Menü

Führerschein C1E: Lkw mit Anhänger ergänzen

Von Thomas R.

Letzte Aktualisierung am: 27. Februar 2024

Geschätzte Lesezeit: 4 Minuten

LKW- und Anhängerkombinationen steuern mit dem C1E-Führerschein

Mit dem Führerschein der Klasse C1E darf man eine Gesamtmasse von 12 t steuern
Mit dem Führerschein der Klasse C1E darf man eine Gesamtmasse von 12 t steuern

Als LKW-Fahrer ist der Erwerb einer zusätzlichen Fahrerlaubnis von Vorteil. Denn das Spektrum der angebotenen Aufträge erweitert sich, wenn zusätzlich zum normalen LKW-Führerschein ein Führerschein der Klasse C1E vorliegt. Der Erwerb dieser Führerscheinklasse berechtigt LKW-Fahrer zum Steuern eines LKWs mit einem Anhänger. Die Kombination LKW/Anhänger darf dann bis zu 12.000 kg (12 t) wiegen.

FAQ: Führerscheinklasse C1E

Was darf ich mit dem C1E-Führerschein fahren?

Die Lkw-Führerscheinklasse C1E berechtigt zum Führen von leichteren Lastzügen. Dabei können sich die Gespanne entweder aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 mit einem Anhänger von mehr als 750 kg zGM oder einem Zugfahrzeug der Klasse B mit einem Anhänger von mehr als 3.500 kg zGM zusammensetzen.

Welche Klassen sind beim C1E-Führerschein eingeschlossen?

Erwerben Sie den C1E-Führerschein, erhalten Sie damit automatisch auch die Klasse BE. Besitzen Sie den D-Führerschein, wird auch die Klasse DE eingetragen.

Welche Prüfungen sind für die Klasse C1E abzulegen?

Der Gesetzgeber schreibt für die Klasse C1E eine praktische Prüfung vor, die mindestens 75 Minuten dauert. Eine Theorieprüfung wird hingegen nicht gefordert.

Führerschein Klasse C1E – welche Fahrzeuge darf ich fahren?

Mit dem C1E-Führerschein dürfen Kraftfahrer folgende Fahrzeugkombinationen und Klassen fahren:

  • Zugfahrzeug der Klasse C1 kombiniert mit Anhänger oder Sattelanhänger (zulässige Gesamtmasse über 750 kg). Zugfahrzeug und Anhänger dürfen zusammen nicht mehr als 12.000 kg wiegen.
  • Zugfahrzeug der Klasse B zusammen mit einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse über 3.500 kg (3,5 t). Die Gesamtmasse von Zugfahrzeug und Anhänger darf jedoch maximal 12.000 kg betragen.
  • Im Führerschein Klasse C1E ist auch Führerschein der Klasse BE inbegriffen.
  • Inhaber des Führerscheins Klasse C1E dürfen die Fahrzeuge der Klasse D1E (Bus mit Anhänger) nur dann fahren, wenn sie auch die Fahrerlaubnisklasse D1 besitzen.

Weitere Lkw-Führerscheinklassen:

Der Führerschein der Klasse C1E ist einer der verschiedenen LKW-Führerscheine, die auf dem Führerschein der Klasse C1 aufbauen. Gefahren werden dürfen mit dem C1E-Führerschein die Klassen B und C1. Fahrzeuge der Klasse B sind Kraftwagen bis 3,5 t sowie Anhänger bis 750 kg zulässiger Gesamtmasse. Fahrzeuge der Klasse C1 sind Kraftwagen mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t bis 7,5 t. Es ist also mit einem C1E-Führerschein möglich, einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von 6 t mit einem Zugfahrzeug, welches ebenfalls 6 t wiegt und aus der Klasse C1 kommt zu kombinieren. Mit der C1E-Fahrerlaubnis ist es auch möglich, einen PKW, welcher 3,5 t wiegt, mit einem Anhänger zu kombinieren, welcher bis zu 8,5 t wiegt.

