Menü

Rechts überholen: Wann ist das auf deutschen Straßen erlaubt?

Von Jana O.

Letzte Aktualisierung am: 19. September 2023

Geschätzte Lesezeit: 5 Minuten

Dürfen Sie immer nur links überholen?

Rechts zu überholen ist per Definition nicht in jedem Fall untersagt. Wann gelten entsprechende Ausnahmen?
Rechts zu überholen ist per Definition nicht in jedem Fall untersagt. Wann gelten entsprechende Ausnahmen?

In der Fahrschule lernt ein jeder: “Ein anderes Fahrzeug von rechts zu überholen ist verboten.” Die Grundlage für diese Vorschrift finden sich in Paragraph 5 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Ordnung (StVO). Hier heißt es:

“Es ist links zu überholen.”

Doch gilt dies wirklich immer und überall? Dürfen Sie beim Überholen nie auf der rechten Fahrbahnseite ein anderes, links von Ihnen fahrendes Fahrzeug einholen und passieren?

Wie in jedem Fall, gibt es auch bei dieser Regel Ausnahmen. Wann ist rechts zu überholen in Deutschland erlaubt? Dies erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

FAQ: Rechts überholen

Ist es erlaubt, rechts zu überholen?

Gemäß Straßenverkehrsordnung muss links überholt werden.

Wann darf ich dennoch rechts überholen?

Bei mehrere Fahrstreifen innerorts, bei fehlender Fahrbahnmarkierung, bei unterschiedlichen Spurrichtungen, in Ampelbereichen, auf dem Beschleunigungsstreifen und bei Stau und zähfließendem Verkehr auf der Autobahn dürfen Sie rechts überholen.

Welche Strafe droht, wenn ich rechts überhole?

Innerorts kann ein Bußgeld von 30 Euro und außerorts ein Bußgeld von 100 Euro und ein Punkt in Flensburg drohen, wenn Sie rechts überholen. Das Bußgeld erhöht sich, wenn es zu einer Gefährdung oder einem Unfall kommt.

Spezifische Ratgeber zum Thema “Rechts überholen”

Wann handelt es sich um einen Überholvorgang?

Droht eine Anzeige, wenn Sie rechts überholen an einer durch Lichzeichenanlagen gelenkten Kreuzung?
Droht eine Anzeige, wenn Sie rechts überholen an einer durch Lichzeichenanlagen gelenkten Kreuzung?

Der Irrglaube, dass das Überholen an einen Ausscher- und Einschervorgang gebunden ist, hält sich bei dem ein oder anderen hartnäckig.

Dabei handelt es sich auch dann um einen Überholvorgang, wenn Sie zum Beispiel auf der Autobahn langfristig auf dem linken Fahrstreifen fahren und rechts von Ihnen fahrende Fahrzeuge passieren.

Das Aus- und Einscheren vor dem überrundeten Auto ist also nicht maßgeblich für die Definition des Überholens, sondern allein das Einholen und Passieren eines anderen Kfz. Das ist – wie bereits oben angemerkt – nach § 5 StVO grundsätzlich nur links zulässig, in der Regel.

Per Definition meint rechts zu überholen damit auch, wenn Sie etwa auf der Autobahn die ganze Zeit dem Rechtsfahrgebot folgen, aber schneller fahren als die Fahrzeuge in der linken Spur und diese entsprechend dauerhaft passieren.

Wann darf man rechts überholen?

Die berühmten Ausnahmen dürfen natürlich auch bei diesem Gebot nicht fehlen. In den folgenden Fällen dürfen Sie entgegen der Vorgabe in § 5 StVO rechts überholen:

Keine Lust zu lesen? Wann Sie rechts überholen dürfen, erfahren Sie auch in unserem Video:

Video: Rechts überholen, wann ist das erlaubt?
Rechts überholen: Wann ist es erlaubt und wann ist es verboten?

Mehrere Fahrstreifen innerhalb geschlossener Ortschaften (§ 7 Absatz 3 StVO)

Wenn in einer Ortschaft mehrere Fahrstreifen für eine Fahrtrichtung vorhanden und auch als solche markiert sind, dürfen Autos mit bis zu 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht auch auf der rechten Spur schneller fahren und damit innerorts rechts überholen. Fehlt die Markierung, ist dies hingegen nicht gestattet. Und in jedem Fall muss die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h im Stadtgebiet auch dann eingehalten werden.

