Rechts überholen auf der Autobahn: Wann ist es erlaubt?

Von Sandra, letzte Aktualisierung am: 8. November 2019

Wann darf man auf der Autobahn rechts überholen?

Rechts überholen: Auf der Autobahn ist das grundsätzlich untersagt.
Rechts überholen: Auf der Autobahn ist das grundsätzlich untersagt.

Linksschleicher: Sie fahren auf der linken Spur, obwohl es dafür keinen objektiven Grund gibt. Die rechte Spur ist frei. Solche Situationen sind ein häufiges Ärgernis auf der Autobahn. Rechts zu überholen wäre ein Leichtes, doch ist dies überhaupt erlaubt?

In der Straßenverkehrsordnung (StVO) wurde das Rechtsfahrgebot festgeschrieben. Das bedeutet, dass jedes Fahrzeug möglichst weit rechts auf dem Fahrstreifen fahren muss. Die linke Spur dient daher lediglich dem Überholen. Doch wie müssen Sie sich verhalten, wenn das Rechtsfahrgebot offenbar missachtet wird und Sie am Fortkommen gehindert werden? Unter welchen Umständen dürfen Sie auf der Autobahn rechts überholen? Dieser Frage widmen wir uns im nachfolgenden Beitrag.

FAQ: Rechts überholen auf der Autobahn

Darf ich auf der Autobahn rechts überholen?

Grundsätzlich darf auch auf der Autobahn nur links überholt werden. Rechts zu überholen, ist verboten.

Wann ist es erlaubt, rechts zu überholen?

Auf der Autobahn darf nur von rechts überholt werden, wenn auf der linken Spur eine Fahrzeugschlange im Stau steht oder langsam fährt.

Was droht, wenn ich auf der Autobahn rechts überhole?

Auf der Autobahn rechts zu überholen, kann ein Bußgeld von 100 Euro und einen Punkt in Flensburg zur Folge haben.

Rechts zu überholen, ist auf der Autobahn laut StVO verboten

Der § 5 der StVO ist eindeutig. Dort ist festgeschrieben, dass generell links zu überholen ist. Dabei muss natürlich die örtlich maximal zulässige Geschwindigkeit beachtet werden. Das Rechtsüberholen ist dagegen verboten. Doch wie so häufig im Verkehrsrecht gibt es von einer solchen klaren Regel auch Ausnahmen.

Ordnet sich ein Auto zum Linksabbiegen mit entsprechender Absichtsbekundung links ein, darf es auch rechts überholt werden. Das gleiche gilt, wenn eine Straße mehrspurig ist und sich ein Auto auf der mit Pfeil markierten Linksabbiegespur befindet. Zu solchen Situationen kommt es häufig an einer Ampel. Kraftfahrer dürfen innerorts ebenfalls rechts schneller fahren, wenn mehrere mit Pfeil markierte Spuren in dieselbe Fahrtrichtung führen.

Abseits der Autobahn kann rechts zu überholen also erlaubt sein. Auf A4, A9 und Co. handeln Sie aber meist verbotswidrig, wenn Sie rechts schneller fahren als links. Es gibt aber auch hier Spezialfälle. So dürfen Sie beispielsweise auf dem Beschleunigungsstreifen zum Zweck des Einfädelns rechts schneller fahren. Dasselbe gilt für den Verzögerungsstreifen ab der breiten Linie. Tatsächlich handelt es sich hierbei aber nicht um ein Überholen, denn Beschleunigungs- bzw. Verzögerungsstreifen sind im Grunde nicht Teil der Fahrbahn.

Gibt es Ausnahmen zum Rechtsüberholen auf der Autobahn?

Stau auf der Autobahn: Ein Auto rechts zu überholen, kann unter Umständen erlaubt sein.
Stau auf der Autobahn: Ein Auto rechts zu überholen, kann unter Umständen erlaubt sein.

Es gibt aber auch echte Ausnahmen, in denen rechts zu überholen auf der Autobahn erlaubt ist. Dies ist gemäß § 7 Abs. 2 StVO der Fall, wenn es bei zähflüssigem Verkehr links zur Schlangenbildung kommt. Dies wäre zum Beispiel in einem Stau gegeben. Ein Überholen ist ebenfalls gestattet, wenn eine Fahrzeugschlange auf der linken Spur langsam fährt. Dies wäre bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h gegeben. In diesem Fall dürfen Sie vorsichtig mit maximal 20 km/h mehr rechts überholen. Für die Autobahn gilt dies genauso wie für jeden anderen Straßentyp.

Nicht erlaubt ist dagegen folgende Situation: Links Fährt eine Kolonne, weil in relativer Ferne ein LKW auf der rechten Spur ist, den die Fahrzeuge überholen wollen. Sie befinden sich auf der rechten Spur. Beschleunigen Sie nun, auch ohne die linken Fahrzeuge überholen zu wollen, sondern lediglich um die Lücke zwischen Ihnen und dem LKW zu verringern, handelt es sich um ein verbotswidriges Überholen.

Rechts überholen auf der Autobahn: Welche Strafe droht?

Wenn Sie auf der Autobahn rechts überholen, kann eine Strafe folgen. Sie sollten also besser darauf verzichten. Das anfallende Bußgeld, wenn Sie rechts überholen auf der Autobahn, beträgt gemäß Bußgeldkatalog 100 Euro sowie einen Punkt in Flensburg. Stoßen Sie während der Fahrt auf einen sogenannten Mittelspurschleicher, wäre es empfehlenswerter, sich zurückfallenzulassen und dann von der rechten auf die äußerst linke Spur zu wechseln. Dann kann das Auto regelkonform links überholt werden.