Voraussetzungen für den Führerschein Klasse C1E

Folgende Vorraussetzungen müssen erfüllt werden, damit ein C1E-Führerschein erteilt werden kann:

  • Der Bewerber hat bereits das Mindestalter von 18 Jahre alt sein.
  • Nur Bewerber, die bereits einen Führerschein der Klasse C1 besitzen, dürfen die C1E-Klasse erwerben. C1 berechtigt bereits zum Führen von LKW mit einem zulässigen Gesamtgewicht von bis zu 7,5 t.
  • C1E-Führerschein-Anwärter müssen eine Bescheinigung zur ärztlichen Untersuchung und einen Sehtest nachweisen.
  • Absolventen des C1-Führerscheins haben bereits an dem obligatorischen Erste-Hilfe Kurs teilgenommen, sodass dieser nicht erneut notwendig ist. Allerdings müssen Sie auf Verlangen die Bescheinigung vorlegen können.

Medizinische Untersuchung vor dem C1E-Führerschein

Der C1E-Führerschein baut auf dem C1-Führerschein auf und ermöglich zusätzlich das ziehen von Anhängern.
Der C1E-Führerschein baut auf dem C1-Führerschein auf und ermöglich zusätzlich das ziehen von Anhängern.

Vor der Ersterteilung des C1E-Führerscheins müssen Anwärter einen Gesundheitscheck hinter sich bringen sowie einen Sehtest bestehen. Ist dies erfolgreich geschehen, erhalten sie ein Gutachten, das die Zulassungsstelle für die Erteilung des Führerscheins benötigt. Das Gutachten muss gemäß der Verordnungen aus der Fahrerlaubnisverordnung gestaltet sein. Es muss aktuell sein; Gutachten sind nur ein Jahr gültig. Danach kann ein Führerschein der Klasse C1E damit nicht mehr beantragt werden.

Jeder Allgemeinmediziner kann ein solches Gutachten ausstellen. Sie können auch den Betriebsarzt aufsuchen, und ihn um die Anfertigung des Gutachtens bitten. Auch bei der Begutachtungsstelle der Zulassungsstelle arbeiten Ärzte; hier können jedoch die Wartezeiten sehr lang sein. Grundsätzlich ist die Ausstellung des Gutachtens zur gesundheitlichen Eignung aber auch dort möglich.

Auch den Sehtest können Sie bei einem Augenarzt durchführen lassen. Ebenfalls berechtigt sind Ärzte für Arbeits- oder Betriebsmedizin sowie die Mediziner beim Gesundheitsamt oder einer Begutachtungsstelle für Fahreignung. Der Sehtest ist zwei Jahre gültig. Nach dem Ablauf der zwei Jahre muss der Sehtest wiederholt werden, um den LKW-Führerschein der Klasse C1E beantragen zu dürfen.

Verfall des C1E-Führerscheins

Achtung! C1E-Führerscheine, welche nach dem 10.01.2013 ausgestellt wurden, sind per se nur 5 Jahre gültig. Erst mit dem Nachweis eines ärztlichen Gutachtens wird der Führerschein verlängert.

Haben Sie Ihren Führerschein der Klasse C1E vor dem 19.01.2013 erworben, ist er zunächst bis zur Vollendung des 50. Lebensjahres gültig. Mit Erreichen dieses Lebensjahres unterliegt er  wie die später ausgestellten Führerscheine einer Befristung und es muss alle 5 Jahre das Gutachten zu einer ärztliche Untersuchung eingereicht werden. Dieses muss auch ein augenärztliches Gutachten beinhalten. Mehr Infos finden Sie in unserem Ratgeber “Lkw-Führerschein ab 50”.

Wird beides fristgerecht bei der Zulassungsstelle vorgelegt, kann der LKW-Führerschein um weitere 5 Jahre verlängert werden. Eine erneute Ausbildung ist hier aber nicht notwendig; das Einreichen der Unterlagen genügt, um die Befristung aufzuheben.

Zur Verlängerung benötigen Sie neben dem Gesundheitsgutachten Ihren alten Führerschein sowie den Personalausweis. Bringen Sie außerdem ein biometrisches Passfoto für den neuen EU-Führerschein mit.

C1E-Führerschein – Kosten

Der C1E-Führerschein beinhaltet keine Theorie, sondern beschränkt sich auf Praxis. Demzufolge kostet ein Führerschein der Klasse C1E abhängig von der Menge an praktischen Lehrstunden mal mehr oder weniger. Die Ausgaben für den Führerschein der Klasse C1E setzen sich dabei grundsätzlich wie folgt zusammen:

  • Grundbetrag
  • Anzahl der Fahrstunden
  • Sonderfahrten
  • Vorstellung zur praktischen Prüfung
  • TÜV-Gebühr zur praktischen Prüfung

Interessierte sollten für C1E-Führerschein grundsätzlich Kosten in Höhe von rund 1.000 Euro einplanen. Für konkrete Angaben ist eine Anfrage bei der örtlichen Fahrschule mit der Bitte um ein individuelles Angebot für die Ausbildung ist hier sinnvoll. Der Führerschein C1E bietet den Vorteil, dass die Fahrerlaubnis aufgrund des Wegfalls von Theorieausbildung relativ schnell erteilt werden kann. Voraussetzung ist, dass der Anwärter mit der Praxis gut zurecht kommt.

