Anhängerführerschein – Diese Kosten erwarten Sie

Was kostet ein Anhängerführerschein?

Wollen Sie in der Fahrschule einen Anhängerführerschein erweben, fallen Kosten an.

Wollen Sie in der Fahrschule einen Anhängerführerschein erweben, fallen Kosten an.

Ein Auto dient nicht nur der Personenbeförderung, auch der Transport von Gütern wird häufig mit diesem Kfz getätigt. Wenn nicht alles in den Wagen passt, bietet es sich an, einen Anhänger zu nutzen.

Dabei gibt es verschiedene Führerscheinklassen: unter anderem BE und B96. Für einen Anhängerführerschein fallen Kosten an – ein Besuch der Fahrschule ist vonnöten.

Die Ausbildung wird mit einer praktischen Fahrprüfung beendet. Wird die Prüfung bestanden, dürfen Sie mit Ihrem Pkw einen Anhänger bewegen.

Wie sich die Kosten für den Anhängerführerschein gestalten, wie sich beim Führerschein B96 und BE die Kosten unterscheiden und welche Lasten gezogen werden dürfen, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Spezielle Informationen zum Anhängerführerschein:

Fixe Kosten für den Anhängerführerschein

Zunächst ist wichtig festzuhalten, dass es sich bei den beiden Führerscheinklassen um sogenannte Ergänzungsklassen handelt. Eine Fahrerlaubnis der Klasse B ist Grundvoraussetzung. Daher bietet es sich an, bei der Ausbildung zum B-Führerschein den Anhängerführerschein mitzumachen. Die Kosten können so reduziert werden.

Grundsätzlich fallen auch beim BE-Führerschein Kosten für die Anmeldung in der Fahrschule an. Deren Höhe kann regional stark schwanken, sodass es sich lohnt verschiedene Angebote zu vergleichen und das, welches Ihnen am besten zusagt, anzunehmen.

Zusätzlich fällt eine Gebühr für die praktische Fahrprüfung an. Die Kosten beim Führerschein BE belaufen sich dafür auf 91,75 Euro Prüfungsgebühr beim TÜV oder der DEKRA..

Außerdem entscheidet sich beim Anhängerführerschein der Preis durch die Anzahl der Fahrstunden, die vom Fahrschüler benötigt werden. Steigt die Summe, so steigt auch der Gesamtpreis.

Was ist der Unterschied zwischen BE und B96?

Mit der Führerscheinerweiterung B96 dürfen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 750 kg bewegt werden. Die Summe des Gesamtgewichts von Pkw und Anhänger muss dabei zwischen 3.500 und 4.250 kg liegen.

Mit dem BE-Führerschein dürfen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 750 und 3.500 kg genutzt werden.

Hängerführerschein – Diese Kosten sind variabel

Was kostet der BE-Führerschein?

Was kostet der BE-Führerschein?

Wie eben erwähnt, hängen die Kosten für den Führerschein BE maßgeblich von der Anzahl der Fahrstunden ab. Dabei sind einige Übungsstunden Pflicht. Eine Fahrstunde dauert in der Regel 45 Minuten und kostet etwa 40 Euro (Achtung: regionale Unterschiede sind möglich). Dabei wird für die Klassen BE und B96 eine unterschiedliche Mindestanzahl an Übungsstunden vorgegeben:

  • B96: Praktische Übungen (210 Minuten) und Fahren im Realverkehr (60 Minuten)
  • BE: Drei Stunden Überlandfahrt und jeweils eine Stunde Autobahn- und Nachtfahrt.

Erst wenn diese Stunden absolviert wurden, kann eine Zulassung zur praktischen Fahrprüfung für die Klasse BE erfolgen. Beim Führerschein B96 entstehen keine Kosten durch eine Prüfung, da diese nicht absolviert werden muss.