Bei fehlender Fahrbahnmarkierung (§ 5 Absatz 7 StVO)

Wie hoch ist die Strafe für Fahrer: Rechts zu überholen ist vor allem außerorts mit hohen Bußgeldern verbunden.
Wie hoch ist die Strafe für Fahrer: Rechts zu überholen ist vor allem außerorts mit hohen Bußgeldern verbunden.

Will ein vorausfahrendes Fahrzeug links abbiegen und ordnet sich nach dem Blinken entsprechend weit links ein, können die nachfolgenden Fahrzeuge dies vorsichtig und mit dem nötigen seitlichen Sicherheitsabstand rechts überholen, selbst wenn nicht mehrere Fahrspuren markiert sind. Das geht selbstverständlich nur auf breiteren Fahrspuren, die das Nebeneinander von zwei Fahrzeugen zulassen.

Bei unterschiedlichen Spurrichtungen

Befinden sich in gleicher Fahrtrichtung unterschiedliche Spuren, die durch Richtungspfeile in verschiedene Richtungen weisen, ist es ebenfalls zulässig von rechts zu überholen. Befinden Sie sich also zum Beispiel in der mittleren Spur, die geradeaus weiterführt, dürfen Sie rechts an den in der Linksabbiegerspur befindlichen Fahrzeugen vorbeiziehen.

In Ampelbereichen (§ 37 Absatz 4 StVO)

Ähnlich wie bei dem vorangegangenen Punkt dürfen Sie auch im Falle der Verkehrsregelung durch Ampeln rechts überholen. Dies gilt hier jedoch auch unabhängig davon, ob sich unterschiedliche Spurrichtungen ergeben oder nicht.

Im Übrigen gilt in Städten mit Straßenbahnverkehr eine Besonderheit: Die Trams dürfen von Auto, Fahrrad & Co. grundsätzlich nur von rechts überholt werden (§ 5 Absatz 7 StVO). Sind die Straßenbahnschienen auf der rechten Fahrbahnseite oder handelt es sich um eine Einbahnstraße, gilt dieses Gebot jedoch ausnahmsweise nicht.

“Wann darf ich außerorts rechts überholen?”

Bei Stau kann rechts zu überholen gestattet sein - sofern das Tempo angemessen ist.
Bei Stau kann rechts zu überholen gestattet sein – sofern das Tempo angemessen ist.

Außerorts gibt es nur wenige Ausnahmen, bei denen das Rechtsüberholen nicht verboten ist. Grundsätzlich gilt hier das Rechtsfahrgebot und die Vorschrift, nur links zu überholen.

In den folgenden Fällen ist es jedoch ausnahmsweise zulässig rechts zu überholen:

Rechts überholen auf dem Beschleunigungsstreifen

Wenn Sie zum Beispiel auf eine Autobahn auffahren, befinden Sie sich nach der Einfahrt zunächst direkt auf dem Beschleunigungsstreifen.

Auf diesem soll die Geschwindigkeit des Fahrzeuges an die der auf der Schnellstraße fahrenden Fahrzeuge angepasst werden, um Auffahrunfälle zu vermeiden.

Befindet sich etwa links neben Ihnen auf dem am weitesten rechts gelegenen Fahrstreifen der Autobahn ein Lkw, der nur mit 80 km/h unterwegs ist, dürfen Sie auf eine höhere Geschwindigkeit beschleunigen, den Lkw noch auf dem Beschleunigungsstreifen rechts überholen und vor diesem auf die Autobahn auffahren – vorausgesetzt der Abstand nach hinten reicht aus.

Auf dem Verzögerungsstreifen ist das Rechtsüberholen hingegen grundsätzlich nicht gestattet. Wenn Sie von der Autobahn abfahren, gilt auf dem Ausfädelungsstreifen in aller Regel eine wesentlich geringere zulässige Höchstgeschwindigkeit als auf den Autobahnspuren. Sie müssen das Fahrzeug auf dem Verzögerungsstreifen vor der Ausfahrt auf diese Geschwindigkeit nach und nach drosseln.

Bei Stau und zähfließendem Verkehr (§ 7 Absätze 2, 2a StVO)

Bildet sich ein Stau auf einer mehrspurigen Fahrbahn – etwa auf der Autobahn – oder ist der Verkehr zumindest zähfließend, kann das Rechtsüberholverbot ebenfalls aufgehoben sein. Dies gilt jedoch in einem vergleichsweise engem Rahmen: In der Rechtsprechung hat sich herauskristallisiert, dass das Überholen rechts nur dann zulässig ich, wenn die linke Spur höchstens 60 km/h fährt und die überholenden Fahrzeuge nicht mehr als 20 km/h schneller fahren.