Über den Autor

Male Author Icon
Thomas R.

Thomas hat einen Abschluss in Politikwissenschaften von der Universität Jena. Er gehört seit 2018 zum Team von bussgeldkatalog.org und verfasst News und Ratgeber zu verschiedenen Themen im Verkehrsrecht.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (92 Bewertungen, Durchschnitt: 4,32 von 5)
Führerschein C1E: Lkw mit Anhänger ergänzen
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:

141 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Markus M
    Am 12. August 2022 um 16:47

    Die Klasse C1E ohne Beschränkungen darf ich 12 Tonnen LKW 2 Achser ohne Hänger fahren? Bei C1 habe ich die Beschränkung 171 ? Was heißt das?

  2. Jürgen
    Am 4. August 2022 um 19:49

    Guten Tag,
    Ich möchte meinen Unimog 406 Zugmaschine (ZGG 6,0 t) mit einem 2-achs Anhänger mit ZGG 6,0 t auf der öffentlichen Straße bewegen. Soweit liegt der Zug also unter 12,0 t und das sollte mit dem Führerschein C1E zulässig sein.
    Hier nun meine beiden Fragen:
    1) darf es ein 2-achs Anhänger sein?
    2) gilt immer noch die Einschränkung, daß das ZGG des Anhängers nicht größer als die Leermasse des Zugfahrzeugs sein darf?
    Zu beiden Fragen finde ich keine belastbaren Antorten.
    Mit freundlichem Gruß
    Jürgen

  3. Nölp L
    Am 26. Mai 2022 um 17:42

    Hallo,

    darf ich mit einem BE und einem C1 Führerschein auch mit meinem C1 Fahrzeug einen Anhänger ziehen?
    Z.B. mit einem 5t C1 Zugfahrzeug und einem 1,5t Hänger (dann würde man ja die im BE erlaubten 7t Gesamtgewicht nicht überschreiten).
    Oder sogar mehr?

    Mit freundlichen Grüßen
    Lisa

  4. Robert M
    Am 20. April 2022 um 10:08

    Hallo
    Besteht eine Möglichkeit den C1E Führerschein von 12t Gesamtgewicht auf 18t auf zu stocken ?

  5. Rico T
    Am 14. März 2022 um 12:14

    Hallo zusammen ich besitze den Führerschein B,C1,BE, C1E

    ich möchte mit meinem Pickup Ford Ranger Leergewicht : 2180 KG
    mit Anhänger Zulassung: 3,5 Tonnen

    Anhänger hat ein Gesamtgewicht von 2500kg
    Darf ich das so fahren ?

    Grüße

    Rico

  6. Stephan
    Am 28. Februar 2022 um 18:22

    Hallo,
    Ich (geb. 1958) habe den alten Führerschein Klasse 1 bis 5 ohne Beschränkung. Den muß ich dieses Jahr umtauschen. Darf ich weiterhin ein Wohnmobil mit 9,5 to Gesamtgewicht fahren. Welche Klasse benötige ich dazu.

  7. Fröhlich
    Am 14. Dezember 2021 um 19:37

    Mein grauer Führerschein aus dem Jahre 1974 muß nun leider umgetauscht werden. Ich habe die letzten Jahre immer eine aktuelle ärztliche Bescheinigung inklusive augenärztlicher Prüfung mitgeführt. Ist diese überhaupt erforderlich, um weiterhin 12t Gespanne oder Sattelzüge fahren zu dürfen ? Ich besitze und bewege immernoch beides.