Zusätzlich können beim Anhängerführerschein noch Kosten für die Übungsfahrten anfallen. Deren Anzahl ist variabel und hängt vom individuellen Können des Fahrschülers ab. Für beide Führerscheinklassen entfällt die Theorieprüfung, sodass dadurch keine weiteren Kosten entstehen.

Was kostet der Anhängerführerschein?

Diese Frage kann nicht pauschal beantwortet werden. Es müssen verschiedene Kostenfaktoren berücksichtigt werden. Dazu gehören: Anmeldung in der Fahrschule, Fahrstunden und beim Führerschein BE auch die Gebühr für die praktische Fahrprüfung.

Bei den Übungsfahrten kommt es darauf an, wie schnell der Fahrschüler den Umgang mit den Anhänger lernt. Werden nur wenige Stunden benötigt, senkt das den Endpreis für die Ausbildung beachtlich.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (68 Bewertungen, Durchschnitt: 4,21 von 5)
Loading...

54 Kommentare

  1. Ralf G. sagt:

    Die Prüfungsgebühren haben sich geändert. Auf Ihrer Seite sehe ich noch die alten.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Ralf,

      vielen Dank für Ihren Hinweis. Wir haben die Gebühren umgehend angepasst.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  2. Marcel sagt:

    Die 750kg Regel für Klasse B ist nicht korrekt. Man konnte schon immer mit Klasse B mehr als 750kg ziehen aber durfte nur nicht das Leergewicht des Fahrzeugs überschreiten. Mittlerweile darf man alles ziehen was nicht mehr als 3,5 Tonnen zulässiges Gespanngewicht oder die Anhängelast + Stützlast überschreitet.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marcel,

      mit einem Führerschein der Klasse B darf in der Regel ein Anhänger mitgeführt werden, dessen zulässige Gesamtmasse mehr als 750 kg beträgt, solange die Summe des zulässigen Gesamtmasse der Kombination aus Pkw und Anhänger zwischen 750 und 3.500 kg beträgt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  3. Matze sagt:

    Hallo, verstehe ich es richtig, dass BE quasi B96 einschließt? Bei B96 – so verstehe ich es: Zugmaschine + Annhänger = insgesamt 4.250 kg oder weniger; BE: Zugmaschine (bis 3.500kg) und Anhänger (bis 3.500kg) = bis zu 7.000kg?

    Da ich meinen B-Führerschein 2004 gemacht habe, darf ich doch auch Zugmaschine (bis 3.500kg) + Anhänger (bis 750kg) = 4.250kg fahren (also quasi B96), oder?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Matze,

      soweit ist das korrekt. Der Unterschied besteht aber darin, dass beim B96 der Anhänger auch schwerer als 750 kg sein darf. In diesem Fall darf der Zug auch maximal 4,25 Tonnen betragen. Beim B-Führerschein wäre aber bei 3,5 Tonnen Schluss.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • Valentin sagt:

      Hallo Matze,

      der Unterschied zwischen B und B96 liegt darin, dass man mit dem B zwar 3500 kg + 750 kg ziehen darf, aber man darf mit 3000 kg nicht 1250 kg ziehen und dass dürfte man mit dem B96 schon.
      MfG

  4. Diana sagt:

    Hallo,
    Ich habe mein Führerschein leider damals im März 1999 bekommen als die neue Regelung in Kraft trat. Nun habe ich gelesen dies ist nochmals geändert worden. Was muss ich tun damit ich nun ein Wohnwagen ziehen darf?

    Mfg Diana Becker

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Diana,

      um einen Wohnwagen ziehen zu können benötigen Sie – je nach zulässiger Gesamtmasse des Zuges – die Führerschein B, die Erweiterung B96 oder den BE Schein.