Rechts überholen: Welche Strafe droht den Verkkehrssündern?

Einen Moment nicht aufgepasst, schon werden Sie von Polizisten aus dem Verkehr gezogen und mit dem Vorwurf des widerrechtlichen Rechtsüberholens konfrotiert. Doch was kostet es Sie, rechts zu überholen? Das Bußgeld und weitere Sanktionen richten sich nach dem aktuellen Bußgeldkatalog. Rechts zu überholen kann mitunter teuer werden.

In der folgenden Bußgeldtabelle sehen Sie, was beim verbotswidrigen Rechtsüberholen als Strafe drohen kann:

VerstoßBußgeldPunkte
verbotswidriges Rechtsüberholen innerhalb geschlossener Ortschaften30 €-
... und Unfall verursacht35 €-
verbotswidriges Rechtsüberholen außerhalb geschlossener Ortschaften100 €1
... und andere gefährdet120 €1
... und Unfall verursacht145 €1

Aus der Bußgeldtabelle ergibt sich, dass das Bußgeld, wenn Sie rechts überholen, obwohl dies unter den gegebenen Umständen nicht gestattet ist, besonders bei einem Verstoß außerhalb geschlossener Ortschaften ins Geld gehen kann. Schon allein der verbotswidrige Überholvorgang auf der Autobahn kann Sie 100 Euro kosten. Zudem erhalten Sie, wenn Sie außerorts entgegen den Vorschriften rechts überholen in jedem Fall auch Punkte in Flensburg – genauer: stets eine zusätzliche Eintragung im Zentralen Fahrerlaubnisregister.

Haben Sie mit Ihrem Auto verbotswidrig rechts überholt und eine Anzeige erhalten? Wenden Sie sich an einen Anwalt für Verkehrsrecht, um den Vorwurf genau prüfen zu lassen und ggf. einen Einspruch gegen den Bußgeldbescheid einzulegen.

Über den Autor

Jana
Jana O.

Jana studierte Ger­manis­tik, Philosophie und Englischen Literatur­wissenschaften an der Universität Greifswald. Sie ist seit 2015 Bestandteil des bussgeldkatalog.org-Teams. Neben einem umfassenden Überblick zu verkehrsrechtlichen Fragestellungen liegt ihr Interesse u. a. im Bereich Tuning und Fahrzeugtechnik.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (88 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Rechts überholen: Wann ist das auf deutschen Straßen erlaubt?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

70 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Schansi
    Am 30. Juli 2023 um 9:23

    Hallo liebes Team, ich habe mal eine Frage zu dem was mir passiert ist und was ich vllt zu erwarten habe.
    Beim Auffahren auf die Autobahn habe ich so wie immer auf den Beschleunigungsstreifen Gas gegeben und in den Spiegel geschaut um den rückwertigen Verkehr zu beobachten, als ich wieder nach vorne sah bemerkte ich das der vor mir nicht weiter beschleunigt und bereits mit etwa 50 km/h auf die Bahn auffuhr, ich war zu diesem Zeitpunkt allerdings schon so nah das ein Bremsen nicht mehr möglich war und fuhr rechts an dem allerdings noch auffahrenden (also beide auf dem Beschleunigungsstreifen ich ganz der Andere etwa zur Hälfte) vorbei was auch sehr knapp war. Alles Andere hätte wahrscheinlich in ein Zusammenstoß geendet, was wird mich erwarten wenn ich dafür eine Anzeige bekomme ? Danke im Voraus.

    • Stefan
      Am 23. Januar 2024 um 11:56

      Alles OK. Du darfst auf dem Beschleunigungsstreifen rechts an denen auf der Hauptfahrbahn vorbeifahren. Die geschilderte Situation habe ich auch schon erlebt, das ist kein verbotswidriges Rechtsüberholen. Auch kurzes Weiterfahren auf der Standspur, um den Abstand zum Überholten zu wahren, bleibt i.d.R folgenlos.

  2. Peter L.
    Am 26. November 2021 um 10:53

    Ich habe zwei Fragen:

    1) Wie schnell darf man auf dem Verzögerungsstreifen rechts überholen bei Stau/stehendem Verkehr. Gilt hier ebenfalls die maximale Geschwindigkeitsdifferenz von 20 km/h?