  8. Rudolf R
    Am 5. November 2021 um 16:18

    Rufolf R,
    Ich, habe ein Frage ich besitze ein fürschrin von feuerwehr bis 7.5 tonnen das heißt ich darf mit dem nur feurwehr Autos fahren, ich will aber jetz demm C1E machen muss ich alles von neu machen oder mache ich da nur noch Anhänger hinter her uns das reicht

  9. Lars
    Am 31. März 2021 um 0:10

    Ich habe 03/2021 mit 51 den Motorradführerschein Klasse A gemacht.
    Vorher hatte ich den rosa Führerschein Klasse 3,4 und 5 (1990 gemacht).
    Trotz über 50 Jahre alt habe ich die Klassen C1 (171) und C1E ohne irgendwelche Befristungen erteilt bekommen.
    CE (79) habe ich nicht mehr bekommen, da keine ärztliche Untersuchung.
    Also habe ich trotz über 50 Jahre alt nun unbefristet die Klassen AM, A1, A2, A, B, BE (79.06), C1 (171), C1E und L. (174).
    Schlüsselzahlen in Klammern, bei den Klassen ist kein Ablaufdatum eingetragen.
    Hätte ich ein ärztliches Attest vorgelegt hätte ich die CE (79) befristet für fünf Jahre dazu bekommen.
    Also ist davon auszugehen daß die C1 und C1E unbefristet ohne irgendwelchen Untersuchungen bis zu meinem Lebensende gültig sind.
    Ich dürfte also selbst mit 95+ Jahren eine 7,5t-LKW mit Anhänger bis insgesamt 12t (privat) fahren.
    Gewerblich sieht das wohl anders aus.

  10. Stefan
    Am 24. März 2021 um 13:22

    Hallo,
    ich bin seit 1998 im Besitz der Fahrerlaubnisklasse C1E(erworben mit Klasse 3), somit darf ich mit gesamt 12t am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen.
    Darf aber Fahrzeuge der Klasse T, mit eventuell weniger Gesamtgewicht, nicht führen?
    Welcher Logik liegt das denn zu Grunde?

    Gruß

  11. Qwerty
    Am 5. März 2021 um 20:14

    “… 3,5 t wiegt, mit einem Anhänger zu kombinieren, welcher bis zu 8,5 t wiegt.”
    Das stimmt meines Wissens so nicht… bei einem PKW/Geländewagen sind es doch 3,5 t + 1,5 x 3,5 t also 8,75 t Gesamtmasse.
    Bei 4,2 t (mercedes G etwa) dann 10,5 t …. etc.

    Masse, nicht zGG.

    Oder irre ich mich?

  12. Lukasz
    Am 29. September 2020 um 9:56

    Guten Tag,
    bin im besitz der Klasse C1/C seit 2009. Ist es möglich die Klasse “E” nachträglich zu erwerben?

    Vielen Dank

    Lukasz

  13. Salvatore
    Am 28. September 2020 um 18:57

    Hallo kann ich ein lkw der 12.000t fahren ohne anenger ich hab die alte führeschein ce79

  14. Sven
    Am 4. August 2020 um 11:36

    welche Fahrerlaubnis benötige ich und brauche ich dazu zusätzlich den Eintrag der Schlüsselnummer 95, wenn ich gewerblich einen Transporter bis 3,5 t im Gespann mit einem Anhänger über 750 kg fahren möchte?

  15. Silvio
    Am 7. Juli 2020 um 22:48

    Meine Frage
    Ich , geb. Januar 69 ( 51 einhalb Jahre alt, ) habe heute mein EU Schein bekommen ( Umgeschrieben von rosa Klasse 3 ausgestellt September 1994 ) habe jetzt AM,A, A1 ,B ,BE,C1 C1E , L ,nun ich bin verwundert sollte nicht auch CE79 dabei sein ? Sehtest und Gutachten ist vorhanden oder liege ich da falsch ?
    2. Frage wenn ich falsch liege kann ich diese CE79 nachträglich beantragen ?

  16. Sönke
    Am 27. Mai 2020 um 9:25

    Hallo,
    ich habe meinen Führerschein C / CE damals 18.05.1999 bei der Bundeswehr gemacht und auch auf zivil umschreiben
    lassen, 10.04.2008 habe ich dann den Rosa Scheckkarten Führerschein bekommen und die Klassen C /CE wurden entfernt,
    können die das einfach so machen oder hat dass einen Grund?

    LG Sönke

  17. Markus
    Am 15. Mai 2020 um 7:42

    Hallo darf man mit dem alten 3 Führerschein einen Tandem Anhänger dran hängen. Wo der Radabstand kleiner als 1 Meter ist?
    Dachte man darf nur 3 Achsen haben und Tandemhänger wird ja als 2 Achsen gerechnet?