      – B: Die zulässige Gesamtmasse des Zuges (Auto + Wohnwagen) darf nicht mehr als 3.500 kg betragen
      – B96: Die zulässigen Gesamtmasse des Zuges darf nicht mehr als 4.250 kg betragen
      – BE Die zulässige Gesamtmasse des Zuges darf nicht mehr als 7.000 kg betragen

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Isa ö. sagt:

        Hallo,
        Ich brauche Hilfe :)
        B klasse und 2008 habe ich gemacht.
        Mit BE Klasse bis wie viel kilo gesamt geweiht darf Anhänger ziehen??
        Mfg Isa ö.

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Isa,

          bei dem BE-Schein ist nicht das Gewicht des Hängers an sich begrenzt. Wichtig ist vielmehr das zulässige Gesamtgewicht des Zuges, also das zulässige Gesamtgewicht des Autos und das zulässigen Gesamtgewicht des Hängers addiert. Dieser Wert darf maximal 7.000 kg ergeben.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

          • Raphael S. sagt:

            Entschuldigung,
            Nochmal eine kurze Nachfrage:
            Oben im Verlauf steht BE ist bis zu einer Gesamtmasse von 3,5t und hier steht jetzt 7t… Was stimmt denn jetzt?

          • bussgeldkatalog.org sagt:

            Hallo Raphael S.,

            mit dem Führerschein BE dürfen Sie einen Anhänger bis zu 3.500 Kilogramm führen. Mit dem Führerschein B dürfen Sie Kfz bis zu 3.500 Kilogramm führen. In der Gänze darf der Zug also höchstens 7 Tonnen wiegen.

            Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Carlos M. sagt:

        Hab ne Frage ich habe Führerschein Klasse B, meine Auto wiegt 1800 kg leer Gewicht, kann ich noch ein Wohnwagen bis 1500 kg ziehen?

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Carlos M.,

          sofern Sie die 3.500 Kilogramm nicht überschreiten, sollte ein leichter Wohnwagen erlaubt sein.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  5. Herbert sagt:

    Also verstehe ich das richtig, Führerschein Neuling Klasse B (2017) möchte BE (Ende 2017) hinterher machen, darf dann mit FS Klasse B legal mit einem 750kg Anhänger üben um die Fahrstunden auf die Pflichtstd. zu minimieren?

  6. Chris sagt:

    Hallo zusammen,

    Bezüglich der Nutzung eines Anhängers mit Tandemachse.
    Darf ich mit meinem B Führerschein einen Anhänger mit Tandemachse ziehen wenn er die Gesamtmasse des Zuges von 3,5t nicht überschreitet?
    Wenn nicht welche Klasse benötige ich?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Chris,

      mit einem Führerschein der Klasse B dürfen Sie Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3500 kg nicht übersteigt, ziehen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

    • Götz sagt:

      Die Tandemachse gilt rechtlich als eine Achse, wobei es die Beschränkung, dass nur Einachsanhänger gezogen werden dürfen in der FeV nicht mehr zu geben scheint…

  7. Pascal sagt:

    Hallo wieviel Tonnen darf ich mit dem Führerschein BE fahren?
    Darf man Über 3,5t fahren?
    Gruß

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Pascal,

      mit dem Führerschein der Klasse BE dürfen Sie ein Kraftfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 3.500 kg plus einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg und nicht mehr als 3.500 kg führen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  8. Chris sagt:

    Also d.h. mit dem B Schein dürfte ich einen Anhänger 1 Achse ziehen z.b. Pkw 2200kg + Hänger 1300kg = 3500kg ?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Chris,

      werden Achs- und Stützlast beachtet, ist dies möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

      • Andi sagt:

        B ist doch Anhänger nicht über 750kg Gesamtmasse für die genannte Kombi müsste es doch B96 sein weil Anhänger 1300 kg und Gespannt max 3500 kg oder seh ich da was falsch

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Andi,

          Sie haben vollkommen recht – beim B-Führerschein ohne Ergänzung gilt ein max. zulässiges Gesamtgewicht von 750 kg!

