahren. Das Gesamtgewicht des Gespanns darf 7 Tonnen nicht überschreiten. Bei einem Wohnmobil mit 3.850 kg zulässigem Gesamtgewicht benötigen Sie ebenfalls die Führerscheinklasse C1, da B96 lediglich ein höheres Gewicht des Anhängers vorsieht, das Gesamtgewicht des Gespannes darf hier 4,25 Tonnen nicht überschreiten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  38. Thomas sagt:

    Hallo. Sehe ich das richtig, dass es 2 Möglichkeiten gibt, mit Führerschein B Anhänger zu ziehen?

    Möglichkeit 1: Grundsätzlich darf man mit B einen Anhänger bis 750 kg ziehen.

    Möglichkeit 2: zGG des Gespanns max. 3500 kg

    Dann ist die Kombination eines VW T 5 Transporters, der zGG von 2800 hat, und ein Anhänger mit 750 kg zulässig, obwohl das Gespann dann 3550 kg hat?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Thomas,
      solange das zulässige Gesamtgewicht des Kfz unter 3,5 Tonnen liegt und das des Anhängers ein Gewicht von 750 kg nicht überschreitet, dürfen Sie diese Kombination mit der Führerscheinklasse B fahren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  39. Tina sagt:

    Hallo,

    hier wird sehr wirr geschrieben, was es mit der Klasse B auf sich hat, in der einen Antwort heißt es, das Gesamtgewicht darf 3,5t nicht überschreiten, in der darauf folgenden wird dann wieder was von, nicht mehr als 750kg geschrieben…

    Mit der Klasse B: Zugfahrzeug + Anhänger nicht über 3,5t zu dem darf das Zugfahrzeug nicht leichter sein, wie die Zulässige Gesamtmasse des Anhängers… Das heißt ein 1,5t Auto (trotzdem es z.B. 1,8t ziehen dürfte) darf keinen 1,6t Anhänger ziehen obwohl die Gesamtmasse des Gespanns nicht über 3,5t kommt. Bei einem Fahrzeug mit 1,6t Leergewicht + Anhänger ZGG 1,6t, darf ich diese Kombination mit der normalen Klasse B fahren. Die Begrenzung liegt doch zu dem bei ungebremst und gebremst?
    Das heißt ich darf z.B. ein 1,5er Pferdeanhänger (ZGG 1,6t) mit meinem PKW (1,6t LG) ziehen, ohne im Besitz des B96 bzw BE zu sein.

    Es gibt nirgends eine klare Reglung, da meistens nur von den ungebremsten bis 750kg gesprochen wird. Die meisten Fahrzeuge dürfen eh “nur” 750kg ungebremst ziehen, wie man aus den Fahrzeugscheinen und diversen Technischen Daten von Fahrzeugen entnehmen kann.

    B96 wird doch “nur” die Gesamtmasse um 750kg erweitert.

    BE ist da schon eindeutiger, max 3,5t das Zugfahrzeug und max 3,5t der Anhänger.

    Habe schon zig Fahrlehrer gefragt, was darf man nun mit dem Klasse B ziehen und da sind die Antworten genauso wirr, wie diese hier beantwortet werden. Mal heißt es nur bis 750kg und dann wieder, nein die Gesamtmasse ist entscheidend… Keiner weiß also wirklich was wer wie ziehen darf, die nur den B Führerschein, nach 1999 besitzen, aber das “gute” das Gesetz weiß es auch nicht wirklich, auch da gibt es nur ein Schulterzucken, wenn man diese fragt.

    In der Caravan war letztes Jahr ein Bericht, wo es bildlich Dargestellt wurde, das das Zugfahrzeug nicht leichter sein darf, wie der Anhänger um diesen mit Klasse B fahren zu dürfen und man die Gesamtmasse von 3,5t nicht überschreitet.

    Eine sachliche Darstellung wäre aufschlussreich, dann würden viele Fragen schon vorher beantwortet werden und nicht mal hü und hott und viele hätten nicht tausend Fragezeichen über den Köpfen schweben.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tina,

      die entstehenden Fragezeichen beruhen in den meisten Fällen darauf, dass es zwei Regelungen gibt, welche beim B-Schein gelten:

      – Wenn der Anhänger ÜBER 750 kg liegt, darf das Gesamtgewicht des Zuges (Auto und Anhänger) 3,5 t nicht überschreiten.
      – Wenn der Anhänger UNTER 750 kg liegt, das das Gesamtgewicht des Zuges nicht mehr als 4,25 t betragen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  40. Viktor sagt:

    Hallo, Wie viel Tonnen darf ich mit einem BE Führerschein , bei einem Minisattel laden? gibt verschiedene Varianten sogar bis 12T solche Minisattel, ,aber wenn man im Besitz nur BE ist??
    ist doch eigentlich dann 7 Tonnen Zugfahrzeug + Anhänger. ich darf Persönlich CE fahren aber wie das mit kleinen Fahrzeugen ausschaut weis ich nicht genau, deswegen die frage wegen mein Cusen.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Viktor,

      mit einem BE-Führerschein dürfen Sie Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen fahren und einen Anhänger mit einer maximalen Gesamtlast von 3,5 Tonnen ziehen. Demnach könnte es möglich sein, einen solchen Mini-Sattelzug mit einem BE-Führerschein zu führen, solange das zulässige Gesamtgewicht nicht überschritten wird.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  41. Tim sagt:

    Hallo.
    Mein Auto wiegt 3,5t und darf 1,5t ziehen. Darf ich da einen leeren Anhänger mit zgG von 5t anhängen? Ich bin im Besitz von BE.
    Was zählt beim anhängen: zulässiges Gesamt Gewicht des Anhängers oder das tatsächliches Gewicht des Anhängers?
    Vielen Dank für die Aufklärung, mfg, Tim

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Tim,

      beim Anhängen zählt das tatsächliche Gewicht. Sie können Ihren Anhänger als ziehen, solange dessen Gesamtgewicht die erlaubten 1,5 t nicht überschreitet.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  42. Istvan sagt:

    Hallo
    Ich habe mein Führerschein B 1981 in Ungarn gemacht.Ich habe 2003 nach Deutschland gekommen (arbeiten ) und damals ich musste offiziell übersetzen lassen und umtauschen Ungarische Führerschein auf Deutsch. Meine Auto Gesamtmasse 2510 kg und was ich möchte gerne Anhänger kaufen Gesamtmasse 990 kg. Meine Frage wäre ob darf ich fahren?

    Vielen Dank

    Mit freundlichen Grüßen Istvan

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Istvan,
      mit einem Führerschein der Klasse B darf der Anhänger eine zulässige Gesamtmasse von 750 kg nicht überschreiten oder die Summe des Gesamtgewichts der Kombination aus Pkw und Anhänger darf ein Gewicht von 3.500 kg nicht überschreiten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  43. Basti sagt:

    Hallo , hoffe habe das richtig verstanden ( wenn mein z.B PKW 1250 kg und mein wowa 2050kg = 3300kg ) darf ich ganz normal mit Klasse : B fahren darf halt die 3500 gesamt Gewicht nicht überschreiten.

    Vielen dank im Voraus für infos

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Basti,

      in der Theorie ist dies richtig – allerdings finden sich kaum bis keine Fahrzeugen mit einem so geringen Gewicht, welche eine Anhängelast von über 2 t aufweisen. Bedenken Sie also: Sie dürfen weder die zulässigen Anhängelast noch die zulässige Achslast des Zugfahrzeugs überschreiten.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  44. Albert sagt:

    Hallo,

    Ich habe einen VW LT 28 und möchte damit einen ca.9 Tonnen schweren Bauwagen ziehen. Die Reisegeschwindigkeit ist gesetzlich mit 25 km/h festgelegt. Zur Zeit habe ich den FS Klasse B.

    Welche FS Klasse benötige ich für dieses Vorhaben?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Albert,

      die Führerscheinklasse BE gilt als Anhängerführerschein und ist zu diesem zweck bis zu 3,5 t empfehlenswert.
      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  45. Walter sagt:

    Was bedeutet be 7906

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Walter,

      hierbei geht es um die Schlüsselzahl 79.06. 79.06: Fahrzeuge (Fahrzeugkombination) der Klasse BE, sofern die zulässige Gesamtmasse des Anhängers 3 500 kg übersteigt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  46. Grit sagt:

    Hallo,

    darf ich mit einem BE Führerschein einen Transporter ( Sprinter, Iveco o.ä. bis 3,5 t) ein Stromaggregat ( Gesamtgewicht 1,3 t) bewegen?

    Vielen Dank für eine schnelle Antwort.

    Grit

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Grit,

      beim BE-Führerschein darf das Zugfahrzeug nicht schwerer als 3,5 Tonnen sein. Möglicherweise müssen Sie das Stromaggregat per Anhänger transportieren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  47. Matthias sagt:

    Hallo ich bin gerade dabei den Führerschein Klasse B zu machen. Nun überlege ich mir ob ich die Klasse BE noch nachträglich mache. Mein Frage : Wie lange habe ich Zeit bis ich mich wieder in der Fahrschule anmelde. Mir wurde gesagt ich müsste innerhalb von einem Jahr nach dem Erwerb der klasse B die klasse BE machen weil ich sonst nochmals die theoretische Prüfung machen müsste. Stimmt dass?
    Danke im voraus

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Matthias,

      in der Tat ist dies der Fall. Sie können sich allerdings nochmal genauer bei der Führerscheinstelle informieren.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2021 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.