    2) Wie sieht es bei dem Rechtsüberholen stehender Schlangen innerorts aus, z.B. bei sich stauenden Linksabbiegern oder bei freien Rechtsabbiegerspuren (analog zu meiner ersten Frage)? Gilt hierbei auch eine maximale Geschwindigkeitsdifferenz?

  3. Monika W
    Am 10. November 2021 um 19:13

    Wenn ich die Autobahn verlassen möchte und deshalb rechts fahre, muss ich dann meine Geschwindigkeit drosseln, um langsamer zu sein als das links neben mir fahrende Auto, nicht zu überholen? Viele Grüße Monika

  4. Jens S
    Am 27. Oktober 2021 um 18:08

    Hallo ich habe heute eine Anzeige von der Polizei erhalten wegen angeblich folgendem Tatbestand. Wir standen im Stau und hinter mir war die Polizei. Rechts neben mir war ein einfädelungsstreifen ca 50 Meter von der eigentlichen Ausfahrt entfernt. Da ich im Gespräch mit der Frau war habe ich rechts rüber geschert in den einfädelungsstreifen und habe dann sofort gemerkt, daß dies nicht die Ausfahrt ist. Ich bin mit 10 km/h an 4 Autos vorbei und hab mich dann wieder links eingeordnet.

    Die Polizei ist mir gefolgt und prompt eine Anzeige wegen Rechts Überholen. Kann das so richtig sein?

  5. Adam-René
    Am 11. Oktober 2021 um 18:09

    Wie ist es wenn ich auf der Autobahn bin mit einer richtgeschwindichkeit von 120 km/h.
    Beispiel es sind drei Spuren ich komme von rechts im mittelstreifen fort eine ersichtlich ca. 80-90km/h muss ich dann schauen das ich auf dem linken fahrstreifen komme um zu überholen oder darf man dann auch von rechts überholen so lange man bei der richtgeschwindichkeit bleibt ?

  6. Marcus K
    Am 10. September 2021 um 19:09

    Moin Community,
    da ich als Kraftfahrer unterwegs bin sehe ich in letzter Zeit auf Autobahnen mit Staus an Baustellen eine immer wiederkehrende Unsitte, das Verkehrsteilnehmer(Lkw´s) aus purer Zeitnot an Ausfahrten von Autobahnen so tun als wenn sie runterfahren wollen, mit hoher Geschwindigkeit am Stau vorbei fahren und sich vorne wieder reinquetschen wollen bzw. das auch tun. Wie heute morgen auf der A4 Dresden-Erfurt an der AS Chemnitz-Mitte.
    Ist das Rechtswidriges Überholen, oder ist das erlaubt???? In dem Punkt bin ich nämlich unsicher, ob das Erlaubt ist oder Verboten ist.
    Ich meine das das ein verbotenes Rechtsüberholen ist. Oder doch nicht?????
    Wäre super wenn mir jemand in dem Punkt Licht ins Dunkel bringen würde.
    Danke und einen schönen Tag.

  7. Frédéric
    Am 25. August 2021 um 2:14

    Hallo liebes Bußgeldkatalog.de-Team,

    zunächst einmal Danke für die vielen geduldigen und qualifizierten Antworten zum Thema.

    An dieser Stelle möchte ich (U30) einen, meines Erachtens fehlenden, Kommentar in die Diskussion “Rechts überholen” zur Stärkung des Rechtsfahrgebots einfügen.

    Als regelmäßiger, zügiger Autobahnfahrer beobachte auch ich immer häufiger zunehmend gefährliche Situationen im Straßenverkehr. Ich teile die Einschätzung der Vielfahrer, dass insbesondere unerfahrenere Autobahnfahrer verstärkt zu vermeidbaren Fehlern neigen (Missachtung Rechtsfahrgebot – insbesondere und unnötigerweise sonntags, fehlende Kontrollblicke in Rück- und Außenspiegel inkl. Fehleinschätzung für Geschwindigkeiten, allgemeine enorme Konzentrationsschwächen).
    Ich beobachtete, dass vor Allem junge Frauen extrem unsicher auf den deutschen Autobahnen fahren und auch nur dann, wenn sie “wirklich müssen”. Sobald eine männliche Person mit im Auto sitzt, fährt meistens der Mann (> 80% der Fälle). Aber auch junge Männer neigen immer häufiger zur Missachtung des Rechtsfahrgebots. Alternativ fallen sie mit draufgängerischem Fahrstil auf.
    Wiederholt habe ich in verschiedenen Artikeln in den Kommentaren von der Forderung zur “Aufhebung des Rechtsüberholverbots” gelesen. Vermutlich versprechen sich die Befürworter davon, dass sich die Verkehrssituation damit entspannen würde, wenn sie ordnungsgemäß rechts überholen dürften, ganz nach amerikanischem Vorbild. Eine konsequentere Einhaltung des Rechtsfahrgebots mit mehr polizeilichen Kontrollen und medialer Präsenz fände ich hier zielführender (vergleiche “Rettungsgasse”).