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  9. Chris sagt:

    Hi
    Also d.h. mit dem B Schein dürfte ich einen Anhänger 1 Achse ziehen z.b. Pkw 2200kg + Hänger 1300kg = 3500kg ?

    MfG

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Chris,

      solange Sie die zulässigen 3.500 kg nicht überschreiten, sollten Sie fahren dürfen.

      Das Team von bussgeldkatalog.org

      • Palloshi o. sagt:

        Palloshi: Hallo .Meine Damen und Herren .Ich wollte wiessen ,OB ich mit b klasse auch Anhenger fahren darf ,mit freundliche grüße Herr.Palloshi .

        • bussgeldkatalog.org sagt:

          Hallo Herr Palloshi,

          mit der Führerscheinklasse B dürfen Sie auch Anhänger fahren, wenn diese eine zulässige Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg haben, oder von über 750 kg, wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination nicht 3,5 t übersteigt.

          Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  10. Robert sagt:

    Hallo,

    ich habe einen Führerschein Klasse B und C. Meine Frage ist nun. Was kann inching einem PKW ziehen?
    Pickup wiegt 2t und ist aufgelastet und kann 1,5t zuladen. Der Wagen hat eine Anhöngelast von 3,5t. Kann ich mit C nun den Hönger ziehen wenn alles voll beladen ist?

    Viele Grüße

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Robert,

      mit einem Führerschein der Klasse C dürfen Sie ein Kraftfahrzeug mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg führen. Anhängen dürfen Sie –
      wie auch bei Klasse B – lediglich einen Anhänger bis 750 kg. Für einen schwereren Anhänger benötigen Sie die Klasse CE.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  11. Marvin sagt:

    Moinsen,

    wenn man B96 und/oder BE gemacht haben, darf man dann in keinem Fall über 4.250 Last mit sich schleppen?

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Marvin,

      korrekt. Die maximale Gesamtmasse der Fahrzeugkombination beträgt bei B96 4250 kg und bei BE 3500 kg.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  12. Krzysztof C. sagt:

    Hallo,gilt rechtlich Tandemachse als eine Achse ? Wenn ja,mit dem B Schein ,dürfte ich einen Wohnwagen Tandemachse ziehen z.B Pkw 2200 kg+ Hänger 1300 = 3500kg? MfG Krystof

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Krystof,

      Achsen mit einem Abstand von weniger als 1 m gelten als eine Achse. Somit darf ein solcher Anhänger mit der Klasse B geführt werden, sofern die Gesamtmasse der Kombination 3500 kg nicht übersteigt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  13. Michael W. sagt:

    Einen Hängerfüherschein gibt es nicht. – Wenn dann eine Fahrerlaubnis Klasse BE die mit dem Führerschein vor Ort bei einer Verkehrskontrolle nachgewiesen wird. Evtl. kann man das als „Anhängerführerschein“ bezeichnen.

    Die Pflichtfahrstunden dürfen erst zum Ende der Ausbildung erfolgen, wenn der Bwerber die Zugkombination beherscht (nach einschätzung der Fahrlehrers – siehe Fahrschulerausbildungsordnung). Also selbständig den Zug verbinden und trennen kann, Abfahrtkontrollen bzw. fahrtechnische Vorbereitungen beherrscht z.B. Kontrolle der Aufbaus oder Ladungssicherung oder Bereifung u.s.w., Fahren im Straßenverkehr, Rangieren (= mahr als nur die Grundfahraufgabe) und die Grundfahraufgebe: Umkehren.
    Wenn der Bewerber dass alles kann DANN dürfen die Sonderfahrten begonnen werden und das sind MINDESTSTUNDEN d.h. wenn der Bewerber nach den Mindestunden die anforderungen nicht erfüllt müssen weitere gemacht werden !!!
    Erst wenn die Ausbildung, nach Einschätzung des Fahrlehrers, abgeschlossen ist darf der Bewerber zur praktischen Prüfung vorgestellt werden.

