Menü

E-Scooter bis 25 km/h: Sind diese erlaubt?

Von bussgeldkatalog.org, letzte Aktualisierung am: 10. September 2021

Aufgepasst beim E-Scooter-Kauf!

Wo dürfen E-Scooter bis 25 km/h in Deutschland fahren?
Wo dürfen E-Scooter bis 25 km/h in Deutschland fahren?

Bereits 2018 wurden erste Pläne über eine Straßenzulassung für E-Scooter geäußert und im Juni 2019 war es dann tatsächlich auch soweit. Deutschland folgte damit dem Beispiel vieler anderer Staaten, in denen die elektrischen Tretroller bereits die Straßen der Großstädte erobert haben.  

Allerdings entschied sich der Gesetzgeber im internationalen Vergleich für eine geringe Höchstgeschwindigkeit, die sich auf 20 km/h beschränkt. Trotz dieser Sonderregelung sind aber auch E-Scooter, die 25 km/h erreichen, auf dem Markt erhältlich.

Doch sind solche Elektrokleinstfahrzeuge in Deutschland überhaupt erlaubt? Lässt sich für E-Scooter bis 25 km/h eine Versicherung abschließen? Und können Sanktionen drohen, wenn zu schnelle E-Scooter am Straßenverkehr teilnehmen? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert der nachfolgende Ratgeber.

FAQ: E-Scooter mit 25 km/h

Ist es sinnvoll, einen E-Scooter bis 25 km/h zu kaufen?

Auch wenn entsprechende Modelle aktuell verhältnismäßig günstig sind, macht ein Kauf diese E-Tretroller wenig Sinn. Denn eine Verkehrsteilnahme ist höchstens mit einer Sondergenehmigung möglich. Diese ist allerdings schwer zu bekommen und mit hohen Kosten verbunden.

Wo darf ich mit einem E-Scooter, der über 25 km/h fährt, unterwegs sein?

Die Nutzung solcher E-Scooter ist im öffentlichen Straßenverkehr untersagt und daher nur auf Privatgeländen möglich.

Was droht, wenn ich dennoch damit auf der Straße fahre?

Da ein E-Scooter mit 25 km/h über keine Zulassung bzw. allgemeine Betriebserlaubnis verfügt, fällt ein Bußgeld in Höhe von 70 Euro an. Unser Bußgeldrechner bietet hier einen Überblick zu den Sanktionen.

E-Scooter in Deutschland: Sind 25 km/h zu schnell?

E-Scooter bis 25 km/h: Ob ein Führerschein vorliegt, ist eigentlich irrelevant, da die Straßenzulassung fehlt.
E-Scooter bis 25 km/h: Ob ein Führerschein vorliegt, ist eigentlich irrelevant, da die Straßenzulassung fehlt.

Damit Elektrokleinstfahrzeuge am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen dürfen, müssen diese allerhand Vorschriften erfüllen. Allerdings entsprechen nicht alle Modelle, die auf dem Markt erhältlichen sind, den gesetzlichen Vorgaben. Ein Umstand, der spätestens bei einer Verkehrskontrolle für Probleme sorgt.

Denn der Gesetzgeber schreibt für die Nutzung im öffentlichen Straßenverkehr zum Beispiel eine allgemeine Betriebserlaubnis vor. Dafür muss die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit der E-Scooter unter 25 km/h – genauer gesagt bei maximal 20 km/h – liegen. 

Es gibt aber noch eine Möglichkeit, um E-Scooter bis 25 km/h mit einer Straßenzulassung auszustatten. So können die Besitzer ggf. eine Einzelfallbetriebserlaubnis beantragen. Allerdings setzt diese ein kostenintensives Gutachten voraus, weshalb sich der Aufwand häufig nicht lohnt. Zudem gewährleistet eine solche Sondergenehmigung nicht automatisch, dass sich auch eine E-Scooter-Versicherung bereiterklärt, dass bis zu 25 km/h schnelle Gefährt zu versichern und ohne ein entsprechendes Kennzeichen ist die Verkehrsteilnahme ebenfalls ausgeschlossen.

Sie wollen einen E-Scooter kaufen? Auf diese Merkmale sollten Sie dabei achten:

  • Nenndauerleistung von maximal 500 Watt
  • bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von mindestens 6 und höchstens 20 km/h
  • maximal 55 kg (ohne Fahrer)
  • zwei unabhängige Bremsen
  • weißer Scheinwerfer vorne
  • rotes Rücklicht hinten
  • Klingel
  • kein Sitz

Der nachfolgende Bußgeldrechner bietet einen Überblick zu möglichen Bußgeldern, wenn der E-Scooter technische Mängel bzw. keine Zulassung aufweist:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (52 Bewertungen, Durchschnitt: 4,58 von 5)
E-Scooter bis 25 km/h: Sind diese erlaubt?
Loading...
Diese Themen könnten Sie auch interessieren:
4 Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

  1. Adrian sagt:

    Ich habe eine frage für e scooter 20 km / h , Ich brauche einen Führerschein?

  2. Dennis sagt:

    Hey Adrian, nein, brauchst du nicht. Du darfst einen E-Scooter schon ab 14 Jahren fahren. :)

  3. Ahmed S. sagt:

    Hallo, Ich habe einen Elektroscooter der bis 30 km/h fährt , aber die Geschwindigkeit ist einstellbar auf 20 km/h, kann man das machen durch einen Gutachter? Danke

  4. jEremy sagt:

    mein kollege fährt 30km/h e scooter gibt es da schwerwiegende konsequenzen bei kontrolle und ja

Verfassen Sie einen neuen Kommentar


Nach oben