  18. Hans-Jörg
    Am 4. Mai 2020 um 12:17

    Hallo ich habe C1 seit 1980 und fahre ein Abschleppwagen mit 7,49 Tonnen ich arbeite in einer Autoverwertung und hole ab und an Schrottautos ab. Kam letzte Woche in einer Polizeikontrolle nach langem warten und beraten kamen die Herren auf dem Punkt!Das fahren mit dem Kartenführerschein ist ok das abholen von defekten PKWs zwecks Reparatur ist ok aber Schrottautos abholen würde ich Module brauchen ? Mein Alter 57 Jahre,um info wäre ich dankbar

  19. Karl
    Am 28. Februar 2020 um 0:58

    Hallo ich habe 2017 meine c1e Führerschein gemacht .kann ich ergend wie einen tieflader bis zu einem 18 t gesamtgewicht .nachtragen auch wenn ich Modul nachweisen kann geht es wegen wie

  20. markus
    Am 14. Januar 2020 um 21:14

    hallo ich habe auch den C1E wie lang darf da das zugfahrzeug mit anhänger haben wieviele meter auch 18 oder weniger

  21. Rainer K.
    Am 17. Oktober 2019 um 21:01

    Sehr geehrte Damen und Herren
    ich bin im Besitz der Führers. C1E / CE.
    CE habe ich 2017 verfallen lassen. Der Führerschein ist noch bis 3029 gültig.
    Nun muss ich aber die Module erneuern !!
    Muss ich dafür auch ein Ärtzliches Gutachten und Sehtest machen ??
    Für  eine Antwort wäre ich dankbar.
    MfG
    Rainer K.

  22. Martin
    Am 3. September 2019 um 12:02

    Beim Umschreiben meines alten Klasse III Führerscheins wurde mir
    – CE eingeschränkt bis Vollendung des 50. LJ und
    – C1E unbeschränkt ohne Ablaufdatum erteilt.
    Muss ich die 50-Jahre Regel dennoch beachten?

  23. Andreas
    Am 8. Juni 2019 um 6:50

    Guten Tag.
    Nach Neuerteilung 2009 wurde mein Klasse C1E C1 Führerschein bis 2014 befristet. Da ich ihn jetzt brauchen könnte lautet
    meine Frage. Kann ich die Klassen wieder aufleben lassen, wenn ich einen Sehtest und ein ärztliches Gutachten vorlege.
    Für eine aussagekräftige Antwort wäre ich dankbar.

  24. Manfred
    Am 21. April 2019 um 19:31

    Habe meine 3er Führerschein 1979 gemacht und 2000 wegen eines Auslandsaufendhalt auf Kunstatoffkarte mit 8 Eintragungen umschreiben lassen. Der CE war begrenzt bis 2011 wegen 50 Jahre Alter , jedoch beim C1E waren (sind ) keine Einschränkungen eingetragen. . Ich dachte also bisher ich darf auch mal ein Zugfahrzeug mit Hänger über 3500kg Gesamtgewicht bis maximal 12000 t fahren. Nun beabsichtig ich ein Fahrzeug mit Hänger zu transportieren und das Gesamtgewicht wird über 3500 kg liegen. Habe ich nun Bestandsschutz weil auf meine Führer schein bei C1E keine Einschränkung eingetragen ist oder darf ich C1E nicht fahren , weil das die aktuelle Situation ist? Wenn man nicht vor Ablauf der Frist die Untersuchung machen lässt kann man das dann nachholen? In meinem Fall war das nicht auf dem Führerschein ersichtlich. Oder einfach nur Pech gehabt?

  25. Harald
    Am 8. April 2019 um 19:01

    Grüß Gott,

    Ich habe meinen C /CE schein 1980 gemacht ,ich bin jetzt 61 jahre alt dass mein C/CE schein seit 2007 abgelaufen ist ist auf der Rückseite des Eu Führerscheins vermerkt.
    Bei BE und C1E ist kein ablaufdatum vermerkt darf ich daher dann alle in dieser klasse befindlichen Fahrzeuge uneingeschränkt ,also ohne Gesundheitsattest, fahren ?

    Mfg H.