    In der Vergangenheit habe ich mal von “Überholvorgängen, wenn sich hin und wieder auf dem benachbarten rechten Fahrstreifen ein Fahrzeug befindet” und “bis zu 30 Sekunden bis zum nächsten Fahrzeug auf dem rechts benachbarten Fahrstreifen” gelesen. Die StVO könnte hier präziser formuliert werden, z.B. mit Formulierungen wie “[..], um nachfolgenden Verkehrsteilnehmern einen umgehenden Überholvorgang gelassen sowie schnellstmöglich – je nach Verkehrslage – zu ermöglichen”. Ich denke, dass man mit derartigen Anpassungen den “typisch deutsch-liberalen Autobahnfahrstil” beibehalten könnte, ohne unerfahrenere Verkehrsteilnehmer zu vielen und sprunghaften Spurwechseln zu zwingen oder schneller fahrenden Fahrzeugen einen Vorteil einzuräumen. Auch in Bezug auf autonome Fahrsysteme wäre eine Präzision des Rechtsfahrgebots von Vorteil wegen technischer Umsetzbarkeit und könnte einen neuen europäischen bzw. internationalen Standard hervorbringen und gleichermaßen die Konkurrenzfähigkeit mit dem amerikanischen System, welches auch seine ganz eigenen Vorteile mit sich bringt, beweisen.

    Ich schließe ab mit dem Wunsch bei generelleren Punkten nach
    – noch gewissenhafteren Rettungsgassen
    – mehr aber kürzeren Bauabschnitten auf (hochfrequentierten) Bundesautobahnen
    – mehr dynamischen Höchstgewischwindigkeitsbegrenzungen
    – Verzicht auf Kennzeichenerfassung aus allgemeinen Sicherheitsgründen, zur Terrorismusbekämpfung oder zur Verfolgung von Pädophilen (auch, und besonders, in umgekehrter Reihenfolge)
    – Verzicht auf PKW-Maut für in Deutschland angemeldete PKW
    – “Wiedereinführung” des Reißverschlussverfahrens
    – mehr Umsicht und mehr Rücksichtnahme im Hochgeschwindigkeitsstraßenverkehr

    Dank und Gruß
    Ein anderer Verkehrsteilnehmer

  8. Daniel Düsentrieb
    Am 29. Oktober 2020 um 23:16

    Erstaunlicherweise können wir das rechts überholen nur in Deutschland nicht. In anderen Ländern gilt “bleib lieber in deiner Spur” (USA) .
    Ich bin für mehr Kontrollen gegen Mittelspurschleicher.

  9. Florian
    Am 9. August 2020 um 19:04

    mich würde die Definition von “überholen” interessieren.
    Gilt es schon als rechts “überholen”, wenn ich nur mit meiner Motorhaube auf Höhe seines Seitenspiegels bin.
    Ich betone, dass ich hier NICHT weiter Gas gebe, sondern mich dann hinter ihn zurückfallen lasse um ihn links zu überholen.
    (2te Frage, die damit einhergeht. Muss ich einen Sicherheitsabstand zu dem auf der Mittelspur fahrenden KFZ halten?)

  10. Rohit
    Am 7. Juni 2020 um 23:52

    Hallo,

    Wie ist es auf der Autobahn bei einer Gabelung. Ich nehme die Gabelung rechts, links neben mit fährt z.B. ein Lkw geradeaus mit 80. Zwischen uns Dicke linie. Darf man in dem Fall rechts schneller als der LKW sein? Zudem wenn die Gabelung zweispurig ist (d.h. zwei Spuren gehen geradeaus, dann dicke Linie und dann zwei Spuren für die rechte Gabelung), und ich im rechtesten Fahrstreifen der rechts-Gabelung bin, darf ich schneller sein als der geradeaus fahrende LKW?
    Danke.

