Autobahn in Frankreich - Verkehrsregeln in Frankreich 2018

Nutzung der Autobahn in Frankreich: Hier ist Einiges zu beachten

Auf der „Autoroute“ in Frankreich unterwegs

Auch auf der Autobahn gelten in Frankreich die allgemeinen Verkehrsregeln.

Auch auf der Autobahn gelten in Frankreich die allgemeinen Verkehrsregeln.

Wer das Frankreich mit dem Auto zu erkunden will oder es für die Fahrt nach Spanien durchquert, nutzt dafür nicht selten die Autobahn. Auch in Frankreich sollte es außer Frage stehen, sich an die dortigen geltenden Verkehrsregeln zu halten und die Vorschriften bezüglich der Geschwindigkeit oder auch der Promillegrenze zu befolgen.

Die Autobahnen in Frankreich sind gut ausgebaut. Mit etwa 11.650 km verfügt das Land über das fünftgrößte Autobahnnetz der Welt. Je nach Region und Abschnitt kann es vorkommen, dass die Autobahn in Frankreich von unterschiedlichen Gesellschaften betrieben wird. Reisende sollten sich daher auch im Vorfeld über etwaige Mautpflichten informieren.

Im Folgenden erfahren Sie, wie in Frankreich auf der Autobahn die Höchstgeschwindigkeit aussieht, welche Bestimmungen darüber hinaus zu beachten sind und wann Sie in der Grand Nation mit einer Maut rechnen müssen.

Wichtig Infos zur Autobahn in Frankreich

Die Autobahnen sind in Frankreich gut ausgebaut.

Die Autobahnen sind in Frankreich gut ausgebaut.

Die Autobahn wird in Frankreich in der Regel als „Autoroute“ bezeichnet und ist Teil des nationalen Straßennetzes. Wie bereits erwähnt, können Abschnitte von Gesellschaften betrieben werden, die durch die veranschlagte Maut den Unterhalt und die Instandhaltung sichern. Etwa 8.000 km der Autobahnen sind in Frankreich mautpflichtig. Ausgenommen davon sind üblicherweise Abschnitte um wichtige Großstädte herum sowie einige Zubringer.

Eine Autobahn wird in Frankreich, wie auch in Deutschland, durch Verkehrsschilder und Nummerierungen gekennzeichnet. Dabei gibt es Unterschiede zwischen regionalen und überregionalen Straßen sowie Zubringern. Eine Autobahn in Frankreich ist mit dem Großbuchstaben A sowie einer Ziffer gekennzeichnet.

Auch auf der Autobahn müssen die allgemeinen Vorschriften für den Straßenverkehr beachtet werden. Wer also auf einer Autoroute unterwegs ist, darf dies nur mit einer gültigen Fahrerlaubnis tun. Zudem müssen alle Insassen im Fahrzeug angeschnallt bzw. in einem Kindersitz gesichert sein.

Bezüglich der Sicherheit sollten Fahrer weiterhin beachten, dass auch auf der Autobahn in Frankreich die Nutzung vom Handy nur mit einer Freisprechanlage erlaubt ist.

Verstöße gegen die allgemeinen Verkehrsregeln können einen Bußgeldbescheid aus dem Ausland zur Folge haben, der dann bereits vor Ort zu Buche schlägt oder im Nachhinein ein unerwünschtes Urlaubspräsent bedeutet.

Wie schnell darf auf der Autobahn gefahren werden?

Die Höchstgeschwindigkeit in Frankreich auf der Autobahn liegt bei 130 km/h.

Die Höchstgeschwindigkeit in Frankreich auf der Autobahn liegt bei 130 km/h.

Die Höchstgeschwindigkeit auf der Autobahn liegt in Frankreich bei 130 km/h. Ist keine andere Geschwindigkeit durch Verkehrszeichen vorgeschrieben, gilt es diese zu beachten. Bei Nässe und Glätte reduziert sich die erlaubte Höchstgeschwindigkeit in der Regel auf 110 km/h. Auf einigen Zubringern und Stadtautobahnen sind teilweise nur 90 km/h bzw. 70 km/h zulässig.

Halten sich Fahrer nicht an diese Vorgaben, müssen sie mit einem Bußgeld rechnen, das deutlich höher ausfallen kann, als die aus Deutschland gewohnten. Gleiches gilt, wenn gegen die Promillegrenze verstoßen wird. Auch auf der Autobahn in Frankreich dürfen 0,5 Promille nicht überschritten werden.

Maut auf der Autobahn: In Frankreich immer gekennzeichnet

Das Verkehrsschild „Section à péage“ kennzeichnet Abschnitte der Autobahn, die in Frankreich mautpflichtig sind. Wie bezahlt werden kann, ist in der Regel auch durch verschiedene Verkehrsschilder angegeben. Reisende sollten sich jedoch auch vor der Fahrt informieren, welche Zahlungsmöglichkeiten existieren.

Sowohl Automaten, als auch besetzte Mautstellen und Abonnements sind als Zahlungsart möglich. Wichtig ist es, sich auf der Autobahn in Frankreich in die richtige Spur einzuordnen. Spuren mit „T“ oder „télépéage“ dürfen zum Beispiel nur von Abonnenten oder Inhabern der „Liber-t-Box“ genutzt werden. Je nach Betreiber der Autobahn liegen in Frankreich die Gebühren zwischen ca. 0,07 € bis 0,14 Euro pro Kilometer.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (29 Bewertungen, Durchschnitt: 4,34 von 5)
Loading...

Verfasse einen neuen Kommentar