  26. Uwe
    Am 20. Dezember 2018 um 0:22

    Wenn Sie den 3er vor 1999 gemacht haben: herzlichen Glückwunsch. Sie dürfen den umschreiben lassen und erhalten C1 und C1E ohne Beschränkung und dürfen damit ohne Attest eine Zugmaschine bis 7,5 Tonnen mit Anhänger über 750 Kg bis zu einem Gesamtgewicht aus Zugmaschine und Anhänger bis 12 Tonnen fahren. So meine Laienmeinung nach intensiver Recherche.

  27. Julien
    Am 16. Oktober 2018 um 14:13

    Hallo,
    Ich habe noch den rosa Führerschein mit unbeschränkter klasse 3, den man ja erst 2033 umtauschen muss. Ich bin jetzt 53 Jahre alt und würde gerne im Urlaub ein Expeditionmobil > 3,5 t plus Anhänger mieten. Genügt es ein ärztliches und Augenärztliches Zeugnis bei sich zu führen (quasi meine persönliche ABE), oder muss ich zwingend den Plastikführerschein beantragen und die CE 79 eintragen lassen? Und die zweite Frage: Gilt die ärztliche Untersuchung für 5 Jahre ab Untersuchungszeitpunkt, oder bis zur Vollendung meines 55ten Lebensjahres? Gruß, Julien

  28. Falko L.
    Am 26. August 2018 um 10:59

    Sehr geehrte Redaktion,
    darf man mit der Führerscheinklasse C1 (sowie weiterhin erteilt C1E und CE79) den DDR-LKW “W50” mit einer zulässigen Gesamtmasse von 10,4 t ohne Anhänger im Straßenverkehr bewegen? Wenn nicht, was ist unter der “Ablastung” zu verstehen und wie erfolgt diese
    Vielen Dank und beste Grüße!

    • bussgeldkatalog.org
      Am 12. Oktober 2018 um 15:07

      Hallo Falko L.,

      maximales Gesamtgewicht des Fahrzeugs liegt für den C1-Führerschein bei 7,5 t.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  29. Michael M.
    Am 20. Juli 2018 um 11:07

    Hallo,
    ich habe einen Führerschein Klasse C und möchte gerne beruflich einen fahrzug mit 7,5 to fahren, darf ich das ?
    Die 5 module und die Schlüsselzahl 95 habe ich nicht.
    Mit freundlichen Grüßen

    • bussgeldkatalog.org
      Am 3. September 2018 um 11:13

      Hallo Michael M.,

      grundlegend können Sie mit einem Führerschein Klasse C Kfz ab 3.500 kg führen, die zur Beförderung von höchstens acht Personen (außer dem Fahrer) ausgelegt sind. Jedoch benötigen Sie im Regelfall nach einer bestimmten Zeit die abgeschlossenen fünf Module, um gewerblich tätig zu sein. Nähere Informationen entnehmen Sie dem Ratgeber: https://www.bussgeldkatalog.org/berufskraftfahrer-weiterbildung/

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

  30. Kerstin
    Am 7. Juli 2018 um 15:11

    hallo ich habe seit 1994 mein Führerschein , fahre in meiner Firma einen 7,5 Toner , möchte einen 28 Toner oder 18 Toner fahren wegen mehr Zuladung keiner kann mir genau sagen habe den Eintrag 95 / 171 drin stehen sowie C1 / C1E / BE 79 im Führerschein stehen , muss ich um das Fahren zu dürfen ein LKW Führerschein ganz neu machen oder kann man nach Schulung machen , um mehr als 7,5 Fahren zu können was sind die Voraussetzung dafür
    lg kerstin

    • bussgeldkatalog.org
      Am 6. August 2018 um 11:30

      Hallo Kerstin,

      was Ihre Schlüsselzahlen bedeuten, können Sie der Tabelle im Ratgeber entnehmen: https://www.bussgeldkatalog.org/schluesselzahlen-fuehrerschein/

      Für die von Ihnen genannten Gewichtsklassen sollten Sie im Regelfall die Führerscheinklasse CE benötigen. Mit einem C1E-Führerschein dürfen Sie höchstens 12 Tonnen führen. Über Voraussetzungen erkundigen Sie sich vor Ort bei einer entsprechenden Fahrschule.

      Die Redaktion von bussgeldkatalog.org

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben
Bußgeldkatalog als PDF
Der aktualisierte Newsletter 2023 vom VFR Verlag zum Download und Ausdrucken.
Jetzt kostenlos per E-Mail anfordern:
Mit dem Absenden akzeptieren Sie unsere Datenschutzerklärung.