  11. Tim
    Am 26. Januar 2020 um 2:05

    Ich habe aus der Fahrschule in Erinnerung, wenn sich die Autobahn aufteilt, darf man dann auf dem rechten Spur schneller als links fahren? Oder immer wenn die dicken oder durchgezogen Linien kommen. Und wie ist das, wenn die, die links abfahren wollen stehen, darf ich dann schneller als 20 rechts vorbei fahren?

  12. Ulrike
    Am 16. Januar 2020 um 20:49

    Darf man auf einer 2 spurigen bundesstraße außerorts ein streufahrzeug , das auf der linken Spur fährt ,rechts überholen?

  13. Peter
    Am 13. Januar 2020 um 23:37

    Das Überholen außerorts wird immer nur ausdrücklich in Verbindung mit Autobahnen behandelt. Gibt es für Straßen außerorts, mit zwei Fahrstreifen für eine Richtung andere Regelungen? Oder wie verhält es sich hier? Folgende Situation: 2 Fahrspuren außerorts; Tempo auf 60 begrenzt; an einem Fahrzeug auf der linken Spur, das genau 60 fährt, fährt man mit 70 auf der leeren rechten Spur vorbei. Rechtliche Konsequenzen? Kein knappes Einscheren, keine Gefährdung/Nötigung o.ä.

  14. Joachim
    Am 8. Januar 2020 um 18:22

    Was ist, wenn ein Superschleicher vor einem unvermittelt die Spur wechselt und man sicher einen Unfall nur durch rechts überholen oder vorbeifahren vermeiden kann, bin ich auch dann der Dumme oder darf ich den Unfall vermeiden und weiter?

  15. Abrams
    Am 1. Dezember 2019 um 5:56

    Ich befahre täglich eine zweispurige Landstraße außerorts. Darf man dort jemanden auf der rechten Spur überholen?

  16. M.
    Am 4. November 2019 um 11:49

    Ich befinde mich mit meinem PKW innerorts (mit Wechsel von 50km/h auf 70km/h) auf einer 2-spurigen Straße, welche auf eine Autobahn führt. Ich fahre auf der linken Spur und werde rechts von vielen Fahrzeugen überholt (über 70km/h), die nach dem Überholvorgang links wieder einscheren. Ist dieses Verhalten strafbar?

  17. Christian
    Am 7. September 2019 um 18:59

    Wie sieht es aus, wenn sich jemand auf der mittleren Spur aufhält, ich auf der rechten Spur bin und im Bereich seines Toten Winkels bleibe? Ich überholte nicht und bremse wenn er bremst. Ist das erlaubt? Er hat auch keinen blinker gesetzt um einen spurwechsel anzuzeigen.

  18. Tim
    Am 26. August 2019 um 7:12

    Hallo, ich habe eine Frage zu der Folgenden Situation:

    Auf der Autobahn, 3 Spurig fährt auf der linken Spur ein Fahrzeug mit 70KM/h, die Autobahn ist aber nicht begrenzt. Wenn ich nun auf der Rechten Spur 130 Fahre, muss ich dann Bremsen und so lange hinter dem Schleicher warten, bis dieser Platz macht?

  19. Lars
    Am 6. August 2019 um 19:23

    Wieso reden alle von einem überholen, es betrifft eine andere Spur.. Wenn ich also rechts an wem vorbei fahre, bin ich vorbei gefahren.. Solange ich nicht sofort den Blinker setze und auf dessen Spur fahre..
    Wenn ich normal überhole fahre ich auch von rechts nach links und hab ich den Vorgang abgeschlossen auch wieder von links nach rechts.. Kein Spurwechel nur vorbei fahren.. Ihr solltet mal beim Gesetzgeber bessere Gesetze her bekommen..

  20. Tanja
    Am 29. Juli 2019 um 22:17

    Hallo,
    wie ist das geregelt, wenn eine Autobahn mit drei Spuren beginnt?

    Die mittlere und die rechte Spur kommen von anderen Autobahnen, die linke aus einem Verteilerkreisel der Stadt.

    Es gibt keine Tempobeschränkung, alle drei Spuren können zügig befahren werden.

    Wenn ich mit meinem Roller (fährt max 130kmh) auf der linken Spur auffahre, setze ich frühzeitig den Blinker, um den Fahrzeugen auf der mittleren bzw. rechten Spur meinen Wechselwunsch anzuzeigen.