    Mfg

  14. Bahir sagt:

    Hallo darf ich mit klasse B meine Pkw ges GW 1800kg ein kleines Pkw ges GW 1170kg mit ein Anhänger ziehen
    Mfg

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Bahir,

      das lässt sich ohne Wissen um weitere Werte wie der Anhängelast und des Gewichts des Anhängers nicht beantworten. Vermutlich wäre die Kombination jedoch zu schwer.

      Die Redaktion von Bussgeldkatalog.org

  15. Michael sagt:

    Hallo,
    ich würde im Sommer gerne mein Pferd mit in den Urlaub nehmen, habe aber nur den Führerschein der Klasse B.
    Ich fahre einen Tiguan (zulässiges Gesamtgewicht 2000kg) und würde einen Hänger mit zulässigem Gesamtgewicht (auch 2000kg) leihen. Der Anhänger samt Pferd wird aber maximal 1500kg wiegen und das Auto maximal 1700kg.
    Somit wäre ich unter 3,5t.
    Ist das so möglich?
    Viele Grüße
    Michael

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Michael,

      mit einem Führerschein der Klasse B darf in der Regel ein Anhänger mitgeführt werden, dessen zulässige Gesamtmasse mehr als 750 kg beträgt, solange die Summe des zulässigen Gesamtmasse der Kombination aus Pkw und Anhänger maximal 3.500 kg beträgt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  16. Patrick sagt:

    Hallo!
    Ich habe den normalen Autoführerschein seit 2008.
    Darf ich mit meinem Renault Megane Scenic (Leergewicht 1500kg; max. zulässige Anhängelast gebremst = 1300kg) meinen Anhänger (1300kg, gebremst) fahren, ohne eine zusätzliche Qualifikation in der Fahrschule zu erwerben? Auch wenn es ein gebremster Anhänger ist?

    Danke!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Patrick,

      mit dem Führerschein der Klasse B dürfen Sie einen Anhänger über 750 kg ziehen, wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination bei maximal 3.500 kg liegt.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  17. Simon sagt:

    Guten Tag sehr geehrtes Bußgeldkatalog-Team,

    solangsam blicke ich in dem Jungel aus Fragen und für mich teilweise widersprüchlichen Antworten nicht mehr durch.
    Ich möchte folgenden Kommentar zitieren:

    „8. Mai 2017 um 10:21 Uhr

    Hallo Marcel,

    mit einem Führerschein der Klasse B darf in der Regel ein Anhänger mitgeführt werden, dessen zulässige Gesamtmasse mehr als 750 kg beträgt, solange die Summe des zulässigen Gesamtmasse der Kombination aus Pkw und Anhänger zwischen 750 und 3.500 kg beträgt.

    Die Redaktion von bussgeldkatalog.org“

    Aus der Antwort von der Bußgeld-Redaktion geht ganz klar hervor geht, dass es doch möglich ist, einen Anhänger von mehr als 750kg zu ziehen, sofern das Gesamtgewicht des Gespannes nicht mehr als 3,5 Tonnen wiegt.

    Wie also kann Ihre Antwort vom 25.04.2018 auf die Frage, ich zitiere Herrn Michael:

    „Michael sagt:
    26. März 2018 um 22:36 Uhr

    Hallo,
    ich würde im Sommer gerne mein Pferd mit in den Urlaub nehmen, habe aber nur den Führerschein der Klasse B.
    Ich fahre einen Tiguan (zulässiges Gesamtgewicht 2000kg) und würde einen Hänger mit zulässigem Gesamtgewicht (auch 2000kg) leihen. Der Anhänger samt Pferd wird aber maximal 1500kg wiegen und das Auto maximal 1700kg.
    Somit wäre ich unter 3,5t.
    Ist das so möglich?
    Viele Grüße
    Michael“

    lauten, dass die dies nur mit einer Erweiterung der Führerscheinklasse B möglich sei?
    Zitat:

    “ bussgeldkatalog.org sagt:
    25. April 2018 um 9:13 Uhr

    Hallo Michael,

    mit dem Führerschein der Klasse B dürfen Sie nur Anhänger mit einem maximalen Gesamtgewicht von 750 kg ziehen. Möchten Sie schwere Anhänger ziehen, müssten Sie den Führerschein erweitern lassen.“

    Entweder stehe ich momentan arg auf dem Schlauch oder ich habe etwas grundsätzlich nicht verstanden. Bitte um Aufklärung.