Kraftfahrer, die Sie rechts überholen auf der Autobahn, können Sie anzeigen

Wurden Sie rechts überholt? Grundsätzlich können Sie eine Anzeige erstatten, wenn Sie auf einen Rechtsüberholer auf der Autobahn getroffen sind. Schwierig kann es allerdings wegen der Beweisbarkeit sein. Selbst wenn es Ihnen gelingt, sich den Fahrer und das Nummernschild einzuprägen, stehen letztlich dann häufig Aussage gegen Aussage.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (111 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

4 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Fabian sagt:

    Es sollte wohl eher ein Bußgeld für “Linksschleicher” und Leute geben, die sich nicht an das Rechtsfahrgebot halten! Wenn eine Autobahn 3-Spurig ist, oder der Seitenstreifen auf gemacht wird sollte man auch dort fahren!

    Ich erlebe es jeden Tag, dass dort nur sehr wenige PKW o. LKW fahren…
    Ich empfinde mich nicht als Falschfahrer, wenn ich bei 100 den Tempomat auf 100 stelle und auf der rechten Spur fahre. Wenn ich dann Autos ungewollt überhole kann ich nichts dafür, die “Schleicher” könnten ja die “für sie eröffnete rechte Spur” nutzen und ich könnte in der Mitte fahren.
    Denn es wäre wesentlich gefährlicher, wenn ich bei jedem Mittelspurschleicher von rechts nach ganz links fahren müsste, nur um sie zu überholen.

    Im Grunde sind diese ganzen 3-Spurigen Autobahnen total umsonst, weil man rechts eh nicht überholen darf und man gezwungen ist links zu fahren, wenn ein Schleicher mit 99 in der 100er Zone in der Mitte fährt. Hier sollte definitiv etwas unternommen werden. Wenn mich jemand anzeigen darf, weil ich ihn rechts überholt habe, dann möchte ich auch alle anzeigen können die entweder die linke, oder die mittlere Spur “blockieren” und das Rechtsfahrgebot nicht einhalten!

    Es gibt noch wesentlich schlimmere Delikte, wie z.B. keine Rettungsgasse bilden! Das macht hier in Deutschland auch fast niemand, obwohl es das einfachste der Welt ist. Letztens kam es zur Bildung der Rettungsgasse und natürlich fuhr ein BMW-Fahrer dort entlang und blieb zufällig neben mir stehen… Nachdem ich seine Aufmerksamkeit durch langes Hupen hatte fragte er mich ernsthaft was mein Problem sei. Da wäre mir fast die Hutschnurr geplatzt!

    PS: Der Satz…
    “Stoßen Sie während der Fahrt auf einen sogenannten Linksschleicher, wäre es empfehlenswerter, sich zurückfallenzulassen und dann von der rechten auf die äußerst linke Spur zu wechseln. Dann kann das Auto regelkonform links überholt werden.”
    …macht wenig Sinn, da man einen Linksschleicher nicht LINKS überholen kann. Einen Mittelspurschleicher kann man Links überholen. Das sollte wohl etwas überarbeitet werden.

  2. Sören sagt:

    Wie ist es, wenn ich mit 100 rechts fahre und links auf einmal eine Stockung kommt und ich mich dann mit 100 kmh quasi an denen vorbeischiebe. Sie beschreiben, dass man bei 60 mit max 20 vorbeifahren darf. werde ich dann “genötigt” langsamer zu fahren?

  3. Anke sagt:

    Da sieht man wieder schön, dass die Leute die solche Verbote erlassen, KEINE AHNUNG vom Straßenverkehr haben😂
    Ich überholen regelmäßig rechts. Wenn die Autobahn freigegeben ist muss ich mich nicht ausbremsen lasse. Erst gestern wieder jemanden gehabt… Hinter mir alles frei, Mittelspur ein LKW, dahinter ein PKW. Ich setze an zum überholen (150 km/h) er zieht keine 3 Meter vor mir raus (kann ja nicht sein, dass jemand schneller ist als er!) und bremst BEIM ÜBERHOLEN ab auf 70 kmh 🙄

    Und ICH bin dann die Böse, wenn ich, weil der Typ nach 12 km immer noch nicht auf die Mittelspur wechselt, rechts vorbei fahre?
    Ich darf angezeigt werden, obwohl der Typ (und hunderte andere jedes Jahr!) einfach mal auf freier Fahrbahn vor mir eine Vollbremsung hinlegt?
    Nachdem ER mir die Vorfahrt genommen hat?

    Das ist mit Logik nicht zu erklären, warum ein Hilfssheriff mehr Rechte hat als ich, die den Typen fast von der Fahrbahn geraucht hätte, nachdem er 3 Meter vor mir auf meine Spur zieht!? Ernsthaft?

    Solche Leute leben nur deshalb noch, weil andere für sie mitdenken und du ziehst den Zonk, wenn der dich anzeigt?

    Gott…

Verfasse einen neuen Kommentar

Tipp: Im Bußgeldkatalog Forum erhalten Sie noch schneller eine Antwort auf Ihre Frage! Hier gelangen Sie zum Forum...


Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2019 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.