    Trotzdem werde ich regelmäßig rechts überholt. Die Autos besitzen dann mehr Ressourcen zum Beschleunigen und ich blockiere gezwungenermaßen so lange die linke bzw mittlere Spur, bis ich endlich wechseln kann.

    Ich habe schon einige nicht ganz ungefährlich Situationen dadurch erlebt und muss extrem aufpassen, um nicht abgeschossen zu werden.

    Ich bin gespannt, ich selbst konnte dazu nichts genaues finden….

    Vielen Dank im Voraus
    Tanja

  21. Hans-Dieter
    Am 13. Juni 2019 um 17:43

    wie kann es sein das mann in einer baustelle wegen rechtsüberholen zahlen soll ist doch kolonenverkehr

  22. Fabian
    Am 11. Juni 2019 um 23:24

    Hallo!

    Folgende Situation, erlebe ich sehr häufig bein Auffahren auf die Autobahn:

    Vor mir ist ein Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen. Ich gebe Vollgas, um auf Geschwindigkeit zu kommen. Der Fahrer vor mir zieht mit etwa 50 – 60 km/h auf die Autobahn.

    Welches Verhalten ist nun “richtig”?
    – stark abbremsen und mich hinter ihm einordnen und dabei riskieren, dass mir hinten jemand reinfährt oder
    – weiter Vollgas geben und rechts überholen, um dann sicher mit 100 – 120 km/h aufzufahren?

    Danke für die Meinung,

    Fabian

  23. Christian L.
    Am 2. April 2019 um 9:43

    Innerorts B51 Tempolimit 50:
    Mich würde interessieren ob ich bei einem Unfall mit Schuld wäre wenn ich beim Temp knapp über 50 Rechts Blinke und mit dem Spurwechseln nach links beginne, vorab hinter mich schaue und ein Auto mindestens 8 Wagenlängen hinter mir ist.
    Mein Aumerksamkeit auf die vorigen Wagenkolonne lenke und dann als ich halb drüben bin das hinter mir fahrende Fahrzeug beim Rechtsüberholvorgang bereits auf die rechtabbieger Spur ausgewichen ist um nicht mit mir zu kollidieren.
    Ich bin ganz sicher nicht unter 50 km/h gefahren. habe aber wüste Schimpfgesten bekommen. Bin mir aber keiner Schuld bewusst, zudem ich nicht erwartet habe das jemand so deutlich beschleunigt und rechts überholt, dabei auch meinen Blinker völlig ignoriert.
    Wer ist im Falle eine eines Unfalls schuld. (Der Vorgang ist mit Vor- und Rückkamera aufgezeichnet.)

    Danke für Eure Meinung
    Christian

    • bussgeldkatalog.org
      Am 27. Mai 2019 um 17:34

      Hallo Christian,

      wer Schuld an einem Unfall hat, können und dürfen wir als Redaktion leider nicht einschätzen.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  24. Darius
    Am 23. Januar 2019 um 9:16

    Ich habe ein Auto in der 80er zone rechts überholt weil es konstant 70 fährt und nicht rechts fährt obwohl genug Platz da war

  25. Max B.
    Am 7. Dezember 2018 um 14:42

    Hallo,

    mir ist folgende Situation nicht klar…
    Von der Autobahn gehen 2 Spuren ab, die dann an eine zweispurige Bundesstrasse münden. Die Bundesstrasse ist also für kurze Zeit vierspurig. Nach ca. 500m wird die Bundesstrasse mittels Reisverschlussverfahren der ganz rechten Spur dreispurig.

    Frage 1. Darf man auf dem zweispurigen Autobahn-Abfahrt rechts schneller fahren, wenn Fahrzeuge auf der linken Spur 70 km/h fahren?

    Frage 2. Darf ich vor der Reißverschluss Mündung auch rechts schneller fahren?

  26. Axel
    Am 4. Dezember 2018 um 23:06

    Rechts überholen ist lt. Gesetz verboten und wir bestraft.
    Wenn die Mittelspur oder die linke Fahrspur durch einen gemütlichen Fahrer blockiert wird, (ohne überholabsicht)weil er das Rechtsfahrgebot missachtet, sollte der Fahrer vom Gesetzgeber bestraft werden.
    Man sollte die Ursache bekämpfen, damit man nicht auf den Gedanken kommt rechts zu überholen.