    Vielen Dank.

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Simon,

      bei Antwort Nr. 2 hat sich ein Fehler eingeschlichen, den wir soeben verbessert haben. Grundsätzlich gilt natürlich die Regelung aus Antwort Nr. 1.)

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  18. Daniel sagt:

    Hallo,
    aktuell besitze ich die Klasse B.
    Dürfte ich mit der „Erweiterung B96“ dann auch ein Wohnmobil fahren was schwerer als 3,5to ist?
    d.h dann bis max 4250kg zul. Gesamtmasse!?

    Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Daniel,

      das Zugfahrzeug muss normalerweise ein Fahrzeug der Klasse B sein. Wohnmobile sind meist schwerer.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  19. Mira sagt:

    Hallo,

    verstehe ich es richtig, dass es bei der Berechnung der 3500kg bei einem normalen B Führerschein immer auf das ZULÄSSIGE Gesamtgewicht ankommt und nicht auf das tatsächlich beladene Gewicht?

    Also Auto mit zulässigem Gesamtgewicht von 2055 kg und Wohnwagen mit zulässigem Gesamtgewicht von 1600 kg dürfte ich mit B nicht ziehen, auch wenn bei weitem diese Zahlen nicht erreicht werden?
    Vielen Dank schonmal!

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Mira,

      ja, im Regelfall wird von zulässigen Gesamtgewicht ausgegangen. Dennoch ist auch ausschlaggebend, wie viel Sie tatsächlich geladen haben. Sofern Sie die Kombination nicht vollladen und unter den vorgegebenen Gewichten bleiben, sollten Sie also damit fahren dürfen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  20. Neal sagt:

    Hi,

    Ich bräuchte die Erweiterung meines Führerseins zum Ziehen eines Wohnwagens ins Australien. Hierzu würde vom Gewicht der B96 ausreichen. Anscheinend ist dieser Schlüssel (96) jedoch nur EU-weit gültig, d.h. man kann ihn nicht im internationalen Führerschein eintragen. Ist das Richtig? Muss ich nun wirklich den teureren B96 machen?

    Vielen Dank

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Neal,

      informieren Sie sich am besten direkt im Zielland oder aber bspw. bei der australischen Botschaft, welche Dokumente Sie benötigen. Einige Schlüsselzahlen können normalerweise im internationalen Führerschein eingetragen werden.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  21. Sergius sagt:

    Hallo ich besitze Führerschein B (im Jahr 2000) und C1 (im Jahr 2017) Klassen, möchte Autos auf dem Hänger ziehen. Darf ich es machen? oder muss Klasse erweitern und wenn was ist sinnvoll?

  22. Majid sagt:

    Guten Abend,
    Ich habe eine Frage.
    Ich gabe Führerschein klasse C und Modul 95 im 2013 gemacht und ich möchte klasse CE machen.
    Muss ich ein Prüfung machen ?
    Wie viel kostet ungefähr die Führerschein Klasse CE?

    Vielen Dank

    Liebe Grüße

    • bussgeldkatalog.org sagt:

      Hallo Majid,

      für den Erwerb des Führerscheins der Klasse CE müssen Sie eine theoretische und eine praktische Prüfung ablegen. Die Kosten können sich auf 1.300 bis 1.800 Euro belaufen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfasse einen neuen Kommentar


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2018 des VFBV e.V. zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.