    Beispiel:
    Tropft Wasser von der Decke im Keller, kann die Versicherung dem Kunden sagen du hast keinen Bodenablauf im Keller, dein Problem, selber schuld.
    Es sollte aber die Ursache bekämpft werden, eine undichte Leitung in der oberen Etage, die repariert werden muß.

    Es wird alles kompliziert und umständlich gemacht.
    Ich verstehe die Gesetzeslage auch nicht genau, auf den Autobahnen soll langsamer gefahren werden, aber auf den Autobahnen passieren die wenigsten Unfälle lt. Statistik.

  27. Kim
    Am 25. September 2018 um 16:26

    ich störe mich allgemein an der diskussion rechts
    Überholen ja nein vorallem in verbindung mit der aussage “in der fahrschule hat das jeder beigebracht bekommen dass es verboten ist rechts zu überholen. In der Fahrschule bekommt man auch erklärt das in deutschland das rechtsfahrgebot gilt und das es rechtswidrig ist dieses nicht einzuhalten. Höre ich irgendjemanden fragen:” wie schlimm ist es gegen das rechtsfahrgebot zu verstossen?” Nein! Weil sich das schon so eingebürgert hat. Also den groben unwillen nach rechts zu wechseln. Seht ihr was ich sagen will? Wenn es jeder macht kann man eigentlich nicht belangt werden. Also wenn ihr nächstes mal überlegt ob ihr hinter der schlange auf der linken spur abbremsen sollt obwohl rechts alles frei ist, dann fackelt nicht lange sondern macht es einfach. Das muss jetzt nur noch jeder anständige autofahrer so machen und bald gibt es keine 100 € plus ein punkt mehr fürs rechts überholen sondern lediglich eine Ordnungswidrigkeit über 20 €. Wir deutschen sind viel zu sehr orientiert was erlaubt ist und was nicht. Macht euch das nicht müde? Ich sage euch steht auf und scheisst da drauf bzw wehrt euch gegen solch schwachsinnige gesetze nur so können wir unsere probleme lösen und zwar alle!

  28. Sandra S.
    Am 25. September 2018 um 3:22

    Hallo, Situation auf der Autobahn. Der rechte Fahrstreifen ist frei. Jeder fährt auf den linken beiden Streifen. Geschwindigkeit ist auf 120km/h begrenzt. Der Verkehr fließt zäh mit 110km/h. Ich möchte vorbildlich rechts fahren in der Hoffnung dass es mir die anderen Autofahrer gleich tun und ich die langsamen Autofahrer dann irgendwann links überholen kann. Daher halte ich mich brav hinter den links fahrenden Autos. Dann kommt der Verkehr ins stocken und die Fahrer der linken Spuren bremsen ab. Muss ich dann auch abbremsen wenn der Verkehr stockt? Vorallem wenn ein Fahrzeug hinter mir mit Anhänger fährt und sich vielleicht beim Sicherheitsabstand verschätzt, scheint solch ein unnötiger bremsvorgang gefährlich. Ich habe auch beobachtet dass Fahrer plötzlich stark abbremsen weil sie vielleicht einen Abstandsmesser entdecken. Ich reagiere zu langsam und prompt habe ich mit 120 km/h rechts überholt. Bin ich dann der Verkehrssünder obwohl ich vorbildlich fahren möchte und zudem Rücksicht auf den mir folgenden Verkehr nehme?

  29. Heinz H.
    Am 27. August 2018 um 11:39

    In manchen Orten z.B. Berlin führen Autobahnen direkt durch den Ort. Der Ortsbeginn ist aber durch Ortseingangsschild beidseitig gekennzeichnet. Darf ich nun rechts an einem auf der linken Spur fahrenden Fahrzeug vorbeifahren, da ich mich ja trotz Autobahn innerhalb eines Ortes befinde.

    • bussgeldkatalog.org
      Am 15. Oktober 2018 um 16:48

      Hallo Heinz,

      wir gehen davon aus, dass dies in Ordnung gehen sollte.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. Andreas
    Am 12. Juli 2018 um 10:57

    Wenn ich innerorts auf einer normalen Straße den Blinker meines LKWs setze und dann ausschere um in en Hof zu kommen, und beim Vorgang von rechts überholt werde, wer ist dann beim Kontakt schuld?

    • bussgeldkatalog.org
      Am 13. August 2018 um 9:35

      Hallo Andreas,
      eine pauschale Einschätzung zur Schuldfrage ist uns nicht möglich.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.